Indymedia, wir in nrw und das Geheimnis der Hannlore Kraft / United Anarchists, Winfried Sobottka, freegermany, belljangler


Vorab, falls Sie Belljangler noch nicht kennen sollten: LINK

Belljangler: „Winfried, Indymedia hat zwei kritische Artikel über SPD und Kraft-Regierung erst veröffentlicht, nun sind sie „versteckt“ – wie z.B. hier:

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/21/indymedia-leckt-der-spd-die-fuse-politische-zensur/

Winfried Sobottka: „Ja, von drei SPD-kritischen Artikeln alle drei erst veröffentlicht, dann zwei wieder praktisch aus dem Verkehr gezogen, obwohl sie eigentlich kaum zu beanstanden waren, wie der LINK oben und der folgende erkennen lassen:

http://www.carookee.com/forum/freies-politikforum/1/27016959

Ich werte das als Beleg dafür, wie sehr die SPD treffende Kritik fürchtet, aber auch als Beleg dafür, dass die SPD hinter der Bühne sehr viel bewegen kann.

Das bekommen auch andere zu spüren, wie es scheint. Auf wir-in-nrw-blog.de war heute (21.10.2010) ein Artikel über den Pressesprecher der Hannelore-Kraft veröffentlich, der offenbar sehr schnell zurückgezogen wurde – Bilder jeweil 2 x Anklicken zur vollen Größe:

Wirklich schade, dass mir der Artikel durch die Lappen gegangen ist, er dürfte interessant gewesen sein…“

Belljangler: „Der Staatsschutz gibt sich wirklich Mühe, Dich aus SE-Positionen heraus zu halten, aber scheinbar wird auch Dein Dauerverleumder aus den SE herausgehalten?“

Winfried Sobottka: „Na ja,  der Dauerverleumder hat wohl schlechte Werbung für den Staat, aber gute für uns gemacht, ohne es zu wollen und ohne es zu erkennen. Und die Attacken, die ich vor allem in den letzten zwei Wochen gemeinsam mit der Internetforce fahren konnte,  sind einigen Leuten sicherlich sehr auf die Nerven gegangen – unter anderem sind wir auf Google-Blogsuche-S. #1 für ca. 20% aller Partei-Ortsverbände in NRW, mit der bestens begründeten Botschaft: „Die SPD muss weg!“, bei ca. 20% der AWO-Ortsgrippen ebenfalls…

Thomas Kutschaty haben wir als Hollywood-Minister bekannt gemacht, Ralf Jäger als Minister für Außerirdisches, haben die SPD-Lügen, die geplanten Polit-Verbrechen der SPD enttarnt – ich denke schon, dass wir wirklich stolz darauf sein können, unser Bestes gegeben zu haben. Und wenn ich mir manche Sachen so ansehe, auch wenn sie noch so tiefen und wahren Grund haben, so könnte ich mir doch immer wieder vor Lachen auf die Schenkel schlagen.

Belljangler: „Da sind einige Leute wirklich böse auf Euch?“

Winfried Sobottka: „Manchen Zeitgenossen fehlt eben der nötige Humor. Darum sind sie auch so grausam, von ihren Schreibtischen und Parlamentsbänken aus….“

Belljangler: „Aber nun konnten Sie Euer Vorgehen stoppen…“

Winfried Sobottka: „Teils ja, teils nein. Man bekommt verbreitete Informationen nicht mehr aus der Welt, außerdem halten wir ja noch sehr viele Positionen in den SE, das ist ja nicht von jetzt auf sofort verschwunden. Und meine Präsenzen im Internet hatten in den letzten Jahren immer ein paar hundert Leser pro Tag, alle zusammen, bis hin zu über 1.000 Lesern pro Tag. Das werden sie nicht auf null bekommen. Und wie es in den SE weitergehen wird, darüber ist das letzte Wort auch noch nicht gefallen. Unsere Internetforce mag mal eine Schlacht verlieren, aber sie verliert keinen Krieg. Und ich habe ja auch noch ein paar Möglichkeiten….“

Belljangler: „Du bist also zuversichtlich?“

Winfried Sobottka: „Indymedia zensiert zu Gunsten der SPD, der Staatsschutz kämpft mit aller Macht, meine Artikel aus wichtigen SE-Positionen heraus zu halten, wir-in-nrw wird nebenbei auch noch unter Druck gesetzt – kann man es noch deutlicher zeigen, dass man Angst hat? Angst davor, öffentlich entlarvt zu werden? Ist es nicht ein hohes Lob für uns, United Anarchists, dass wir sie durch unsere Worte zwingen konnten, sich solche Blößen zu geben? Ist es nicht der Beweis dafür, dass wir sie am Kragen haben?“

Belljangler: „Es ist keine Übertreibung, dass Sie Euch mehr fürchten als alle anderen Blogs zusammen?“

Winfried Sobottka: „Unser Ziel war und ist es, die Avantgarde der Kritik und der Aufklärung zu sein, dabei nur den Tatsachen zu entsprechen. Damit gehören wir zu sehr, sehr wenigen. Und außerdem sind wir gut, exzellent. Aber darauf bilden wir uns nichts ein – für uns ist es eine Verpflichtung, unsere Fähigkeiten für die ganze Menschheit einzusetzen. Damit sind wir den korrupten und eitlen Heuchlern und Lügnern doppelt voraus, und jetzt haben wir sie am Kragen, und wir werden die Sache zu Ende führen.“

Winfried Sobottka, United Anarchists

Top-Links:

Wir brauchen EINE GANZ ANDERE Politik!

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

Werbeanzeigen

Willkommen auf Belljangler! Willkommen geheißen von Winfried Sobottka, United Anarchists!


Sehr geehrte Frauen, sehr geehrte Männer!

Ich darf Sie auf einer der mit Abstand schärfsten Polit-Satire-Seiten im ganzen Internet begrüßen, LINK-01LINK-02 , LINK-03 , LINK-04 , LINK-05 , LINK-06 ,

zudem auf einer der mit Abstand besten Aufklärungsseiten (nicht nur betreffend Sexualität, sondern auch sonstige politische Themen) im ganzen Internet:

LINK-07 , LINK-08 , LINK-09LINK-10 , LINK-11 ,

und, natürlich, auf einer der mörderischsten Seiten im ganzen Internet:

LINK-12LINK-13 , LINK-14 , LINK-15 , LINK-16 , LINK-17 ,

und, selbstverständlich, auf einer der Frauen-, Kinder- und Männer freundlichsten Seite

LINK-18 , LINK-19 , LINK-20 , LINK-21, LINK-22 , LINK 23

im ganzen Internet. Und auf einer, die höchste Spannung mit Informationen verbindet, die alle anderen vor Ihnen verheimlichen, u.a. :  LINK-24 ,

und, in allen Punkten, Sie sind hier auf einer der vernünftigsten Seiten im ganzen Internet gelandet:

LINK-24 , LINK-25 !

Sie sollten sich die LINKS tatsächlich in Ruhe einzeln vornehmen, von sehr kurzen Artikeln geht es maximal bis zu einer Kurzgeschichte, die ausgedruckt ca. 84 Seiten DIn-A4 (über Word) lang ist.  Jeder einzelne LINK bietet Ihnen etwas, das Sie fast mit Sicherheit bisher noch nicht auf der Rechnung hatten.

Das ist der Grund dafür, warum diese und andere Seiten auf dem selbem Niveau die Unterstützung von United Anarchists‘ haben:

http://kritikuss.over-blog.de/article-beispiele-fur-die-arbeit-der-internetforce-von-united-anarchists-49760957.html

Mittlerweile haben wir es geschafft, die Politverbrecher so weit zu reizen, dass sie uns nun mit absolut aller Gewalt aus den Suchmaschinen heraushalten wollen.

Nun, wir werden sehen, wie es letztlich ausgehen wird, solange man mich nicht umlegt, werde ich jedenfalls schreiben, und zwar auch hier – auf

https://belljangler.wordpress.com

Mit herzlichen anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka, United Anarchists

 

 

 

Indymedia leckt der SPD die Füße! Politische Zensur!!!


Den folgen Beitrag hatte Indymedia erst gesetzt, dann haben sie ihn „versteckt“, siehe LINK:

de.indymedia.org | Hubertus Heil, SPD, und Zuwanderungspolitik

Es wird – von praktisch allen Parteien – immer wieder gesagt, wir müssten qualifizierte Ausländer anwerben. Dabei wird nicht wirklich diskutiert, was die Hintergründe dieses Ansinnens sind, aber auch nicht, welche Wirkung eine solche Politik hätte – in Deutschland, in den Entwicklungsändern. Darum soll der folgende Beitrag die Hintergründe und Wirkungen einer solchen Politik aufzeigen. 

Unter anderem Hubertus Heil, SPD, Guido Westerwelle, FDP, und Sigmar Gabriel, SPD haben sich für eine Zuzugsregelung für beruflich qualifizierte Ausländer ausgesprochen, siehe z.B.:

Zuwanderung: Hubertus Heil (SPD) fordert Fachkräftepakt aus Wirtschaft, Gewerkschaften und Politik – Weitere Meldungen – FOCUS Online

Damit stehen sie in der Politik nicht allein, das wird von CDU, SPD und FDP gefordert, von Die Grünen und Die Linke zumindest nicht kritisiert.

Diskussionen über den Zuzug von Ausländern werden in Deutschland möglichst oberflächlich geführt: Dafür zu sein, heißt angeblich, weltoffen zu sein, dagegen zu sein, heißt angeblich, ein Nazi oder ein Rassist zu sein.

Dabei wird es an der Stelle besonders deutlich, dass die PolitikerINNEN der herrschenden Parteien nur noch die Wünsche des Großkapitals im Auge haben, hier wird der Wert des Menschen danach bemessen, inwiefern die kapitalistische Wirtschaft ihn gebrauchen kann. Das wird von CDU/SPD/FDP/DIE Grünen im Einklang betrieben, von Parteien, unter deren Herrschaft Asylanten abgeschoben wurden, denen in ihren Herkunftsländern Folter und Mord drohten, was öfter als einmal zu Selbstmorden „in letzter Sekunde“ führte.

Weiterhin wird an dieser Stelle auch sonst nicht hinterfragt, warum ein Land wie die BRD, das seit Jahrhunderten mit (relativ zu anderen Ländern) hervorragenden Universitäten ausgestattet ist, anderen Ländern hoch qualifizierte Arbeitskräfte abluchsen will, auch nicht, welche Wirkungen das hat.

Man muss erstens feststellen, dass die deutsche Wirtschaft nach den Gesetzen des Kapitalismus zu den weltweit führenden gehört – das wäre nicht so, wenn sie keine Ingenieure hätte. Zweitens muss man feststellen, dass die deutsche Wirtschaft mit weitaus weniger Ingenieuren auskäme, wenn sie nicht einen Monopoly-Eroberungskrieg gegen den Rest der Welt führte. Es steht nicht jeden Tag in der BILD, dort eigentlich nie, aber Giganten wie RWE und EON haben sich weltweit schon beträchtliche Versorgungseinrichtungen (Wasser, Strom, Gas) zusammengekauft und sich vor allem in Entwicklungsländern die Möglichkeit geschaffen, die jeweiligen Völker auszuquetschen. Es hatte schon tiefste Gründe, dass das niederländische Parlament vor einigen Jahren einen Aufkaufversuch von RWE in den Niederlanden parlamentarisch stoppte, Begründung: „Niederländische Versorgungseinrichtungen gehören in niederländische Hände!“

Die deutsche Wirtschaft braucht also Ingenieure, um weltweiten Eroberungskrieg zu führen und andere Völker auszuquetschen. Das ist nichts anderes als die Fortsetzung Hitlerscher Eroberungspolitik mit anderen Mitteln, und das kann man nur rigoros ablehnen.

Doch das ist nicht das einzige, warum die deutsche Wirtschaft hochqualifizierte Ausländer hereinholen will. Es ist den deutschen Kapitalisten gelungen, sich CDU/CSU/FDP/SPD/DIE GRÜNEN gefügig zu machen, um extremen Sozialabbau zu betreiben, der dann aufgrund von großem und schlimmem Arbeitslosenelend zu einem Dumping der Löhne führte.

Doch aus den Ärmsten ist jedenfalls nicht mehr viel herauszuquetschen, und so schielt das Großkapital nach den nächsten Opfern, und natürlich möchte man guten Ingenieuren, Mathematikern und Informatikern nicht 50.000 bis 100.000 Euro im Jahr zahlen, wenn man sie vielleicht auch für 15.000 bis 20.000 Euro im Jahr haben könnte.

Dafür bedarf es aber eines Überangebotes an guten Ingenieuren, Mathematikern und Informatikern, und genau da hat man ein Problem: Gemäß der Gaußschen-Glocke sind wahre Talente rar gesät, so dass es um sie einen harten Wettbewerb gibt – mit der Folge stattlicher Gehälter. Um das aufzubrechen, müsste Deutschland die Talente anderer Länder hereinholen, vor allem solcher Länder, wo ein solches Talent für weitaus weniger Geld arbeitet. Zu diesen Ländern gehören nicht USA, Frankreich, Großbritannien und Schweiz, hier geht es in erster Linie um Entwicklungsländer, denen man die besten Leute wegnehmen will, was bereits absolut alles über die wahren entwicklungspolitischen Ziele von CDU/CSU/SPD/DIE GRÜNEN/FDP aussagt. Auch hier stößt man auf Parallelen zu Hitlers Expansionspolitik, der bekanntermaßen nichtarische beherrschte Völker ihrer Intellligenz berauben und sie damit auch politisch kastrieren wollte:

Historisches Zitat:

„Ich kann Ihnen wörtlich nur das wiederholen, was der Führer wünscht: Es genügt, 1. wenn die Kinder in der Schule die Verkehrszeichen lernen, damit sie uns nicht in die Autos laufen, 2. wenn sie das kleine Einmaleins bis 25 lernen, damit sie soweit zählen können und 3. wenn sie noch ihren Namen schreiben können; mehr ist nicht nötig.

Unsere Aufgabe ist es, was gutrassig ist, herauszuholen. Das holen wir uns nach Deutschland, das kommt auf eine Schule und das, was noch höher qualifiziert ist, kommt auf eine Heimschule oder Napola (Anmerkung: Nastionalpolitische Erziehungsanstalt zur Heranbildung faschistischen Führungsnachwuchses), so daß der Junge von vornherein als ein bewußter Träger seines Blutes und als bewußter Bürger des großgermanischen Reiches aufwächst und nicht von uns als National-Ukrainer erzigen wird…“

(Heinrich Himmler am 16. September 1942 vor SS- und Polizeiführern, Quelle: Reinhard Kühnl, „Der deutsche Faschismus in Quellen und Dokumenten“, 2000, Köln / Papyrossa-Verlag)

Selbst mit der Rasse nahmen es die eingefleischten Nazi-Rassisten nicht ganz so genau, wenn jemand nur blondhaarig und klug war -wer aber nicht klug war, dem nützten auch blonde Haare und blaue Augen nichts, er blieb in Polen/Ukraine usw. und war für die „Ausbildung“ zum Untermenschen bestimmt. Auch hier wird deutlich, dass das Großkapital damals wie heute die Politik in Deutschland bestimmte bzw. bestimmt.

Winfried Sobottka: Es geht weiter. / United Anarchists, freegermany, belljangler, Die Linke NRW


Mittlerweile findet man neu geschriebene Artikel nach längerer Zeit wieder in den SE – aber nur, wenn man sehr speziell nach ihnen sucht. Das ist anders als sonst, sonst waren sie zumindest ratz-fatz auf guten Positionen über die Google Blogsuche zu finden. Na ja.

