United Anarchists bestätigen gemeinsamen Kampf mit Rechts /Altermedia, ex-K3-berlin, NPD Berlin, Horst Mahler, Rudolf Gutachten, Antifa Berlin, Die Linke Berlin, Die Linke Dortmund


Belljangler: „Winfried, über Suchmaschinenpositionierungen hat die Internet-Force von United Anarchists ihre Zustimmung, die aufgrund vorhergegangener Vorgehensweisen zu erwarten war, ausdrücklich erteilt, das Bild kann durch Anklicken aufgerufen, durch nochmaliges Anklicken vergrößert werden:

Zugrunde liegen dem die von dir genannten Züge gemeinsamen Kampfes mit Rechts:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/15/winfried-sobottka-gemeinsamer-kampf-mit-rechts-altermedia-ex-k3-berlin-npd-berlin-horst-mahler-rudolf-gutachten-antifa-berlin-die-linke-berlin-die-linke-dortmund/

Weiterhin haben sie signalisiert, dass ihnen der Kampf für die Freiheit des Horst Mahler besonders am Herzen liege, auch hier Bildaufruf durch Anklicken, durch nochmaliges Anklicken Vergrößerung des Bildes:

Du hast in der nächsten Nacht Briefe zu schreiben – zum Beispiel an den neuen Justizminister von NRW, Thomas Kutschaty – LINK , in diesem Falle sitzt ein junger Mann unschuldig wegen Mordes,  willst aber auch noch in Sachen Horst Mahler schreiben, u.a. auch an den Generalsekretär des Zentralrates der Juden. Was ist Deine Strategie?“

Winfried Sobottka: „Meine Strategie ist es, freundlich und mit guten Argumenten an die Vernunft zu appellieren.  Es gibt leise Signale der Vernunft vom Zentralrat. Natürlich würden wir, United Anarchists es sehr begrüßen, wenn daraus mehr zu machen wäre – etwas sinnvolles, um Gräben zuzuschütten. Ich schätze die Rolle des Zentralrates im Falle Horst Mahler als sehr wichtig ein:  sollte der Zentralrat sich gegenüber dem Bundespräsidenten z.B. für den Gnadenakt des Straferlasses aussprechen, dann würde der Bundespräsident kaum noch nein sagen können. Und ich sehe sehr überzeugende Gründe dafür, dass der Zentralrat damit in eigener Sache etwas sehr Kluges und Gutes täte.“

Belljangler: „Ein Gnadenakt des Straferlasses wäre wohl nicht das, was von Rechts erwartet wird…“

Winfried Sobottka: „Es könnte ein erster Schritt sein, ein erster Schritt der Verständigung über politische und gesellschaftliche Vorgehensweisen im Sinne aller. Ich glaube es auch nicht, dass die Nationalen mich deshalb umbringen würden, sollte es gelingen, Horst Mahler auf diesem Wege frei zu bekommen.“

Belljangler: „Du wirst all Dein Feingefühl und alles, was Du an Klugheit aufbringen kannst, einbringen müssen…“

Winfried Sobottka: „Ich bevorzuge Verständigung gegenüber dem Kampf, was ich zu tun habe, liegt mir nicht fern. Aber ich muss nun langsam loslegen, werde es morgen im Laufe des Tages auch hier veröffentlichen.“

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: