Winfried Sobottka zum morgigen Prozesstermin 21.09. und über die Hacker


Belljangler: „Winfried, Dein Dauerverleumder kocht u.a. die Lügen der WAZ wieder einmal frisch auf…“

Winfried Sobottka: „Das lässt sich eben nicht verhindern. Im Verfahren selbst werden sie – trotz offensichtlich größter Mühen insofern – mit Lügen nicht weit kommen.“

Belljangler: „Nach wie vor gelassen?“

Winfried Sobottka: „Ich rechne mit allem, was sie maximal an Schuftigkeiten praktizieren können, und komme zu dem Ergebnis, dass es ihnen nichts nützen kann. Vor diesem Hintergrund ist gespürte Gelassenheit die logische Konsequenz.“

Belljangler: „Und die Rufmordaktionen über Ruhrbarone, xtranews und Schmetterlinggeschichten?“

Winfried Sobottka: „Können die sich allesamt schlechter leisten, als ich sie mir leisten kann.“

Belljangler: „Ohne die HackerINNEN  könntest Du niemanden im Netz beeindrucken…“

Winfried Sobottka: „Stimmt. Aber ohne mich könnten die HackerINNEN auch niemanden im Netz beeindrucken.“

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/20/amoklauf-in-lorrach-der-staat-tragt-die-volle-schuld-hannelore-kraft-sylvia-lohrmann-ursula-von-der-leyen-dr-philipp-rosler/

Advertisements

Mittäter bei kriminellem Rufmord: Alexander Ruth, Meerbusch, magnolia14, blog.de, Schmetterlingsgeschichten


Belljangler: „Winfried, mit einer sehr einfachen Masche ist es Deinem Dauerverleumder und – mobber gelungen, den Alexander Ruth aus Meerbusch:

zum Mittäter dabei zu machen, Deinen Ruf zu morden und Dich im Internet zu isolieren?“

Winfried Sobottka: „Ja, die Beweise habe ich gesichert und werde ich – mehrfach – veröffentlichen.“

Belljangler: „Bist Du nun sehr traurig?“

Winfried Sobottka: „Ich hatte den Alexander Ruth ganz anders eingeschätzt gehabt, aber dass es mich umhauen würde, kann ich wirklich nicht behaupten. Ich habe schon ganz andere Sachen erlebt.“

Belljangler: „Aber Du hältst es für wichtig, dass die Leute erfahren, wie dieser Alexander Ruth in Wahrheit einzuschätzen ist?“

Winfried Sobottka: „Selbstverständlich, wir brauchen Transparenz in der Gesellschaft, und eben auch im Internet.“

Belljangler: „Es ist offenbar sehr leicht, und war daher auch schon sehr oft erfolgreich, Dich mit schmutzigen Methoden irgendwo hinauszumobben?“

Winfried Sobottka: „Ich wäre froh, wenn es nur 1000 Mal schwerer wäre, im Internet Unterstützung für wichtige Positionen zu bekommen.“

Amoklauf in Lörrach: Der Staat trägt die volle Schuld! / Hannelore Kraft, Sylvia Löhrmann, Ursula von der Leyen, Dr. Philipp Rösler


Zitat:

…Nach dem Amoklauf einer 43-jährigen Anwältin im baden-württembergischen Lörrach mit vier Toten geht die Polizei von einer Beziehungstat aus. Bei den beiden Todesopfern, die in einer Wohnung entdeckt wurden, handele es sich um den früheren Lebensgefährten der Amokläuferin und ein gemeinsames Kind, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen…

Siehe u.a.:  http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,718329,00.html

Hier kann nur eine Beziehungstat vorliegen, zu der es nicht gekommen wäre, wenn die Mächtigen keine sozial kaputte Gesellschaft wollten, was DER Grund dafür ist, dass es anstelle ehrlicher Sexualaufklärung nur Vertuschung und Irreführung gibt:

Bei uns wird nur eine Hälfte der biologischen Hochzeit gelebt, so dass es nur zu einseitiger Liebe kommen kann. Darum haben wir nur kaputte Ehen und Partnerschaften, und genau das wollen die Mächtigen, um das Volk besser beherrschen zu können.

Die Triebe, die bei vollständiger Erfüllung dafür sorgen, dass in Ehen höchste gegenseitige Liebe,  Erfüllung und Treue herrschen, sind unsere stärksten Sozialtriebe. Sie durch Irreleitung an der Entfaltung zu hindern, ist nicht nur satanisch / teuflisch, sondern führt auch zu entsprechenden Ergebnissen.

Und Kirchen, Staat usw. – sie alle sind daran beteiligt, diesen Zustand aufrecht zu erhalten, egal, was das Volk dafür an Leid auf sich nehmen muss.

Das ist praktizierter Satanismus.

Es ginge auch anders:

http://die-volkszeitung.de/winni.html

An den merkwürdigen Thomas Rodenbücher, xtranews / womblog, tante jay´s café, waz duisburg, cdu duisburg


Hallo, Thomas Rodenbücher!

Dass  Ihre Plattform xtranews .de dazu verwendet werden kann, den derzeit wohl mutigsten Staatskritiker im deutschsprachigen Raume in übler Weise durch den Dreck zu ziehen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/19/dr-werner-jurga-spd-duisburg-beleidigt-und-verleumdet-winfried-sobottka-im-internet-xtranews-ruhrbarone-annika-joeres/

kann ich nicht damit in Einklang bringen, dass Sie mutigen Journalismus im Sinne einer sauberen Gesellschaft betreiben, sondern eigentlich nur mit äußerst schrägen Intentionen Ihrerseits, für die Sie nach meiner Meinung auch von irgendwem unterstützt werden. Dass Enthüllungsmaterial bei Ihnen landete, an das nur Insider herangekommen sein können, spricht auch dafür, dass irgendwer hinter Ihnen und Ihren xtranews stecken dürfte.

Thomas Rodenbücher, ich heiße nicht Annika Joeres, sondern Winfried Sobottka. Sie und Ihre  xtranews haben mein Interesse ebenso erweckt wie „Ruhrbarone“ und der Clan dahinter.

Mit anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka