Winfried Sobottka – der Messias der Juden! / jüdische gemeinde berlin, dortmund, hamburg, köln, stuttgart, düsseldorf, freie jüdische meinung, zentralrat der juden


Belljangler: „Winfried, bist Du vom Stamme Davids?“

Winfried Sobottka: „David war ein sehr vermehrungsfreudiger König. Durch die Vertreibung aus Palästina wurden seine Nachkommen in alle damals bekannte Welt verstreut – und vermehrten sich weiter. Statistisch betrachtet ist es vermutlich so gut wie ausgeschlossen, dass ich nicht vom Stamme Davids bin.“

Belljangler: „Über den Messias im Allgemeinen wird gesagt:

„Einen Messias zeichnet zunächst einmal  eine zugleich religiöse und politische Vision aus, die er im Auftrag und mit Unterstützung Gottes verwirklicht.“

http://www.chrismonblogs.de/Religion-fuer-Einsteiger/archive/2009/01/02/wie-wird-man-messias.htm

Wenn man statt „Gott“ „Gottheit“ setzt, kannst Du bis dahin der Messias sein, denn Du bietest ja die religiöse und politische Vision der Weltenrettung an:

http://www.freegermany.de/deutsche-anarchisten-bibel.html

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

Aber die Juden erwarten doch einen Messias, der König über sie sein will…“

Winfried Sobottka: „Wenn die Juden alles richtig wüssten, dann brauchten sie keinen Messias. Dass sie auf einen Messias warten, heißt also, dass sie nicht alles richtig wissen. Sie täuschen sich an der Stelle ganz einfach.“

Belljangler: „Moment, bist Du nun der Messias der Christen, oder der Messias der Juden?“

Winfried Sobottka: „Vom Messias wird, auch von den Juden,  erwartet, dass er den Weg weiß, der alle Menschen zum Frieden führt. Also kann es nur einen Messias für alle geben.“

Belljangler: „Du hast den Juden ein Geschenk zu machen, das Du auch anderen zu machen hast, aber die Juden müssten es eigentlich jetzt schon besser zu würdigen wissen als die meisten anderen?

Zitat:“

Im Gegensatz zu anderen Religionen hat das Judentum noch nie eine prüde oder konservative Einstellung zum Sex gehabt. Die Verpflichtung, die zwischen einem liebenden Mann und einer liebenden Frau besteht, wurde im Judentum schon immer gerühmt.

Keinem jüdischen Mann ist es erlaubt, seine Frau lediglich zur eigenen Befriedigung zu benutzen, ist er doch verpflichtet, die Frau zum Orgasmus zu bringen und ihr Liebe und Anerkennung entgegen zu zeigen. Er hat jede Anstrengung zu unternehmen, seiner Frau Freude zu bereiten.

Auch die Frau hat den Trieb, die Andersartigkeit des Mannes zu respektieren. Das heißt aber nicht, dass sie zur freien Verfügbarkeit dastehen sollte. Hat sie keine Lust oder ist sie müde, muss der Mann es so annehmen und sie wohlwollend und einfühlsam behandeln.

Sex sollten beide wollen und gleichermaßen ihre Freude daran haben.

http://www.daleth-page.de/Comics_v._Aaron/Koscher_Sex/koscher_sex.html

Winfried Sobottka: „Ja, sie wollen das richtige an der Stelle, doch sie kennen es nicht. Ich werde jüdischen Frauen zeigen und erklären, wie sie ihre Männer zum höchsten Liebesrausch bringen, bevor sie sich von ihnen zum Orgasmus bringen lassen.“

Belljangler: „Du bist wirklich der Messias?“

Winfried Sobottka: „Ich bin wirklich der Messias.“

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-ich-bin-der-angekundigte-messias-evangelische-kirche-wien-katholische-kirche-wien-innsbruck-salzburg-graz-linz-ruhr-nachrichten-lunen-waz-lunen-55623537.html

Werbeanzeigen

Winfried Sobottka über CCC, Chaos Computerclub, und „Freiheit statt Angst“ /berlin, hamburg, wien, münchen, köln


Belljangler: „Winfried, kennen Dich die Leute vom CCC?“

Winfried Sobottka: „Wer sich seit Jahren intensiv mit dem deutschen Internet befasst, dabei besonders für brisante Themen interessiert, kann meine Beiträge nicht völlig übersehen haben. Nicht nur meine Veröffentlichungen zu den Fällen Boris F. und Matthias Lang Erlangen dürften denen wohl bekannt sein…“

Belljangler: „Es sind Leute aus dem CCC, die Deine Artikel pushen, wie zum Beispiel hier in der Bildleiste auf aktueller Google-Seite #1 für Gisela von der Aue?“

Winfried Sobottka: „Der CCC ist wohl die erste Adresse für Top-Internetexperten in BRD und Aut.  Kaum vorstellbar, dass niemand der mich unterstützenden HackerINNEN zum CCC gehörte….“

Belljangler: „Der CCC ruft zu einer Demo unter dem Slogan „Freiheit statt Angst“ auf, die am 11. September um 13.00 Uhr am Potsdamer Platz, Berlin,  starten wird. Was sagst Du dazu?“

Winfried Sobottka: „Dass man erst die Angst wegwerfen muss, bevor man an die Freiheit heran kommen kann. Die Leute vom CCC sollten mögliche Agenten und Spitzel  aus ihren Reihen hinauswerfen und dann das Nötige tun. Sie wissen alle, was ich in den letzten Jahren angestellt habe, um eine zweite Welle auf die Beine zu bekommen. Die zweite Welle muss kommen, und sie kann nur von Leuten getragen sein, die wirklich wissen, worum es geht. Es müssen die klügsten und entschlossensten Köpfe ran, es geht nicht anders.

Der CCC muss Farbe bekennen, am besten überall in der BRD und in AUT zugleich. Wir brauchen PR-Nitroglyzerin, um als unzerstörbar geltende Mauern in Stücke zu jagen. Alles andere kann gar nicht funktionieren.“

Belljangler: „Werden sie es aus Angst vermasseln?“

Winfried Sobottka: „Wenn ja, dann sollen sie gefälligst ohne mich dafür sorgen, dass es in die richtige Richtung weiter geht.“

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-united-anarchists-brd-und-aut-56073726.html

Belljangler: „Du ziehst für den Fall in Erwägung, alle Internetinhalte abgesehen vom Sozial- und Sexualschema zu löschen?“

Winfried Sobottka: „Sie wären absolut nutzlos, treiben aber eine Menge Leute dazu, mich im Internet zu verleumden und zu diffamieren. Wenn die Leute vom CCC meinen sollten, sie könnten duschen, ohne nass zu werden, warum sollte ich dann noch meinen Kopf hinhalten? Ich habe nun allein über vier Jahre im Verbund mit ihnen den einzigen Frontkämpfer abgegeben, und nun sind wir an dem Punkt, an dem mehr als lediglich Hackerunterstützung her muss. Es ist ein Quantensprung fällig, und es gibt eindeutig keine Alternative dazu, dass sie ihn leisten. Ich kann mir nichts aus den Rippen schneiden.“

Belljangler: „Deine Beiträge sind alle Freeware, was Deine Ansprüche angeht. Es könnte also kopiert und veröffentlicht werden, soweit nicht Rechte Dritter, durch verwendete Bilder oder so, berührt sind. Wann wirst Du löschen, wenn der Groschen nicht fallen sollte?“

Winfried Sobottka: „Nach dem Gerichtsverfahren, das gegen mich läuft.“

Belljangler: „Könnte sich irgendwer nun sagen: „Wenn er uns so kommt, dann erst recht nicht..“ ?“

Winfried Sobottka: „Wenn irgendwer blöde Ausreden suchen sollte, dann wird er sicherlich eine Menge davon finden. Er sollte allerdings auch wissen, was auf dem Spiele steht.“

Das Geheimnis des „Übermenschen“ Winfried Sobottka / Annika Joeres, Hannelore Kraft, Sylvia Löhrmann, Ruhr Nachrichten Lünen, WAZ Lünen, Winfried S. Lünen


Belljangler: „Winfried, diejenigen, die Deine Aufklärungen und Entlarvungen im Internet seit Jahren mit ungeheurem Aufwand bekämpfen, haben sich in mehreren Fällen sehr hochschätzend über Dich geäußert:

Ich kann nur sagen: Ich bin immer wieder auf der Suche im Internet nach Dingen, die außergewöhnlich und anders sind. Winfried Sobottka ist einzigartig, so jdm. wird es so schnell nicht mehr geben.

http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&postID=140796#post140796

******

Von „Das_Gewissen“, henker1 usw.,  Deinem hartnäckigsten  Verleumder im Internet, aus einer Email, die nicht nur an Dich ging:

Seid gegrüßt Sylle, Alucard, Krieger und Marco Witte aus Soest.

Ihr bedauernswerten Provokateure befindet Euch schon auf der Ebene des
Winfried Sobottka. Nur eines unterscheidet Euch von ihm, weil ihr zusammen,
ich meine zusammen und nicht jeder einzelne, das Volumen des Gehirnes nur
einer Stechmücke beherbergt. WS ist Euch geistig haushoch überlegen.

http://www.freegermany.de/polit-verf.-winfried-sobottka/henker-peter-mueller-emails.html

********

Christian Gerstl, zeitwort.at, bezeichnete Dich u.a. als ein Genie  und als ein Zwischending von Gegenalpha und Omega, wobei man wissen muss, dass „Omega“ schon in Richtung Messias weist:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/internet-terror/zeitwort-at/asy/00-asy-ueber-stalker-und-sobottka.html

Dieter Hornemann aus Unna, der in die schmutzigsten Intrigen gegen Dich verwickelt war, verzweifelte daran, dass Du nicht klein zu bekommen warest:

und auch aus dem Lager derer, die eigentlich das selbe wollen wie Du, kam höchstes Lob:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/internet-terror/zeitwort-at/tor-und-tina/00-tor-und-tina.html

Schon im letzten Jahr hast Du Teile einer Email veröffentlicht, die Dich auf den Mord an Matthias Lang, Erlangen, aufmerksam machte und Dich zugleich mit umfangreichem Material versorgte:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/05/united-anarchists-haben-ss-satanisten-wieder-in-berlin-gemordet-warnung-an-alle-hacker-jva-plotzensee-united-anarchists-matthias-lang-erlangen/

Du hast den Emailtext nur teilweise (s. Link) veröffentlicht, zwei weitere Teile sind hier:

Lieber Winfried!

Wir beobachten dein Treiben schon länger im Internet und haben es nun an der Zeit gefunden, an dich heranzutreten… Mit Sorge müssen wir feststellen, wie du fast deine ganze Energie verschwendest, um ständig gegen Grenzdebile Verfolger zu argumentieren, die leider genau dafür bezahlt werden, und sie scheinen zumindest mäßig damit Erfolg zu haben.

………..

Lieber Winfried! Lass dich bitte nicht kleinkriegen. Um die Drecksäcke aus dem Weg zu räumen, brauchen wir jede Person. Vor allem dich! Bitte lass dich nicht entmutigen und kämpfe mit uns für Gerechtigkeit und Liebe! Du bist eine schillernde und herausragende Person, die vermutlich mehr Eier hat, als wir alle zusammen, sonst hätte sich schon mehr getan.
………………

Als Polizei Dich morgens um 7.00 Uhr zum Gericht abholte, kreuzten sie mit 6 Personen auf, und, um Eskalation zu vermeiden, ließen sie eine Frau das Gespräch führen, die Männer hielten sich im Hintergrund.

Auch Dein irrer Superstalker geht davon aus, dass Polizei mit einem Mannschaftswagen anrücken würde, wenn sie dich widerrechtlich wegsperren wollten:

Wahnfrieds gespielter Gelassenheit wird noch blankes Entsetzen folgen, wenn ein Krankenwagen und ein Mannschaftswagen der Polizei vor der Haustür stehen.

http://winfried-sobottka.de/roggenwallner/div-02/search-thueringer-npd.htm

Drohanrufe, Angstmache auf der Straße u.ä. hat man eingestellt, weil man Dir keine Angst machen konnte. Direkt nacheinander hast Du in diesem Jahr Magen und Darm ohne Narkose spiegeln lassen, direkt nacheinander hast Du an einem Zahn eine Wurzelkanalbehandlung fortsetzen lassen, Dir dann einen Backenzahn ausgraben lassen – ohne Narkose, und ohne Schmerz zu zeigen. Kurz darauf war eine PA-Behandlung fällig – Du hast sie ohne Narkose machen lassen. Du hast den Zahnarzt später gefragt, ob es für ihn ein Problem gewesen sei, Dich ohne Narkose zu behandeln, ob es für ihn ein Unterschied zu narkotisierten Patienten gewesen sei. Er verneinte, und nach dem Ausgraben des Backenzahnes hatte er, sich wundernd, auf einem Schemel gesessen und gesagt: „Man kann mit Schmerzen bis zu einem gewissen Grad umgehen, aber das hat Grenzen…“

Dass die Bullen Dir am 04.12. 2007 durch einen kräftigen Tritt auf den Oberarm einen Muskelabriss besorgten, während Du auf dem Boden lagest, hat nicht zu spürbarer Einschränkung geführt, Du meintest zunächst, es gehe nur um einen blauen Flecken:

http://www.sexualaufklaerung.at/index-juli-september-2009.html

Der Richter Hackmann, der im Vorverfahren den Prozess gegen Dich so führte, als seiest Du ein Schwachsinniger, hat Dir neulich, ebenso wie „Gutachter“ Dr. med. Lasar, der Dir ohne Argumente Wahnkrankheit angedichtet hat, Prozessfähigkeit „in höchstem Maße“ bescheinigt. Und während man über die Presse verlauten ließ, Deine Unterbringung in die Psychiatrie könne zum Ergebnis des Prozesses werden, bemüht man sich im Gerichtssaal um Deeskalation, und wäre längst bereit gewesen, den Prozess mit einer Bewährungsstrafe abzuschließen. Es ist nach Lage der Dinge nicht zu bestreiten, dass man nicht gerade scharf darauf ist, den Prozess gegen Dich zu führen. Die Satanisten hatten es, Ende der 90-ger, auch mehrfach mit Frauen bei Dir versucht, mit Frauen, die es ganz genau wussten, wo bei Männern die Knöpfe sitzen. Aufgrund Deiner Sicherheitsvorkehrungen kamen einige sogar zu Dir, um ihr Glück zu versuchen. Anschließend waren sie alle frustriert, und Du machtest einfach damit weiter, wovon man Dich hatte abbringen wollen.

Wie viele gibt es von Deiner Sorte?“

Winfried Sobottka: „Einen. Ich bin einzigartig.“

Belljangler: „Worin liegt Deine Besonderheit?“

Winfried Sobottka: „Dass ich zu den Klügsten 10% gehöre, ist sicherlich eine notwendige Voraussetzung, um gegen Mobbingprofis, Willkürjuristen und Psychiatrie-Scharlatane nicht unterzugehen. Aber immerhin sind fast 10% der Menschen klüger als ich, meine Intelligenz kann mich demnach nicht einzigartig machen. Ferner bin ich nicht der sportlich beste Kämpfer, jeder trainierte Boxer ab 50 Kilo würde mich in regulärem Boxkampf in die Seile kloppen. An meiner Körperkraft  also auch nichts liegen.

Es sind das Wissen, der Glaube und der Umstand, dass ich ein Freigeist bin, nicht in einem geistigen Käfig lebe.“

Belljangler: „Was ist dabei das wichtigste Wissen?“

Winfried Sobottka: „Das Wissen über den Menschen:

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

und in folgendem Artikel findet man die übrigen wichtigsten Links:

http://kritikuss.over-blog.de/article-hannelore-kraft-und-die-madchenerziehung-sylvia-lohrmann-die-grunen-nrw-rita-klopper-cdu-frechen-cdu-lunen-spd-dortmund-cdu-munster-cvjm-essen-united-anarchists-55188447.html

Es reicht nicht, die Dinge einmal zu lesen, obwohl sie leicht lesbar geschrieben sind. Es ist eine andere Welt, die in zivilisierten Menschen kaum aktiv ist, sondern überwiegend nur tief in ihnen schlummert, und die, wenn sie geweckt, die wahre Stärke pur entfaltet.“

Belljangler: „Was heißt Glauben?“

Winfried Sobottka: „Für mich muss Glaube mit Wissenschaft konform gehen, und eine Gottheit der Schöpfung kann den Menschen nur so gewollt haben, wie er von Natur aus ist. Das heißt auch, dass jede Beschränkung des Auslebens natürlicher Triebe automatisch ein Anschlag auf die Schöpfung und auf die schöpfende Gottheit ist – ein Werk des Teufels. Ich glaube an die Göttin der Schöpfung und ich glaube daran, dass ich ihr Messias bin, der die wahre Botschaft Jesu zurück gebracht hat:

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-und-jesus-von-nazareth-evangelische-kirche-lunen-katholische-kirche-lunen-gluckauf-apotheke-lunen-streich-apotheken-lunen-ruhr-nachrichten-lunen-waz-lunen-55851532.html

Ich habe den Satanisten öfter als einmal klar mitgeteilt, dass wir es noch sehen würden, wer denn nun die mächtigste Gottheit sei. Gloria in Excelsis Deae!, Ehre sei der schöpfenden Göttin in der Höhe!“

Belljangler: „Was ist wichtig daran, ein Freigeist zu sein?“

Winfried Sobottka: „Man ist nur dann von etwas überzeugt, wenn man es vollständig durchdacht hat und praktisch nach wissenschaftlichen Maßstäben als zutreffend festgestellt hat. Alles andere stellt man generell infrage.

Das selbe gilt für angebliche Unmöglichkeiten und tatsächliche Möglichkeiten. Wenn ich etwas erreichen will, interessiert es mich einen Dreck, ob es schon jemand anders geschafft hat oder nicht, ob 5 Milliarden Menschen es für unmöglich halten oder nicht, ob alle anderen sagen „Das kann nicht gutgehen!“ und so weiter. Mich interessiert es dann nur, das Problem in allen Facetten geistig zu verstehen, um dann selbst herauszufinden, ob ich Möglichkeiten sehe. Gelingt es mir nicht, ein erfolgversprechendes Konzept zu entwickeln, dann sage ich: „Das und das ist mir unmöglich.“ Da ich offensichtlich Unmögliches gar nicht erst anstrebe, Tote zu erwecken oder so, kommt es letztlich selten vor, dass ich etwas als unmöglich betrachte.

