@ U.A. : Was geht da? Hannelore Kraft u. Manipulation / UNITED ANARCHISTS, Winfried Sobottka, Freegermany, Belljangler


Hallo, Leute!

Ich finde aktuell an zweiter Stelle der Google-Blogsuche für

HANNELORE KRAFT

den folgenden Eintrag:

FG: Dringendste Warnung vor Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann

Vor 2 Tagen von winfried sobottka
Dringendste Warnung vor Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann! Sie wollen Diktatur des Großkapitals! / Annika Joeres, Bodo Ramelow, Ruhrbarone, Kirsten Heisig, Polizei Berlin, Polzei Hamburg
http://freegermanysobottka.blogspot.com/Weitere Ergebnisse von FG

Als ich ihn vor ca. 15 Minuten anklickte, um LINKS zu übernehmen, erhielt ich folgendes Bild:

Das heißt, abgesehen von zwei Zeilen wurde der Rest des Artikels unterschlagen. Ich sah im Admin Modus nach, ob etwas verschwunden war – es war nichts verschwunden.
Seitdem sehe ich den Artikel wieder ganz.
Was hatten sie manipuliert? Wo manipulieren sie überall?
Ich kann das nicht beurteilen.
Liebe Grüße
Euer
Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

So sieht der Artikel insgesamt übrigens aus:

Dringendste Warnung vor Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann! Sie wollen Diktatur des Großkapitals! / Annika Joeres, Bodo Ramelow, Ruhrbarone, Kirsten Heisig, Polizei Berlin, Polzei Hamburg

Zumindest einigermaßen gesund eingestellte Menschen wissen, dass es Wahnsinn ist, bereits Kleinstkinder ganztätig den Müttern zu entziehen und sie in Ganztagesstätten zu erziehen. Der Wahnsinn ist belegt durch umfangreiche kanadische Studien, nach denen solche Kinder ängstlicher und aggressiver werden, gegenüber konventionell erzogenen Vergleichskindern, aber auch kognitiv nachlassen (dümmer werden):


http://www.freiewelt.net/blog-2405/mythos-fr%FChkindliche-bildung.html 

Auch andere Experten warnen klar davor:

Alle Institutionen der Ganztagsbetreuung von der Krippe bis zum Hort sowie die Ganztagsschule sind in Wahrheit Einrichtungen zur Hilfe für Erwachsene. „Dem Kindeswohl widersprechen sie: Je jünger die Kinder sind, desto mehr!“

Quelle: http://www.die-neue-ordnung.de/Nr62003/CB.html

Nun tritt Hannelore Kraft mit Behauptungen auf, die sie als Ergebnisse „wissenschaftlicher Studien“ der Bertelsmann-Stiftung vorstellt, Zitate:



Die Zahl verblüfft. 18,3 Prozent der  Tötungsdelikte in Deutschland hätten 2009 vermieden werden können,  wenn die Täter besser gebildet gewesen wären.

Quelle: http://www.nachrichtenportal.com/2010/11/12/rheinische-post-abschluss-statt-jvakommentar-von-gerhard-voogt/

„NRW könnte 285 Millionen Euro pro Jahr sparen, wenn sich die Zahl der Schüler ohne Hauptschulabschluss halbieren würde“, sagte die SPD-Politikerin unserer Zeitung.

http://nachrichten.rp-online.de/titelseite/kraft-bildung-spart-285-millionen-an-polizeikosten-1.106350

Es ist defintiv unmöglich, dass solche Aussagen wissenschaftlich fundiert sein können, das geben die Möglichkeiten der Verhaltenswissenschaften nicht annähernd her.

Wäre die Bertelsmann-Stiftung in der Lage, solche Ergebnisse wissenschaftlich fundieren zu können, so müsste sie revolutionäre Durchbrüche in wissenschaftlicher Methodik erzielt haben und in der nächsten Verteilungsrunde die Nobelpreise in mehreren Disziplinen abräumen, und das sage ich als jemand, der sich im Rahmen eines mit Prädikatsexamen beendeten BWL-Studiums an der Uni Münster schwerpunktmäßig mit verhaltenswissenschaftlichen Forschungen und mathematischer Statistik befasst hat: Es ist schier gelogen, an der Stelle wissenschaftliche Ergebnisse zu behaupten, und hier kann man grundsätzlich nachlesen, warum:

http://freegermanysobottka.blogspot.com/2010/11/bildungspolitik-auf-basis-von.html

https://belljangler.wordpress.com/2010/11/13/united-anarchists-hannelore-kraft-bertelsmann-stiftung-mord-nadine-ostrowski-winfried-sobottka-freegermany-belljangler/

Ich mache darauf aufmerksam, dass es hier nicht um Kleinigkeiten geht, sondern eindeutig um die gewollte Schaffung eines „neuen Menschen“, indem bereits massiv in die Erziehung innerhalb der Prägungsphase eingegriffen werden soll – durch den selben Staat, dessen Jugendämter immer wieder tote Kinder zu verantworten haben, dessen Jugendämter immer wieder Kinder aus intakten Verhältnissen herausreißen, dessen Polizei längst zu einem Terrorinstrument zur Bekämpfung von Demokraten geworden ist.

Was Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann nun mit allem Eifer voran treiben, für 2011 sind bereits eine Milliarde Euro vorgesehen, liegt auf einer Linie mit vergleichbarem Vorgehen in schlimmsten Diktatur-Staaten.

Dass Hannelore Kraft sich auch noch ausgerechnet auf „Studien“ der Bertelsmann-Stiftung stützt, dass sie an der Stelle zudem Zuspruch auch von der CDU erhält, sollte wirklich allen klar machen, was hier auf dem Spiele steht.

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: