Winfried Sobottka: Heute noch einmal entspannen…


Belljangler: „Winfried, wenn Du an das unfähige und feige BRD-Jammervolk denkst, überkommt Dich die kalte Wut. Dennoch fühlst Du Dich sehr gut?“

Winfried Sobottka: „Na ja, der Staatsschutz, die Satano-Justiz usw. sind, der Göttin sei Dank, ebenso dumm wie das Normalvolk. Sie haben in den letzten Wochen wieder ein paar größere Fehler gemacht, über die ich noch nicht publiziert habe. Und derzeit machen sie bei dem Versuch, mich im Internet zu diffamieren, weitere bedeutsame Fehler, Stichwort Dr. Roggenwallner unter einem seiner Pseudonyma. Ihre Fehler beflügeln meine Vorgehensweise natürlich.“

Belljangler: „Du wirst in den nächsten Tagen etwas sehr Beeindruckendes servieren. Es würde ein mächtiger Schlag gegen das satanische BRD-System werden, wenn Medien oder sog.  (angeblich…) kritische Blogs im Internet das aufgreifen würden. Weder mit dem Einen, noch mit dem Anderen ist aber zu rechnen…“

Winfried Sobottka: „Womit wir wieder bei dem Punkte wären, dass das unfähige und feige Volk in mir die kalte Wut erzeugt. Es hat handfeste Gründe, dass ich nach Abklärung der Dinge mit der Justiz nicht mehr bereit sein werde, den Vorreiter zu machen. Das steht mir jeden Tag absolut klar vor Augen.“

Belljangler: „Darf ein Messias abtreten?“

Winfried Sobottka: „Ein Messias ist ein Bote. Wenn er die Botschaften überbracht hat, hat er seiner Pflicht Genüge getan.“

Belljangler: „Du wirst in dem Bewusstsein abtreten, Dein Bestes gegeben zu haben. Du wirst auch in dem Bewusstsein abtreten, mit Deinem Vorgehen der mit Abstand beste Kämpfer gegen das BRD- und AUT-Unrecht seit 1945 gewesen zu sein?“

Winfried Sobottka: „Das wird mir von zwei Seiten bestätigt, die sich diametral gegenüberstehen: Niemals haben die anarchistischen HackerINNEN jemanden so stark unterstützt wie mich, niemals hat der Staat jemanden, der keine Gewalt anwendete, so aufwändig bekämpft, wie er mich bekämpft, ablesbar an dem gegen mich betriebenen Internetterror, aber auch an Vorgehensweisen der Justiz und der Behörden.“

Belljangler: „Es wird Dir eine gewisse Genugtuung geben, dass die Unfähigen und Feigen nach Deinem Ausstieg hilflos hampeln werden?“

Winfried Sobottka: „Ich arbeite daran, dass es mich nicht mehr interessieren wird, was nach meinem Ausstieg los sein wird. Im Grunde regelt sich letztlich alles von selbst, das ist Naturgesetz. Mit meinen Vorstellungen von Änderungen habe ich jahrelang vergeblich gekämpft, sehe derzeit keine Anzeichen, dass sich das ändern könnte, und andere Vorstellungen, Verhältnisse zu ändern, habe ich nicht. Darum kann ich mich nur ausklinken, äußerlich wie innerlich, wenn ich das Notwendige in eigener Sache geregelt haben werde.“

Werbeanzeigen

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: