Täuschungsmanöver: Christian Wulff, Solidarische Moderne und die „Denkfabriken“ / z.K. Zentralrat der Juden, Altermedia


Winfried Sobottka für United Anarchists

Wundervolle Frauen,

sehr geehrte Männer!

.

„Denkfabrik“ hört sich gut an. Vor allem dann, wenn es eine Menge an Problemen gibt, die bereits von vielen schmerzhaft empfunden werden. „Denkfabrik“ hört sich dann nach ehrlicher Suche nach der besten Lösung an, nach der Suche nach dem Brunnen derjenigen Erkenntnis, die uns alle retten kann.

Damit ist der Begriff der „Denkfabrik“ wie kein zweiter geeignet, auf die, die behaupten, eine „Denkfabrik“ errichten zu wollen, das schönste aller Lichter zu werfen: Sie seien ideologisch nicht festgelegt, sie seien für alles offen, sie wollten die Freiheit des Geistes nicht bekämpfen, sondern zur bestmöglichen Entfaltung bringen und die Ergebnisse in den Dienst der Allgemeinheit stellen.

Bereits daraus ergibt sich, dass der Begriff „Denkfabrik“ eine magische Anziehungskraft auf Volksbetrüger aller Art ausübt, dass er eine unwiderstehliche Attraktivität besitzt, als Mittel der Selbstbeweihräucherung und Irreführung verwendet zu werden.

Das gilt für die „Solidarische Moderne“, deren Denkfabrik sich ausnahmslos aus Parteipolitikern zusammensetzt, die noch nie in ihrem Leben versucht haben, den Problemen auf den Grund zu gehen, die nichts als Flickschusterei an Symptomen zu bieten haben, die zudem nicht darum bemüht sind, einen offenen Dialog mit allen zu führen, was mittels Internet ohne weiteres möglich wäre, sondern darum, alles abgeschottet aus ihrem inneren Zirkel heraus zu gestalten.

Das gilt aber auch für Christian Wulff, der eindeutig parteipolitisch und auch ideologisch festgelegt ist, siehe:

http://linkepresseostfriesland.blog.de/2010/06/15/linke-laedt-wulff-gauck-fraktion-8809881/#c13324085

So ist es auch nicht mehr als ein PR-Mittel, dass Wulff nun erklärt, er wolle eine Denkfabrik betreiben:

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundespraesident/bellevue-wulff-will-kluge-koepfe-um-sich-scharen_aid_524012.html

Das entlarvt er gleich mehrfach. Zum einen sein Hinweis auf die Verbindung von Friedrich dem Großen und Voltaire, die beide Narzissten waren, wobei Friedrich der Große sogar noch das Talent hatte, zwischen „Staatsmann“ und „Philosophen“ hin- und her zu schalten:

„Unterscheiden Sie zwischen dem Staatsmann und dem Philosophen, und begreifen Sie, dass man aus Vernunftgründen Krieg führen, aus Pflichtgefühl ein Staatsmann und aus Neigung ein Philosoph sein kann.“

Quelle: http://www.geschichtsforum.de/f288/friedrich-ii-und-voltaire-5067/

Auch ist es entlarvend, dass Wulff sich den Joachim Gauck sehr gut als Mitglied in einer solchen „Denkfabrik“ vorstellen könnte. Auch Gauck ist eindeutig politisch festgelegt, will Wirtschaftsliberalismus, akzeptiert den Afghanistan Krieg – und hat noch niemals erkennen lassen, dass er über irgendetwas mehr als oberflächlich nachdenken würde.

Wir brauchen aber keine Mogelpackungen, sondern tatsächlich grundlegend neue Ideen, wie die Entwicklungen politischer, sozialer, ökologischer Probleme usw. doch eindeutig beweisen. Es ist eben nicht damit getan, dass selbsternannte Experten ihren Schmus abgeben und dass damit Lösungen geschaffen würden.

Ein solches Vorgehen erinnert mich daran, dass ich im Alter von 4 oder 5 Jahren einige Kondensatoren, Spulen und Widerstände in eine leere Zigarrenkiste packte und hoffte, auf dem Wege ein funktionsfähiges Radiogerät zu erhalten. Mir dämmerte dann sehr schnell, dass es so einfach nicht gehen konnte, und ich vertagte das Vorhaben des Radiobaues.

Leuten wie denen von der „Solidarischen Moderne“ und wie Christian Wulff kann man es eindeutig nicht zutrauen, dass sie aus solchen Fehlern lernten, sie haben untaugliche Lösungen im Kopf und versuchen immer wieder, diese als richtig zu beweisen, und so sehen eben auch ihre „Denkfabriken“ aus.

Das sagt Wulff im FOCUS-Artikel (Link s.o.) im Grund auch klipp und klar:

Er habe durch seine politischen Erfahrungen die Chance, bei den Bürgern für Verständnis zu werben, in welchen Zwängen die Politik steckt und umgekehrt den Politikern die Politikverdrossenheit der Bürger zu erklären.

Mit anderen Worten: Erstens will er den Bügern erklären, warum die Politik nicht anders könne, als sie verfahre. Zweitens will er den Politikern, die das Volk seit Jahrzehnten belügen und betrügen, erklären, woher die Politikverdrossenheit der Bürger komme. Können Politiker, die die Bürger systematisch belügen und betrügen, sich das nicht selbst denken? Nach Wulff wohl nicht: Er unterstellt mit seinen Worten, dass die Politiker sich keiner Schuld bewusst seien, und er bietet zugleich die Erklärung an, die er den Politikern geben wird: Die Bürger sind zu doof zu kapieren, dass die Politik die bestmögliche sei – denn warum sonst sollte Wulff meinen, den Bürgern die Zwänge der Poltik erklären zu müssen?

Es bleibt dabei: Der nächste Bundespräsident wird wieder ein Arschloch sein, wieder einer, der die Verteidigung der Schmutzpolitik als seine Aufgabe ansieht:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/21/bundesprasident-wirdein-arschloch-z-k-annika-joeres-joachim-gauck-christian-wulff-cdu-berlin-csu-munchen-spd-berlin-die-grunen-berlin-die-linke-berlin-fdp-berlin/

Dabei haben wir eine echte „Denkfabrik“ wirklich nötig, und die kann nur aus dem ganzen Volk bestehen: Jede neue Idee muss die Chance haben, nach den Regeln der Vernunft geprüft zu werden, und das verlangt eine ganz andere Art des Denkens als die vorherrschende: Vorherrschend, von links bis rechts, ist es nämlich, dass man sich sagt: „Neues lassen wir nur soweit zu, wie es in unseren festgelegten Kram hineinpasst!“

Damit verbaut man grundlegenden Änderungen natürlich jede Chance.

Hier das Grundkonzept, das wir, United Anarchists, für unverzichtbar halten:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

Die Jagdflieger sind in höchstem Stress


Wundervolle Frauen,

sehr geehrte Männer!

Ich schreibe gerade an einem längeren Artikel hier, aber was ich gerade wieder sah, als ich in der Küche einen Kaffee aufsetzte, möchte ich hier kurz niederschreiben, weil es einfach wundervoll ist.

Knapp über meinen Fenstern zum Garten sind Schwalbennester, seit Jahrzehnten werden sie genutzt. Nun ist es soweit, dass die Jungen nervtötend schreien können, und ein entsprechend starkes Lande- und Startaufkommen der Altvögel zu verzeichnen ist, die nichts anderes mehr tun können, als permanent Insekten aus der Luft zu schnappen und sie zum Nest zu bringen.

Vor den Fenstern tauchen sie nur für Sekundenbruchteile auf, dann sind sie für kürzeste Zeit im Nest verschwunden, dann sieht man sie blitzschnell wieder am Fenster vorbeihuschen. Jetzt schreien gerade wieder Junge, jetzt ist der Kaffee fertig. Vielleicht sehe ich diese wundervollen Jagdflieger wieder hin- und her huschen, wenn ich den Kaffee nun hole.

Herzliche Grüße

Ihr

Winfried Sobottka

Axel Möller, Robert Rupprecht, Christian Worch, Altermedia und die Lüge, Daniel Peschek, Thomas Gerlach, Nationales Forum Thüringen/ Winfried Sobottka im Interview, z.K. Zentralrat der Juden


Kurzlink als URL: http://wp.me/po3G2-7k

Belljangler: „Winfried, Du hast viel in rechten Foren geschrieben, obwohl Du mit Führerdiktatur, Rassenhass und Terrorstaat nichts im Sinn hast, warum?“

Winfried Sobottka: „Rechts oder national bedeutet ja nicht zwingend Bejahung von Führerdiktatur, Rassenhass und Terrorstaat. Geworben wird von „rechts“ mit dem Ziel einer glücklichen und starken Volksgemeinschaft. Dieses Ziel wird von uns Anarchistinnen und Anarchisten ja auch angestrebt, und in unseren Erklärungen beziehen wir uns dabei u.a. auf die alten Westgermanen, die noch als Freie lebten, deren Gemeinschaft immerhin so stark war, dass sie sich zur Blütezeit des Römischen Reiches endgültig vom römischen Joch befreien konnten. Und auch im rechten oder nationalen Flügel bezieht man sich gern auf die alten Westgermanen, auch wenn man sie leider oft falsch interpretiert. Für einen wie Hitler oder Himmler hätten die absolut gar nichts übrig gehabt.“

Belljangler: „Welche Erfahrungen hast Du in den rechten Foren gemacht?“

Winfried Sobottka: „Zum einen, dass dort, wie praktisch überall, die Falschen das Sagen haben. Es stellte sich u.a. immer wieder heraus, dass die Wortführer der sog. Rechten keine Diskussion mit mir wagten. An Christian Worch hatte ich mich z.B. mehrfach mit nett geschriebenen Emails gerichtet, schrieb zum Teil dort, wo er auch schrieb – Worch ging jeder Diskussion mit mir konsequent aus dem Wege. Hätte er ehrliche Ziele, dann hätte er mit mir diskutiert.“

Belljangler: „Und welche  Erfahrungen hast Du mit Blog- und Foreninhabern der sog. „Rechten“ gemacht?“

Winfried Sobottka: „Sie gingen mit schmutzigen Methoden gegen mich vor, wie z.B. in ganz extremer Weise Daniel Peschek und Thomas Gerlach, siehe:

http://nationalsozialismus.freegermany.de/#post4

Unter Altermedia war es zugegebenerweise nicht so extrem übel, wie Peschek und Gerlach es serviert hatten, aber letztlich waren die Zustände auch unerträglich. Es ist keine Art, unliebsame Kritik zu löschen, es ist keine Art, Beiträge zu schreiben oder stehen zu lassen, die jemanden diffamieren, ohne ihm die Möglichkeit zu geben, darauf an der selben Stelle zu antworten. So etwas tun nur die, die keine Argumente haben, die ihre Positionen aber aufrecht erhalten wollen, obwohl sie wissen, dass ihre Positionen Argumenten nicht stand halten können.“

Belljangler: „Altermedia hast Du öfter als einmal gelobt…“

Winfried Sobottka: „Ich habe Altermedia niemals rundum und niemals kritiklos gelobt. Wahr ist, dass Altermedia journalistisch betrachtet die mit weitem Abstand beste Plattform ist, die die sog. Rechten zu bieten haben, es wird permanent ein üppiges Angebot an Informationen geboten, darunter auch viele gute Sachen. Wahr ist auch, dass Altermedia mehr Freiräume lässt als andere rechte Plattformen, wahr ist auch, dass das Maß aufgebrachter Intriganz gegen ungeliebte Kritiker nicht an das heranreicht, was Peschek, Gerlach oder auch das Thüringer NPD-Forum m-g-k.de geboten haben.

Wahr ist aber eben auch, dass die Leitung von Altermedia Hitler und Goebbels zu den Vorzeigedeutschen zählt, dass sie die Weiße Rose, die Widerstandsgruppe um Sophie und Hans Scholl, als „verblichene Gegner“ bezeichnet haben, wahr ist auch, dass der Hauptverantwortliche von Altermedia dem Führerkult huldigt und nach seinem Verhalten sehr gern selbst ein neuer „Führer“ wäre, wahr ist auch, dass sie Rassenhetze unterstützen.

Weiterhin sollte es einen skeptisch machen, dass Hinweise auf schlimmste Staatsverbrechen, wie etwa auf:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/28/staatsverbrecher-oberstaatsanwalt-wolfgang-rahmer-lka-nrw-polizei-hagen-und-sherlock-holmes/

tatsächlich von allen rechten Foren unterdrückt wurden, auch von Altermedia. Wie passt das dazu, dass sie selbst die BRD als Verbrecherstaat bezeichnen? Ich kann mir das nur so erklären, dass es zwischen den Wortführern der sog.  Rechten und dem BRD-Staatsschutz ein Agreement gibt.“

Belljangler: „Natürlich hast Du Altermedia sehr gern genutzt, um auf anarchistische Staatkritik und auf das  anarchistische Konzept für ein glückliches und einiges Volk hinzuweisen, schließlich hat Altermedia ja eine wesentlich stärkere Internetbasis als Deine Blogs und HPs….“

Winfried Sobottka: „Natürlich war es mir wichtig, dort viele Leute ansprechen zu können, das halte ich aber in einer freien Informationsgesellschaft für absolut legitim.“

Belljangler: „Im Zusammenhang mit Altermedia werden neuerdings die Namen Axel M. und Robert R. ins Spiel gebracht, wobei Insider wissen, dass damit Axel Möller und Robert Rupprecht aus Stralsund gemeint sind. Manche Medien nennen Axel Möller bereits beim vollen Namen…“

Winfried Sobottka: „Das ist auch wieder so ein Ding. Für mich kann und darf Meinungsfreiheit nicht bedeuten, dass ich anonym auftrete und dabei Menschen verächtlich mache oder die Bekämpfung von Menschen anrege. Das ist feige. Ich selbst schreibe härteste Kritiken unter meinem Namen, das kann mir Ärger einbringen, das muss ich dann ausfechten. So machen ganze Frauen und ganze Männer das.

Andererseits ist es sehr merkwürdig, dass der BRD-Staat jahrelang nicht in der Lage gewesen sein will, herauszufinden, ob Altermedia Deutschland von einer Dachmansarde in Stralsund aus betrieben wird oder nicht. Wenn ich daran denke, wie oft mir bestimmte Internetverbindungen abgeschnitten wurden, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass der technisch hochgerüstete BRD- Staat vor einem Minimal-PC-System in einer Stralsunder Dachmansarde kapituliert. Zudem ist es absolut unmöglich, dass ein Mensch Altermedia Deutschland allein betreibt, dabei permanent ein so üppiges Angebot bietet, permanent die Moderation der Kommentare leistet, 7 Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr. Entsprechend muss es eine Infrastruktur geben – und die muss auch wieder Ermittlungsansätze bieten. Ich denke, dass es mehrere Gründe dafür geben dürfte, dass die Ermittlungen gegen Altermedia von der Staatsanwaltschaft Stralsund zur Staatsanwaltschaft Rostock übertragen wurden….“

Belljangler: „Deine Prognose?“

Winfried Sobottka: „Ich nehme an, dass führende BRD-Politiker und der Zentralrat der Juden in Deutschland Blut sehen wollen und dass von der Staatsanwaltschaft in Rostock die dafür nötigen Ergebnisse erwartet werden. Ich tippe auf mindestens 3 Jahre Haft ohne Bewährung.“

Belljangler: „Du hast mehrfach geäußert, die Verurteilung von Horst Mahler sei ein Schwerverbrechen für Dich. Wie würdest Du eine Verurteilung der Altermedia-Macher sehen?“

Winfried Sobottka: „Wir Anarchistinnen und Anarchisten fordern zwar absolute Meinungsfreiheit, leiten daraus aber auch die Verpflichtung ab, Meinungen, die andere verletzen, öffentlich argumentativ zu vertreten. Ich will das an einem Beispiel erklären: Nehmen wir an, jemand sagte: „Die Juden müssen alle vergast werden.“  Dafür würden wir ihn nicht in den Knast stecken wollen, aber er müsste bereit sein, diese Meinung auch öffentlich im Angesicht von Juden zu erklären. Ich würde einen solchen Menschen gern vor Fernsehkameras in die Mitte eines Kreises von 20 jüdischen Frauen stellen, die jeweils ein kleines Kind dabei haben. Und diesen Frauen müsste er dann erklären, warum er ihre Kinder vergasen wollte. Ich bin mir sicher, das würde einen besseren Effekt bewirken, als würde man ihn in den Knast stecken.

Mit Horst Mahler hätte man etwas in der Art machen können, er hatte seine Behauptungen samt und sonders offen erhoben, ist nicht anonym aufgetreten, und Horst Mahler war auch bereit, seine Behauptungen öffentlich zu vertreten. Dass man ihm den unfähigen Friedman gegenübersetzte, anstatt ein echtes Kompetenzteam, kann man dem Horst Mahler nicht vorwerfen.

Anders verhält es sich bei Altermedia., wo alle Verantwortlichen anonym auftreten und übelsten Hetzern die Möglichkeit geben, anonym zu kommentieren. Dabei ist zu berücksichtigen, dass bei Altermedia kein Kommentar ohne Moderation durchgeht. Altermedia trägt also auch für die Kommentare Mitverantwortung und billigt es demnach, dass anonyme Schreiber Rassenhetze schlimmsten Kalibers über Altermedia verbreiten. Das ist nicht das, was wir Anarchistinnen und Anarchisten unter Ausübung von Meinungsfreiheit verstehen, das ist das Prinzip feiger Heckenschützen.“

Impressum

Verschwörungen und Organisiertes Judentum:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/25/eine-judische-weltverschworung-ist-realitat-zentralrat-der-juden-stephan-j-kramer-judische-gemeinde-heidelberg-altermedia-petra-pau/

Zur Bundespräsidentenwahl:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Gauck 2:  LINK

Gauck 3:  LINK

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!

Der „linke“ Lügen-Gauck / z.K. Die Linke Dortmund, SPD Dortmund, CVJM Berlin, Christian Wulff


Wundervolle Frauen,

sehr geehrte Männer!

Joachim Gauck hat ein Interview gegeben:

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundespraesident/Ich-bin-ein-linker-liberaler-Konservativer_aid_874114.html

Ganz bescheiden behauptet er, für alle der ideale Präsident zu sein: Er sei links, er sei liberal, und er sei konservativ.  Und außerdem sei er ein Patriot.

Wie „links“ er ist, gibt er im selben Interview zu erkennen: Dass Armen der Heizkostenzuschuss gestrichen wird, verurteilt er nicht einmal. Nur ganz vorsichtig deutet er an, dass es ungerecht sei, die Reichen nicht auch ein wenig zur Kasse zu bitten, es müssten doch alle zum Sparen beitragen.

Das soll links sein? Nachdem die Armen seit Jahrzehnten ärmer gemacht wurden und immer mehr Menschen  in die Armut gestoßen wurden, sollen sie nun für von den Reichen gemachte Krisen mitzahlen?

Bereits anhand dieses Widerspruches zwischen der Behauptung, er sei politisch links und seiner asozialen Einstellung in Sachen Sparen entlarvt er sich nicht nur als Lügner, sondern auch noch als dummer Lügner.

Auch sein Jubel, wir könnten stolz auf Freiheit und Rechtsstaat in Deutschland sein, weist ihn entweder als Märchenerzähler oder als ahnungslos aus:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://www.curare-ev.org/45991.html

Von diesen hochkriminellen Zuständen  will Joachim Gauck nichts wissen? Das kann man ihm wohl nicht abnehmen. Demnach lügt er auch hier wieder.

Wir brauchen keinen Bundespräsidenten, der uns die Hucke voll lügt. Wir brauchen nicht Joachim Gauck als Bundespräsidenten:

http://kritikuss.over-blog.de/article-joachim-gauck-yes-we-can-too-afghanistan-krieg-z-k-die-linke-berlin-antifa-christian-wulff-spd-berlin-spd-hamburg-52918391.html

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Wir brauchen weder Gauck noch Wulff als Bundespräsidenten:

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Zur Bundespräsidentenwahl:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Gauck 2:  LINK

Gauck 3:  LINK

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!

Beatrice von Weizsäcker, die Joseph-Goebbels-Kirche und die Stiftung Weiße Rose / z.K. Hans Peter Daub, Harm-Uwe-Weber


Kurzlink als URL: http://wp.me/po3G2-75

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Durch nichts anderes kann man die Verlogenheit einer verlogenen Gesellschaft besser verdeutlichen als durch die nackten Tatsachen.  Nehmen wir einmal Beatrice von Weizsäcker, die Joseph-Goebbels-Kirche und die Stiftung Weiße Rose.

Joseph-Goebbels-Kirche? Pardon, ich habe mich vertan. Es ist die Martin- Luther-Kirche, aber ich verwechsle die Namen Joseph Goebbels und Martin Luther gelegentlich, weil sie beide mörderische Judenhasser waren und über Juden praktisch das Selbe gesagt haben.

Sie wussten das noch nicht? Hören Sie mal, Joseph Goebbels ist doch als widerwärtiger Hetzer gegen die Juden bekannt! Ach so, das wussten Sie schon? Aber über Martin Luther wissen Sie nicht Bescheid? Also, der ging noch ganz anders zur Sache als Goebbels, der hätte dem Hitler den Goebbels und den Julius Streicher und noch ein paar andere locker ersetzt.

Martin Luther propagierte nicht nur den den Mord an Juden, sondern auch das Morden behinderter Kinder, forderte Foltermord für Prostituierte und sowieso den Tod für alle, die sich der Obrigkeit widersetzten. Der Luther hatte tatsächlich das komplette Mord-Programm der Nazis in seinem Propaganda-Portefeullie:

http://kritikuss.over-blog.de/ext/http://www.theologe.de/theologe3.htm

Natürlich fragt man sich da u.a., was von einem Glaubensbekenntnis zu halten ist, das dieser Luther entworfen hat. Die Auskunft gibt das Glaubensbekenntnis selbst: Man müsse nur den Geschichten glauben, die die Joseph-Goebbels-Kirche, Pardon, die Martin-Luther-Kirche erzähle, und schon erlange man die ewige Seligkeit.

Ob man sich moralisch verhält oder nicht, spielt keine Rolle. Vor den Hintergründen dieses Glaubensbekenntnisses konnte Luther natürlich auch zu Morden an allen möglichen aufrufen, darauf kam es ja nicht an, solange er seine eigenen Geschichten glaubte.

Nun, in Deutschland gibt es ungezählte Joseph-Goebbels-Straßen, Joseph-Goebbels-Kirchen, Pardon, Martin-Luther-Straßen, Martin-Luther-Kirchen usw., und die zweitgrößte christliche Kirche baut nach wie vor auf dem von Joseph Goe.., Pardon, von Martin Luther erfundenen Glaubensbekenntnis, nach dem man auch dann gottgefällig ist, wenn man sündigt auf Teufel komm heraus – solange man das glaubt, was Martin Luther erfunden hat.

Zu dieser Joseph…., Pardon, Martin-Luther-Kirche fühlt Beatrice von Weizsäcker sich stark hingezogen, aus ihrem Steckbrief:

Mitglied des Publizistischen Ausschusses des Deutschen Evangelischen Kirchentages
Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentages

Nebenbei sei vielleicht noch zu erwähnen, dass, auf Betreiben Luthers, diese Kirche in Sachen Hexenverbrennung sogar noch schlimmer war als die katholische Kirche.

Aber eigentlich ist das ja auch egal, denn auch darauf kommt es nach Ansicht der Beatrice von Weizsäcker ja gar nicht an, wenn es um die ewige Seligkeit geht. Schließlich hat sie ja das Glaubensbekenntnis  der Joseph…, ähem, der Martin-Luther-Kirche abgelegt.

Aber natürlich fragt man sich, wie es denn sein könne, dass jemand zugleich Mitglied der Joseph-Goebbels-Kirche, ähem, der Martin-Luther-Kirche sein  und zudem eine innige Beziehung zur Stiftung Weiße Rose haben könne….

Schließlich lehnt die Stiftung Weiße Rose doch angeblich all das ab, was Martin Luther gefordert hat,  das Abschlachten von  Juden ebenso wie das Umbringen  behinderter Kinder und die Todesstrafe für Staatskritiker….

Das alles ist gewisslich wahr!

.

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

Zur Bundespräsidentenwahl:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Gauck 2:  LINK

Gauck 3:  LINK

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!

Deutschland den Deutschen! Absolute Integration ohne Alternative! / @ Altermedia, ex-K3-Berlin, NPD Berlin, Zentralrat der Juden, Dr. Anne Forkel, Bodo Ramelow


Kurzlink als URL: http://wp.me/po3G2-6U

Winfried Sobottka für United Anarchists

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Anhand eines sehr einfachen mathematischen Modells lässt es sich aufzeigen, dass  kleine und mittlere Betriebe im Besitz deutschstämmiger Normal-Menschen (ohne „Vitamin B“…) in wenigen Jahren nicht mehr in Deutschland existieren werden.

Dass weiterhin die Chancen eines deutschstämmigen Jugendlichen, irgendwann einmal in seinem Leben einen sicheren Arbeitsplatz zu finden, bei praktisch 0 liegen werden, wenn er nicht über „Vitamin B“ verfügt, wobei „B“ für „Beziehungen“ steht.

Abgesehen davon, dass technische Rationalisierung zu ausschließlichem Vorteil des Kapitals und Dumpingwettbewerbe mit Billiglohnländern dafür eine bedeutsame Rolle spielen,  kommt noch ein entscheidender Faktor hinzu:

Die Zergliederung der Gesellschaft in immer mehr und zahlenmäßig immer bedeutsamere sozio-kulturelle Subgesellschaften, die tendenziell durchweg nach dem folgenden Verschwörungsprinzip funktionieren:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010-specials/judentum/verschworene-gruppe.html

Ich mache darauf aufmerksam, dass dieses Verschwörungsprinzip, praktiziert vom deutschen Judentum:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/25/eine-judische-weltverschworung-ist-realitat-zentralrat-der-juden-stephan-j-kramer-judische-gemeinde-heidelberg-altermedia-petra-pau/

eindeutig eine notwendige Bedingung dafür war, dass es zum Holocaust hatte kommen können.

Ich habe das Verschwörungsmodell daraufhin untersucht, bis zu welchem Anteilswert einer Subgesellschaft an der Gesamtgesellschaft der Verschwörungsgewinn gesteigert werden kann. Geht man von lediglich einer verschworenen Subgesellschaft aus, so kann diese ihren Verschwörungsgewinn bis zu einem Anteil von 50% an der Gesamtbevölkerung steigern (im einfachen Modell).

Ich habe das mit einer einfachen Differentialrechnung ermittelt, wie das geht, lernt jeder Gymnasiast in der elften Klasse. Aber mir ist klar, dass ich das auch für andere nachvollziehbar servieren muss, also müssen Tabellen angefertigt werden, die auch von denen verstanden werden, die nicht wissen, was Differentialrechnung ist.

Ich möchte mich nun vornehmlich an die politisch national Orientierten richten, weil es mir absolut klar ist, dass ich bei den übrigen an dieser Stelle nur auf eiskalte Ignoranz stoße:

Leute, wenn das deutschstämmige Normalvolk, es gibt auch die Gruppe deutschstämmiger Verschwörer, wenn also das deutschstämmige Normalvolk nicht restlos verloren sein soll, dann müssen auf möglichst breiter Basis die Hintergründe von Multi-Kulti dargestellt werden, außerdem muss eine vernünftige Lösung angeboten werden.

Da es keinen einzigen vernünftigen Grund gibt, Menschen aufgrund rassischer Merkmale in gute und schlechte Menschen einzuteilen, kann  eine vernünftige Lösung also nicht an rassischen Gesichtspunkten otientiert sein.

Wer aber meint, er müsse Rassenhass schüren und „Lösungen“ per  Gaskammern oder nach dem Motto „Ausländer raus!“ propagieren, der kompromittiert den vernünftigen Umgang mit dem Problem und macht eine Lösung, die allen und damit auch dem deutschstämmigen deutschen Normalvolk gerecht würde, praktisch unmöglich: Er wäre im wahrsten Sinne  ein Volksverräter.

Es ist völlig sch*egal, welcher ethnischen Herkunft ein Mensch entstammt, absolut nicht egal ist es, ob er in den Volkskörper, in dem er lebt, einwandfrei integriert ist, oder nicht.

„Problemlösungen“ nach dem Hitler/Himmler-Prinzip lassen sich weder national noch international durchsetzen, jedes staatliche Vorgehen in eine solche Richtung würde Deutschland international vollständig isolieren, und zwar zurecht: Selbst wenn also die Ultrarassisten des rechten Flügels die absolute Macht in Deutschland hätten, wäre ein solches Vorgehen nationaler Selbstmord.

Die von uns, United Anarchists, vorgesehene Lösung heißt daher:

1. Bekämpfung aller Verschwörungen, auch der, die von deutschstämmigen Deutschen betrieben werden.

2. Klare Absage an Multi-Kulti, Hinwirken auf einen einheitlichen Volksgeist und wahre Einigkeit unter allen in Deutschland lebenden Menschen ohne Ansehen ihrer ethnischen Herkunft.

Wir machen Euch Nationale darauf aufmerksam, dass wir mit diesen Standpunkten praktisch alle organisierten Kräfte der Gesellschaft gegen uns haben, denn die profitieren derzeit noch überwiegend von den desolaten Zuständen und denken nicht darüber nach, was morgen sein wird, weil sie es nicht wollen oder nicht können.

Wir müssen also feststellen, dass wir in dieser Sache keine Verbündeten haben, sondern nur Gegner, und darum wird in dieser Sache, an der das Wohl und Wehe nicht zuletzt des deutschstämmigen Normalvolkes liegt, ein Erfolg unmöglich sein, wenn wir auf dieser Basis nicht einmal mit denen zusammen kämpfen können, die immer schreien: „Deutschland den Deutschen!“, und damit alle Deutschstämmigen meinen, bis hinab zum Einfachsten.

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Zur Bundespräsidentenwahl:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Gauck 2:  LINK

Gauck 3:  LINK

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!

Eine jüdische Weltverschwörung ist Realität. / Zentralrat der Juden, Stephan J. Kramer, Jüdische Gemeinde Heidelberg, Altermedia, Petra Pau


Kurzlink als URL: http://wp.me/po3G2-6Q

Belljangler: „Winfried, Du hast mit Belegen dargelegt, dass das Judentum in Deutschland bis 1933 separatistisch gegen den Rest der Gesellschaft verschworen gewesen sein muss:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-13/artikel.html

Weiterhin hast Du das einfache Modell dargelegt, nachdem solche Arten der Verschwörung funktionieren:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010-specials/judentum/verschworene-gruppe.html

Zugleich betonst Du, dass diese Art der Verschwörung keineswegs eine jüdische Spezialität sei, sondern im Prinzip auch von nichtjüdischen Teilgesellschaften überall auf der Welt praktiziert worden sei und praktiziert werde:

http://kritikuss.over-blog.de/article-u-a-judisches-und-nichtjudisches-rechnen-z-k-altermedia-bodo-ramelow-freie-judische-meinung-die-linke-erfurt-52939787.html

Warum beziehst Du Dich, obwohl es kein spezifisch jüdisches Phänomen ist, immer wieder auf die Juden, wenn es um diese Art der Verschwörung geht?“

Winfried Sobottka: „Das hat mehrere Gründe. Einen wichtigen habe ich an anderer Stelle schon genannt: Andere Verschwörergemeinschaften treten nicht offen nach Außen hervor, so dass es keine Statistikwerte über sie gibt. Über die Juden gibt es Statistikwerte, die eine klare Sprache sprechen.

Weiterhin ist die Verteilung der Juden in der Diaspora für die dargestellte Verschwörung ideal: Diese Art der Verschwörung funktioniert nur solange erfolgreich, wie es in der Gesellschaft noch einen großen Teil von Menschen gibt, die keiner Verschwörung angehören. Genau solchen Verhältnissen steht das Judentum weltweit gegenüber. Daher kann man am Judentum am besten studieren, wie es unter welchen Umständen läuft. Viele machen sich vermutlich keine Gedanken darüber, warum 1933 ein Drittel aller deutschen Juden in Berlin lebten, während in Berlin nur etwa ein 15-tel aller Einwohner Deutschlands lebten. Die praktiztierte Art der Verschwörung funktioniert nicht nur dann nicht, wenn alle Mitglieder einer Gesellschaft ihr angehören, sondern auch dann nicht gut, wenn die Verschwörergruppe im Verhältnis zur zahlenmäßig Restbevölkerung überhaupt keine Rolle mehr spielt. Es liegt also der Schluss nahe, dass das organisierte Judentum sehr bewusst dafür gesorgt hat, dass in Machtknotenpunkten eine relativ hohe Judendichte erreicht wurde. In Berlin lag sie 1933 bei rund 4%, im restlichen Deutschland bei ca. 0,58 %, übrigens auch ein klarer Hinweis darauf, dass von einer Integration der Juden in das deutsche Volk nicht die Rede sein konnte.“

Belljangler: „Du erhebst sehr spezifische Vorwürfe gegen das organisierte Judentum, was Deutschland angeht:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/stephan-j-kramer-und-kanzlei-dr-hc.html

Was haben diese Vorwürfe mit der von Dir dargelegten jüdischen Verschwörung zu tun?“

Winfried Sobottka: „Wenn man sich Dinge vor Augen hält wie:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-9/artikel.html

dann wird einem klar, dass die Juden  der heimlichen Auferstehung der SS in Deutschland nicht nur kritiklos zugesehen haben, sondern durch Lügen und Schiebungen diese heimliche Auferstehung der SS in Deutschland sogar mit aller Kraft unterstützt haben. Ich sehe nach wie vor nur einen möglichen Grund: Die geschlagene SS hatte sich unter Missbrauch von ihr gefangener Juden das komplette Wissen über die jüdische Verschwörung angeeignet, und hätte die jüdische Verschwörung weltweit hochgehen lassen, wären die Juden nicht bereit gewesen, der SS beim heimlichen Überleben zu helfen.“

Belljangler: „Auf solche Dinge führst Du es zurück, dass praktisch jede Kritik an Juden als angebliche Volksverhetzung schwer bestraft wird?“

Winfried Sobottka: „Ganz genau. Und auf die selben Dinge führe ich es zurück, dass es im deutschen Internet vor lauter Agenten nur so wimmelt, die auf jeden noch so sachlichen Versuch, Kritik an Juden zu üben, mit üblem Mobbing reagieren, einen sofort zum Nazi erklären.“

Impressum

Zur Bundespräsidentenwahl:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Gauck 2:  LINK

Gauck 3:  LINK

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!

Keine Stimme für Joachim Gauck, keine Stimme für Christian Wulff! @ Die Linke Berlin, SPD BERLIN, Junge Freiheit, TAZ, Neues Deutschland


Winfried Sobottka für United Anarchists

Appell an alle anständigen PolitikerINNen

Es macht keinen Unterschied, ob Christian Wulff oder Joachim Gauck Bundespräsident wird, sie sind beide aus dem selben Holz  geschnitzt. Beide stehen zu allen Untaten der Bundespolitik, fühlen sich in erster Linie dem Großkapital verbunden.

Die Wahl des Bundespräsidenten ist eine Farce, es wird jedenfalls ein Bundespräsident sein, der zwar heucheln wird, er verstehe sich als Bundespräsident des Volkes, der seine Aufgabe aber darin sehen wird, PR-Agent unseliger Regierungspolitik zu sein.

An dieser Stelle darf es für die, die eine saubere Politik wollen, keinerlei taktische Überlegungen geben, in irgendeinem möglichen Wahlgang doch noch den Gauck zu wählen.

Hier kann es nur ein klares Zeichen geben: Ablehnung von Wulff und von Gauck, um zu signalisieren, dass man mit dem gezinkten Spiel nicht einverstanden ist.

Wer aber meint, hier sei noch Raum für Taktik gegeben, weil man sich und seine Partei damit bessere Ausssichten für Koalitionen mit Parteien des Großkapitals verschaffen könne, der wird unter anderen Umständen auch bereit sein, sich an den politischen Verbrechen der Parteien des Großkapitals zu beteiligen, wieder aus „taktischen“ Gründen.

Das Beispiel der „Die Grünen“ sitzt uns AnarchistINNen und allen echten Linksintellektuellen tief in den Knochen, wir sind sehr sensibel für Anzeichen, die diesem Beispiel entsprechen.

„Die Linke“ verfügt bereits jetzt nicht mehr über eine gute Reputation in Kreisen der kritischen Intelligenz, hat darüber noch nie verfügt. Es liegt an ihr, ob sie die letzten Unterschiede zu den übrigen Parteien auch noch marginalisieren wird, oder ob sie selbstkritisches Bewusstsein und daraus eine ansehnliche politische Linie entwickeln wird.

Es beeindruckt niemanden, dass Junge Welt,  ND und TAZ meine Kommentare nicht mehr veröffentlichen, es wird vielmehr als ein Zeichen verstanden, dass es auch diesen Medien und den dahinter stehenden Parteien jedenfalls nicht um demokratischen Dialog geht.

Sollte Gauck mit Stimmen der „Die Linke“ gewählt werden, dann wird „Die Linke“ absolut nicht mehr glaubhaft machen können, dass es ihr um irgendetwas anderes gehe als darum, politische Pfründenwirtschaft zu betreiben.

Im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

Gauck 2:  LINK

Gauck 3:  LINK

Impressum

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!

Joachim Gauck und die Lügen-Sympathie. / z.K. Die Linke Berlin, Hamburg, Christian Wulff


Ein brillanter Rhetoriker sei er, und überwältigende Zustimmung aus dem Internet werde ihm entgegen gebracht – fast schwindlig sei ihm, weil ihn alle vergötterten!

Ach, ja? Weil 35.000 Leute unter Facebook nach Gauck rufen? Während allein die SPD über 500.000 Mitglieder hat? Dem Christian Wulff sollte es vielleicht zu denken geben, dass das Großkapital Medien und Wasserträger gegen ihn und für Gauck ins Feld schickt, aber das heißt nicht, dass das Volk diesen Gauck wolle, diesen Kapitalistenknecht, der offenbar nicht frei von Korrumpierbarkeit ist:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/06/korruptionsverdacht-joachim-gauck-und.html

und der zu folgendem „Ja“ sagt:  LINK

Zur Bundespräsidentenwahl gilt nach wie vor: LINK

U.A.: Wir wollen auch keinen jüdischen Rassismus / z.K. Zentralrat der Juden, Rechtsanwalt Nikolai Venn, Stephan J. Kramer, Altermedia, womblog, ruhrbarone, tante jay´s café, Joachim Gauck, Christian Wulff, CDU Wesel


Winfried Sobottka für United Anarchists

Kurzlink als URL: http://wp.me/po3G2-6y

Wundervolle Frauen,

sehr geehrte Männer!

Wir, United Anarchists, lehnen Rassismus aus Gründen der Moral wie auch der Rationalität vollständig ab. Wir verurteilen es auch auf das Entschiedenste, wie im 3. Reich mit Juden, Sinti und Roma verfahren wurde, siehe u.a.:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010-specials/judentum/artikel-00.html

Gleichwohl müssen wir feststellen, dass es in Deutschland, und zwar nicht erst im Jahre 1933, ein Judenproblem gab und gibt, dem man allerdings mit demokratischen und humanen Methoden  entgegentreten muss, man darf Juden weder bekämpfen noch ausweisen, sondern muss ihnen human, aber entschieden bestimmte Verhaltensweisen abgewöhnen.

Damit befasst sich eine heute begonnene Artikelserie, die  u.a. auch den jüdischen Rassismus behandelt:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-13/artikel.html

Weiterhin wollen wir diese Gelegenheit nutzen, nochmals darauf aufmerksam zu machen, was wir von der anstehenden Bundespräsidentenwahl halten:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/21/bundesprasident-wirdein-arschloch-z-k-annika-joeres-joachim-gauck-christian-wulff-cdu-berlin-csu-munchen-spd-berlin-die-grunen-berlin-die-linke-berlin-fdp-berlin/

Herzliche Grüße im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

http://united-anarchists.myblog.de/united-anarchists/art/6626799/AnarchistINNen-gegen-organisierte-Linke-und-organisiertes-Judentum

Impressum

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!