Arabische Clans – die SA deutschen Großkapitals? / Polizei Berlin, Kirsten Heisig, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Ehrhart Körting, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, TAZ, Junge Welt, ex-K3-berlin


Belljangler: „Winfried, Du siehst eine ganz spezielle Gefahr von den arabischen Clans ausgehen, nachdem Du die Worte der Kirsten Heisig gelesen hast:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/21/kirsten-heistig-die-brd-hat-angst-vor-arabischen-clans-dr-ehrhart-korting-polizei-berlin-gisela-von-der-aue-judische-gemeinde-berlin-taz-tagesspiegel-berliner-zeitung/

Du möchtest, dass sich möglichst viele kluge Leute Gedanken darüber machen.“

Winfried Sobottka: „Ja, es gibt dazu leider sehr ernste Gründe. In den letzten Jahren gab es immer wieder Vorstöße der Politik, Schritte in Richtung Totaldiktatur zu machen:

1. Schäubles Wünsche nach gesetzlichen Grundlagen für präventive staatliche Morde und präventive Inhaftnahme   LINK

2. Der Versuch, unter Vortäuschung von Kinderschutzinteresse eine Infrastruktur  für die Zensur des Internets aufzubauen LINK

3. Der Wunsch des BKA, im „Bedarfsfall“ das deutsche Internet lahmzulegen und damit staatlicherseits nicht kontrollierbare Informationen zu unterdrücken: LINK

4. Nun der Vorstoß aus Niedersachsen, eine Infrastruktur für die politische Lenkung der Presse aufzubauen: LINK

Für Hitlers Weg zur Macht spielte es eine große Rolle, dass seine SA jedem Angst machen konnte. Nicht wenige Leute wurden von der SA zu NSDAP-Parteimitgliedern geprügelt; Journalisten, die gegen Hitler schrieben, mussten Angst haben, bevor Hitler an der Macht war. Solch eine SA ist wirklich sehr praktisch, wenn man von einer Marionetten-Demokratie zu einer Diktatur übergehen will.

Heute gibt es keine SA, aber es gibt arabische Clans, die machen können, was sie wollen, die extrem gewaltbereit und kriminell sind, und die zweifellos streng hierarchisch beherrscht werden – jeweils von einem Patriarchen.

Wer viel Geld hat, braucht nur die Patriarchen der Clans zu bestechen, und die Clans machen den Terror, den sie machen sollen. Einem normalen Journalisten brauchen sie nur ein einziges Mal ein Messer zu zeigen, das dürfte schon reichen. Oder sein Kind einmal richtig von ihren Kindern zusammen schlagen lassen.

Dass das Großkapital und sein Marionetten-BRD-Staat auf Gesetze wahrhaft scheißen, wenn sie ihnen im Wege sind, lässt sich ja schließlich absolut nicht leugnen: LINK

Warum also sollten sie darauf verzichten, unliebsame Gegner ihrer Politik zu terrorisieren? Und die arabischen Clans sind dafür ideal geeignet, aufgrund ihrer Gewaltbereitschaft und Kriminalität, aber auch aufgrund ihrer zentralen und durchaus totalitären Führung.“

Winfried Sobottka,  United Anarchists

Impressum

Offener Brief an den Justizminister von NRW, Thomas Kutschaty, wegen schwerer Justiz- und Polizeiverbrechen in NRW:

http://kritikuss.over-blog.de/article-offener-brief-an-thomas-kutschaty-spd-nrw-z-k-ralf-jager-die-grunen-duisburg-die-grunen-essen-die-grunen-dortmund-die-grunen-hagen-die-grunen-bochum-die-grunen-munster-53972316.html

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: