Ralf Jäger: „Mit Hannelore Kraft für die Pflasterstein-Demokratie !“ / spd-nrw, wir-in-nrw, jusos warendorf, zoo duisburg, polizei duisburg, lka nrw, sigmar gabriel, annika joeres, polizei hamburg


Anarchisten Boulevard: „Hallo, Ralf Jäger, Minister für Außerirdisches in NRW. Wir treffen uns nun zum dritten Mal, LINK-01, LINK-02 , und wieder einmal haben Sie Lanzen gebrochen. Am 22.11.2010 haben Sie im Kreis Warendorf / Münsterland erklärt, wie die von der Regierung Hannelore Kraft immer wieder geforderte Beteiligung des Volkes an der Politik zu verstehen ist. Ein Medienartikel dazu kann am Ende dieses Interviews eingesehen werden. Sie, Ralf Jäger, sagen, Landes- und Bundespolitik seien für das Volk zu abstrakt, aber über kommunalpolitische Themen wie lockere Pflastersteine auf dem Gehweg  solle das Volk mitbestimmen dürfen….“

Ralf Jäger: „Ja, das ist unsere Überzeugung. Seit Jahren versteht das Volk die SPD-Politik auf Bundes- und Landesebene nicht mehr, wie die Wahlergebnisse beweisen. Aber auf kommunaler Ebene klappt es oft noch. Das ist der klare Beweis dafür, dass man das Volk auf Landesebene und auf Bundesebene nicht politisch mitbestimmen lassen darf. Den meisten Leuten sieht man es auch schon an, wie doof sie sind. Der da unten ist mir gerade im Landtags-WC begegnet, ich sah ihn, als ich meine Hände waschte:“

Anarchisten-Boulevard: „OK, er sieht wirklich so aus, als ob man ihn von politischen Bestimmungsrechten fernhalten sollte. Aber das können Sie doch nicht auf das ganze Volk übertragen…“

Ralf Jäger: „Schauen Sie, diejenigen, die SPD wählen, sind die politisch Vernünftigen. Und die wählen uns, weil wir die Politik machen, die sie wollen.  Wenn wir sie also mitbestimmen ließen, dann änderte das nichts an unserer Politik. Und die anderen sollte man bloß nicht mitbestimmen lassen.“

Anarchisten Boulevard: „Also… Uns kommen da Zweifel, ob die SPD-Wähler wirklich alle die Politik wollen, die Sie machen… Aber jedenfalls haben Sie gemeinsam mit dem Hollywoodminister Thomas Kutschaty und dem Kraft-Mephistolino Thomas Breustedt schon an der Kampagne gearbeitet, mit der Sie dem Volk Ihre politische Mitbestimmung für Doofe verkaufen wollen?“

Ralf Jäger: „Natürlich. Wir sind ja nicht nur damit beschäftigt, unsere Seilschaften und Bekanntschaften mit Staatskanzlei-Jobs mit Beamtenstatus zu versorgen, LINK . Und so haben wir uns überlegt, dass wir das unter einem Motto aufziehen, mit dem wir sogar die Linksextremen ansprechen können, die bekanntlich ein besonderes Verhältnis zu Pflastersteinen haben. Wir nennen die von uns angestrebte politische Mitbestimmung des Volkes die Pflasterstein-Demokratie:“

Es ist unwahr, dass das Interview stattgefunden hätte. Wahr ist alles andere.

Hier sind die Screenshots, die die Worte des Ralf Jäger am 22.11.2010 im Kreis Warendorf dokumentieren, einmal Anklicken zum Aufruf, dann nochmals zur Vergrößerung:

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS
Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: