If You want to see the world gets changed –


– then never expect that any other one than You will do anything more for that than You. To change world means striding ahead. Not prepared for that? Then  forget it. I will wait until….

I am waiting, I am waiting (oh yeah, oh yeah)
I am waiting, I am waiting (oh yeah, oh yeah)
Waiting for someone to come out of somewhere
Waiting for someone to come out of somewhere

You can’t hold out, you can’t hold out
Oh yeah, oh yeah
You can’t hold out, you can’t hold out
Oh yeah, oh yeah
Waiting for someone to come out of somewhere
Waiting for someone to come out of somewhere

See it come along and
don’t know where it’s from
Oh, yes you will find out

Well, it happens all the time
It’s censored from our minds
You’ll find out

Slow or fast, slow or fast
Oh yeah, oh yeah
End at last, end at last
Oh yeah, oh yeah
Waiting for someone to come out of somewhere
Waiting for someone to come out of somewhere

Stand up coming years
and escalation fears
Oh, yes we will find out

Well, like a withered stone
Fears will pierce your bones
You’ll find out

Oh we’re waiting, oh we’re waiting
Oh yeah, oh yeah
Oh we’re waiting, oh we’re waiting
Oh yeah, oh yeah
Waiting for someone to come out of somewhere
Waiting for someone to come out of somewhere

Oh we’re waiting, oh we’re waiting
Oh we’re waiting, oh were waiting…

Advertisements

Prozesstermin Winfried Sobottka ./. BRD, morgen am 01. September 2010


Hallo, Leute!

Er hat bisher nichts anderes getan, als nachzudenken. Gelegentlich ein wenig. Doch nun sieht er umfassend klar. Er wird heute noch ein wenig schriftlich vorbereiten, doch das, worauf es ankommt, wird er morgen, ab 9.00 Uhr am Landgericht Dortmund, zeigen.

Was ihn selbst angeht, hat er alles, was er braucht, in seinen eigenen Händen. Unter solchen Umständen, wenn er also nicht auf fremde Hilfe hoffen muss,  ist er unschlagbar.

Man wird sich wundern.

Winfried Sobottka an United Anarchists und CCC Berlin u.a.: Worauf wartet Ihr noch?


Wenn Ihr es nicht bringen solltet, die öffentliche Diskussion über das natürliche Sozial- und Sexualschema aktiv in Gang zu setzen, wenn Ihr es nicht bringen solltet, öffentlich die Forderung zu erheben und zu vertreten, dass Politik sich nach dem Menschen zu richten habe, danach, wie er in Wirklichkeit ist, nicht danach, wie durchgedrehte Kapitalisten, Rotfaschisten usw. ihn gern hätten, dann wird es kein Vorankommen geben!

Wie gern hätte ich all Eure Ärsche vor mir, dass ich in jeden einzelnen einmal kräftig treten könnte!

Zeigt endlich, dass Ihr Männer und Frauen seid!

Wir machen das Ding, wenn Ihr Eure Scheiß-Ängste überwindet, und ansonsten werdet Ihr Euch auf ein Viertes Reich einrichten können, denn die Kapitalisten sind nicht so lahmarschig wie Ihr!

Ich erwarte etwas von Euch. Sollte es nicht kommen, dann werde ich verfahren, wie ich es Euch angekündigt habe.

Winfried Sobottka

Sexualaufklärung für Jüdinnen: Die Magie der weiblichen Reize, Teil I / Zentralrat der Juden, Michel Friedman, Dieter Graumann, ex-K3-berlin, Sarah Diwell, Nicolai Venn, jüdisches Jugendzentrum Dortmund, Gisela Manderla


Sehr geehrte jüdische Frauen!

Wenn Sie unter SEXUALAUFKLÄRUNG FÜR JÜDINNEN googeln, dann finden Sie  einige der bisherigen Beiträge, und aus einem möchte ich jetzt zitieren:

1. Der Körper einer jeden Frau ist heilig, niemand darf  ihn ohne ihre Erlaubnis berühren, und es ist ihre Pflicht, über das Heiligtum ihres Körpers so zu wachen, dass kein Mann an der Heiligkeit ihres Körpers zweifelt.

https://belljangler.wordpress.com/2010/08/29/winfried-sobottka-an-die-judinnen-dr-anne-forkel-sarah-diwell-judische-gemeinde-berlin-wien-dortmund-hamburg-munchen-koln-dresden-frankfurt-stuttgart-kiel-bremen/

Ich weiß, dass diese Bedingung sich für die Frauen in unserer verbogenen Gesellchaft merkwürdig anhört. „Mein Mann soll mich anfassen können, wie er es will!“ – das ist die übliche Überzeugung. Dabei verkennen die Frauen, dass sie dem, was in ihren Männern angelegt ist, auf diesem Wege gar nicht gerecht werden können. Ein Mann, der jederzeit alles mit seiner Frau machen kann, kann von seiner eigenen Frau sexuell gar nicht gereizt werden!

Der Mann ist darauf eingestellt, dass er seine Liebe zur Frau beweisen muss, um an ihr naschen zu dürfen – dass er spielerisch ein wenig kämpfen muss, um an ihr naschen zu dürfen. Frauen, die das berücksichtigen, sind auch nach 30 Ehejahren für ihre Männer noch begehrenswert, Frauen, die das nicht berücksichtigen, verlieren sehr schnell jeden Reiz für ihre Männer!

Zunächst zwei Artikel darüber, wie unwichtig die Schönheit einer Frau nach Maßstäben der verbogenen Lügengesellschaft ist bzw. wie wichtig das weibliche Reizverhalten ist:

http://www.sexualaufklaerung.at/seite1.html

http://www.sexualaufklaerung.at/verfuehrung/vergleiche-001.html

Und, wie immer, ein Video „nur für Erwachsene“, auf dem es dieses Mal um weibliches Reizverhalten geht. Wiederum sind die verklemmten Nichtjüdinnen zu warnen: Betrachtung erfolgt auf eigenes Risiko.

http://sexual-aufklaerung.blogspot.com/2010/08/nicht-auf-schonheit-kommt-es.html

Herzliche Grüße,

Ihr

Winfried Sobottka, der angekündigte Messias der höchsten Gottheit