Aufruf zum Kampf gegen staatliche Morde / Altermedia, ex-K3-Berlin, Hannelore Kraft, Ole von Beust, Polizei Hagen, GSG Wetter Ruhr, Westfalenpost Hagen, Nadine Ostrowski


Winfried Sobottka für United Anarchists

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Es besteht nicht der geringste Zweifel, dass der BRD Staat in grauenvolle Morde verquickt ist: LINK

Es gibt nur eine Möglichkeit, ihm das abzugewöhnen: Man muss es ihm in einem Fall nachweisen und in diesem Falle soviel Druck machen, dass es zu sachgerechten Konsequenzen führt.

Wir haben einen Fall, in dem es ihm nachzuweisen ist. Nachweisbar aufgrund von Aussagen der Polizei, der Staatsanwaltschaft und des Landgerichtes, an dem ein Unschuldiger zum Schutze der wahren Täterinnen und ihrer Hintermänner wegen Mordes verurteilt wurde – mit Beweismitteln, die defintiv verfälscht gewesen sein müssen.

Der Beweis ist im Grunde einfach: Nach den Aussagen der genannten staatlichen Stellen kann der Verurteilte nicht einmal am Tatort gewesen sein!

Ferner muss es ihm zusätzlich unmöglich gewesen sein, das Opfer zu morden, ohne dass es sich überhaupt wehrte –  während das Opfer keinerlei Abwehrverletzungen zeigte!

Siehe u.a.: http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer! Dieser Mordfall ist der Grund dafür, dass man von Polizei und Staatsanwaltschaft heutzutage gar nichts mehr erfährt, wenn jemand unter mysteriösen Umständen umkommt, wie zum Beispiel neulich die Richterin Kirsten Heisig!

Es gibt derzeit keinen anderen Fall, in dem es so eindeutig klar ist, dass der Staat mit Mördern gemeinsame Sache macht, wie im Falle Mord an Nadine O.!

Es wird auch so schnell keinen anderen mehr geben, weil der Staat keine Informationen mehr herausgibt! Er hat gelernt!

Aus diesem Grunde muss der Mordfall Nadine Ostrowski genutzt werden, um möglichst viel Druck zu machen – wobei möglichst viele Leute mithelfen müssen!

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen



Advertisements

Ole von Beust: Ekel vor mordendem Staat / CDU Hamburg, CDU NRW, SPD NRW, FDP NRW, Die Linke NRW, Die Grünen NRW, Hamburger Abendblatt


Anarchisten Boulevard: „Ole von Beust, jetzt ist es sicher, dass Sie aussteigen. Warum?“

Ole von Beust: „Ich hatte, wie so viele, gedacht, dass Politik mit begrenzter Intriganz möglich sei. Ich musste feststellen, dass das nicht stimmt. Der Schmutz in der Politik kennt keine Grenzen, die Justiz ist zu einer ekelerregenden Willkütjustiz verkommen, die Polizei wurde zu einer Verbrecherbande im Auftrag der Mächtigen gemacht, ich musste zuletzt nur noch kotzen.“

Anarchisten Boulevard: „Wäre es nicht besser gewesen, gegen die Missstände vorzugehen? Aus Ihrer Position hätten Sie doch Möglichkeiten gehabt?“

Ole von Beust: „Meinen Sie, ich wolle enden wie z.B. Kirsten Heisig , Uwe Barschel oder  Nadine Ostrowski ?

Unwahr ist, dass das Interview stattgefunden hätte.

Wahr ist, dass die BRD-Justiz restlos verkommen ist:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://www.curare-ev.org/45991.html

Wahr ist, dass die deutsche Polizei zu Verbrecher- und Mörderbande gemacht wurde:

https://belljangler.wordpress.com/2010/05/17/warnung-vor-kriminaldirektor-rudiger-dohmann-polizei-hagen-und-suche-nach-opfern-dr-ehrhart-korting-polizei-berlin-linksautonome-hamburg-und-berlin/

http://de.indymedia.org/2010/07/286125.shtml

Und wahr ist, dass der BRD-Staat heimlich mordet:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/18/das-staatliche-morden-muss-aufhoren-z-k-hannelore-kraft-gisela-von-der-aue-ehrhart-korting-thomas-kutschaty-taz-tagesspiegel-berliner-zeitung-altermedia-ex-k3-berlin/

