Ulla Jelpke und der Wahnsinn /z.K. Die Linke Dortmund, Franz Josef Degenhardt, Kai Degenhardt, Dieter Dehm, Die Bösen Mädchen


Wundervolle Frauen und sehr geehrte Männer!

Da haben doch tatsächlich welche, u.a. Ulla Jelke und die sonstigen  der im Titel genannten Personen, einen Widerstandsaufruf veröffentlicht:

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15337

Alle sollen Widerstand leisten – aber es wird nicht gesagt, wie!

Ich mache darauf aufmerksam, dass Ulla Jelpke seit langem im Abgeordnetenfett schwimmt, dass man von ihr aber noch niemals etwas darüber gehört hat, wie etwa ein Hartz-IV-Empfänger oder sonstwer Widerstand leisten soll!

Was bilden diese gesättigten Leute wie Ulla Jelpke und Co. sich eigentlich ein, wenn sie Hartz-IV-Empfänger usw. zum Widerstand aufrufen, ohne ihnen zu sagen, wie der aussehen könnte? Sie sollten sich zu Tode schämen!

So könnte wirksamer Widerstand aussehen:

1. Zeugungsverweigerung auf breiter Front – denn die Ausbeuter brauchen Arbeitslosenelend usw., und Zeugungsverweigerung auf breiter Front wurde schon in den ersten Jahren starke Wirkung zeigen:

https://belljangler.wordpress.com/zeugungsverweigerung-als-mittel-des-widerstandes/

2. Weiterhin – das ist absolut KEIN SCHERZ – ist das wirksamste Mittel sozialen Kampfes in menschlichen Gesellschaften der SEXSTREIK DER FRAUEN:

http://www.sexualaufklaerung.at/sexstreik/sexstreik.html

3. Würde das faule System ganz von allein auseinanderfliegen, wenn alle Leute die Grundlagen natürlichen Sozial- und Sexuallebens kennen würden, denn dann wäre erstens die Leistungsgesellschaft nicht mehr machbar (kein Macht- und Konsumstreben mehr), zweitens wäre das Volk dann stark und einig:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/carina-und-ronen.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/schokoladenpudding.html

http://www.sexualaufklaerung.at/verfuehrung/vergleiche-001.html

http://www.sexualaufklaerung.at/seite1.html

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Wir, United Anarchists, leben nicht im Speck. Wir werden nicht für Pseudo-Politik und Wichtigtuerei bezahlt. Aber wir informieren über das Wesentliche, arbeiten an Konzepten und machen taugliche Vorschläge.

Herzliche Grüße im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Himmelschreiend:

NRW-Regierung deckt Mädchenmörder und lässt Unschuldigen im Knast verrecken!

Advertisements

Christian Wulff ist Bundespräsident – mit Ach und Krach…. / z.K. Fred Clever & Jeff Smart, Micky Maus, Donald Duck, Charly Brown, Bodo Ramelow


Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

.

Endlich hat Christian Wulff den Schritt zum ewigen Rentier geschafft, so dass wir ihn vermutlich nicht mehr als Bundeskanzler fürchten müssen. Ausnahmsweise hat „Die Linke“ einmal etwas Gescheites gemacht, im 3. Wahlgang nämlich klar signalisiert, dass sie sich an solch einer pseudo-Wahlveranstaltung nicht zu beteiligen gedenkt.

Applaus für „Die Linke“, die den schrägen Ködern, die u.a. Sigmar Gabriel ausgelegt hatte, Motto: „So könnt Ihr endlich Demokratiefähigkeit beweisen!“, doch widerstehen konnte. Na ja, es ist ja auch nicht jeder so doof, wie Gabriel ihn haben will, selbst „Die Linke“ nicht.

Natürlich bleibt jede Menge Krötengeschmack im Munde, wenn man da an „unseren“ neuen Präsidenten denkt, dem die „Reformprozesse“ nicht schnell genug gehen, der den Schulkindern kein Obst zukommen lassen wollte, weil es in Niedersachsen doch soviele Obstwiesen gebe und so weiter.

Darum möchte ich noch einmal auf die beliebte Grundsatzkritik hinweisen, die ich im Namen von United Anarchists zur BuPrä-Wahl veröffentlichen durfte:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/21/bundesprasident-wirdein-arschloch-z-k-annika-joeres-joachim-gauck-christian-wulff-cdu-berlin-csu-munchen-spd-berlin-die-grunen-berlin-die-linke-berlin-fdp-berlin/

Dass wir, United Anarchists,  uns den beschissenen Gegebenheiten in unserem Lande entsprechend in Totalopposition befinden, heißt nicht, dass wir diesem Wulff nicht besonders auf die Finger schauen werden. Wir werden das sehr genau tun, und wir werden, wie immer, wagen, was sonst niemand wagt: Berechtigte Kritik ungeschmälert und ungeschönt zu äußern.

An den BuPrä:

Christian Wulff, Sie sind unter anarchistischer Überwachung!

Wundervolle Frauen und Männer,  einmal ist immer das erste Mal, und auch diese schmutzige BRD wird ihr Ende noch erleben!

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Winfried Sobottka an Stiftung Weiße Rose, Dr. Hildegard Kronawitter, Prof. Dr. Wolfgang Huber, Dr. Werner Rechmann, Franz J. Müller, Ursula Kaufmann, Dr. Christof Schmid, Ruth Drolshagen, Dr. Mathias Rösch, Annette Scholz, Gerhard Grabsdorf


Winfried Sobottka, United Anarchists

Hallo, Dr. Hildegard Kronawitter,  Prof. Dr. Wolfgang Huber, Dr. Werner Rechmann, Franz J. Müller, Ursula Kaufmann, Dr. Christof Schmid, Ruth Drolshagen, Dr. Mathias Rösch, Annette Scholz, Gerhard Grabsdorf!

Sie alle sind aktuell  auf der Impressums-Seite der Stiftung Weiße Rose zu finden:

LINK

Ich beschuldige die Stiftung Weiße Rose, die mutigen Taten und die hohe Moral der Sophie Scholl, des Hans Scholl und der übrigen Mitglieder der damaligen Weißen Rose zu missbrauchen und in Wahrheit in den Schmutz zu treten.

Begründung: Nachdem ich von dem damals neuen Buch der Beatrice von Weizsäcker erfahren hatte, auch davon, dass sie öffentliche politische Diskussionen forderte, stellte ich schnell fest, dass sie im damals noch vorhandenen Internetforum der Weiße Rose Stiftung bereits Beiträge geschrieben hatte.

Also meldete ich mich dort an und schrieb ein paar nicht zu tadelnde Eröffnungsbeiträge.

Die Forumsleitung ließ es dann zu, dass jemand anderes sich unter Pseudonym anmeldete und an meine Beiträge Antworten setzte, in denen ich auf das Schlimmste beleidigt und verleumdet wurde.

Nicht nur das: Ich hatte fortan nicht mehr die Möglichkeit, Beiträge abzusenden, konnt mich also nicht einmal wehren.

Das war öffentlicher Rufmord nach Art der Himmler-/Heydrich-SS.

Entsprechend ist davon auszugehen, dass die Stiftung Weiße Rose genau dieses Vorgehen mittrug, mich zu verleumden und zu beleidigen, ohne mir eine Möglichkeit der Stellunganhme einzuräumen.

Damit spielte sie u.a. Mädchenmördern und Faklschverurteilern in die Hände:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Nun, da ich internetöffentlich über schwere Staatsverbrechen informiere, siehe z.B. auch hier:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/08/23/1-offener-brief-von-united-anarchists-an-die-sympathisanten-der-die-grunen-und-der-piratenpartei-in-thuringen-23-august-2009/

werde ich tatsächlich vielfach mit schmutzigen Mitteln bekämpft, der mich im Forum der Stiftung Weiße Rose  anonym auftretend besudelnde Diffamierer hat auch anderswo sein Bestes gegeben:

http://winfried-sobottka.de/roggenwallner/00-overview.html

Indem die Stiftung Weiße Rose sich daran beteiligte, jemanden, der schwere Staatsverbrechen mutig öffentlich anklagt, mit schmutzigen Methoden zu bekämpfen, hat sie bewiesen, dass sie nicht von dem Geist getragen ist, den Sophie Scholl und die übrigen Mitglieder der Weißen Rose in sich trugen, sondern von dem Ungeist, der in den Henkern dieser wundervollen Leute lebte.

Mit anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka

Impressum

http://kritikuss.over-blog.de/article-neuer-hitler-jederzeit-moglich-z-k-taz-junge-welt-zentralrat-der-juden-beatrice-von-weizsacker-netzwerk-wei-e-rose-stiftung-wei-e-rose-bodo-ramelow-53123257.html

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/28/altermedia-wird-vom-staatsschutz-gedeckt-z-k-npd-blog-info-zentralrat-der-juden-staatsanwaltschaft-rostock-stephan-j-kramer-axel-moller-robert-rupprecht/

Bodo Ramelow im Interview: „Die Nazis und ich“/ z.K. Petra Pau, Antifa Berlin, Antifaschistische Linke Berlin, Polizei Erfurt, NPD Berlin


Anarchisten-Boulevard: “ Bodo Ramelow, nahezu 90% aller Meldungen Ihrerseits behandeln das Thema Neonazis. Dabei geht um einen Kern von ein paar tausend Leuten bundesweit, die in Deutschland nie Regierungsverantwortung  hatten und auch jetzt keine haben.

Andererseits haben wir in Deutschland größte Probleme in allen möglichen Bereichen. Wäre es nicht sinnvoll, sich dazu einige konzeptionelle Ideen zu machen?“

– Bodo Ramelow wird wütend –

Anarchisten-Boulevard: „Bodo Ramelow, Sie sind dafür bekannt, sehr impulsiv zu reagieren, aber wenn Sie nicht SOFORT Ihre Hand von meinem Kragen entfernen…..“

Bodo Ramelow: „Natürlich, verzeihen Sie… Aber die Nazis sind die Pest! Es gibt keine wichtigere Aufgabe, als sie zu verbieten, ihnen Treffen unmöglich zu machen, sie zum Schweigen zu bringen, man sollte sie alle verga… Ähem. Es ist mein Lebenswerk, gegen Nazis zu kämpfen, und solange ich gegen sie kämpfe, da kann ich an nichts anderes denken, außer höchstens noch an Kinderkrippen.“

Unwahr ist, dass dieses Interview stattgefunden hätte.

Wahr ist, dass Bodo Ramelow versucht, die NPD mit demokratiefeindlichen Methoden zu bekämpfen. Solange diese Partei nicht verboten ist, darf sie auch ihre Parteitage abhalten, das kann Bodo Ramelow ohnehin nicht verhindern.

Demnach ist es erstens undemokratisch, zweitens sogar auch noch ein dummes Kinderspiel, wenn er dafür kämpft, dass die NPD ihren Parteitag nicht an einem bestimmten Ort abhalten kann:

http://www.bodo-ramelow.de/medien/klares_zeichen_gegen_brauen_ungeist_gesetzt/

Diesen Schwachsinn verkauft er dann noch als politische Großtat.

Weil er sonst nichts zu bieten hat, und weil er es auch gar nicht wagen würde, etwas Konzeptionelles zu bieten: Wer etwas Konzeptionelles bietet, stößt damit so gut wie immer auch irgendwo auf Widerstand.

Das möchte Bodo Ramelow lieber vermeiden.

Da tut er lieber Dinge, die niemanden verärgern, die er, obwohl sie Unsinn sind, als politische Großtaten verkaufen kann.

Selbst die NPD ärgert sich darüber übrigens nicht: Solche Leute wie Bodo Ramelow geben der NPD doch erst das Gefühl, wichtig zu sein. Gäbe es Leute wie Bodo Ramelow nicht, dann wüsste kaum jemand, dass es eine NPD gibt.

Warnung vor Bodo Ramelow:

http://kritikuss.over-blog.de/article-warnung-vor-bodo-ramelow-z-k-antifaschistische-linke-erfurt-die-linke-erfurt-die-linke-gera-die-linke-weimar-die-linke-berlin-52402117.html

Respekt vor Annika Joeres schlägt nackte Ursula von der Leyen


Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

.

Ich denke, mit nichts anderem, was ich bisher geschrieben habe, habe ich es so gut deutlich machen können, wie wir, United Anarchists, vernünftig und gerecht eingestellte Frauen sehen und warum wir ihnen die im Grunde wichtigste Rolle überhaupt zuschreiben, wie mit diesem Artikel, in dem ich Annika Joeres als ein Beispiel vorführe:

http://wp.me/po3G2-6m

Tatsächlich wird dieser Artikel mittlerweile häufiger aufgerufen als der Sensationsartikel „Ursula von der Leyen nackt beim Sex!“

Ein deutlicher Hinweis darauf, dass geistig-emotionale Potentiale der Frauen in Wahrheit viel gefragter sind als ihre Betrachtung unter sexuellen Aspekten.

Dennoch will ich den Hinweis nicht auslassen, dass ideal eingestellte Frauen für ihre Partner natürlich auch die besten Sexualpartnerinnen sind, die man sich denken kann: Sie spüren, was der Partner will, und geben ihm genau das aus Liebe, sorgen aber auch dafür, dass sie vom Partner das bekommen, was sie selbst wollen.

Aber außerhalb ihrer Partnerschaften streuen sie keine sexuellen Reize, fallen daher auch niemandem sexuell auf. Das ist übrigens ein Unterscheidungsmerkmal zwischen wirklich selbstbewussten Frauen und nur scheinbar selbstbewussten Frauen: Die wirklich selbstbewusste Frau würde gar nicht auf die Idee kommen, abgesehen von ihrem ureigenen Partner irgendwen sexuell reizen zu wollen, während Frauen, die meinen, sexuelle Reize in alle Richtungen senden zu müssen, damit in Wahrheit schwerwiegende Defizite hinsichtlich ihres Selbstbewusstseins signalisieren.

Es liegt nicht an Quoten, es liegt auch nicht an den Männern, ob Frauen geachtet werden, oder nicht: Es liegt tatsächlich an den Frauen, daran, wie sie eingestellt sind, daran, wie sie sich verhalten.

Frauen wie Annika Joeres kommt in dem Zusammenhang eine besondere gesellschaftliche Verantwortung zu: sie müssen anderen Frauen helfen, richtig mit sich selbst und anderen umzugehen.

Das ist tatsächlich nicht Männer-, sondern Frauensache. Seit Millionen von Jahren.

Herzliche Grüße

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

http://www.freegermany.de/sexualschema/die-frau-ist-die-berechtigte-goettin-unserer-art-01.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/carina-und-ronen.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/schokoladenpudding.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

Hitler trug Kriegsschuld, aber das deutsche Volk? / ex-K3-Berlin, Altermedia, NPD Berlin, Polizei Hamburg, Bodo Ramelow


von Winfried Sobottka, United Anarchists

Es ist wohl kein Zufall, dass zwar viel über die Jahre 1933 bis 1945 berichtet wird, dabei aber im Grunde immer nur das Selbe, wobei merkwürdigerweise ganz bestimmte Dinge ausgespart weden. So hatten führende Köpfe in der Wehrmacht schon vor dem Polenfeldzug 1939 genug von Hitler.

Der damalige Stadtkommandant der Wehrmacht von Berlin, Erwin von Witzleben, später im Zusammenhang mit dem Attentat vom 20. Juli 1944 als Widerstandskämpfer hingerichtet, sollte gegen Hitler putschen. Doch von Witzleben traute sich nicht: Nachdem Hitler das Saarland, Österreich, das Sudetenland und die sog. Resttschechei praktisch kampflos an das Deutsche Reich  angeschlossen hatte, genoss er eine ungeheure Sympathie im Volke. Von Witzleben hatte Angst, einen Putsch auszuführen, den das Volk nicht wollte und der deshalb seiner Meinung nach nicht gut ausgehen konnte („Hitler“, Joachim C. Fest).

So populär wäre Hitler nicht geworden, wäre vor allem England nicht an einem starken Deutschen Reich interessiert gewesen: Die Bolschewisten in der Sowjetunion machten auch englischen Kapitalisten Angst, und der Bolschewistenhasser Adolf Hitler schien auf der Basis eines starken Deutschlands genau das richtige Bollwerk gegen Stalins Sowjetunion zu sein.

Vor diesen Hintergründen konnte Hitler sich Dinge erlauben, die ihm laut Vertrag von Versailles verboten waren (Besetzung des Rheinlandes mit deutschen Truppen, Aufbau einer Luftwaffe usw.), vor diesen Hintergründen wurde Hitler der mit Androhung brutalster Waffengewalt erpresste Anschluss Österreichs ebenso möglich wie die kampflose Einnahme des Sudetenlandes, das von England, Frankreich und Italien an Deutschland verschenkt wurde. Unter anderen Umständen hätte er es auch nicht wagen können, die Resttschechei durch Androhung vernichtender Gewalt zum Anschluss zu bewegen.

Hitler selbst hatte jahrelang gezittert, wie lange sein Spiel gutgehen werde, mit dem er sich immer stärker machte und und auf den längst geplanten Krieg vorbereitete. Für ihn war Frankreich deshalb verrückt, weil es nicht längst seine Truppen nach Berlin in Marsch gesetzt hatte („Hitler“, Joachim C. Fest).

Man muss nüchtern feststellen, dass es höchstwahrscheinlich vor dem Polenfeldzug einen Militärputsch gegeben hätte, wenn Hitler nicht aufgrund völliger verfehlter Politik Englands und Frankreichs eine ungeheure Popularität im Volk besessen hätte. Tatsächlich war Angst vor Stalin das Motiv vor allem der englischen Politik gewesen, getrieben von den Interessen des englischen Kapitals. Tatsächlich waren hohe deutsche Militärs gegen den Krieg, selbst Göring, Goebbels und Himmler wollten den Krieg nicht oder nicht wirklich, Fritz Thyssen wollte den Krieg nicht, und viele im Volk wollten den Krieg nicht. Noch im Sommer 2009 sprach ich mit einer alten Frau, die dem Tode schon sehr nah war. Sie war nicht immer geistesklar, aber eines wusste sie noch zu erzählen: Ihre Kochen seien früh von harter Landarbeit abgenutzt worden, weil die Männer im Krieg gewesen seien und die Frauen die harte Arbeit hätten machen müssen. Sie, damals 25, habe einen Brief an die Partei geschrieben, es sei eine Unverschämtheit, einen Krieg anzufangen. Ihre Mutter habe sich gesorgt – doch sie wurde nicht abgeholt.

Mag das deutsche Volk 1914 kriegsbegeistert gejubelt haben – 1939 jubelte man nicht. Das entspricht auch dem, was ich von anderen Zeitzeugen hörte, u.a. von meinen Eltern.

Was man dem deutschen Volk vorwerfen kann, dass sich niemand hinreichend zuständig fühlte, um das abzuwehren. Es reichte, dass Hitler und  von Ribbentrop den Krieg unbedingt wollten, dass es dazu ein paar Generäle gab, die Hitler in allem bestärkten, worin er bestärkt werden wollte. Mehr brauchte es nicht, um ein 80 Millionenvolk in einen Mord- und Selbstmordkrieg zu führen (Angaben aus „Hitler“, Joachim C. Fest).

Impressum

Altermedia wird vom Staatsschutz gedeckt / z.K. NPD-BLOG.Info, Zentralrat der Juden, Staatsanwaltschaft Rostock, Stephan J. Kramer, Axel Möller, Robert Rupprecht


Belljangler: „Winfried, es gibt viele Leute, die sich zurecht fragen, wie es sein könne, dass unter Altermedia seit Jahren u.a. Mordhetze gegen Juden und Immigranten geboten werde, während Axel Möller aus Stralsund sich sogar schon gegenüber Journalisten damit gerühmt haben soll, die Seite zu betreiben. Auch unter NPD INFO BLOG stellt sich ein Kommentator die Frage, warum alle zuständigen Behörden bisher nichts erreichten:

https://belljangler.files.wordpress.com/2010/06/kommentar-mylius.jpg

Was ist Deine Meinung?“

Winfried Sobottka: „Ich bin absolut davon überzeugt, dass Altermedia über die Gunst des Staatsschutzes verfügt.“

Belljangler: „Weshalb?“

Winfried Sobottka: „Es gibt eine Menge Indizien, z.B., dass man angeblich wer weiß wie lange gebraucht habe, um dem Axel Möller etwas beweisen zu können. Wenn ich mir überlege, dass Horst Mahler für 13 Jahre im Knast sitzt, wenn ich mir ferner überlege, was Altermedia so alles veröffentlicht hat, einschließlich der Kommentare, die ja die Moderation passierten, dann geht es um einen dicken Fisch. Überlegt man sich ferner, wie schnell deutsche Polizei in so manchen anderen Fällen mit Hausdurchsuchungen, Beschlagnahme von EDV-Equipment, Überwachung von Internetleitungen und sogar mit Lauschangriffen zur Hand ist, dann gibt es nur noch eine Erklärung dafür, dass man sich Axel Möller noch nicht richtig zur Brust genommen hat: Man will es gar nicht. Dieses Umstandes ist er sich offenbar auch bewusst, denn er kokettiert ja sogar damit, dass nun viele darauf warten, dass er hoch genommen werde:

In diesem Fall gedachte man der jüdischen Sippe Biermann, die dort Anno Krug mal ein Kaufhaus gehabt haben sollen, dann aber während des Dritten Reiches den Unbilden der Zeit erlagen, was wir – aus rechtlichen Gründen – genötigt sind, zu bedauern und als tragisch empfinden zu müssen.

Quelle: http://de.altermedia.info/general/abt-stolpersteiniges-arbeitsbeschaffungsmasnahme-fur-gunter-demnig-in-gera-28-06-10_47757.html

Weiterhin ist bereits die Strafe, die das Amtsgericht Stralsund gegen ihn aussprach, wogegen er noch Berufung eingelegt hat, verglichen mit anderen Fällen absolut lächerlich, wenn er der Verantwortliche für Altermedia ist. Das sieht so aus, als habe man auf Druck ein Strafverfahren betrieben, ihn aber bestmöglich geschont.“

Belljangler: „Ist das alles, was Du zu bieten hast?“

Winfried Sobottka: „Nein, ich habe noch etwas wesentlich Besseres zu bieten.  Als der Fall Mannichl/Lebkuchenmesser aktuell war, erschien unter Altermedia der Artikel

http://de.altermedia.info/general/lebkuchenmesser-fall-von-passau-181208_20427.html

Im Großen und Ganzen wird dargelegt, dass zwei Nationalisten ohne vernünftigen Grund als Verdächtige wegen versuchten Mordes inhaftiert wurden und dass alles nach reinem Schwindel aussehe.

Darauf hatte ich mit zwei Kommentaren reagiert, die unter #1 und #3 auch veröffentlicht, kurz darauf aber wieder gelöscht wurden. Allerdings waren sie wenig später als Google-Cacheinhalt vorübergehend noch im Internet einsehbar, und ich habe davon eine Kopie gemacht, siehe dort meine Kommentare und #1 und #3:

http://www.freegermany.de/altermedia/mannichl-kommentare-geloescht.htm

Wer sich die Kommentare ansieht, muss sich eigentlich sagen, dass sie ganz und gar im Sinne Altermedias hätten sein müssen: Es wird auf einen anderen Fall hingewiesen, in dem BRD-Polizei und Justiz gedreht und geschoben haben, mit der Wirkung, dass Grauensmörderinnen und deren Hinterleute unbelangt blieben, aber ein Unschuldiger wegen Mordes verurteilt wurde, und wie das Ganze öffentlich von BILD unterstützt wurde.

Es ist also im Grunde völlig unverständlich, dass Altermedia die Kommentare löschte, denn an einer Löschung kann nur der von Altermedia angeblich doch so sehr gehasste BRD-Staat interessiert gewesen sein.“

Belljangler: „Warum hatte Altermedia  die Kommentare dann zunächst veröffentlicht?“

Winfried Sobottka: „Um nicht als Staatsschutz-Postille aufzufallen, muss Altermedia grundsätzlich natürlich auch Sachen bringen, aufgrund derer die Leute sich sagen: „Da kann doch nicht der Staat dahinter stecken!“ Und so hatten die das wohl zunächst beurteilt. Doch dann muss irgendwem vom Staatsschutz aufgefallen sein, wie heiß die Kiste ist, und der muss dann wohl gesagt haben: „Das muss weg, sofort!“

Belljangler: „Wo können Leute sich näher über das informieren, was Altermedia auf Verlangen des Staatsschutzes gelöscht hat?