Andererseits bin ich mit der Haltung natürlich ein prädestinierter Dogmen-Killer und Abräumer sinnloser oder gar schädlicher Tabus.“

Belljangler: „Was hat Dich so gemacht?“

Winfried Sobottka: „Das Wichtigste: Ich hatte eine wundervolle Mutter, die sehr naturnah mit mir umging. Ich schlief mehrere Jahre neben meinen Eltern im Bett, hatte immer Kuschelkontakt zur Mutter, meine Mutter beaufsichtigte mich nebenbei zur Hausarbeit,und  ich kam erst mit fast fünf Jahren in den Kindergarten. Zwar hatte ich Spielkameraden aus der Nachbarschaft, aber in meinen ersten Lebensjahren war es immer so, dass meine Mutter mein lautes Rufen hören konnte und ich ihres.  Es hat allerbeste Gründe, dass mir die Haare zu Berge stehen, wenn ich an berufstätige Mütter von Kleinkindern und an Tageskrippen denke.“

Belljangler: „Du allein bist zuwenig, um die Welt zu retten?“

Winfried Sobottka: „Ich kann nur Aufklärer sein, und es wird kein Messias kommen, der das Himmelreich auf Erden installiert, während alle auf den Sofas sitzen und TV schauen.“

Belljangler: „Was könnte den Durchbruch bringen?“

Winfried Sobottka: „Die Anarchisten müssten die Diskussion über naturgemäßes Sexual- und Sozialleben vorantragen. Dazu könnten Organisationen wie z.B. der CCC, aber auch bestehende und neu zu gründende Internetplattformen genutzt werden. Das wäre der Durchbruch, wenn es mit Schwung gemacht würde.“

Belljangler: „Warum nicht auf Annika Joeres und evtl. auf Hannelore Kraft hoffen?“

Winfried Sobottka: „Weil eine Menge hochintelligenter Männer und Frauen an der Stelle bei weitaus geringerem Risiko viel mehr bewirken können als eine kleine, wenn auch hervorragend gute  Journalistin,und als eine Hannelore Kraft, die auf einem Machttrapez balanciert.“

Belljangler: „Was ist Deine Botschaft an die AnarchistINNEN?“

Winfried Sobottka:Dass das Schicksal der Welt in ihren Händen liegt.“

Belljangler: „Die AnarchistINNEN wollen dem Staatsschutz nicht ins Auge fallen…“

Winfried Sobottka: „Der Staatsschutz mag ja verdammt blöd sein, aber aufgrund  seiner Datensammlungen und Rastertechniken weiß er sowieso in fast 100% aller Fälle, wer in etwa wie einzuschätzen ist. Es steht alles auf dem Spiel, und sie haben es in ihren Händen.“

Eigentlich wollte ich über Hannelore Kraft schreiben… /Thomas Kutschaty, SPD Lünen, SPD Dortmund, SPD Hagen


Schließlich ist die von angebotene Begründung dafür, den Parteiausschluss von Sarrazin zu fordern, ja auch geeignet, um den Parteiausschluss von

1.  Helmut Schmidt (trampelte die RentnerINNEN  klein, während er den Superreichen das Steuergeschenk des Jahrhunderts machte – die Körperschaftssteuerreform),

2.  Gerhard Schröder (belog und betrog die Arbeitslosen, nannte sie „Faulenzer“)

3.  Franz Müntefering („Wer nicht arbeitet, braucht auch nicht zu essen!“)

zu fordern, und ganz bestimmt ließen sich noch viel mehr Leute in der SPD finden….

Außerdem sollte Hannelore Kraft sich einmal Gedanken darüber machen, dass mit Philipp Jaworowski  absichtlich ein Unschuldiger wegen Mordes verurteilt wurde, weil NRW-Behörden offenbar die Verübung verdeckten Staatsmordes ausprobiert haben:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/07/die-ehre-der-hannelore-kraft-des-thomas.html

Hannelore Kraft, dagegen sind die Worte Sarrazins doch nur ein Scheißdreck!

Winfried Sobottka, angekündigter Messias und Diener der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und des höchsten Gottes, des Gottes der Schöpfung.