Entsprechend variiere ich meine Tätigkeiten im Internet derzeit ein wenig, von 3 Indymedia-Artikeln sind nun zwei sichtbar, und ich denke, ich werde nicht zum letzten Male unter Indymedia geschrieben haben.

Das Thema Zuwanderung „qualifizierter Arbeitskräfte“ scheine ich in bemerkenswerter Weise so behandelt zu haben, dass man es nicht an die Öffentlichkeit kommen lassen will:

http://de.indymedia.org/2010/10/292496.shtml

denn alles, was in die Richtung zeigt, findet man in den SE nur dann, wenn man hoch speziell sucht…

Es ist schon bemerkenswert, wie lange man ein Volk verarschen kann, allmählich müsste eigentlich auch der Dümmste begriffen haben, dass sie in Waahrheit alle versklaven und ausbeuten wollen. Aber es gibt auch immer mehr, die es begreifen, das höre ich zur Zeit aus allen Bereichen. Der Staat sucht verzweifelt, Gelder aufzutreiben, um sie den Superreichen in den Hintern schmieren zu können, und macht sich dabei längst im „gut bürgerlichen“ Lager unbeliebt: Mein Arzt jammert, mein Apotheker jammert, und tatsächlich haben sie handfeste Gründe: Mein Arzt würde gern eine Ärztin oder einen Arzt einstellen, weil er die 60 Stunden-Wochen satt hat. Aber: Ausgebildete Ärzte gehen lieber ins Ausland, weil es ihnen dort besser gehe. Mein Apotheker, dessen Mutter bereits die Apotheke betrieb, schlägt sich ständig mit neuem Wahnsinn herum und wäre ohne EDV längst restlos aufgeschmissen – bei nahezu jedem Vorgang muss er nachsehen, welche Medikamte aktuell mit welcher Zuzahlung verbunden sind usw., weil alles permanent im Fluss ist. Bis vor rund 10 Jahren hatte man keine EDV gebraucht, aber nun, bei ca. 8 Millionen Medikamenten, bei denen sich alle täglich ändern kann…

Neuester Stein des Anstoßes ist ein Paket, bei dem die Krankenkassen rund 500 Millionen € p.a. sparen sollen – zu Lasten der Apotheker, aber nicht nur: Auch zu Lasten der Großhändler. Deren Sparbeitrag soll der Apotheker kassieren und abführen – kein Problem, sollte man meinen. Aber einige Großhändler wollen klagen – und den Sparbeitrag nicht an den Apotheker abführen. In diesen Fällen soll der Apothejer gegenüber den Krankenkassen in Vorleistung treten, wie es aussieht…. Solange, bis Gerichte dann über die Klagen der Großhändler entschieden haben.

Ich kenne den Arzt und den Apotheker seit über zehn Jahren, ihr Bewusstsein dafür, dass in unserem Lande eine Menge falsch läuft, hat seitdem enorm zugelegt. Aufgrund der Dinge, die sie selbst erlebt haben – meine Angelegenheiten haben sie nur noch bestätigt.

Aber das einzig wichtige ist es ja auch, dass den Superreichen immer mehr in den Arsch geschoben wird, das ist der universelle Auftrag der Schöpfung…. Und dem folgen CDU/CSU/FDP/SPD/Die Grünen mit aller Hannelore – ähem, ich meine: mit aller Kraft.

Die Linke NRW wäre nicht schlecht beraten, die Regierung Kraft platzen zu lassen: Erstens flöge die FDP dann raus, zweitens könnte Die Linke dann für nichts verantwortlich gemacht werden, was die Regierung Kraft/Löhrmann dann produzieren wird, drittens würden SPD und Die Grünen dann endlich kapieren, dass Die Linke nicht umsonst zu haben ist.

Liebe Grüße

Winfried Sobottka, United Anarchists

Top-Links:

Wir brauchen EINE GANZ ANDERE Politik!

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/