Winfried Sobottka: „Zum Beispiel mit weiterführenden Links hier:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Belljangler: „Wer das liest, tut damit das, was der Staatsschutz durch Löschung von Kommentaren auf Altermedia verhindern wollte?“

Winfried Sobottka: „Und wundert sich dabei, in welchem Lande wir leben. Anarchistische Grüße an den Staatsschutz von United Anarchists !“

TOP-LINKS:

Deutschland den Deutschen!

Es gibt eine jüdische Weltverschwörung!

Die SS und die gekauften Juden

Die sexuelle Verklemmtheit der Beatrice von Weizsäcker und die Joseph-Goebbels-Kirche

Einzige Chance zur Lösung aller Probleme

Impressum

zusätzliche Tags: Amtsgericht Stralsund, Polizei Stralsund

Die Martin Luther-Horror Show und die Joseph Goebbels Kirche / z.K. EKD, Beatrice von Weizsäcker, Präsident Dr. Hermann Barth, Nikolaus Schneider, Evangelische Kirche Berlin, Zentralrat der Juden


Wundervolle Frauen und sehr geehrte Männer!

.

Dieses Mal habe ich etwas sehr Gruseliges für Sie. Schlimmer als ein Blick in den Sarg von Dracula!

Es sind die Totenmaske und die Handabdrücke eines menschlichen Monsters, das weitaus mehr Menschen auf dem Gewissen hat als etwa die schreckliche Gräfin Elisabeth Bathory, die junge Dorfmädchen als Dienstmädchen einstellte und sie dann unsagbar grausam zu Tode folterte.

Die Totenmaske und die Handabdrücke eines menschlichen Monsters, das sogar noch mehr Menschen auf dem Gewissen hat als der Pfähler, Vlad Tepes, der das Vorbild für den Roman-Dracula abgab, der Menschen längs durch den Körper pfählen und dann tagelang qualvoll sterben ließ, schon dann, wenn sie einen aus seiner Sicht unpassenden Kommentar abgegeben hatten.

Es sind die Totenmaske und die Handabdrücke von Martin Luther:

Die Maske entstand vermutlich nach einem Gipsabguss, den der hallesche Maler Lukas Furtenagel am 19. Februar 1546 von Luther auf dessen Totenbett in Eisleben abgenommen hatte. Sie wird in der Marktkirche zu Halle aufbewahrt. Quelle: LINK

Martin Luther, das Monster:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/26/beatrice-von-weizsacker-die-joseph-goebbels-kirche-und-die-stiftung-weise-rose-z-k-hans-peter-daub-harm-uwe-weber/

Was ist von einer Kirche zu halten, die sich als Symbol das Kreuz eines grausamen Foltermordes gibt, die gegründet wurde von einem der schlimmsten Monster aller Zeiten, die sich zudem nach dem Glaubensbekenntnis richtet, das dieses Monster sich zusammen gereimt hat?

Denken Sie darüber bitte einmal nach.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/25/eine-judische-weltverschworung-ist-realitat-zentralrat-der-juden-stephan-j-kramer-judische-gemeinde-heidelberg-altermedia-petra-pau/

Die sexuelle Verklemmtheit der Beatrice von Weizsäcker und die Joseph-Goebbels-Kirche / z.K. Stiftung Weiße Rose, Sandra Maischberger, Netzwerk Weiße Rose, EKD


Wundervolle Frauen und sehr geehrte Männer!

.

Als Beatrice von Weizsäcker ihr letztes Buch vorstellte und darin mehr direkte Demokratie,  mehr politische Diskussion usw. forderte, fühlten wir AnarchistINNen uns sofort angesprochen, denn so etwas wollen wir ja auch:

http://www.webnews.de/kommentare/476632/0/Beatrice-von-Weizsaecker-und-die-Anarchisten.html

Leider war sie im Widerspruch zu Ihrer Behauptung, es müsse mehr an öffentlicher politischer Diskussion her, nicht bereit, mit mir öffentlich zu diskutieren, obwohl ich klar gestellt hatte, dass wir nach unserer Überzeugung die Lösung aller Probleme gefunden hätten:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

Ehrlich gesagt, ich hatte sie schon im Verdacht gehabt, unter Ausnutzung von Papas Namen und Auftischen schön klingender Formeln einfach Kasse machen zu wollen. Schließlich machte es ja auch sehr skeptisch, dass alle systemkonformen Medien bereit waren, das Buch der Betarice von Weizsäcker zu pushen – während sie unsere durchaus ansehnlichen Ideen (siehe Link oben) völlig verschweigen und mich nicht einmal als Kommentator auf ihren Internetpräsenzen dulden.

Zudem gab es ja auch so einige Ungereimtheiten im Buch der B.v.W., so empfahl sie unter anderem die Beteiligung an den nutzlosen politischen Wahlen.

Na ja, jedenfalls ist nun ein neuer Aspekt aufgetaucht, denn im Elternhaus der B.v.W. war und ist das Wort Liebe verpönt:

LINK

(Nun, da wollen wir, United Anarchists, dem ex-Präsidenten und seiner Frau zunächst einmal dazu gratulieren, dass ihre Ehe dennoch solange halten konnte! Eine unter solchen Umständen irgendwie beachtliche Leistung!)

Wir AnarchistINNen aber setzen nämlich wie dereinst Jesus von Nazareth auf Liebe, und das hatte Beatrice von Weizsäcker zweifellos sehr leicht über das Internet herausfinden können, z.B.:

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

Vor diesen Hintergründen muss es für eine offensichtlich verklemmte Präsidententochter natürlich ein wahrer Horror sein, mit einem unverklemmten Anarchisten öffentlich zu diskutieren.

Viel lieber treibt sie sich in den Kreisen einer Kirche herum, die das Symbol eines schrecklichen Foltermordes zu dem ihren gemacht hat, in den Kreisen einer Kirche, die man durchaus als Joseph-Goebbels-Kirche bezeichnen könnte:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/26/beatrice-von-weizsacker-die-joseph-goebbels-kirche-und-die-stiftung-weise-rose-z-k-hans-peter-daub-harm-uwe-weber/

Arme kleine Präsidententochter!

Herzliche Grüße

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/25/eine-judische-weltverschworung-ist-realitat-zentralrat-der-juden-stephan-j-kramer-judische-gemeinde-heidelberg-altermedia-petra-pau/

U.A. an Rechtsanwalt Lutz Schaefer, Riegenroth /z.K. Zentralrat der Juden, Die Linke Berlin, curare e.v.


Winfried Sobottka für United Anarchists

Hallo,  Lutz Schaefer!

Vielleicht haben Sie  es noch nicht mitbekommen, dass wir ein widerwärtiges Verhalten der deutschen Rechtsanwaltschaft in hohem Maße dafür mitverantwortlich machen, dass die justiziellen Zustände in Deutschland durch die drei folgenden Artikel sehr zutreffend charakterisiert werden können:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://www.curare-ev.org/45991.html

Wir machen dafür einen Anwaltsgeist verantwortlich, dem außer Geld im Zweifelsfalle so ziemlich alles scheißegal ist, der zu Vorgehensweisen neigt, die man teilweise bereits als Betrug und Veruntreuung klassifizieren muss, wobei er sich aber ggfs. der Rückendeckung der deutschen Verbrecherjustiz zumindest in vielen Fällen sicher sein kann.

Nun, Lutz Schaefer, wir, United Anarchists, haben absolut keine Scheu, Schmierenanwälte zu entlarven, öffentlich zu entlarven.

Und mir, Winfried Sobottka, juckt es hinsichtlich dessen, was ich über Ihre Art der Mandantenvertretung in ganz bestimmten Fällen derzeit höre, schon durchaus mächtig in den Fingern.

Tun Sie, was Sie für richtig halten. Wir werden das tun, was wir für richtig halten.

Mit anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/25/eine-judische-weltverschworung-ist-realitat-zentralrat-der-juden-stephan-j-kramer-judische-gemeinde-heidelberg-altermedia-petra-pau/