Sensation: Christian Wulff rappt für Deutschland! / SPD, CDU Berlin, Rapper, Piratenpartei,Berlin, Hamburg, Köln, Essen


Anarchisten Boulevard: „Christian Wulff, Sie wollen die Gräben zwischen Volk und Politikern zuschütten –  LINK – und nun wollen Sie als Rapper dafür auftreten? Übrigens tolles Outfit, das Sie sich zugelegt haben!“

Christian Wulff: „Vielen Dank, den Hut habe ich aus der Ideensammlung der Bundesregierung – Sie wissen schon, die alten Hüte…. Und ich denke, einem Bundespräsidenten stehe es nicht schlecht, wenn er sich auch der Jugend präsentiere und die Gräben zwischen Jugend und Politikern zuschütte. Wir brauchen einen gemeinsamen Geist in Deutschland.“

Anarchisten-Boulevard: „Den Text haben Sie selbst gemacht?“

Christian Wulff: „Es gab da ein paar Anlehnungen, aber ich kann sagen, ihn selbst gemacht zu haben.“

Anarchisten-Boulevard: „Den Text wollen wir natürlich niemandem vorenthalten, und natürlich auch nicht, wie Sie als Rapper aussehen, Christian Wulff.“

Christian Wulf: „Leider war ich noch nicht soweit gewesen,  auch meine Hände mit Bräunungscreme eingerieben zu haben…“

Anarchisten-Boulevard: „Auch halbbraun geben Sie ein markantes Bild ab…“

Song von Christian Wulff: „Rapp für Deutschland!“

Dies Land ist Dein Land,

dies Land ist mein Land,

dies Land ist unser Land,

dieses unser Deutschland!

Deutschland, Deutschland,

Deutschland, Deutschland,

Deutschland, Deutschland

ist unser Deutschland,

Wir gehörn´ zusammen,

denn wir sind Deutschland,

ob arm ob reich,

Deutschland, Deutschland,

Deutschland, Deutschland,

als Deutsche sind wir

doch alle gleich!

Deutschland ist unser Land,

dieses unser Deutschland,

Deutschland, Deutschland,

Deutschland, Deutschland,

wir alle sind Deutschland,

dieses unser Deutschland,

ist dieses unser Land!

(Refrain: Kompletter Text).

******************************************************************

In der BRD wird staatlich gemordet und absichtlich auch wegen Mordes falsch verurteilt!

Weil ich das aufgeklärt habe, versucht der kriminelle BRD Staat seit Jahren, mich mit schmutzigsten Mitteln auszuschalten:

Teil 01 Teil 02

Hannelore Kraft und Thomas Kutschaty sind gefragt!

@ U.A. /z.K. Zentralrat der Juden, Annika Joeres, xtranews


Hallo, Leute!

Ich gehe davon aus, dass es keine Besucher innerhalb meines Verfahrens geben wird, schon gar nicht welche von „objektiver“ Presse. Die Zeit ist noch nicht reif, und ich muss damit umgehen – schon deshalb, um nicht wirklich arrogant und Menschheits verachtend zu werden. Auch ich funktioniere nach Gesetzmäßigkeiten, und wenn ich mich so umschaue…..

Tatsache ist, dass die Tempel-Zerstörungs-Artikel:

https://belljangler.wordpress.com/2010/08/25/die-hochste-gottheit-wird-den-tempel-der-juden-zerstoren-und-einen-neuen-an-seine-stelle-setzen/

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/08/die-gottin-der-schopfung-wird-den.html

den organisierten Juden mehr auf den Wecker gehen als alles andere bisher, wie die Hackerinnen und Hacker bemerkt haben dürften, und eine interessante Frage dürfte es sein, ob die Worte des Jesus von Nazareth von deutschen Gerichten als antisemitische Volksverhetzung bewertet werden können…

Heute habe ich etwas tolles zur Kenntnis genommen: An einem Arbeitsplatz sollten Frauen um die Bezahlung von ein paar Arbeitstagen betrogen werden. Die meisten hatten zunächst Angst, sich dagegen aufzulehnen. Doch nachher waren sie sich kollektiv einig. Schließlich drohten sie an, an den geplant unbezahlten Tagen kollektiv nicht zur Arbeit zu erscheinen. Und nun sind sie alle stolz, denn es wird keine unbezahlten Tage geben!

Philipp Jaworowski wir wohl im Knast verschimmeln. Zu dem letzten Artikel von Annika Joeres:

http://www.ruhrbarone.de/richter-vier-quadratmeter-zum-leben/

hatte ich – unter Pseudonym – einen Kommentar geschrieben, der nicht veröffentlicht wurde:

Was bringt denn all das Jammern,
wenn´s nur auf taube Ohren stößt?
Dann ist Jammern nur noch kläglich,
weil es die Ohnmacht doch entblößt.

Die Menschen haben keinen Mut,
in ihren Köpfen fehlt Verstand,
und ihre Augen sind voll Sand.
Das Volk ist feig, das Volk ist dumm,
Jammernde, bleibt endlich stumm!

***************************************+

Ich habe mir xtranews einmal angesehen, man kann es in die Tonne kloppen: Überwiegend unreflektierte Weitergabe von „News“, und dass sie sich noch zu Propagandisten für die Gewerkschaften und die Abschaffung der Demonstrationsfreiheit machen….

So sieht die Lage aus.

Gruß

Winfried Sobottka

Möchtegern-Adolf-Hitler Axel Möller Stralsund, Altermedia, Dummheit und Feigheit


Der Altermedia-Macher Axel Möller aus Stralsund ist sauer auf mich, auf Winfried Sobottka. Denn im Gegensatz zu ihm kann ich nicht nur kritisieren und schimpfen, sondern auch Lösungen anbieten. Der größte Unterschied zwischen ihm und mir ergibt sich aber daraus, dass er ein durchgeknallter Patriarch ist, der am liebsten die Rolle eines neuen Adolf Hitlers spielte, also am liebsten unumschränkte Macht hätte, während ich ein Feind des Patriarchats und jeder Art von Diktatur bin – ein Basisdemokrat.

Da es diesem größenwahnsinnigen Axel Möller daher an Argumenten fehlt, um mich zu bekämpfen, bezeichnet er mich als blöden Anarchisten usw. und wirft es mir vor, dass ich schon Kommentare auf npd-blog.info geschrieben habe.

Dieser Axel Möller ist kein Schmuckstück für den Nationalismus, er ist ein feiger Wicht, der es nicht einmal wagt, unter seinem Namen zu schreiben, und der, stünde er mir gegenüber, sich garantiert lieber in die Hose kacken würde, als mich zu beleidigen.

Nette Geste: Ein Kommentator  im Altermedia-Blog widersprach dem Idioten Axel Möller und gab mir einen gutgemeinten Rat (Bild 2 x anklicken, um es lesbar zu machen):

Die höchste Gottheit wird den Tempel der Juden zerstören und einen neuen an seine Stelle setzen!


@ Zentralrat der Juden, Dieter Graumann, Stephan J.Kramer, Rechtsanwältin Dr. Anne Forkel, Rechtsanwalt Dr. h.c. Michael Bärlein, Dr. Panos Pananis, Guido Frings,  Nikolai Venn, Sarah Diwell, Stephan Fink, Uwe Freyschmidt

Hallo, Leute!

Nach mir vorliegenden Informationen fühle die Dortmunder Justiz sich politisch gezwungen, mir einen „Denkzettel“ für lediglich angebliche Volksverhetzung zu verpassen. Darauf habe ich nur gewartet.

Ich muss offen gestehen, dass Euer Handeln mich längst zu einem absolut überzeugten Antisemiten gemacht hätte, vergleichbar dem Martin Luther oder dem Adolf Hitler, wenn ich meinte, dass Euer Verhalten irgendetwas mit spezifisch semitischen Genen zu tun hätte. Doch ich weiß, dass Euer Verhalten absolut gar nichts mit Eurer Rasse zu tun hat.

Es ist der teuflische Geist des organisierten Judentums, das sich einen in Wahrheit teuflischen Patriarchengott geschaffen hat, um im Dunstkreis angeblicher Religiösität Herrenmenschwahn und Machtgier zur Blüte zu treiben.

Juden, die das verstanden hatten, haben sich angewidert vom organisierten Judentum abgewendet: Jesus, Karl Marx und Einstein z.B.

Ihr seid keinen Scheißdreck besser als die Pharisäer, denen Jesus die klare Wahrheit gesagt hatte. Um Euren Herrenmenschenwahn und Eure Machtgier zu bewahren, habt Ihr organisierten Juden den aussichtsreichsten Weltretter aller Zeiten, von Eurem eigenen Blute, teuflisch zu Tode gefoltert, dabei sogar mit der ungeliebten Besatzungsmacht, den Römern, kollaboriert. Ich zweifle nicht im Geringsten daran, dass auch Ihr am liebsten alle, die Euer wahres Tun an das Tageslicht zu bringen gedenken,  zu Tode foltern würdet.

Ihr seid allesamt krank in Euren Köpfen und Seelen, Ihr gehört zu den besten Beispielen menschlicher Fehlkonditionierung auf der Welt, seid eine ungeheure Gefahr für Euch selbst, aber auch für andere. Jesus hatte das erkannt gehabt, ich habe es auch erkannt. Jesus ließ sich nicht von Euch beeindrucken, ich lasse mich auch nicht von Euch beeindrucken.

Dieses Mal stehen Menschheit und Welt dem Abgrund viel, viel näher als damals. Dieses Mal wird die Göttin Euren Tempel zerstören, oder der von Euch angebetete Satan wird Menschheit und Welt zerstören.

Bevor ich mich Eurem perversen Ungeist, der auch die Wurzeln für das teuflische Christentum und den teuflischen Islam abgegeben hatte, beugte, ließe auch ich mich eher an das Kreuz schlagen. Der Satansmord an Jesus war keine Kleinigkeit. Er war der überzeugendste Beweis dafür, dass der Geist des pseudo-religiösen Judentums von der Welt verschwinden muss: Jesus hatte eine ideale Welt für alle nüchtern vor Augen, er hätte es letztlich geschafft, die Initialzündung für die dafür notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen in Gang zu setzen. Alle Widerwärtigkeiten von fast 2.000 Jahren wären uns erspart geblieben, und die Umwelt stünde auch nicht vor dem Kollaps.

Schlagt ruhig nach mir, Ihr werdet Euch damit selbst schlagen.

Winfried Sobottka, der angekündigte Messias und Diener der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, geboren, um die Botschaft Jesu zurück zu bringen.

http://www.freegermany.de/sexualschema/die-frau-ist-die-berechtigte-goettin-unserer-art-01.html

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/carina-und-ronen.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/schokoladenpudding.html

http://www.politik.de/forum/medien/137538-das.html

Und hier kann man nachlesen, welches der völlig falsche Weg ist, der allerdings grundlegende Gemeinsamkeiten mit dem praktizierten Judentum, dem praktizierten Christentum und dem praktizierten Islam hat:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/13/hochste-warnung-vor-sm-sex-die-peitsche-dominafuhrer-domina-cilia-de-lux-diva-nova-sophie-noir-lady-katherina-lady-samira-lady-black-pearl/

Lob und Dank an Claus Plantiko und United Anarchists´ Internetforce am 25. August 2010 / z.K. CVJM Bonn, NEWS BONN, evangelische Kirche Bonn, katholische Kirche Bonn, Rechtsanwaltskammer Hamm, SPD BONN, FDP BONN


Ohne Claus Plantiko, dem aus politischen Gründen unter unglaublichen Rechtsbrüchen die Zulassung als Rechtsanwalt entzogen wurde, wäre ich möglicherweise schon erledigt: Nicht nur, dass er über profundes juristisches Wissen und einen scharfen Verstand verfügt, sondern auch, dass er mir seit Ende 2007  stets geduldig zuhörte und mir sein Wissen und seinen Verstand zur Verfügung stellte. Demgegenüber wurde ich von „meinen“ Anwälten sehr oft belogen und getäuscht. Auch das aktuelle Design der kommenden Prozessführung wäre mir ohne Claus Plantiko nicht möglich, wollte ich nicht einen Blitzkurs in StPO und Grundrechten machen. Ich habe dem Claus Plantiko aus tiefstem Herzen sehr zu danken!

Der United Anarchists´s Internetforce bin ich ebenfalls zu Dank verpflichtet. Sie unterstützen meine Beiträge nach wie vor, obwohl ich öffentlich feststellen musste, dass ich mich nicht zu ihrer Gemeinschaft zählen kann.

Ich bin nach wie vor mit Materialsammlung und Prozessdesign befasst, am 01. September 2010 werde ich im Landgericht Dortmund die ersten Teile der freeware Claus-Plantiko-2.0 vorstellen. Unter diesem Namen geht es darum, das profunde Wissen des Claus Plantiko auf Basis von Formularen in sinnvolle standardisierte Verfahrensführung umzusetzen, Claus Plantiko in gewisser Hinsicht als Rechtsanwalt auferstehen zu lassen.

Die bisherige Terminplanung passt mir ganz gut ins Konzept, denn ich muss feststellen, dass nicht alles so schnell geht, wie ich mir das zunächst vorstellte. Am 01. September werden die Zeugenbefragungen die Hauptrolle spielen, von ihnen wird es auch abhängigen, welche Entlastungszeugen ich benötige. Entsprechend dürfte der 21. September der Tag sein, an dem ich umfassende Beweisanträge stellen werde. Lediglich die Ladung einiger Zeugen werde ich vorab schon anregen, damit das Gericht jedenfalls rechtzeitig für die Oktobertermine laden kann.

Winfried Sobottka, angekündigter Messias und Diener der höchsten Gottheit, der Göttin der Schöpfung, und des höchsten Gottes, des Gottes der Schöpfung.

Höchst Aufschlussreich: Frauen, Männer und SEX


Hier geht es einmal um Äußerungen anderer:

http://www.die-volkszeitung.de/sexualschema/screenshots-foren/00-0-overview.html