gegenstimme.net und fact-fiction.net sind Staatsschutz-Blogs! / Kirsten Heisig, Antifa Berlin, Polizei Berlin, Gisela von der Aue, Ehrhart Körting, NPD Berlin


Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Dass fact-fiction.net ein vom Staatsschutz geführter Blog ist, habe ich hier dargelegt:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/05/fact-fiction-net-ist-ein-produkt-des-staatsschutzes-gisela-von-der-aue-polizei-berlin-antifa-berlin-die-linke-berlin-spd-berlin/

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/07/fact-fictionnet-ist-ein-produkt-des.html

Die gesicherten Beweise sind hier einzusehen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/05/fact-fictions-net-die-beweise-womblog-mein-parteibuch-zeitwort-at-pantoffelpunk-onlinezeitung24/

Betreffend gegenstimme.net gilt eindeutig das selbe. Deutlich wird das im Übrigen bereits durch folgende Aussagen:

Kirsten Heisig ist tot. Allem Anschein nach hat sie ihrem Leben selbst ein Ende gesetzt. Alle anderen Behauptungen verlege ich in den Bereich kruder Verschwörungstheorien. Ich habe für diese Gewissheit auch einen Grund: Heisigs Freitod macht Sinn.

Quelle: http://www.gegenstimme.net/2010/07/03/kirsten-heisig-ist-tot-ein-erklaerungsversuch/

1. Selbst wenn ein Freitod „sinnvoll“ wäre, so heißt das nicht, dass jemand nicht ermordet werden könnte. Wenn jemand mit solchen logischen Kurzschlüssen auftritt wie der/die Macher von gegenstimme.net, dann will er Wind ohne Luft machen.

2. Leute, die mit Kirste Heisig zu tun hatten und sie und ihre Lage einschätzen können, halten Selbstmord für ausgeschlossen:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/kirsten-heisig-selbstmord-oder-mord-teil-2-.html

http://www.emma.de/news-artikel-seiten/kirsten-heisig/

Ich hatte in der letzten Nacht einen Kommentar abgesendet zu folgendem Artikel:

http://www.gegenstimme.net/2010/07/16/kirsten-heisig-wurde-ermordet/

Er wurde nicht veröffentlicht, während andere Kommentare veröffentlicht wurden.

Hier der Wortlaut meines von gegenstimme.net unterdrückten Kommentares:

Die Kritik an diesen neuerlichen „Informationen“ ist zumindest weitgehend berechtigt. Dass ein halb vergrabener Hundekadaver, der farblich an umgebenden Waldboden angepasst ist, auch unter ungünstigsten Lichtverhältnissen (im Wald) mit einer Handykamera sichtbar aufgenommen werden kann, möchte ich allerdings in Zweifel ziehen.

Ich glaube auch nicht, dass Heisigs Leiche in dem Wald vergraben gewesen war, es wäre einfach sinnlos gewesen. Tatsache ist aber, dass sie zur Zeit der ersten Suche mit Hunden nicht gefunden worden war – obwohl sie hätte gefunden werden müssen, hätte sie bereits am Baum gehangen.

Tatsächlich bringt mein Kommentar  genau  die unschlagbare Begründung für Mord ins Spiel:  Kirsten Heisig muss erst nach der ersten Suche an den Baum gehängt worden sein! Und genau diesen Kommentar hat gegenstimme.net unterdrückt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: