Hallo, Polizei Dortmund! Schreckensmörderinnen sind auf freiem Fuß!


Die Polizei und die Justiz in Hagen haben im Mordfalle Nadine O., Wetter/Ruhr, August 2006, nach Lage aller Dinge absichtlich an den wahren Mörderinnen der Nadine O. vorbei gearbeitet und absichtlich einen Unschuldigen unter Verwendung verfälschter Beweismittel wegen Mordes verurteilt und in eine JVA gesperrt, nämlich den Philipp J. !!!

Da auch Dortmunder Polizisten einem Verdacht auf Offizialdelikte nachgehen müssen, sollten Sie sich die Belege, die ich zu bieten habe, bzw. einen nun veröffentlichten Teil davon, einmal sachverständig ansehen, einfach anklicken, es ist eine Word Datei im .doc – Format, sie ist 4 MB groß:

anlagen-zum-offenen-brief-betreffend-mord-nadine-o

Ich zitiere aus einem Artikel im Forum zu infokrieg.tv, in dem aus den in der Word-Datei abgebildeten Belegen die Schlüsse gezogen wurden:

Ich stelle fest: Es kann immer noch niemand auch nur eine Möglichkeit dafür nennen, wie Philipp J. spurenfrei im Hause gewesen und spurenfrei gemordet haben soll.Weiterhin kann immer noch niemand sagen, warum Nadine O. feste Schläge in ihr Gesicht und ein Würgen bis zu ihrer Besinnungslosigkeit ohne jede Gegenwehr über sich ergehen lassen haben soll, wenn sie nicht gefesselt/fixiert war – wovon aber nie die Rede war, dass sie es gewesen sein soll.

Demnach ist Philipp J. unschuldig, demnach sind die wahren Mörderinnen und ihre Hinterleute frei, demnach wurden Beweismittel von der Polizei, konkret vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) und von der Polizei Hagen manipuliert, um einen Unschuldigen wegen eines Mordes einzusperren, den er nicht begangen hat.

Die Rolle von Das-Gewissen erlaubt seinem Vorgehen nach auch keine andeere Deutung mehr als die, dass er höchstpersönlich ein starkes Interesse daran haben muss, dass die Wahrheit im Mordfalle Nadine niemals zur justiziellen Wahrheit gemacht wird. Er lässt sich auf Argumentationen nicht ein, hat nichts anderes als stets das selbe dumme und beleidigende Geschwätz zu bieten, mit dem er alles in Abrede stellen will, ohne Argumente, aber dafür sehr entschieden.

*****************************************************

Im selben Thread gibt sich jemand erstaunliche Mühe, die unbestreitbare Tatsache, dass Philipp J. nach Lage aller Dinge nicht der Täter sein kann, mit allen (!) Mitteln in Abrede zu stellen, ein Schreiber unter dem Pseudonym „Das_Gewissen“, den ich aus guten Gründen im Verdacht habe, der Dortmunder Gerichtspsychiater Dr. med. Bernd Roggenwallner zu sein, der unter „Das_Gewissen“/“Das-Gewissen“/“Peter Müller“ seit über zwei Jahren meine Verleumdung und Terrorisierung im Internt betreibt, siehe unter:

http://www.freegermany.de/polit-verf.-winfried-sobottka/roggenwallner-peter-mueller-01.html

http://www.freegermany.de/polit-verf.-winfried-sobottka/roggenwallner-peter-mueller-02.html

Aus seinem Verhalten, siehe z.B. auch im Forum unter Infokrieg.tv in folgendem Thread verschärft ab Seite 3:

http://infokrieg.nine.ch/forum/showthread.php?t=7011&page=3

kann man nur noch schließen, dass er ein ganz besonderes Interesse daran haben müsse, dass am Mordfall Nadine O. nicht mehr gerührt werde.

War er womöglich der geistige Kopf des Verbrechens? Hatte er die Mördermädchen konditioniert und angeleitet?

Von meinen geliebten Schwestern und Brüdern, den deutschen Anarchistinnen und Anarchisten, soll ich Ihnen bestellen, dass wir niemals aufgeben werden, Gerechtigkeit im Mordfalle Nadine O. zu fordern, dass wir keine Schreckensmörderinnen frei herumlaufen haben wollen, keine Unschuldigen im Knast sitzen haben wollen und keine Verbrecher in Polizei- , Richter- und Staatsanwaltschaftsämtern sitzen haben wollen.

Sie sollten also Ihre Pflicht tun!

Im Namen der deutschen Anarchistinnen und Anarchisten:

Winfried Sobottka, Karl-Haarmann-Str. 75, 44536 Lünen

www.freegermany.de

Ich habe

Advertisements

Dringende Warnung vor Megahoschi!


Megahoschi – ein mörderisch

gesonnener Agent und Spitzel der

SS-Satanisten!

So sieht er aus, die Bilder hatte er bis vor kurzem unter BLOG.de selbst angezeigt:

2058944_9e01c7fd1f_l

2058945_1bb907d077_m

aus http://www.freegermany.de :

10. April 2009, 21.41 Uhr

Megahoschi ist ohne jeden Zweifel ein Satanist, ohne jeden Zweifel sogar ein sehr gefährlicher, bei dem es mich keineswegs wundern würde, wenn er in übelste Morde verstrickt wäre: Nicht nur, dass er mir bar jeden wahren Hintergrundes andichtete, ich hätte unter blog.de einer Zwölfjährigen „eindeutige sexuelle Avancen“ gemacht, er forderte auch auf, mich mit einem Abschleppseil an einer Straßenlaterne aufzuhängen und meinte, er hätte für mich nichts anderes übrig als eine 7.62, was sich beim Googeln unter diesem Begriff als Munitionskaliber herausstellt. Folgenden Beitrag postete er am 03.03. 2009, sofern beim Abspeichern des Screenshots auf meinem PC das Datum richtig erfasst wurde, wovon auszugehen ist:

http://freegermany.de/megahoschi/megahoschi-verleumdung-01.jpg

———————————————————————————————————————————-

Megahoschi Megahoschi ist offline vbmenu_register(„postmenu_123875“, true);
Erfahrener Benutzer
Infokrieger

Nur zur Information, damit hier keine falschen Vorstellungen aufkommen. Der Herr ist bei Blog.de gesperrt worden weil Er einem 12 jährigen Mädchen eindeutige sexuelle Avancen gemacht und Sie mit seinen abstrusen pädophilen Neigungen belästigt hat.

Meiner Meinung ist der Knabe ein ganz und gar widerliches Subjekt, und als alter SS-Satanist, wenn Er mich so nennt muß das einfach was Gutes sein, würde ich empfehlen für Dich wird eine neue Mode eingeführt: Das Tragen einer Straßenlaterne am Abschleppseil um den Hals.

Ich kann überhaupt nicht verstehen das solche ekligen, hammerkranken, dummen, abstoßenden Vollidioten hier im Forum so lange geduldet werden. Die Forenleitung und die Betreiber sollten sich wirklich mal überlegen ob nicht der gesamte Infokrieg in Misskredit gebracht wird, wenn man solche Subjekte auch nur eine Sekunde länger duldet als es nötig ist Sie dauerhaft zu sperren.

Ich hab hier ja schon einiges erlebt aber für solche Subjekte habe ich absolut nichts übrig, doch am ehesten noch etwas, was man allgemein mit 7.62 abkürzen würde.

———————————————————————————————————————————-

Nun, unter:

http://freegermany.de/blog-de-beweise/schmutziges-vorgehen-von-blog-de-00.html

kann man sich die Emails von BLOG.de an mich als Dokumente ansehen, was ich selbst zu dem Vorwurf pädophilen Verhaltens gengenüber einer Zwölfjährigen zu sagen hatte und habe, kann man sich ansehen unter:

http://www.freegermany.de/megahoschi/seite-03-verleumdungsthread-showthread.php.htm

(dort 3. Beitrag von oben, dann wurde ich auf infokrieg gesperrt),

im Übrigen wurde ich unter blog.de permannent von mehreren USERN überwacht, die mich zum Teil selbst erheblich verleumdeten („Das-Gewissen“ z.B.) oder zumindest meine Anklagen gegen den Staat herabspielen/in Abrede stellen wollten („Dr-Supermarkt“ zum Beispiel, unter Infokrieg als „Dr. Deggert“ schreibend), die garantiert einen Screenshot gemacht hätten, wenn ich dort eine Zwölfjährige sexuell belästigt hätte. „Dr. Eggert“, der meinen Auftritt unter BLOG.de permanent verfolgt hatte, hat sich auch ganz klar gegen meine Verleumdung als pädophiler Belästiger eines 12-jährigen Mädchens gewandt:

http://www.freegermany.de/megahoschi/seite-02-verleumdungstherad-showthread.php.htm

(dort zweiter Beitrag von oben)

und, an der Stelle ganz besonders massiv:

http://freegermany.de/megahoschi/dr-deggert-gegen-verleumdung.jpg

Ich hatte angenommen gehabt, dass Megahoschi im Forum zu INFOKRIEG.TV vielleicht nur unter Drogen gestanden oder einen wahnhaften Anfall gehabt hatte. Tatsächlich hätte ich mit mir reden lassen, wenn er sich glaubhaft und ehrlich zurückgenommen und seine Äußerungen ebenso ehrlich bedauert hätte.

Davon aber kann eindeutug nicht die Rede sein, wie die Beiträge des Megahoschi vom heutigen Tage in einem Thread auf seiner BLOG.de- Page sehr deutlich machen, den ich bereits kopiert und unter freegermany.de abgespeichert habe:

http://freegermany.de/megahoschi/abwracken-um-jeden-preis-meine-sicht-der-dinge.htm

Nun, in dieser Weise ist das verkommene und mörderische Wesen des Megahoschi sicherlich hinreichend entlarvt.

Herzlichst!

Winfried Sobottka, United Anarchists