Winfried Sobottka über „Übersinnliches“ /evangelische Kirche Wien, katholische Kirche Wien, Innsbruck, Salzburg, Graz, Linz, Ruhr Nachrichten Lünen, WAZ Lünen


Belljangler: „Winfried, die Artikel über Satanismus:

Satanismus 01

Satanismus 02

wurden und werden von den SS-Satanisten in den SE (Suchmaschinen) mit ungeahnter Heftigkeit bekämpft. Wundert Dich das?“

Winfried Sobottka, UNITED-ANARCHISTS: „Es würde mich wundern, wenn das nicht so wäre. Man muss sich doch nur einmal vor Augen halten, was sich so allmählich zusammenbraut:

Und das ist ja nur ein Aspekt von vielen. Wenn die Leute wirklich wüssten, was da im Hintergrund abgeht und was diese Leute letztlich wollen – mein lieber Schwan….“

Belljangler: „Du hast mehrfach erklärt, bereits im Jahre 1984 mit einem knallharten Polizeistaat oder einem Bürgerkrieg um das Jahr 2010 herum gerechnet zu haben. Prophezeiung?“

Winfried Sobottka, UNITED-ANARCHISTS: „Grundsätzlich Prognose. Damals wusste ich sehr gut in der volkswirtschaftlichen Kreislaufanalyse Bescheid, ich hatte mein Diplom ziemlich frisch in der Tasche, und damals betrieben KOHL und LAMBSDORFF trotz zunehmender Nachfrageschwäche die sog,. Angebotspolitik – volkswirtschaftlich absolut irrsinnig, machte aber die Reichen reicher. Außerdem war mir natürlich klar, dass die Arbeitsproduktivität aufgrund des technologischen Fortschrittes in den kommenden Jahrzehnten massiv zunehmen würde, und so war es kein Kunststück, die grundsätzliche Entwicklung zu prognostizieren. Dass ich auf die Jahre 2010 bis 2015 tippte, was einen Knall angeht, war allerdings eine Daumenschätzung.“

Belljangler: „Du glaubst aber auch an das Übersinnliche?“

Winfried Sobottka, UNITED-ANARCHISTS: „Nein. Aber ich weiß, dass wir Sinne haben, die zumindest nicht zur öffentlichen Kenntnisnahme erforscht sind. Ich war selbst zweimal Zeuge, als meine Mutter etwas sah, was ganz woanders stattfand, sich später dann als zutreffend herausstellte. Diese Gabe scheinen Frauen in ausgeprägterem Maße zu besitzen, womöglich so weitgehend, dass echte Naturfrauen kein Handy brauchen, siehe hier unter Teil 3  (innerhalb des Textes beginnend)

http://sexualschema.blogspot.com/2008/07/gttin-frau-teil-2-und-teil-3.html

Belljangler: „Du hattest einmal ein bemerkenswertes Erlebnis mit einem Raubvogel, vermutlich einem Sperber, bei dem Erlebnis würde so manch anderer auf eine Begegnung mit dem Teufel schließen…“

Winfried Sobottka, UNITED-ANARCHISTS: „Ja, die SatanistINNen, denen ich das erzählte, meinten das. Es dürfte im Jahre 1997 oder 1998 gewesen sein. Schwere Verbrechen des satanischen Staates an meinen Kindern hatten zu Folgen geführt, die schrecklich waren und sind: LINK und darüber dachte ich voller Wut nach, als ich in einer Vollmondsommernacht mit meinem Audi 80 auf einer Landstraße unterwegs war, um ein abgelegenes Haus in der Nähe des Dattelner Hafens aufzusuchen, in dem ich Samstags nachts gelegentlich mit einigen Leuten dartete. Es war nicht nur so schrecklich, was man meinen Kindern angetan hatte, sondern auch – nach vernünftigen Maßstäben – völlig sinnlos. Mir war damit klar, dass es eine Kraft des Bösen geben musste. Und ich konzentrierte meine ganze Wut und forderte diese Kraft des Bösen, sie solle sich mir zeigen, und ich schwor ihr, dass ich ihr den Garaus machen würde, in welcher Form sie mir auch entgentreten würde.

Ich war zu hundert Prozent geladen und innerlich auf alles eingestellt, ich hätte dem Grafen Dracula persönlich den Hals umgedreht. Der Vollmond erhellte Straße und Felder, man konnte wirklich gut sehen, und die Landstraße war von Alleebäumen umsäumt – zumindest an einer Seite. Es waren wohl Platanen oder Ahornbäume, ca. 7 bis 10 Meter hoch, aber mit sehr dichten Laubkronen. Kaum hatte ich das Böse gefordert, da stieß ein Greif, der Größe nach ein Sperber, aus einem Baum vor mir hervor, Richtung der stark schrägen Winschutzscheibe meines Autos, breitete seine Schwingen über die gesamte Frontscheibe,  sah mich mit seinen gelben Augen an und zog über das Auto hinweg.

Natürlich kann es Zufall gewesen sein: Sehr gute Sichtverhältnisse trotz der Nachtzeit, vielleicht hatte er eine Maus gesehen, das mit ca. 70 km/h herannahende Auto aber erst sehr spät bemerkt. Aber ich halte etwas anderes für wesentlich wahrscheinlicher, dass er nämlich das von mir ausgehende Emotionsfeld wahrgenommen und instinktiv richtig interpretiert hatte. Die Tiere haben enorm unter dem Raubbau zu leiden, den wir an der Natur betreiben, wir verknappen ihre Lebensräume, Jäger schießen Raubvögeln die Beute weg usw.  Ich denke tatsächlich, dass er mir sagen wollte: „Mach das! Wir Tiere können uns nicht wehren, der menschliche Irrsinn muss von Menschen beendet werden!“ Ich empfand ihn auch überhaupt nicht als bedrohlich, aber es war ein sehr bewegendes Ereignis.“

Winfried Sobottka: Ich bin der angekündigte Messias. / evangelische Kirche Wien, katholische Kirche Wien, Innsbruck, Salzburg, Graz, Linz, Ruhr Nachrichten Lünen, WAZ Lünen

Werbeanzeigen

Angela Merkel an das Volk: Bürgerbeteiligung geht leider nicht!


Angela Merkel, mächtigste Frau der Welt

an

das

Deutsche Volk

Liebes Volk!

Aus dem Internet habe ich erfahren, dass Du Dich von der Politik nicht vertreten fühlst und gern per Bürgerentscheiden und Volksabstimmungen an der Politik  beteiligt werden möchtest.

Ich kann das nicht verstehen, denn natürlich ist unsere Politik das Beste für Dich, was nur möglich ist. Und gerade darum, weil Du das nicht einsehen kannst, wäre es völlig verantwortungslos, Dich mitbestimmen zu lassen. Das sagen auch Josef Ackermann, Ferdinand Piech, Susanne Klatten, Stefan Quandt, Gabriele Quandt-Langenscheidt, Friede Springer, Hubert Burda, Brigitte Mohn und alle anderen, die mich immer so gut in Deinem Sinne beraten.

Aber ganz bestimmt wird Deutschland bald Fußball-Europameister werden, und dann können wir alle zusammen feiern!

Bussi!

Eure

Bundeskanzlerin, Angela Merkel

**************************************************************

Deutschland wird von Satanisten beherrscht, die Schreckliches mit uns allen vorhaben:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/11/hannelore-kraft-handelt-im-auftrage-der-satanisten-annika-joeres-ruhrbarone-womblog-michael-makiolla-spd-berlin-die-linke-berlin-die-grunen-berlin-polizei-berlin-kirsten-heisig/

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/11/winfried-sobottka-an-die-ss-satanisten-gebt-auf-staatsschutz-polizei-dortmund-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-angela-merkel-ursula-von-der-leyen-wir-in-nrw-polizei-berlin-polizei-hambu/

Winfried Sobottka, United Anarchists

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

Klare Worte – was nun, Winfried Sobottka? /UNITED ANARCHISTS, freegermany, belljangler


Belljangler: „Winfried, Du bist nun sehr deutlich geworden:

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/11/winfried-sobottka-an-die-ss-satanisten-gebt-auf-staatsschutz-polizei-dortmund-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-angela-merkel-ursula-von-der-leyen-wir-in-nrw-polizei-berlin-polizei-hambu/

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/11/hannelore-kraft-handelt-im-auftrage-der-satanisten-annika-joeres-ruhrbarone-womblog-michael-makiolla-spd-berlin-die-linke-berlin-die-grunen-berlin-polizei-berlin-kirsten-heisig/

Manchen Leuten aus der Internetforce stockte der Atem. Keine Angst?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Wenn sie mich zu Tode foltern könnten, ohne mit den geringsten Konsequenzen rechnen zu müssen, dann hätten sie das schon zig Male gemacht – wenn sie die Gelegenheit gehabt hätten. Sie haben mit uns allen das Schlimmste vor, was ich mir vorstellen kann – wovor soll ich denn da noch Angst haben?“

Belljangler: „Die Klarstellungen waren aus Deiner Sicht nötig?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Absolut eindeutig. Ich verstehe UNITED ANARCHISTS als DIE Speerspitze gegen das Böse und den Irrsinn, und mit diesem Verständnis habe ich die gemeinsame Arbeit mit den anarchistischen HackerINNEn vor Jahren begründen können:

Wir tanzen am Vulkan, ganz oben auf dem Rand,

und dass wir prächtig tanzen,

dafür sind wir bekannt!

Wir kennen keine Angst, wir kennen keinen Schmerz,

wir kämpfen für das Recht, das ist für uns kein Scherz!

Solln´ andere versagen,

weil sie sich ständig fragen:

„Was könnte mir geschehen?“,

–  unser Mut bleibt doch bestehen,

den Weg zum Sieg wir gehen!

Mit Woogie tanzen wir,

durch Himmel, Hölle, Leben,

und wenn wir richtig tanzen,

dann geht das nie daneben!

Drum lieben wir den Woogie,

den Anarchisten-Boogie!

„We are the Champions, we are the Champions,

they are bloody murderers, but we are the Cham-pi-ons!“

Wir sind mit dem Anspruch angetreten, als absolute Elite, doch für alle zu kämpfen. Elite heißt für uns nicht, Anspruch auf Vorrechte zu haben, sondern verpflichtet zu sein gegenüber allen anderen. Wir können Dinge, die andere nicht können, und als unser Sprecher stehe ich in der Pflicht, keinerlei Zweifel aufkommen zu lassen, wenn es darauf ankommt. Ich würde auf den Teufel selbst losgehen, wenn er mir im Bösen zu nahe käme, und ich erwarte von allen, die sich selbst zu UNITED ANARCHISTS zählen, jeweils das Maß an Entschlossenheit in allen Dingen, das nötig ist.“

Belljangler: „Wie geht es weiter?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Ich habe viele Dinge in der Pipeline, auch betreffend SEXUALSCHEMA bzw. Sexualaufklärung, gute Bilder, mit denen ich unter anderem den folgenden Artikel ergänzen werde, der auch noch sprachliche Korrekturen nötig hat:

http://sexual-aufklaerung.blogspot.com/2010/10/die-peitschen-und-die-liebe-gewalt.html

Außerdem findet am 16. November ab 9.00 Uhr die nächste Gerichtsverhandlung am Landgericht Dortmund gegen mich statt, bis dahin muss ich einiges dafür tun.“

Winfried Sobottka, United Anarchists

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/

Winfried Sobottka an die SS-Satanisten: Gebt auf! / Staatsschutz Polizei Dortmund, Thomas Kutschaty, Ralf Jäger, SPD NRW, Angela Merkel, Ursula von der Leyen, wir in nrw, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, Polizei München, Polizei Köln


Hallo, SS-Stanisten!

LINK

Euere schmierigen Verleumdungs- und Mobbingaktionen, u.a. unter  http://dasgewissen.wordpress.com könnt Ihr Euch in den Arsch stecken. Sie beweisen allen anderen nur, welche Angst Ihr doch vor meinen Worten habt.

Ich habe Euch niemals etwas anderes gesagt, als dass ihr unfähig seid, pervers und unfähig.

Und Ihr wollt Euch tatsächlich richtig mit den Besten anlegen? Hofft darauf, dass sie unter allen Umständen schlimmstenfalls mit Watte werfen werden?

Ich sage Euch etwas ganz anderes: Ihr könnt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht einmal mehr wagen, mich auszuschalten, denn dann wäre es nur eine Frage der Zeit, und Ihr würdet mit heimtückischen Grauensmorden bekämpft werden – weil mittlerweile alle AnarchistiNNen in Deutschland verstanden haben, wohin es gehen wird, wenn man Euch nicht Einhalt gebieten wird, und diese Leute würden, solltet Ihr mich ausschalten, erst einmal eine Zeit lang gar nichts tun.  Sie würden auf andere hoffen. Und die würden nicht kommen. Und allmählich würden sie das begreifen.

Irgendwann würden sie es dann selbst in die Hand nehmen, wie auch immer, dafür zu sorgen, dass von mir verbreitete Inhalte, u.a. betreffend das hier:

http://sexual-aufklaerung.blogspot.com/2010/10/die-peitschen-und-die-liebe-gewalt.html

im Netz verbreitet würden, und irgendwann würden sie beginnen, den Mittelbau Eurer Pyramide durch Angst zu destabilisieren, durch schreckliche Angst.

Schon jetzt zittert Eurer Mittelbau, wenn er auch nur in die Nähe unseres Visiers gerät, nachdem wir reihenweise Knechte von Euch am Internetpranger haben.

Ihr könnt Euch ausrechnen, wie schnell Euer Mittelbau aus dem Ruder liefe, wenn seine Mitglieder tagtäglich mit dem Schlimmsten rechnen müssten. Diese verbogenen Feiglinge….

Hier habt es auch noch einmal auf Französisch, dass die deutschen AnarchistINNEN das Selbe wollen wie ich :

Verwandte Blogs über winfried sobottka blogurl:http://belljangler …

  1. Belljangler’s Blog
    Winfried Sobottka, un porte-parole pour les anarchistes-Unis en Allemagne.

    belljangler.wordpress.com/

siehe ganz oben:

Sie wissen nun die grundsätzlich wichtigsten Dinge, haben meine Worte samt und sonders gesichert – nur eines können sie im Gegensatz zu mir garantiert nicht: Dafür sorgen, dass Ihr von der Gesellschaft jemals wieder als Menschen betrachtet werdet.

Sie können aber dafür sorgen, dass man Euch letztlich alle totschlagen wird.

Ich habe es vor längerer Zeit schon mehrfach geschrieben, und daran zweifle ich auch jetzt nicht: Mein Schicksal, SS-Satanisten, wird Eures sein, was Ihr an mir tut, das tut Ihr an Euch selbst, und ohne mich wird es für Euch keine Rettung geben.

Winfried Sobottka, Messias der Göttin der Schöpfung

 

Hannelore Kraft handelt im Auftrage der Satanisten / Annika Joeres, Ruhrbarone, womblog, Michael Makiolla, SPD Berlin, Die Linke Berlin, Die Grünen Berlin, Polizei Berlin, Kirsten Heisig


Belljangler: „Winfried, Du erhebst schon sehr lange den Vorwurf, Staat und Gesellschaft würden von einem durchorganisierten Satansbund beherrscht, Du redest von SS-Satanisten. Hattest Du selbst mit ihnen zu tun?“

Winfried Sobottka: „Man hat ständig mit ihnen zu tun.“

Belljangler: „Hattest Du so mit ihnen zu tun, dass sie offen als Satanisten auftraten?“

Winfried Sobottka: „Mir gegenüber schon. Aber es ging niemals so weit, dass ich einen vorzeigbaren stichfesten Beweis in der Hand gehabt hätte, sie hätten immer bestreiten und relativieren können.“

Belljangler: „Was brachte sie dazu, sich Dir offen zu zeigen?“

Winfried Sobottka: „Wissen, das ich über sie und andere Dinge hatte, das man eigentlich nicht haben kann.“

Belljangler: „Was wollten sie von Dir?“

Winfried Sobottka: „Sie versuchten, mich auszuforschen, aber auch, mich unter ihre Kontrolle zu bekommen. Zudem hatte ich einige Male Einladungen, vor deren Wahrnehmung meine Instinkte schrillen Alarm schellten. Ich ging dann sehr vorsichtig mit ihnen um, sie kamen schließlich tatsächlich zu mir.“

Belljangler: „Was sind die Grundzüge gut organisierter Satansbünde?“

Winfried Sobottka:

1. Absolute Geheimhaltung nach Außen. Ihre Mitglieder laufen nicht als Grufties herum, sie kleiden sich praktisch normal.

2. Aus erstens folgt, dass der Bund alle Mitglieder absolut im Griff haben muss. Das bedeutet, jedes Mitglied muss den Bund im Falle eines Falles über alles andere stellen. Das wiederum bedeutet u.a., dass wahre Liebe und wahre Freundschaften gar nicht zugelassen werden. Die Mitglieder eines gut organisierten Satansbundes werden sehr strengen Regeln unterworfen.

3. Für jeden gilt: Du bist nichts, der Bund ist alles. Das bedeutet, Wertschätzung kann nur der erfahren, der sich für den Bund einsetzt. Daran richten sich die Mitglieder aus. Wenn der Bund etwas will, dann tun sie fast alles – alles, wovor sie nicht unmittelbar aus instinktiver Angst zurück schrecken. Sie würden z.B. nicht auf Befehl mit nackten Händen auf einen Grizzly losgehen. Ihre bevorzugte Vorgehensweise ist das heimtückische böse Handeln, am besten so, dass überhaupt kein Verdacht auf sie fällt.

4. Wer aufsteigen will, muss beweisen, dass er böse Sachen für den Bund zu tun bereit ist, bis hin zu Morden. Viele Fälle, in denen z.B. Krankenhauspatienten oder Bewohner von Altenheimen ermordet werden, ob es in der Weise auffällt, oder nicht, sind solche Loyalitätsbeweise.

5. Die Mitglieder werden so oder so konditioniert. Dabei muss man unterscheiden zwischen Führern des Bundes, normalen Mitgliedern und Sklaven. Die Sklaven werden durch sexuelle Hörigkeit und letztlich durch dominanten SM-Sex der ekelhaftesten Art gebunden, die normalem Mitglieder durch Angst einserseits, durch Vorteilsgewährung andererseits – der Bund kontrolliert alle Fleischtöpfe, er kann zu guten Jobs verhelfen, zu lukrativen Aufträgen, zu sicherer Kundschaft, und er kann auch Bares auf den Tisch blättern, veranstaltet exklusive Events usw. Die Führer halten sich auch gegenseitig unter Kontrolle – selbst der Mächtigste unter ihnen hätte Schlimmstes zu erwarten, wenn er aussteigen wollte.

6. Die Organisation hat die Form einer Pyramide, ist also streng hierachisch. Dabei haben Mitglieder der oberen Ebenen den Blick auf die Basis, die Basis aber nicht auf die oberen Mitglieder. Wer zur Ebene x gehört, hat allgemein nur Kontakt zu einer Verbindungsperson nach oben, die Informationen von ihm und über ihn nach oben weiter gibt und die ihm Befehle und Ratschläge erteilt.

7. Die Mitglieder werden alle konditioniert, sich über übliche Schranken hinweg zu setzen, also Dinge zu tun, vor denen ein gesund eingestellter Mensch normalerweise zurückschreckt. Bereits im Rahmen dieser Konditionierungen geschehen die schrecklichsten Sachen.“

Belljangler: „Du hast an anderer Stelle erklärt, wofür so konditionierte Leute z.B. nötig sind:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/11/ws-united-anarchists-der-sumpf-des.html

Warum aber zerstören sie glückliche Eltern- Kindbeziehungen, wie auch in folgendem Falle:

http://www.freegermany.de/verena-fischer/search-verena-fischer-ist-tot.htm

Während sie andererseits Kinder „unter Aufsicht des Jugendamtes“ in schlimmsten Zuständen belassen, was nicht selten zu Todesfällen führt?“

Winfried Sobottka: „Es ist ihnen egal, ob Kinder aus der Unterschicht sterben, und dass Kinder grundsätzlich misshandelt werden, begrüßen sie: So werden Menschen kaputt gemacht, und kaputte Menschen lassen sich entweder system konform ausnutzen, oder sie landen irgendwann im Knast oder in der Psychiatrie.

Nicht egal ist es ihnen, wenn Menschen psycho-sozial gesund aufwachsen – solche Menschen könne  sie nicht gebrauchen, solche Menschen haben sie als Kritiker und System-Feinde zu fürchten. Also reißen sie sie, wenn sie davon Wind bekommen, aus den Familien heraus und sorgen dafür, dass deren „Erziehung“ nach dem ihnen genehmen Schema verläuft.“

Belljangler: „Das ist auch der Sinn der von Hannelore Kraft, Ursula von der Leyen, Angela Merkel usw. geplanten Tageserziehung schon von Kleinkindern?“

Winfried Sobottka: „Ja, das kann keinen anderen Sinn ergeben:

https://belljangler.wordpress.com/2010/10/29/teuflische-bildungspolitik-hannelore-kraft-scheist-auf-wissenschaftliche-erkenntnisse-spd-nrw-juso-euskirchen-spd-euskirchen-cvjm-euskirchen-spd-castrop-rauxel-spd-werl-die-linke-magdebur/

Belljangler: „Ist es nicht mutig, so deutlich auszupacken?“

Winfried Sobottka: „Wenn diese Dinge nicht verbreitet werden, dann werden wir alle in der absoluten Hölle auf Erden landen. An der Stelle darf man sich nicht mehr fragen, ob man sich bei denen unbeliebt macht, das geht einfach nicht mehr: Sie wollen letztlich das ganze Volk in ihren Satansbund hinein führen, die meisten als Sklaven, aber alle als unglückliche Psychokrüppel.“

Winfried Sobottka, United Anarchists

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, und Dr. Roggenwallner:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/16/dr-roggenwallner-der-mord-an-nadine-ostrowski-und-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus/