Winfried Sobottka: Wir brauchen keinen Holocaust!/ z.K. Zentralrat der Juden, Stephan J. Kramer, Charlotte Knobloch, Jüdische Gemeinde Berlin, Michel Friedman, Freie Jüdische Meinung


Belljangler: „Winfried, Du bezweifelst, dass der Holocaust wichtig gewesen sei?“

Winfried Sobottka: „Der Holocaust war ein schreckliches Verbrechen, das sich niemals hätte ereignen dürfen, er war also nicht wichtig, sondern abgrundtief böse, pervers und widersinnig.“

Belljangler: „Du bezweifelst aber auch, dass der Holocaust heute wichtig sei?“

Winfried Sobottka: „Bei vernünftiger Betrachtung ist er nicht wichtig. Ich brauchte nicht von einem gewesenen Holocaust zu wissen, um absolut entschieden gegen  solche Verbrechen zu sein. Hier geht es um Dinge, die bei normalen Menschen tiefste Abscheu auslösen und endlose Wut auf die Täter aufkommen lassen, ob mit oder ohne Holocaust-Vorbildung.

Wer an der Stelle anders empfindet, muss messbare psychische Probleme haben, die man aber nicht heilen kann, indem man ihm den Holocaust vor Augen führt. Ich bestreite,  dass all der betriebene Aufwand auch nur in einem einzigen Falle dazu geführt hätte, dass jemand seine Meinung über den Holocaust geändert hätte.

Worin soll also der heutige Sinn dafür  liegen, dass uns immer wieder der Holocaust vor Augen geführt wird? Irgendwie ist es ja nicht schön, sich solche Sachen vor Augen zu führen, es ist deprimierend und lädt einen mit Wut auf die Täter auf  – die zumeist schon tot sind und an deren Morden und sonstigen Greueltaten man nichts mehr ändern kann. Was soll das bringen? Ist es da nicht besser, etwas Schönes zu machen?“

Belljangler: „Es soll mahnen, dass es nie wieder soweit kommen dürfe.“

Winfried Sobottka: „Ich sagte doch bereits: Jedem vernünftigen Menschen ist es auch so klar, dass es soweit nicht kommen darf, und bei den anderen wird keine Wirkung erzielt.“

Belljangler: „Wir müssen alles tun, damit es nie wieder soweit kommt.“

Winfried Sobottka: „Ja, das sagen die, die für Verhältnisse verantwortlich sind, die in grundlegenden Zügen den Verhältnissen entsprechen, die Hitler an die Macht gebracht haben, während das Volk sich wie damals ohnmächtig fühlt.“

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

Advertisements

Kirsten Heisig war zu gut. Wie Jesus. / z.K. Polizei Berlin, Gisela von der Aue, Ehrhart Körting, CVJM Berlin, Die Linke Berlin, SPD Berlin, Altermedia


Belljangler: „Immer noch kein Abschlussbericht über den Mord an Kirsten Heisig, Winfried?

Winfried Sobottka: „Nein, aber die erfassbaren Tatsachen stehen alle im Internet und sind auch schon weitgehend interpretiert. Da ich derzeit viele andere Sachen mache, ist mir der Fall ein wenig entglitten – aber mir sind zusätzliche Dinge klar geworden.“

Belljangler: „Nämlich?“

Winfried Sobottka: „Dass Kirsten Heisig es glänzend verstanden haben muss, niemandem echte Angriffsfläche zu geben. Hätte es irgendwelche berechtigten Kritikpunkte gegeben, dann hätte man ihr damit zweifellos das Leben schwer gemacht. Wer sie los werden wollte, musste sie morden, sie war anders wirklich nicht zu packen gewesen.“

Belljangler: „Das erinnert Dich an Jesus?“

Winfried Sobottka: „Natürlich. Auch er hat sich einwandfrei legal und tadellos verhalten, während er den Mächtigen zu einem immer größeren Problem wurde.  Er verkündete seine revolutionären Konzepte unter dem Schutz der von den Römern garantierten  Religionsfreiheit, und letztlich wurde Jesus ermordet: Der römische Staat musste sein eigenes Gesetz brechen, um Jesus an die Juden auszuliefern, die ihn dann satanisch zu Tode folterten.“

Belljangler: „Ist es nicht die generelle Haltung von Systemfeinden, dass sie möglichst so vorgehen, dass man ihnen nichts kann?“

Winfried Sobottka: „Wenn sie anders vorgehen, sind sie jedenfalls schnell dran.“

Belljangler: „Kirsten Heisig war Systemfeindin?“

Winfried Sobottka: „Aus Sicht bestimmter Leute garantiert, aber auch aus ihrer eigenen Sicht war sie zumindest Feindin eines Subsystems, das sich aus Jugendjustiz, Schulwesen, staatlicher „Sozialarbeit“ usw. zusammensetzt, eben aus all dem, was mit einem entgleisten Jugendlichen zu tun haben kann.“

Belljangler: „Sie war dem System gefährlich geworden?“

Winfried Sobottka: „Sie war zumindest dem Subsystem höchst gefährlich geworden, und sie wollte zu einem Ziel kommen. Unaufhaltsam schritt sie voran, plante und managte alles hervorragend, sowohl im Richteramt, als auch in der zusätzlichen Sozialarbeit, als auch in PR-Angelegenheiten. Systematisch machte sie sich in allem schlau,  sammelte so weit möglich eigene Erfahrung in den Bereichen, die sie wirklich verstehen wollte. Ihr machte keiner mehr etwas vor. Und mit nichts, mit absolut nichts war sie zu packen. Nie im Leben hat diese Frau sich selbst umgebracht, darauf setze ich meinen eigenen Kopf.“

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

Winfried Sobottka zur Wahl der Hannelore Kraft, SPD NRW / Ruhrbarone, womblog, mein parteibuch, zentralrat der juden, jüdische gemeinde hagen, lka nrw


Belljangler: „Winfried, Hannelore Kraft ist Ministerpräsidentin von NRW:

http://www.ruhrbarone.de/hannelore-kraft-ministerprasidentin-im-zweiten-wahlgang/

Das Ergebnis war erwartet worden, auch von Dir, Du hast bereits einen offen Brief an sie gerichtet:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/14/united-anarchists-an-hannelore-kraft-spd-nrw-polizei-hagen-landgericht-dortmund-landgericht-hagen-lka-nrw-spd-lunen-spd-dortmund-spd-hagen/

Was unterscheidet Kraft von Rüttgers?“

Winfried Sobottka: „Jürgen Rüttgers ist ein Lügner und Schauspieler, der sich einen Erfolg zurechnete, der in Wahrheit eine Abstrafung der SPD war. Jürgen Rüttgers ist der klassische Typ eines selbstverliebten Patriarchen, also eines männlichen Idioten. Hannelore Kraft ist sicherlich kein Rüttgers, startet auch nicht auf hohem Rosse, sondern in dem Bewusstsein, um Mehrheiten jeweils kämpfen zu müssen. Sie weiß auch, dass sie politisch erledigt sein wird, und mit ihr die SPD in NRW, damit im Übrigen auch die Gesamt-SPD, wenn sie nicht sehr überzeugende Arbeit leistet.

Was von ihr wirklich zu halten ist, ist schwer einschätzbar, das wissen meines Erachtens nicht einmal die Ober-SPD-ler in Berlin. Darum muss man auf alles gefasst sein.“

Belljangler: „Hannelore Kraft hat sich im Rahmen der Gespräche mit der „Die Linke“ als sehr entschlossen in Fragen der Rechtsstaatlichkeit dargestellt – bezogen  auf die DDR. Wird sie ebenso entschlossen in Fragen der Rechtsstaatlichkeit sein, wenn es um die BRD, ganz speziell in NRW geht?“

Winfried Sobottka: „Wir, United Anarchists, werden unser Bestes geben, ihr keine andere Wahl zu lassen. Damit möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht unterstellen, dass sie eines Antriebes insofern bedürfe. Man kann nicht einerseits auf den Untaten des DDR-Regimes herumreiten, andererseits aber sagen: „Dass Grauensmörder von NRW-Polizei gedeckt werden, dass dafür absichtlich ein Unschuldiger verurteilt wurde – das geht mich als MP doch nichts an!“

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/28/staatsverbrecher-oberstaatsanwalt-wolfgang-rahmer-lka-nrw-polizei-hagen-und-sherlock-holmes/

Belljangler: „Roswitha Müller-Piepenkötter, Ingo Wolf und Jürgen Rüttgers waren da sehr resistent…Seit langer Zeit wird RPM auf Google-Seite #1 für ihren Namen von United Anarchists angeklagt, man beachte die Bildleiste mit einem Foto von Dir und einem Textstück von Dir (Bild aufrufen und vergrößern durch Anklicken):“

Das Anklicken des Textbildes führt aktuell  zu:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/04/

das Anklicken Deines Bildes führt aktuell zu:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/08/23/1-offener-brief-von-united-anarchists-an-die-sympathisanten-der-die-grunen-und-der-piratenpartei-in-thuringen-23-august-2009/

Das hat sie scheinbar nicht besonders beeindruckt…“

Winfried Sobottka: „Wir wissen ja, was aus der NRW-CDU geworden ist, wir wissen ja, dass man die politische Karriere der RMP als beendet betrachten kann. Im NRW-Wahlkampf hat sie sich kaum noch getraut, irgendwo aufzutreten.

Zudem lässt es sich nicht bestreiten, dass in der letzten Zeit der Öffentlichkeitsdruck gegen Polizeikriminalität und Willkürjustiz stark zugenommen hat, das ist im Internet klar zu erkennen. Hannelore Kraft kann zur Volksheldin werden, aber auch zu einer persönlich demontierten moralischen Versagerin.“

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

United Anarchists an Hannelore Kraft / SPD NRW, Polizei Hagen, Landgericht Dortmund, Landgericht Hagen, LKA NRW, SPD Lünen, SPD Dortmund, SPD Hagen


Winfried Sobottka für United Anarchists

Sehr geehrte Hannelore Kraft!

Je schlimmer eine Lage ist, desto abenteuerlicher pflegen Hoffnungen zu werden. Vermutlich sind wir AnarchistINNen diejenigen, die dieser speziellen Art der Autosuggestion am wenigsten zum Opfer fallen.

Dennoch gibt es uns natürlich zu denken, dass Leute, deren Verstand und Moral wir schätzen, die man zudem als politisch informiert bezeichnen kann, zum Beispiel die Journalistin Annika Joeres, nahezu euphorische Erwartungen an Sie als Ministerpräsidentin knüpfen:

http://www.ruhrbarone.de/kraft-for-kanzlerin/

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die deutsche Intelligenz mehr erwartet als einige sozialpolitische Detailkorrekturen.

Nicht zuletzt, dass dem perversen SS-Dreck in der NRW-Justiz und der NRW-Polizei endlich Einhalt geboten wird:

https://belljangler.wordpress.com/2010/05/17/warnung-vor-kriminaldirektor-rudiger-dohmann-polizei-hagen-und-suche-nach-opfern-dr-ehrhart-korting-polizei-berlin-linksautonome-hamburg-und-berlin/

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Solche Dinge werden offensichtlich auch von Annika Joeres als sehr wichtig eingeordnet:

http://www.ruhrbarone.de/der-namenlose-tote-von-hagen-eine-unglaubliche-enthullung/

Sehr geehrte Frau Kraft, in diesen Dingen können wir leider nicht warten, bis Sie ein paar Jahre regiert haben werden.

Wir warten nur darauf, dass die Ministerien für Inneres und Justiz in NRW neu besetzt sein werden, und darauf, dass Sie MP sein werden.

Wir werden Sie mit aller Kraft unterstützen, wenn Sie das Notwendige richtig anfassen, in jedem anderen Falle werden wir Sie und Ihre NRW-SPD mit Priorität #1 politisch bekämpfen.

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen


Revolutionsbeginn am 19.07. 2010 in Ostfriesland! / @ IGS Aurich West, IGS Emden, Helene-Lange-Gesamtschule, Integrierte Gesamtschule Flötenteich, Gymnasium Ulricianum Aurich, Johannes-Althusius Gymnasium Emden, Gymnasium am Treckfahrtstief Emden, Ubbo-Emmius-Gymnasium Leer, Teletta-Groß-Gymnasium-Leer


Winfried Sobottka für United Anarchists

Wundervolle Schülerinnen, sehr geehrte Schüler!

Ich brauche es nicht besonders zu erläutern, dass die Zustände in Deutschland immer unerträglicher werden – die meisten von Ihnen dürften das zur Kenntnis genommen haben.

Nun, ich möchte Sie daran erinnern, dass es in Ostfriesland  basisdemokratische Verhältnisse gab, als der ganze Rest Deutschlands feudalistisch geknechtet wurde, und  darauf aufmerksam machen, dass ich selbst viele Ostfriesinnen und Ostfriesen kennen lernen durfte, an deren Verstand und Moral nicht zu zweifeln war.

Es muss nicht Berlin oder Hamburg sein, wo deutsche Vernunft beginnt, sich durchzusetzen, und ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass am 19.07. 2010 etwas in Ostfriesland geschehen wird, das für Deutschland von höchster Bedeutung sein kann. Ich bitte Sie, das bestmöglich zu verbreiten und bestmöglich für rege Teilnahme interessierter Leute zu sorgen:

http://linkepresseostfriesland.blog.de/2010/07/14/einladung-guendung-buergerbuendnisses-sparpaket-zumutungen-8972743/

Deutschland braucht starke Frauen und starke Männer, und OstfriesINNen haben sich oft als sehr stark erwiesen!

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

U.A. an die Regierung des Iran, z. Hd. Ali Reza SHEIKH ATTAR betr. Steinigungen und Hinrichtungen/ Sakineh Mohammadi Ashtiani, z.K. Zentralrat der Juden, Stephan J. Kramer, Christian Wulff


Winfried Sobottka für United Anarchists

Sehr geehrter Botschafter Ali Reza SHEIKH ATTAR!

Zunächst möchte ich unsere Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass Frau Sakineh Mohammadi Ashtiani bisher nicht hingerichtet wurde, und ich möchte Sie wissen lassen, dass auch ich zu den Unterzeichnern der Petition gehöre, die sich gegen ihre Hinrichtung wendet:

http://www.avaaz.org/de/stop_stoning/97.php?cl_tta_sign=46a40da72dbddb55bfc699137dbfd1d7

Sehr geehrter Botschafter des Irans, Sie fordern, die EU habe sich in islamische Gerichtsverfahren nicht einzumischen. Dem möchte ich gegenüberstellen, dass jeder Mensch immer dann das Recht hat, sich einzumischen, wenn er davon überzeugt ist, dass Unrecht an anderen Menschen getan wird.

Niemand kann und niemand darf einen Anspruch darauf haben, Unrecht zu begehen, ohne sich Kritik anhören zu müssen, ohne sich Forderungen gegenüber zu sehen, das Unrecht aufzugeben. Das ist völlig unabhängig von Nationalitäten und Religionen, und das muss so sein, wenn alle Menschen der Welt letztlich friedlich zusammen leben wollen.

Sehr geehrter Botschafter, Sie wissen, dass starke Kräfte in Deutschland bestimmte israelische Haltungen stark kritisieren, was von Ihnen und Ihrer Regierung zweifellos begrüßt wird. Besonders beeindruckend finde ich dabei, dass sogar der Generalsekretär des Zentralrates der Juden, Stephan J. Kramer, sich neuerdings kritisch zur israelischen Politik äußert.

Würden Sie es richtig finden, wenn es diese Kritik an Israel nicht gäbe, weil Israel womöglich sagte: „Die EU hat sich nicht in jüdische Politik einzumischen!“ ? Ich glaube es nicht, dass Sie das richtig fänden.

Sehr geehrter Botschafter, Sie wissen natürlich, dass es in Deutschland zwei Lager gibt, was die Politik Israels angeht, eines, das diese Politik stark kritisiert, eines, das diese Politik unter allen Umständen zu rechtfertigen versucht. Was die Probleme zwischen Israel und Ihrem Lande angeht, sind die Steinigungen und sonstigen Hinrichtungen im Iran das beliebteste Argument der Iran-Gegner, um zu sagen: „Ein unmenschliches und mittelalterliches Regime, das beseitigt werden muss!“

Die Steinigungen und Hinrichtungen machen es denen schwer, die für berechtigte Interessen Ihres Landes antreten, sehr geehrter Botschafter.

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass auch wir AnarchistINNen eindeutig zur absolut treuen Ehe stehen und Dinge wie Prostitution und ähnliches scharf ablehnen. Wir wissen aber, dass in zivilisierten Welten die Grundlage für gesunde Ehen zerstört wurde:

http://sexualaufklaerung.at/texte-blog/belege-und-beweise-fuer-richtigkeit.html

Das letzte Volk Europas, in dem die biologische Ehe noch gelebt wurde, kannte die absolut treue Ehe noch als Regelfall. Dieses Volk war zugleich das einzige, das es schaffte, sich zur Blütezeit des Römischen Reiches aus römischer Knechtschaft zu befreien:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

Die natürlichen Grundlagen, nach denen dieses Volk damals lebte, sind in christlichen, islamischen und jüdischen Gesellschaften längst zerstört worden. Das führte zu defizitären Ehen, und es sind keineswegs nur die Frauen, die deshalb zum Ehebruch neigen. Gerade die im Islam nicht unbekannte Vielweiberei ist schließlich Beweis dafür, dass eheliche Treulosigkeit auch unter islamischen Männern nicht unbekannt ist.

Ich möchte Sie, sehr geehrter Botschafter, auch noch an Jesus von Nazareth erinnern, den der Islam zu seinen Propheten zählt. Jesus von Nazareth läuterte die Hure Maria Magdalena, machte sie zu einer tadellosen Frau reinen Herzens. Wäre es besser gewesen, sie zu steinigen? Hat Ihr Prophet Jesus falsch gehandelt?

Sehr geehrter Botschafter, das Wissen um die biologische Ehe und um die Möglichkeit der Läuterung von Sündern ist im allgemeinen Bewusstsein seit langem ausgelöscht, doch es konnte geheim überdauern und ist nun im Internet nachlesbar, z.B. hier:

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

Sehr geehrter Herr Botschafter, kein Mensch, der trieberfüllt lebt, also nach seiner wahren Natur lebt, würde jemals sündigen. Das hatte Jesus vor 2.000 Jahren in Wahrheit erkannt, auf seinen Wanderungen in Asien war er auf Völker gestoßen, die, wie damals noch die Westgermanen, nach dem Naturschema lebten. Darum hatte Jesus erkannt, dass es Schuld im eigentlichen Sinne nicht gibt, dass nur ein falsch getriebener Mensch sündigt und dass man jeden Sünder einwandfrei läutern kann – wenn man ihn zu trieberfülltem Leben, zu seiner wahren Natur zurück führt.

Doch in Gesellschaften, in denen man anstelle dieses Prinzips die Strafe anwendet, seit Jahrhunderten oder gar seit Jahrtausenden, ist die Menschheit um nichts besser geworden: Die Juden sind nicht besser als vor 2000 Jahren, die Christen sind nicht besser als vor 1.600 Jahren, die Moslems sind nicht besser als vor 1.300 Jahren.

Sehr geehrter Botschafter, wir wollen, dass der Iran sich einmischt, wenn anderswo Unrecht geschieht, wie z. B. auch in Deutschland:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/13/die-brd-wird-von-ss-satanisten-beherrscht-z-k-junge-welt-tagesspiegel-neues-deutschland-berliner-zeitung-spd-berlin-die-linke-berlin-zentralrat-der-juden-taz/

und wir setzen uns mutig gegen jedes Unrecht ein, wie Sie zum Beispiel unserer Kritik am organisierten Judentum entnehmen können:

https://belljangler.wordpress.com/2010/06/25/eine-judische-weltverschworung-ist-realitat-zentralrat-der-juden-stephan-j-kramer-judische-gemeinde-heidelberg-altermedia-petra-pau/

und Sie sollen wissen, dass wir die Steinigungen und sonstigen Hinrichtungen im Iran als schwere Verbrechen wider die Menschlichkeit verstehen und dass wir Forderungen, niemand habe sich da einzumischen, niemals akzeptieren werden.

Ihr Präsident kann ein ganz großer Präsident in den Augen der Welt werden, aber Dinge wie Steinigungen und Hinrichtungen stehen dem zuverlässig im Wege. Dabei kann es u.U. noch nachvollzogen werden, wenn Ihr Land bestimmte Leute nicht im Iran dulden will. Doch dann sollten Sie diesen Menschen die Möglichkeit zur Ausreise z.B. nach Deutschland geben.

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Allgemeine Informationen für alle:

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen