Winfried Sobottka: Tiefste Einblicke in meine Seelenlage / freegeermany, United Anarchists


Belljangler: „Winfried, Du gibst Dir Mühe, von den HackerINNen wirklich verstanden zu werden, siehe aktuelle Worte erreichbar derzeit unter:

http://www.die-volkszeitung.de/winfried-sobottka.html

Warum ist Dir das so wichtig?“

Winfried Sobottka: „Viele haben sich jahrelang im gemeinsamen Kampf mit mir den A* aufgerissen, dabei exzellente Arbeit gemacht und gemeinsam mit mir für viel Wirbel gesorgt. Sie haben einen Anspruch darauf, zu wissen, was in meinem Kopf vorgeht.“

Belljangler: „Du hattest vor Wochen schon einmal hingeschmissen, Dich dann aber wieder zurück gemeldet. Was ist nun anders?“

Winfried Sobottka: „Dass es nun in meinem Fleisch angekommen ist, dass es so keinen Sinn macht.“

Belljangler: „Ein Rationalist ist von seinem Fleisch abhängig?“

Winfried Sobottka: „Es dürfte bekannt sein, dass ich Emotionen grundsätzlich keineswegs gering schätze, und auch ich bedarf zum Aufbrechen fester Gewohnheiten emotionaler Impulse und Wirkungen.“

Belljangler; „Was ist noch anders?“

Winfried Sobottka: „Dass ich Antworten darauf gefunden habe, wie ich mit der Situation am besten umgehe und was ich zukünftig tun werde.“

Werbeanzeigen

LastActionSeo und die Wirklichkeit / Winfried Sobottka, freegermany, United Anarchists


Es ist schon interessant, sich einmal anzusehen, was junge EDV-Experten im Wettbewerb LastActionSeo auf die Beine stellen – um zu zeigen, dass sie zu den Besten gehören. Der zu gewinnende Preis kann nicht der Anreiz sein – der ist verhältnismäßig zum jedenfalls nötigen Aufwand lächerlich.

Was muss mit einer Gesellschaft los sein, in der sich Solidarität gegen schieren Wahnsinn der Politik usw. nicht organisieren lässt, in der Menschen aber mit aller Gewalt zeigen wollen, dass sie die „Besten“ sind?

Das Urteil kann nur vernichtend sein.

Winfried Sobottka: Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. / United Anarchists, freegermany


Belljangler: „Winfried Sobottka, es reicht Dir nun wirklich. Was sind die Gründe?“

Winfried Sobottka: „Erstens, dass das Volk zu blöd ist. Mir wird es auf immer und ewig ein Rätsel bleiben, wie Parteien Millionen Stimmen bekommen können, die von Leuten wie Claudia Roth, Bodo Ramelow usw. geführt werden. Nichts, wirklich nichts Konzeptionelles haben sie zu bieten, Ramelow beschäftigt sich fast nur noch mit undemokratischer Bekämpfung von Nationalisten und seiner Opferrolle, weil er keine Straftaten begehen darf und weil er überwacht wird. Claudia Roth gehört zu den dümmsten und morallosesten Frauen, die mir aus der Öffentlichkeit bekannt sind, Sprüche wie „Ich mache Türkei Politik!“ machen mich ebenso fassungslos wie das völlig unsubstantitierte Integrationsgeschwafel.

Auch die Worte von Sigmar Gabriel, der nun forderte, wir müssten beruflich qualifizierte Ausländer ins Land holen, kann nach meiner Einschätzung ein hirngesunder 10-Jähriger als menschenverachtenden Irrsinn erkennen, als geplantes Verbrechen am eigenen Volke und an anderen Völkern, siehe:

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/11/asoziale-denke-aber-kein-hirn-sigmar-gabriel-dieter-graumann-horst-seehofer-csu-munchen-spd-nrw-spd-koln-spd-dusseldorf-spd-gelsenkirchen-spd-berlin/

Doch wer kritisiert das unter diesen Aspekten? Niemand. Niemand von 80 Millionen. Demnach muss das Volk restlos doof sein, und demnach ist es sinnlos, das Volk mit Argumenten von irgendetwas überzeugen zu wollen.

Weiterhin die Feigheit – wenn man an ihnen vorbeiginge und plötzlich „Buh!“ machte, würden sie sich alle in die Hosen scheißen. Bloß nichts, wirklich NICHTS wagen! Und ihr Opportunismus: Der Urlaub in Montecarlo ist ihnen im Zweifelsfall wichtiger als alles andere, sie würden sich nicht rühren,  wenn Kritiker oder sonstige Minderheiten aus den Häusern geholt und hingerichtet würden, Hauptsache, sie haben genügend Geld und werden selbst nicht zu Opfern gemacht. Ich kann nur noch einen großen Haufen auf dieses Volk scheißen, zu mehr reicht es nicht mehr.“

Belljangler: „Aber das heißt nicht, dass Du verzweifelt wärest?“

Winfried Sobottka: „Persönlich geht es mir gut, ich komme sicherlich klar. Aber ich habe keine Lust mehr, mich für Feiglinge, Opportunisten und Arschlöcher zu verheizen. Sollen sie doch ihre Pseudodebatten führen, sollen sie doch jammern, sollen sie sich doch selbst beweihräuchern, sollen sie sich doch feige heraushalten, wo es darauf ankäme – es wird sich alles letztlich von selbst regulieren. Was mich angeht, gilt nach wie vor:

Ich, Winfried Sobottka, geb. am 16.07. 1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, sehe mich durch die unglaubliche Geheimniskrämerei der Behörden im Mordfalle Kirsten Heisig ( LINK ) zu einer Erklärung veranlasst:

In vollem Bewusstsein meiner geistigen Kräfte erkläre ich hiermit öffentlich, dass ich im Falle meines Todes, meiner Inhaftierung oder meiner Verbringung in die Psychiatrie oder meines spurlosen Verschwindens die öffentliche Darlegung aller Umstände wünsche und jeder beliebigen natürlichen und juristischen Person ein volles / uneingeschränktes Auskunftsrecht gegenüber allen Behörden und Ärzten einräume.

Winfried Sobottka“

Hallo, Annika Joeres! / Hannelore Kraft, Sylvia Löhrmann, Thomas Kutschaty, Ralf Jäger, Staatsanwaltschaft Dortmund, LAstActionSEO


Schön, dass Sie nun einmal sehen, was in unserem Lande abläuft:

http://dasgewissen.wordpress.com/2010/10/11/winfried-sobottka-u-a-zur-generellen-problematik-annika-joeres-teja552-united-anarchists-winfried-s-das_gewissen/

Was dort getrieben wird, hat tatsächlich den Segen von NRW-Justiz, NRW-Polizei, NRW-Politik – auch des Thomas Kutschaty, der als Rechtsanwalt ganz genau weiß, was mit der Justiz los ist, auch des Ralf Jäger, der nun mit dreistelligem Millionenbetrag den Ausbau des Polizeistaates betreibt, auch der Hannelore Kraft und der Sylvia Löhrmann, die ebenfalls mehr als genug wissen und den Ausbau des Polizeistaates mit Priorität verfolgen – als wenn es für 150 Millionen Euro keine wichtigeren Investitionsmöglichkeiten gäbe….

„Die Ruhrbarone“ spielen die subtil teuflische Politik der SPD/Die Grünen mit – obwohl Stefan Laurin & Co. eindeutig Diener des Großkapitals (WAZ & Co.) sind. Man hat eben erkannt, dass man mit der platten Politik á lá CDU und FDP nicht mehr weiter kommt, und die Kraft-Regierung ist nichts anderes als ein subtileres Werkzeug des hochkriminellen Kapitals.

Sie müssten es doch zur Kenntnis genommen haben, dass Ralf Jäger die NRW Polizei hoch lobte, kaum, dass er Innenminister war? Und Sie müssten es doch wirklich wissen, was von dieser NRW-Polizei zu halten ist….

Was blog.de und die Zwölfjährige angeht, so steckt nichts anderes als eine infame Lüge dahinter, was ich auch beweisen kann und  konnte. Aber die Staatsanwaltschaft Dortmund vertrat die Meinung, es bestehe kein öffentliches Interesse an Strafverfolgung, wenn ich in solcher Weise öffentlicht verleumdet würde, dabei auch noch der Aufruf erfolgte, man solle mich an einer Straßenlaterne aufhängen:

http://winfried-sobottka.de/justiz/anzeige-gegen-hausmann/000-work.html

Sie, Annika Joeres, sollen, wenn Sie sich schon aus Angst die Buxe vollkacken, wenigstens wissen, was Sie da tun, wenn Sie die Ruhrbarone und die Kraft Regierung durch Ihre Schreibe unterstützen.

Winfried Sobottka, United Anarchists

Marcomedia – Büro für digitale Produktion – Soest, Westfalen / Marco Witte, Sex mit Kindern, Hannelore Kraft, SPD Soest, LastActionSeo


Vor diesem Manne, Marco Witte aus Soest, Inhaber von Marcomedia,  wird dringendst gewarnt:


Seitdem ich, Winfried Sobottka, über die wahren Hintergründe eines Grauensmordes aufkläre:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/18/roland-fricke-jugendamt-wetter-ruhr-und-der-mord-an-nadine-ostrowski/

gab es heimtückische Internetangriffe, ausgehend vom Internetanschluss des Marco Witte, auf mich, die an Hinterlist und Bösartigkeit nicht mehr zu überbieten waren, siehe z.B.:

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/10/marco-witte-ich-mache-gern-sex-mit-kleinen-kindern-soest-marcomedia-staatsanwaltschaft-dortmund-staatsschutz-polizei-dortmund/

http://kritikuss.over-blog.de/article-hallo-dr-med-bernd-roggenwallner-hallo-marco-witte-soest-thomas-kutschaty-ralf-jager-hannelore-kraft-58423468.html

Unter anderem „diskutierte“ er falsch unter meinem Namen mit einem unter Pseudonym auftretenden Pädophilen in einer Weise, aus der ich nur ableiten kann, dass Marco Witte aus Soest selbst Erfahrungen im Sex mit Kindern hat.

Aber allein der Umstand, dass dieser Mann zu hinterlistigsten bösartigen Taten neigt, sollte es jedem klarmachen, dass man sich der Fa. Marcomedia,  dem „Marcomedia – Büro für digitale Produktion – Soest, Westfalen“, besser nicht als Kunde anvertrauen sollte. Oder wollen Sie, dass Ihre Geschäftsheimnisse hinter Ihrem Rücken weiter gegeben werden, dass Ihnen möglicherweise ein Trojaner eiongepflanzt wird, über den bestimmte Konkurrenten verfolgen können, was auf Ihrem System läuft?

Bei dem, was ich seitens des Marco Witte, den ich zuvor nbicht einmal kannte, erlebt habe, kann ich nur sagen: Dem muss man absolut alles zutrauen, und offensichtlich hat er Verbindungen zu schmutzigsten Kreisen und zum Staatsschutz NRW. Die SPD unter Hannlore Kraft unterstützt diese abartigen Dinge offenbar ebenso wie die CDU unter Rüttgers es getan hatte – vielleicht sollte die SPD-Soest diesen Marco Witte zu ihrem Hausprogrammierer machen?

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, Karl-Haarmann-Str. 75, 44526 Lünen, TZel. 0231 986 27 20

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/11/u-a-lastactionseo-wir-brauchen-eine-ganz-andere-politik-winfried-sobottka-fur-united-anarchists/