United Anarchists an ex-k3-berlin / z.K. Altermedia, Zentralrat der Juden, Wolfgang Wowereit, Rechtsanwalt Nikolai Venn


Winfried Sobottka als Sprecher von United Anarchists

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Es freut mich, dass Sie einen Kommentar von mir geschaltet haben:

http://www.ex-k3-berlin.de/?p=8900

Deutschland ist in größter Not, und wir, United Anarchists, versuchen, möglichst viele Verbündete gegen ein Netz aus Korruption, Lüge, Intrigantentum und Volksverbrechertum zu finden.

Was wir wollen, ist grundsätzlich nachlesbar, z.B. unter:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/08/25/wichtige-links-betreffend-united-anarchists/

Wir richten uns dabei NICHT nach Vorurteilen, sondern nach Tatsachen. Und tatsächlich gehören zu unseren Zielen Dinge, die Ihnen sehr wichtig sind:

1. Wir lehnen zwar niemanden aufgrund seiner Herkunft ab, sind aber entschieden gegen Multi-Kulti, weil Multi-Kulti Volksspaltung bedeutet, die wahrer einiger Gemeinschaft extrem im Wege steht. Ich denke, das dürfte Ihnen gefallen.

2. Wir wollen „Alle Macht dem Volke!“ durchsetzen  – das müsste Ihnen auch gefallen, ich las die Parole auf Ihrer Page.

3. Zwar sind wir nicht in allen Punkten Ihrer Meinung, aber wir kämpfen dafür, dass alle ihre Meinung frei sagen dürfen – jede denkbare Meinung. Für uns ist das Einsperren von Horst Mahler ein Schwerverbrechen.

Allerdings sind wir der Überzeugung, dass Meinungsfreiheit auch eine Verpflichtung in sich berge:  Wer eine Meinung äußert, die auf Ablehnung anderer stößt, muss bereit sein, diesen Streitpunkt öffentlich auszudiskutieren. Nur unter diesen Umständen können wir absolute Meinungsfreiheit verfechten.

4.  Wir orientieren uns an der politischen und sozialen Kultur der wackeren Westgermanen vor rund 2.000 Jahren, die es als einzige vermochten, sich zu Zeiten der Blüte des Römischen Imperiums aus römischer Knechtschaft zu befreien. Ich selbst bete sogar die höchste Gottheit der Westgermanen an.

Allerdings: Himmler hatter Tacitus entweder nicht gelesen, oder aber nicht verstanden, denn bei den Westgermanen regierten nicht Befehl und Gehorsam, sondern tatsächlich alle, es wurde alles frei besprochen und im Sinne aller dann entschieden. Und noch etwas: Nicht Odin, sondern seine Gattin Frigg oder Freya war die höchste Gottheit der Westgermanen:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

und es waren nicht die Männer, sondern die weisen Frauen, die am Ende aller Diskussionen das letzte Wort hatten. Nur deshalb vollbrachten die Westgermanen, was kein anderes Volk unter römischer Herrschaft vollbrachte, und so stark wollen wir Deutschland wieder werden lassen.

Für uns sind alle Menschen im Grunde gleich, über Meinungsverschiedenheiten muss man reden, und auch das war Prinzip bei den alten Westgermanen.

Wir kämpfen mutig, wir haben eine starke Internetforce, und unsere Hauptfeinde sind die Intriganten/Verschwörer, die sowohl in der linken wie in der rechten Szene für falsche Orientierung und Hass untereinander sorgen.

Das Folgende möchte ich Ihnen zu denken geben:

http://kritikuss.over-blog.de/article-falscher-umgang-mit-dem-nazi-problem-z-k-antifaschistische-linke-berlin-bodo-ramelow-wolfgang-thierse-katja-kipping-die-linke-berlin-polizei-berlin-zentralrat-der-juden-chaim-donnewald-51747185.html

Denjenigen unter Ihnen, die wirklich ein starkes Deutschland mit einem glücklichen Volk wollen, bieten wir unter den oben erklärten Bedingungen gemeinsamen Kampf an.

Wir treten den Falschspielern und Aufwieglern in der linken Szene ebenso entschieden entgegen wie den Falschspielern und Aufwieglern in der rechten Szene, und anständige Menschen in der rechten Szene sind uns ebenso lieb wie anständige Menschen in der linken Szene.

Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Mutterland!

Mit herzlichen Grüßen

im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

PS. –  Ein Beweis für unseren Mut:

NPD Heinsberg kackt sich die Hose voll:

http://www.npd-heinsberg.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=948&start=0

m-g-k.de /Forum NPD-Thüringen löschte den Thread auch sofort.

Aber wir haben keine Angst:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/08/geistiger-holocaust-zentralrat-der-juden-in-deutschland-lugenmoral-und-volksverhetzung-z-k-judische-gemeinde-potsdam-womblog-rechtsanwalt-dr-h-c-michael-barlein-altermedia-horst-mahler/

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/stephan-j-kramer-und-kanzlei-dr-hc.html

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/09/der-fehlstart-der-brd-und-die-gekauften-juden-z-k-bernhard-pfletschingerju%ef%bf%bdrgen-bevers-annika-joeres-spiegelfechter-polizei-hagen-polizei-viersen-lka-nrw/

Advertisements

Der schwarze Block – ein Produkt des Staates? / z.K. Dr. Ehrhart Körting, Antifaschistische Linke Hamburg und Berlin, Linksautonome Hamburg und Berlin, Die Linke Berlin, dday4allofua


Man sehe sich an, welche Folgen ein vermeintliches oder tatsächliches „Bombenattentat“ auf der Demo am 12. Juni hat:

1. Über den Zweck der Demo redet niemand. Ach, was freuen sich doch Kapital und Politik!

2. Über unzählige gewaltsame Übergriffe von Polizisten auf DemonstrantINNen redet auch niemand. Ach, was freut sich doch die Polizeiführung! Siehe z.B.:

http://nicsbloghaus.org/2010/06/13/friedliche-demonstranten-und-polizei-berlin-am-12-06-2010/

3. Darüber, dass Dr. Ehrhart Körting sich anmaßt, die Rechtsordnung grundlegend über den Haufen zu werfen, seine Polizei über die Judikative erhebt, redet erst recht niemand. Polizeistaat voran! Siehe:

http://www.ptext.de/pressemitteilung/dr-ehrhart-koerting-spd-zuruecktreten-berliner-innensenator-halten-79642

Aber dafür wird von wenigen mit durchaus nachvollziehbaren Belegen behauptet, dass das, was über den „Anschlag“ behauptet werde, gar nicht stimmen könne, siehe z.B.:

http://brd-schwindel.com/berlin-demo-bombe-mannichel-laesst-gruessen/

Tatsache ist, dass die Wirkung rundum im Sinne des Terrorstaates ist, Tatsache ist, dass praktisch alle Medien und alle Politiker, inklusive z.B. Gesine Lötzsch von der Die Linke, daran eifrig mittragen.

Dass Gewalt auf Demos tatsächlich Dummheit ist, habe ich u.a. hier erläutert:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/warnung-die-linke-szene-linksautonome.html

Selbst, wenn man meinen sollte, die Polizei bekämpfen zu müssen, so wäre Gewalt auf Demos das dümmste Mittel:  Man kann es damit vergleichen, dass man einen Grizzlybären bekämpfen wollte, indem man ihm eine Stricknadel in einen Hinterschinken rammte. Das änderte nichts an seiner Kampffähigkeit, würde ihn aber sehr böse machen. So blöd kann eigentlich niemand sein.

Von daher stellt sich sehr ernsthaft die Frage, ob solche Gewalt nicht von Kräften ausgeht, die in Wahrheit die Linken fertig machen wollen. Darüber wird in diversen Blogs nachgedacht, z.B.:

http://insidejob01.blog.de/2010/06/16/anwachsen-linksextremer-straftaten-8816853/

Das würde keineswegs zwingend bedeuten, dass alle Polizisten davon wüssten. Denn dann wäre es erstens kaum geheim zu halten, zweitens würde vielen Robotcops wohl das Verständnis dafür fehlen, in höherem Staatsinteresse mit Pflastersteinen usw. beworfen zu werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang folgende Meldung:

http://www.gulli.com/news/bundespolizist-nach-steinw-2009-10-07

War er wirklich nur privat unterwegs?