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

Das staatliche Morden muss aufhören! / z.K. Hannelore Kraft, Gisela von der Aue, Ehrhart Körting, Thomas Kutschaty, TAZ, Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Altermedia, ex-K3-Berlin


Winfried Sobottka für United Anarchists

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Nach menschlichem Ermessen kann leider kein Zweifel mehr daran bestehen, dass die von SS-Leuten aufgebauten Polizeien und Dienste in der BRD längst das machen, wofür der damalige Innenminister Wolfgang Schäuble vor drei Jahren eine Gesetzesgrundlage haben wollte: Ausführung staatlicher Morde, wenn jemand als störend empfunden wird, man ihm aber nichts anhängen kann, womit man ihn per JVA oder Psychiatrie ausschalten könnte.

Solche Fälle interessieren Staatskritiker aller Coleur verständlicherweise ganz besonders, und das gilt natürlich auch für uns AnarchistINNen.

Entsprechend habe ich mich in den letzten Jahren mit mehreren solcher Fälle befasst, in denen es jeweils bis zum Himmel stinkt:

Boris F. Karl Koch Bojan Fischer Nadine Ostrowski

Matthias Lang Erlangen Jörg Haider Kirsten Heisig

Nun steht ein neuer Verdachtsfall an, über den die Polizei sich erstaunlicherweise sehr bedeckt hält:  Boris K.

Auch die vielen „Selbstmorde“ in Berliner JVA sind äußerst ungewöhnlich – laut emprischer Forschungen müsste es in JVA nämlich weniger Selbstmorde geben als in Freiheit:

http://www.freegermany.de/matthias-lang-erlangen/suizid-im-jugendalter-1024-768.jpg

Darum hielt Jutsizsenatorin Gisela von der Aue es eigentlich für besser, die Öffentlichkeit gar nicht mehr über Suizide in JVA zu informieren:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/stuff/gisela-von-der-aue/suizide-jva-gisela-von-der-aue-01.html

Die Verschweigungstaktik gilt offensichtlich auch im Mordfalle Kirsten Heisig, nichts, absolut nichts erfährt man über die Umstände der Auffindung der Leiche, nichts über das Obduktionsergebnis. Es ist offensichtlich, dass man Informationen zurück hält, weil mit jeder zusätzlichen Information deutlicher würde, dass es um Mord geht.

Die SS hat eben nicht nur in der Medizin überlebt.

Unten finden Sie Kommentare aus einem Artikel zum Mord an Kirsten Heisig auf Altermedia Link:

http://de.altermedia.info/general/kopp-online-tod-von-kirsten-heisig-das-ende-der-selbstmordversion-17-07-10_48834.html#comments

Die Leute, die dort schreiben, sind zumeist keine AnarchistINNen. Aber auch sie sind nicht blöd.

Mit herzlichen Grüßen im Namen von United Anarchists

Ihr

Winfried Sobottka

*********************************************************************

Hauke Haien  // Jul 17, 2010 at 16:43

Das sie ermordet wurde wundert mich nicht, was mich wundert ist, wie tief die Behoerden in Deutschland gesunken sind.

Es sind Aemter in denen Kriminelle sitzen und ihre Mordgesellen schuetzen.

Wer noch irgendeine Art von Vertrauen in Recht und Gesetz in Deutschland hat, ist doch hoffnungslos naiv.

H.H.

******************************************************************************

Die Wehr  // Jul 17, 2010 at 16:51

Ich kann eigentlich kein Motiv erkennen, was für die These sprechen würde, das Frau Heisig Selbstmord begangen hätte.

Der Mord ist doch offensichtlich!

Na dann sind wir mal gespannt darauf, ob ihr Buch wirklich im September im Herder-Verlag erscheinen wird, und wenn doch, wie entschärft der Text dann abgedruckt wird…

*******************************************************************************

Mars Ultor  // Jul 17, 2010 at 17:11

Na, Herr Körting, sie wissen wohl mehr als sie zugeben , oder ? Wendet euch bei all euren Fragen an den Berliner Innensenator Körting.
Eine mossadreife Aktion Herr Innensenator, Respekt, normalerweise kennt man das nur von den Itzigs.

*******************************************************************************

Meier  // Jul 17, 2010 at 17:24

Bei Möllemann, Haider und Barschel stand nach kürzester Zeit für die Polizei auch fest, es war Selbstmord.
Die gleiche Mär verbreitet sie jetzt auch wieder. Das System schreckt vor keiner noch so infamen Lüge zurück, wenn es denn zur Stützung des
Vasallensystem dient!

********************************************************************************

Couperet  // Jul 17, 2010 at 18:27

Hauke Haien

Das sie ermordet wurde wundert mich nicht, was mich wundert ist, wie tief die Behoerden in Deutschland gesunken sind.

Es sind Aemter in denen Kriminelle sitzen und ihre Mordgesellen schuetzen.

Wer noch irgendeine Art von Vertrauen in Recht und Gesetz in Deutschland hat, ist doch hoffnungslos naiv.

Erlaube mir, diese wunderbar treffenden Sätze zu wiederholen. Eigentlich müßte man sie ausschneiden und an die Wand kleben.

**********************************************************************************

Stolzer Reichsdeutscher  // Jul 17, 2010 at 18:38

Welche Meinung haben denn die “Behörden” und Suchmannschaften dazu?
Oder fällt dies auch, wie die geheime Kanzlerakte, unter Staatsgeheimnisse, aber von welchem Staat?

**********************************************************************************

Völkischer Beobachter  // Jul 17, 2010 at 19:15

Laut Staatsanwaltschaft wird davon ausgegangen, dass sich Kirsten Heisig unmittelbar nach ihrem Verschwinden am Abend des 28. Juni 2010 umgebracht hat.

Ohne jetzt als Spinner gelten zu wollen, läßt mir die Tatsache keine Ruhe mehr, daß die Beiträge des/der hier in den letzten paar Monaten unter dem Pseudonym “Rickermann” schreibenden systemtreuen Diskussionsteilnehmers/-in, der/die darüber hinaus auch noch ganz offensichtlich aus der Juristenzunft stammte, seit dem 28. Juni 2010, 17:08 Uhr [sic!] äußerst abrupt abgerissen sind und sogar in laufenden Diskussionen entgegen seinen/ihren bisherigen Gepflogenheiten keine Antworten auf an ihn/sie gerichtete Beiträge mehr erfolgten:

http://de.altermedia.info/general/staatsanwalt-stellt-selbstmord-von-jugendrichterin_48257.html#comment-704788

Deshalb nochmals meine Bitte an “Rickermann”: Falls Sie wohlauf sind, schreiben Sie doch bitte hier ein paar Zeilen.

Ich mache mir langsam wirklich Sorgen um Sie.

************************************************************************************

Zorn  // Jul 17, 2010 at 19:36

Hajo 2.0 (3)

Die hat sich im Baumarkt ein Lasso gekauft und die Schlinge in 5m Höhe über einen Ast geworfen. Dann ist sie mit dem Kopf in die Schlinge gesprungen und hat sich dabei das Genick gebrochen.

Wie aus gut unterrichteten Kreise zu hören ist, wurde zum Abnehmen der Leiche eine Leiter angefordert. Richterin Heisig hatte aber keine Leiter mitgenommen.
Der Ast wurde hinterher abgesägt, damit sich nicht noch jemand daran erhängt bzw. um Spekulationen vorzubeugen, wie eine zarte Frau sich in 5 Meter Höhe ohne Leiter an einem Ast erhängen konnte. Erkletterbar war der Baum höchsten für geübte Pfandpfinder mit entsprechender Ausrüstung.

Hat die linke Justizsenatorin von der Aue die Richterin weggemobbt, wie sie schon vorher einen anderen Kollegen kalt gestellt hat? Drohte mit dem Heising-Presserummel eine Kriese für die linke Wowereit-SPD? Oder hatte die orientalischen Großfamilien-Mafia und die herrschenden Kiezfürsten um Al Z. ihre Finger im Spiel? Fürchtet man in der deutschen Bevölkerung einen “rechten ausländerfeindlichen” Stimmungswandel gegen die herrschende PDS-SPD-Clique, wenn die Wahrheit rauskommen sollte ?
Sarrazin, Buschkowski und Heisig sind nicht die einzigen, die erkannt haben, was faul an der herrschenden Politik ist!

**************************************************************************************

blockwart  // Jul 17, 2010 at 20:39

Die unbequeme Amts-/Jugendrichterin wurde aufgehängt/beseitigt, um sie mundtot zu machen im Multikulti-Kriminalitäts-Überfremdungskrieg gegen Deutschland.
Was inzwischen offenkundig ist wird von den “demokratisch freien” BRD-Lügenmedien als Selbstmord dargestellt.
Kaum etwas ist verlogener und erbärmlicher als was die BRD-Staatsorgane und deren medialen Handlanger wieder einmal hier vorführen.

***************************************************************************************

ehrenmal  // Jul 17, 2010 at 20:47

Im August 1987 soll sich ja auch ein 96 jähriger Greis in Berlin-Spandau aufgehangen haben.
Rätselhaftes Erhängen scheint eine Berliner Eigenart zu sein.

****************************************************************************************

Ein Hinweis auf Mord ist ihre letzte SMS:

“Ich habe alles falsch gemacht und/oder
mir wird das alles zuviel.”

Diese Email unmittelbar vor ihrem Tod an eine ihrer jugendlichen, also noch recht kindlichen Töchter.

Jede Mutter weiß, daß ihre Töchter unter dieser SMS ein Leben lang an schweren Schuldgefühlen leiden werden. Welche Teenie-Tochter liegt nicht mal im Streit mit ihrer Mutter und würde sich nun für den Tod ihrer Mutter verantwortlich fühlen? Noch dazu für einen Selbstmord aus Verzweiflung?

Das würde keine Mutter machen!

Auch den Hund zu töten, ist etwas seltsam für eine Verzweifelte.

Heisig muß logischerweise erdrosselt worden sein, wenn ein späteres Erhängen plausibel sein soll.

Beim Erdrosseln müßte der Strick aber zwangsläufig horizontal angesetzt worden sein. Entsprechende Verletzungen am Kehlkopf und Hautverletzungen am Hals hinten müßten auffindbar sein.

Im Gegensatz zum Erhängen, bei dem der Strick hinten nach oben verschoben sein muß.

Ich wäre sehr gespannt auf den Obduktionsbericht, falls ich noch irgendetwas glauben könnte.

Wie kam der Hund um? Vermutlich ist der Kadaver in der Hand der Polizei.

Hatte die Heisig überhaupt einen und war sie regelmäßig dort?

Einen ziemlich guten Artikel zu dem vermutlichen Mord findet Ihr hier:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/07/09/familienrichterin-heisig-%c2%bbso-jemand-bringt-sich-doch-nicht-um%c2%ab-teil-1/

und hier

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/07/09/kirsten-heisig-selbstmord-oder-mord-teil-2/

und hier

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/07/17/tod-von-kirsten-heisig-das-ende-der-selbstmordversion-teil-3/

Im Zweifel Mord annehmen.

Göbel mit ein b

****************************************************************************************

Hauke Haien  // Jul 17, 2010 at 21:59

Nun, Hajo, wenn es denn so waere, warum sagen sie es denn nicht? Welchen Grund gibt es denn, darueber zu schweigen?

Ich kann nicht erkennen, weshalb diese Frau sich umbringen wollte. Es gibt aber jede Menge Gruende, weshalb die PC Mafia sie umbringen wuerde.

Dubiose Selbstmorde gibt es zuhaufe, von Kohl’s Frau Marianne, ueber Kelly bis zu Haider.

Komischerweise bringen sich immer Leute um, die gefaehrlich fuer das System werden.

Dieser Mordstaat ist moralisch am Ende.

H.H.

****************************************************************************************

hobbitli  // Jul 17, 2010 at 22:10

G. Wisnewski hat schon einige gut formulierte Ansätze auf Kopp-Verlag – einige Blogs verfolgen das thema weiter wenn auch leider mit Ermüdungserscheinungen.

Noch fehlt ein gute chronologische Abfolge aller Einzelheiten, vielleicht fällt dann noch was auf!?

Berliner!!- druckt T-Shirts mit “Heisig-Thematik” auf dass der Mord durch den Pseudo-Staat-BRD geschütz – wenn nicht sogar ausgeführt – N I E vergessen geht.

Vielleicht werden mal ANDERE hängen…
aber dann gerecht verurteilt!!

*****************************************************************************************

Targ  // Jul 18, 2010 at 6:11

Glaubt jemand ernsthaft, eine 48-jährige Frau klettert im Wald auf einen Baum? Kein Mensch wird sich unmittelbar VOR der Veröffentlichung seinen Buches umbringen! Und vor allem: Welche Frau tötet sich und hinterlässt ihren beiden Kindern als Erklärung nichts als einen nichtssagende SMS?
An die Verfassungsschützer, die das hier lesen: Strengt euch wenigstens an, wenn ihr uns verarschen wollt!

*****************************************************************************************

Uwe Barschel  // Jul 18, 2010 at 6:51

Die Bombe aus militärischem Sprengstoff, die auf dem Münchener Oktoberfest explodierte, stammte selbstverständlich von einem EINZELTÄTER. Klar! Logisch!

Der Untersuchende Staatsanwalt sagte: Uwe Barschel ist ermordet worden.

Haider fuhr VW !

Richter gehen in den Wald.

Wer mordet, meuchelt und metzelt in Schland? Wer legt die vielen Bomben? Wer begeht die ungezählten gedungenen Morde??

Meiner Meinung nach Staatsdiener, so genannte Beamte.

Die, die sich nicht selber ernähren können oder aus Faulheit wollen und deshalb anderen etwas weg nehmen müssen, zur Not mit Gewalt. (Steuern)

Diese Diener erhalten durch Terror und Gewalt Ihr “demokratisches” System aufrecht! Sonst hätten die ja nix zu fressen!

Der wahre Terrorist, Mörder und Bombenleger ist Staatsdiener! Seit Jahrhunderten starben die viele Millionen Menschen durch die Hand von Staatsdienern.

Die SS war auch beatmet. Die SS erhält sogar eine Pension in der BRD. Millionen Tote auf den Schlachtfeldern.

GLADIO! Die geheime Schattenarme der Nato ist ein beatmetes und bewaffnetes Mordkommando das auch nach dem Mauerfall nach meiner Meinung weiter sprengt, metzelt und mordet!

Der Bombenanschlag der Staatsdiener auf den Hauptbahnhof von Bologna forderte 85 Tote und 200 Verletzte.

Da zählt doch so eine kleine Richterin im dunklen Wald nix!

*****************************************************************************************

Singularitätsdoktrinablehner  // Jul 18, 2010 at 8:45

Auch bei den Kommis geht der Sensenmann gelegentlich um

http://www.neue-einheit.com/deutsch/is/is2008/is2008-20.htm

http://neue-einheit.com/

Zu Umständen und Hintergründen des Todes von Hartmut Dicke

Vor einem Jahr – „Schicksal“ oder abgekartetes Spiel?

******************************************************************************************

Singularitätsdoktrinablehner  // Jul 18, 2010 at 9:13

Sehr interessante Beschreibung, erinnert stark an den plötzlichen Tod von RA Jürgen Rieger

http://neue-einheit.com/deutsch/is/is2009/is2009-20.htm

******************************************************************************************

Hajo 2.0  // Jul 18, 2010 at 10:18

Hauke Haien // Jul 17, 2010 at 21:59

Nun, Hajo, wenn es denn so waere, warum sagen sie es denn nicht? Welchen Grund gibt es denn, darueber zu schweigen?

Alldieweil dann selbst der verbunzeltste aller Schland-Bewohner sich fragen könnte, wie denn eine nicht allzu trainierte Frau in ihren vierzigern aus dem Stand 5m hoch springen kann.

Selbst Heike Drechsler hätte damit Probleme…

******************************************************************************************

Saito  // Jul 18, 2010 at 12:05

So naiv kann wohl keiner sein, daß er noch daran glaubt, der Tod von Richterin Heisig würde aufgeklärt. Bereits mit der sofortigen Verkündung des
“Swlbstmordes” – vor jeder Obduktion- war doch klar,
worum es ging: Die Wahrheit soll vertuscht werden.

mit freundlichen Grüßen

******************************************************************************************

Erika-Karin  // Jul 18, 2010 at 12:23

Muß man Angst haben Kritik anzubringen, haben wir schon die Russischen-Verhältnisse, gelenkte Demokratie, auch dort werden Richter, Journalisten und alle “Schwierigen” um die Ecke gebracht. Die Presse schweigt sich aus, alles wird totgeschwiegen – schämt Euch! Die Frage ist doch nur war die Richterin schon Tod als man sie aufhängte oder wurde sie betäubt. Diese Frau war eine Kämpferin, schrieb ein Buch (wir werden sicher nicht das Orginal zu lesen bekommen) und Mutter, ein Grund zum Selbstmord war nicht vorhanden. Findet die Schuldigen, das Volk glaubt Eure Version nicht. Wo ist unsere freie und kritische Presse?

******************************************************************************************