Ulla Jelpke und der Wahnsinn /z.K. Die Linke Dortmund, Franz Josef Degenhardt, Kai Degenhardt, Dieter Dehm, Die Bösen Mädchen


Wundervolle Frauen und sehr geehrte Männer!

Da haben doch tatsächlich welche, u.a. Ulla Jelke und die sonstigen  der im Titel genannten Personen, einen Widerstandsaufruf veröffentlicht:

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15337

Alle sollen Widerstand leisten – aber es wird nicht gesagt, wie!

Ich mache darauf aufmerksam, dass Ulla Jelpke seit langem im Abgeordnetenfett schwimmt, dass man von ihr aber noch niemals etwas darüber gehört hat, wie etwa ein Hartz-IV-Empfänger oder sonstwer Widerstand leisten soll!

Was bilden diese gesättigten Leute wie Ulla Jelpke und Co. sich eigentlich ein, wenn sie Hartz-IV-Empfänger usw. zum Widerstand aufrufen, ohne ihnen zu sagen, wie der aussehen könnte? Sie sollten sich zu Tode schämen!

So könnte wirksamer Widerstand aussehen:

1. Zeugungsverweigerung auf breiter Front – denn die Ausbeuter brauchen Arbeitslosenelend usw., und Zeugungsverweigerung auf breiter Front wurde schon in den ersten Jahren starke Wirkung zeigen:

https://belljangler.wordpress.com/zeugungsverweigerung-als-mittel-des-widerstandes/

2. Weiterhin – das ist absolut KEIN SCHERZ – ist das wirksamste Mittel sozialen Kampfes in menschlichen Gesellschaften der SEXSTREIK DER FRAUEN:

http://www.sexualaufklaerung.at/sexstreik/sexstreik.html

3. Würde das faule System ganz von allein auseinanderfliegen, wenn alle Leute die Grundlagen natürlichen Sozial- und Sexuallebens kennen würden, denn dann wäre erstens die Leistungsgesellschaft nicht mehr machbar (kein Macht- und Konsumstreben mehr), zweitens wäre das Volk dann stark und einig:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/carina-und-ronen.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/schokoladenpudding.html

http://www.sexualaufklaerung.at/verfuehrung/vergleiche-001.html

http://www.sexualaufklaerung.at/seite1.html

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Wir, United Anarchists, leben nicht im Speck. Wir werden nicht für Pseudo-Politik und Wichtigtuerei bezahlt. Aber wir informieren über das Wesentliche, arbeiten an Konzepten und machen taugliche Vorschläge.

Herzliche Grüße im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Himmelschreiend:

NRW-Regierung deckt Mädchenmörder und lässt Unschuldigen im Knast verrecken!

Advertisements

Christian Wulff ist Bundespräsident – mit Ach und Krach…. / z.K. Fred Clever & Jeff Smart, Micky Maus, Donald Duck, Charly Brown, Bodo Ramelow


Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

.

Endlich hat Christian Wulff den Schritt zum ewigen Rentier geschafft, so dass wir ihn vermutlich nicht mehr als Bundeskanzler fürchten müssen. Ausnahmsweise hat „Die Linke“ einmal etwas Gescheites gemacht, im 3. Wahlgang nämlich klar signalisiert, dass sie sich an solch einer pseudo-Wahlveranstaltung nicht zu beteiligen gedenkt.

Applaus für „Die Linke“, die den schrägen Ködern, die u.a. Sigmar Gabriel ausgelegt hatte, Motto: „So könnt Ihr endlich Demokratiefähigkeit beweisen!“, doch widerstehen konnte. Na ja, es ist ja auch nicht jeder so doof, wie Gabriel ihn haben will, selbst „Die Linke“ nicht.

Natürlich bleibt jede Menge Krötengeschmack im Munde, wenn man da an „unseren“ neuen Präsidenten denkt, dem die „Reformprozesse“ nicht schnell genug gehen, der den Schulkindern kein Obst zukommen lassen wollte, weil es in Niedersachsen doch soviele Obstwiesen gebe und so weiter.

Darum möchte ich noch einmal auf die beliebte Grundsatzkritik hinweisen, die ich im Namen von United Anarchists zur BuPrä-Wahl veröffentlichen durfte:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/21/bundesprasident-wirdein-arschloch-z-k-annika-joeres-joachim-gauck-christian-wulff-cdu-berlin-csu-munchen-spd-berlin-die-grunen-berlin-die-linke-berlin-fdp-berlin/

Dass wir, United Anarchists,  uns den beschissenen Gegebenheiten in unserem Lande entsprechend in Totalopposition befinden, heißt nicht, dass wir diesem Wulff nicht besonders auf die Finger schauen werden. Wir werden das sehr genau tun, und wir werden, wie immer, wagen, was sonst niemand wagt: Berechtigte Kritik ungeschmälert und ungeschönt zu äußern.

An den BuPrä:

Christian Wulff, Sie sind unter anarchistischer Überwachung!

Wundervolle Frauen und Männer,  einmal ist immer das erste Mal, und auch diese schmutzige BRD wird ihr Ende noch erleben!

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Winfried Sobottka an Stiftung Weiße Rose, Dr. Hildegard Kronawitter, Prof. Dr. Wolfgang Huber, Dr. Werner Rechmann, Franz J. Müller, Ursula Kaufmann, Dr. Christof Schmid, Ruth Drolshagen, Dr. Mathias Rösch, Annette Scholz, Gerhard Grabsdorf


Winfried Sobottka, United Anarchists

Hallo, Dr. Hildegard Kronawitter,  Prof. Dr. Wolfgang Huber, Dr. Werner Rechmann, Franz J. Müller, Ursula Kaufmann, Dr. Christof Schmid, Ruth Drolshagen, Dr. Mathias Rösch, Annette Scholz, Gerhard Grabsdorf!

Sie alle sind aktuell  auf der Impressums-Seite der Stiftung Weiße Rose zu finden:

LINK

Ich beschuldige die Stiftung Weiße Rose, die mutigen Taten und die hohe Moral der Sophie Scholl, des Hans Scholl und der übrigen Mitglieder der damaligen Weißen Rose zu missbrauchen und in Wahrheit in den Schmutz zu treten.

Begründung: Nachdem ich von dem damals neuen Buch der Beatrice von Weizsäcker erfahren hatte, auch davon, dass sie öffentliche politische Diskussionen forderte, stellte ich schnell fest, dass sie im damals noch vorhandenen Internetforum der Weiße Rose Stiftung bereits Beiträge geschrieben hatte.

Also meldete ich mich dort an und schrieb ein paar nicht zu tadelnde Eröffnungsbeiträge.

Die Forumsleitung ließ es dann zu, dass jemand anderes sich unter Pseudonym anmeldete und an meine Beiträge Antworten setzte, in denen ich auf das Schlimmste beleidigt und verleumdet wurde.

Nicht nur das: Ich hatte fortan nicht mehr die Möglichkeit, Beiträge abzusenden, konnt mich also nicht einmal wehren.

Das war öffentlicher Rufmord nach Art der Himmler-/Heydrich-SS.

Entsprechend ist davon auszugehen, dass die Stiftung Weiße Rose genau dieses Vorgehen mittrug, mich zu verleumden und zu beleidigen, ohne mir eine Möglichkeit der Stellunganhme einzuräumen.

Damit spielte sie u.a. Mädchenmördern und Faklschverurteilern in die Hände:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Nun, da ich internetöffentlich über schwere Staatsverbrechen informiere, siehe z.B. auch hier:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/08/23/1-offener-brief-von-united-anarchists-an-die-sympathisanten-der-die-grunen-und-der-piratenpartei-in-thuringen-23-august-2009/

werde ich tatsächlich vielfach mit schmutzigen Mitteln bekämpft, der mich im Forum der Stiftung Weiße Rose  anonym auftretend besudelnde Diffamierer hat auch anderswo sein Bestes gegeben:

http://winfried-sobottka.de/roggenwallner/00-overview.html

Indem die Stiftung Weiße Rose sich daran beteiligte, jemanden, der schwere Staatsverbrechen mutig öffentlich anklagt, mit schmutzigen Methoden zu bekämpfen, hat sie bewiesen, dass sie nicht von dem Geist getragen ist, den Sophie Scholl und die übrigen Mitglieder der Weißen Rose in sich trugen, sondern von dem Ungeist, der in den Henkern dieser wundervollen Leute lebte.

Mit anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka

Impressum

http://kritikuss.over-blog.de/article-neuer-hitler-jederzeit-moglich-z-k-taz-junge-welt-zentralrat-der-juden-beatrice-von-weizsacker-netzwerk-wei-e-rose-stiftung-wei-e-rose-bodo-ramelow-53123257.html

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/28/altermedia-wird-vom-staatsschutz-gedeckt-z-k-npd-blog-info-zentralrat-der-juden-staatsanwaltschaft-rostock-stephan-j-kramer-axel-moller-robert-rupprecht/