Winfried Sobottka: Ich bin der angekündigte Messias und überbringe die wahre Botschaft Jesu / Zentralrat der Juden, Hannelore Kraft, ex-k3-berlin, Altermedia, Ruhr Nachrichten Lünen, Waz Lünen, Winfried S.


Belljangler: „Winfried, hast  Du keine Angst davor, dass morgen in den Ruhr Nachrichten Lünen steht: „Endstation Psychiatrie? Angeklagter Winfried S. hält sich für den wahren Messias!“

Winfried Sobottka: „Ich weiß: Jesus ist nur deshalb nicht in der Psychiatrie gelandet, weil man damals noch keine hatte. Aber zur Frage: Ich habe keine Angst, weil ich der Messias bin.“

Belljangler: „Für oberflächlich denkende Menschen: Du hältst Dich nicht für einen Gott oder Halbgott, sondern behauptest nur, die wahre Erlösungsbotschaft überbracht und erklärt zu haben, nämlich die folgende:

„Die Menschheit richte sich danach, was die gerechten und vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle offenen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in allem!“

Die Hintergründe kann man hier nachlesen:

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

So einfach wird der Messias entzaubert?“

Winfried Sobottka: „So einfach es aussehen mag, es ist der Schlüssel für das Tor zum Paradies. Und ich habe ihn öffentlich hochgehalten und gesagt: „Das ist er, der schlüssel zum Paradies, zum Himmel auf Erden. Also habe ich die höchste Botschaft verkündet, also bin ich der Messias.“

Belljangler: „Welche Vorrechte und Privilegien verdienst Du dafür?“

Winfried Sobottka. „Überhaupt keines. Nach den Gesetzen der menschlichen Natur, die zugleich die Grundgesetze der Anarchie sind, ist jeder Mensch verpflichtet, brauchbares Wissen an möglichst alle anderen Menschen weiterzugeben. Ich genüge lediglich dieser Pflicht, und Vorrechte und Privilegien können niemals durch vergangenes Handeln gerechfertigt sein, sondern nöchstens zum Ausgleich von unabänderlichen Benachteiligungen, wie z.B. im Falle von Behindertenparkplätzen.“

Belljangler: „Du kannst nicht über ungefrorenes Wasser gehen?“

Winfried Sobottka: „Wenn eine Brücke zur Verfügung steht, ist das kein Problem für mich.“

Belljangler: „Du bist keine Jungfrauengeburt?“

Winfried Sobottka: „Meine Mutter war im Sternkreizszeichen „Stier“ geboren worden.“

Belljanger: „Du kannst keine Toten aufwecken?“

Winfried Sobottka: „Es ist mir aber schon einmal gelungen, einen restlos betrunkenen Studienkollegen, der im von innen abgeschlossenen Auto schlief, von außen wach zu bekommen. Viel schwerer kann es kaum sein, Tote aufzuwecken…“

Belljangler: „Kann man nicht auch sagen, dass bereits die von Dir als Erlösungsbotschaft bezeichnete Lebensformel als irre anzusehen sei?“

Winfried Sobottka: „Nun, ich möchte daran erinnern, dass diese Formel nicht nur von United Anarchists mitgetragen wird, sondern auch daran, dass Hannelore Kraft sich in einer Weise geäußert hat, die mit unserer Formel grundsätzlich übereinstimmt:

Zitat:

Kraft: Besser oder schlechter will ich nicht sagen, aber anders. Frauen ticken anders. Die richtige Kombination von Frauen und Männern macht es. Ich möchte auf Männer nicht verzichten, keine Bange.

Quelle:  http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Hannelore-Kraft-Wir-muessen-neu-denken-id3274195.html

Hannelore Kraft hat also gesagt, dass Frauen und Männer verschieden denken und dass ideales Denken nur in der Kombination Frauen + Männer möglich sei. Genau das Selbe sagt unsere Formel und sagen die Erläuterungen dazu.  Und im Grunde weiß auch jeder, das Frauen und Männer verschieden denken. Neu ist nur, dass darauf hingewiesen wird, dass erst die richtige Kombination von weiblicher und männlicher Denke überhaupt ideales Denken ermögliche. Sollte ich wegen des Umstandes, dass ich dieser Erkenntnis die angemessene bedeutung gebe, Stichwort „Erlösungsbotschaft“, von den Systemmedien diffamiert werden, dann werde ich einen sehr traurigen Brief an Hannelore Kraft schreiben.“

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen

Winfried Sobottka, United Anarchists

Impressum

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Z

Advertisements