Hollywood-Minister Thomas Kutschaty über den Film „Die Regierung der Hannelore Kraft“ / Wir-in-NRW, Pottblog, womblog, SPD Essen, SPD NRW, SPD Magdeburg, Rechtsanwalt


Anarchisten-Boulevard: „Hallo, Thomas Kutschaty. Eigentlich waren  Johnny Depp oder Tom Cruise als Justizminister, ähem, als Hollywood-Minister im Kabinett der Hannelore Kraft geplant gewesen…“

Thomas Kutschaty: „Ja… Aber dann stellte man fest, dass sie weder die deutsche Staatsangehörigkeit hatten, noch in NRW wohnten. Da wir in NRW derzeit keine berühmten Schauspieler haben, fiel die Wahl dann auf mich….“

Anarchisten-Boulevard: „Thomas Kutschaty, nachdem es im Internet immer mehr Kritik an unhaltbaren Zuständen in der Justiz gab, siehe z.B.:

Link-01 Link-02 Link-03

hatte es Menschen gegeben, die von Ihnen ein Aufräumen mit den systematischen schweren Rechtsbrüchen seitens der NRW-Justiz erwartet hatten…“

Thomas Kutschaty: „Hören Sie, Politik mus doch in erster Linie Spaß machen, und was Sie als Justizkriminalität bezeichnen, ist doch halb so schlimm. Ich habe noch nie darunter leiden müssen. Und gar nicht schlimm ist es für die, die nicht wissen, was in der Justiz los ist. Und genau da setzt meine Aufgabe an.“

Anarchisten-Boulevard: „Und darum setzen Sie sich nun für einen Rechtskunde-Unterricht ein, in dem die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Justiz vermittelt bekommen, das mit den Tatsachen gar nichts zu tun hat?

Link-01 Link-02

Thomas Kutschaty: „Genau. Wir verschaffen den Schülerinnen und Schülern das gute Gefühl, in einem Rechtsstaat zu leben. Richter und Staatsanwälte treten sympathisch auf, und lügen ihnen die Hucke voll, erzählen ihnen, wie es nach den Gesetzen sein sollte.“

Anarchisten-Boulevard: „Und das nennen Sie Politik?“

Thomas Kutschaty: „Das ist Politik, meine Politik und die Politik der Hannelore Kraft.“

Unwahr ist, dass das Interview stattgefunden hätte.

Wahr ist, was in diesem Artikel über die Zustände in der NRW-Politik und über die Politik des Thomas Kutschaty und der Hannelore Kraft behauptet wird.

Top-Links:

Wir brauchen EINE GANZ ANDERE Politik!

Mit Wissen und Duldung von Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/13/sensation-lastactionseo-hannelore-kraft-splitternackt-spd-nrw-die-grunen-nrw-cdu-nrw-die-linke-nrw-fdp-nrw-polizei-hagen-muhlheim-duisburg-essen-dortmund-oberhausen-gelsenkirchen-muns/

Werbeanzeigen

Winfried Sobottka: Angriffe auf meine Internetverbindung werden heftiger / SPD Sachsen-Anhalt, Die Grünen Sachsen-Anhalt, Die Linke Sachsen Anhalt, NRW, United Anarchists, freegermany, belljangler


Belljangler: „Winfried, gestern war es Dir etwa eine Stunde lang nicht möglich, ohne Proxy-Verbindung auf Google zuzugreifen (Aufruf durch Anklicken, Vergrößerung durch nochmaliges Anklicken):

Gerade war es Dir nach Hochfahren des Systems und Herstellen der DSL-Verbindung zunächst nicht möglich, überhaupt irgendeine Seite aufzurufen, dann war das Netzwerk plötzlich ohne Zutun getrennt. Als Du es dann wieder herstelltest, ging es aber wieder. Wie interpretierst Du das?“

Winfried Sobottka: „Der satanische Staatsschutz möchte mich gern aus dem Netz heraushalten, die Hackerinnen und Hacker von United Anarchists wissen das und hauen ihm auf die Pfoten, sobald sie es merken.“

Belljangler: „Was ist für Dich das kennzeichnende an der Kraft Regierung?“

Winfried Sobottka: „Dass sie durch und durch verlogen ist und das geschäft der SS-Satanisten betreibt.“

Belljangler: „Du gehst aber davon aus, dass sie mit ihrem Falschspiel nicht allzuweit kommen werde?“

Winfried Sobottka: „Davon bin ich überzeugt. Es ist ja nicht nur so, dass es mir auffiele, dass sich hinter dem kunstvoll aufgebauten Täuschungsbild nichts Gescheites verberge:

http://www.wir-in-nrw-blog.de/2010/10/100-tage-im-amt-ja-und/

Nicht nur der Artikel selbst ist contra-Kraft Regierung, auch die ersten beiden Kommentare sprechen eine klare Anti-SPD-Sprache. Der zweite, unter „willy“, dürfte nach meiner Meinung von einem SPD-Abweichler sein, Kreis um Rudolf Dressler / Nachdenkseiten. Die Seifenblase Kraft scheint sehr schnell zu platzen.“

Belljangler: „Welche Partei empfiehlst Du?“

Winfried Sobottka: „Gar keine. Die SS-Satanisten einerseits, alte SED-Seilschaften andererseits haben alle Parteien in ihren Händen. Aber am schlimmsten sind eben die, die dabei noch vortäuschen, sie träten für Menschlichkeit und Vernunft ein. Das sind also SPD, Die Grünen und Die Linke.“

Belljangler: „Warum sind diese Parteien am schlimmsten?“

Winfried Sobottka: „Weil Sie durch den Aufbau falscher Hoffnungen der Bildung von politischem Widerstand gegen das teuflische BRD-System im Wege stehen.“

Top-Links:

Wir brauchen EINE GANZ ANDERE Politik!

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

 

LastActionsSeos: Die asoziale Methode.


Ich habe gerade einen Kommentar in den Papierkorb befördert:

Interessante Ausführungen. Mit diesem Thema hab ich mich auch schon auseinandergesetzt. Bin gespannt auf die nächsten Beiträge.

Ich habe es unterlassen, den Absender mit aufzuführen. Es geht jedenfalls um eine Präsenz im vorderen Ranking. Dem Inhalt dieser Präsenz nach hat der Gestalter sich noch nie im Leben mit etwas anderem befasst als mit SEO. Der Kommentar, der übrigens zu folgendem Artikel gegeben wurde:

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/13/winfried-sobottka-united-anarchists-u-lastactionseo-freegermany-belljangler-polizei-berlin-polizei-wien-polizei-hamburg-polizei-koln-polizei-munchen/

weist objektiv zwei Merkmale auf:

1. Er ist ohne jeden konkreten Bezug zu irgendetwas, kann also an an jeden Artikel im Internet gehängt werden.

2. Er ist schmeichelnd und gibt Interesse und Gemeinsamkeit mit dem Artikelschreiber vor.

Also, solchen Mist werde ich nicht veröffentlichen, und wer mit solchen Methoden arbeitet, um zu zeigen, dass er der Beste ist, hat nicht die Einstellung, die zu United Anarchists und unseren Zielen passen könnte. Solche Leute sind in Fa. Siemens oder als Mitarbeiter im LKA-NRW sicherlich passender aufgehoben.

Besser gefällt mir das:

http://wingi.1on.de/archives/603-Polizeistaat-bei-Stuttgart-21-Demo.html

Winfried Sobottka, United Anarchists

Top-Links:

Wir brauchen EINE GANZ ANDERE Politik!

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/