@ United Anarchists betreffend Marco Witte u. Co. / Polizei Lünen, Polizei Dortmund, Staatsanwaltschaft Dortmund, Sibylle Schmitz


Liebe Leute!

Over-blog.de ist tatsächlich den einfachsten Weg gegangen, hat die beiden von Marco Witte monierten Artikel gelöscht, ohne mich zu informieren. Sein Maximalziel, den ganzen Blog wegzubekommen, haben sie allerdings nicht erfüllt – over-blog scheint nicht so heruntergekommen zu sein wie blog.de.

Nun, offensichtlich sind die US-Blogs nach wie vor erste Wahl, wenn man Beiträge schreiben will, die zwar legal sind, aber irgendwem nicht passen. In deutschen Landen zieht man den Schwanz lieber 100 Mal zu oft, als eventuell einmal zu wenig ein…

Tatsache ist, dass es sich nur um den Mordfall Nadine Ostrowski handeln kann, der Marco Witte und Co. seit Jahren dazu antreibt, mich mit schrägsten Mitteln zu bekämpfen. Zu ihrem Ärger  ist ihnen durch die Justiz immer noch nicht so geholfen, wie sie es gern hätten: Sie wollen mich ganz mundtot.

Das können sie natürlich vergessen.

Zu bemerken übrigens, dass zwei Anzeigenerstatter namentlich in den Akten erwähnt waren, was die alten winsobo-Beiträge angeht:  Marco Witte, Soest, und Till Wollheim. Till Wollheim ist ein Pseudonym, das gelegentlich von Thomas Vogel verwendet wurde.

Es ist mithin kein Wunder, dass Strafanzeigen gegen Marco Witte, Thomas Vogel und Dieter Hornemann, Unna, von der Staatsanwaltschaft Dortmund unterdrückt wurden, die Strafanzeigen gegen Marco Witte und Dieter Hornemann wurden nicht einmal zu meiner Kenntnisnahme eingestellt o.ä. – da man mir am 04.12. 2007 alle Akten und alle Computer und Datenträger weggenommen hatte, war man sich wohl sicher, dass irgendwelche Schreiben an mich gar nicht mehr nötig wären.

Es wird nicht einfach sein, den Saustall fachgerecht auszumisten, aber immerhin habe ich erst einmal Material, um gegen Marco Witte eine aktuelle Strafanzeige wegen Verleumdung zu erstatten, was ich natürlich auch tue – morgen oder übermorgen. Und natürlich werde ich dafür sorgen, dass mir dieses Mal nichts aus den Händen gleitet.

Leider ist in der nächsten Zeit sehr viel zu tun – auch betreffend die Staatsschutz Polizei Dortmund, so dass ich nicht alles zugleich mit Dampf anfassen kann. Aber Step by Step werde ich alles anfassen, und dann natürlich auch veröffentlichen.

Ich gehe davon aus, dass Hackmann mindestens eine, eher drei Wochen brauchen wird, um das schriftliche Urteil hinauszubekommen. Bis dahin muss einiges geschehen sein, also wird bis dahin auch einiges geschehen sein.

Für das, was ich vorhabe, wären Positionen unter POLIZEI LÜNEN, POLIZEI DORTMUND und STAATSANWALTSCHAFT DORTMUND nicht schlecht.

Sie versuchen derzeit einiges, um mir das Leben schwer zu machen, analysieren offenbar all meine Veröffentlichungen dahingehend, wen sie gegen mich hetzen können. Der Mord an Nadine Ostrowski lässt sie nicht ruhen, irgendwie bekommen sie den Sargdeckel nicht richtig zu…

Ich habe mich entschlossen, die Geister gegen sie zu rufen. Die Leute um Marco Witte wollen mich vernichten, und sie haben den Staat an ihrer Seite. Ich werde also alles einsetzen, was legal ist, und dann werden wir sehen, wie es ausgehen wird. Savonarola beherrschte es übrigens offensichtlich auch – es scheint eine Frage des Willens, der Überzeugung und der gerechten Sache  zu sein. Was auch immer man auf dem Wege erreicht – es ist nicht strafbar, weil die Jurisprudenz an der Stelle jede Kausalität bestreitet. Der Todestag von Savonarola, an dem er ermordet wurde, war übrigens ein 23.05.

Liebe Grüße

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

PS.: Hallo, Marco. Siehe sie Dir an. Sie wird Dir im Traum ihr Gesicht zeigen, aber nicht so, wie es unten auf dem Foto ist:

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Werbeanzeigen

Winfried Sobottka zur politischen Lage am 28.11. 2010 / UNITED ANARCHISTS, hannelore kraft, christian wulff, womblog, nachtrichtenspiegel-online, zentralrat der juden, sigmar gabriel, die grünen berlin


Belljangler: „Winfried, Du hast schon recht viel darüber geschrieben, dass das derzeitige System auch aus ökonomischen Gründen immer näher an einen Crash herankomme, u.a. LINK-01 , LINK-02 , LINK-03 , Du siehst nun weitere Anzeichen für eine weitere Annäherung des Systems an einen Kollaps. Aber vorab: Derzeit hört man, die Arbeitslosigkeit sei erfolgreich bekämpft, derzeit will die FDP eine „Aufschwungrendite“ an Besserverdienende verteilen, die Steuereinnahmen seien unerwartet hoch…“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Dass die Arbeitslosenzahlen nicht berücksichtigen, wieviele Leute von  knappem Gnadenbrot leben – 1-Euro-Jobber, Minijobber, die zusätzlich noch Hartz-IV beziehen, ältere Semester, die zwar Hartz-IV beziehen, die vom Arbeitsamt aber als unvermittelbar eingestuft werden – das sollte allmählich jeder mitbekommen haben. Die Zahl der Arbeitslosen kann nahezu beliebig manipuliert werden, sie sagt nichts aus über das Elend: Wer vor 30 Jahren nicht arbeitslos war, konnte von seinem Verdienst üblicherweise leben. Heute kann davon in Millionen von Fällen nicht mehr die Rede sein.

Was die unerwartet hohen Steuereinnahmen angeht, habe ich noch nicht versucht, die Ursachen auszumachen, aber ein Zwischenschritt in Richtung ersprießlicher Wirtschaft für alle kann es jedenfalls nicht sein. Es müssen irgendwelche Dinge eingetreten sein, die die Beamten in den Finanzministerien nicht mitberechnet hatten. Wenn sie lausig sind, kann es sich sogar um Dinge handelnd, die klar waren. Gab es in 2009 z.B. sehr hohe Sonderabschreibungen auf Seiten der Großkonzerne, dahinter können schon Währungsschwankungen stecken, die es in der selben Form 2010 nicht gab, dann würde das allein schon sehr viel begründen können. In 2010 stieg der Euro bis zur Jahresmitte im Werte – alle zuvor auf Dollar, Pfund usw. – Basis abgeschlossenen  Kaufverträge (Öl usw.) verbilligten sich damit deutlich, reduzierten die Kosten spürbar. Wechselkurse haben in einer Exportwirtschaft einen Einfluss, den die meisten stark unterschätzen.

Hier sind z.B. einmal Wechselkurse Euro : Dollar im Jahre 2009, Quelle:

http://www.wissenswertes.at/index.php?id=eur-usd-2009

Nun stelle man sich vor, ein deutsches Unternehmen hätte im April 2009 einen Auftrag auf Dollar-Basis erhalten. Nehmen wir einmal an, Größenordnung eine Million Euro.
Der Auftrag wäre so kalkuliert, dass nach Abzug der auftragsvariablen Kosten 450.000 Euro übrig geblieben wären, also ein Deckungsbeitrag von 450.000 Euro. Im April lag der Euro bei durchschnittlich etwa 1,32 $, der Gesamtauftragwert hätte damit bei 1.32 Mio. $ gelegen – dieser Betrag wäre vertraglich festgehalten.
Nehmen wir an,  zur Bezahlung des Auftrages wäre es im August  2009 gekommen, als der $ Rechnungsbetrag zwar immer noch bei 1,32 Mio Euro lag, als man für einen Euro aber  1,44 $ bekam, andersherum: Als der Dollar 0,6944 Euro wert war. Demnach hätte das deutsche Unternehmen die erhaltenen 1,32 Mio. Dollar nur in 916.608 Euro umtauschen können –  hätte also nicht wie geplant einen Deckungsbeitrag von 450.000 Euro erzielt, sondern nur noch von 366.608 Euro. Dabei sind die festen Kosten des Unternehmens noch gar nicht berücksichtig. Rechnet man sie anteilig auf den Auftrag um, dann kann ein Deckungsbeitrag von 450.000 bedeuten, dass das Unternehmen schwarze Zahlen schreibt, einer von 366.608 Euro, dass es rote Zahlen schreibt, jedenfalls liegt hinsichtlich des Gewinnes ein gravierender Unterschied vor.

Weil das so heiß ist, sichern Exportunternehmen sich regelmäßig mit irgendwelchen Instrumenten gegen Währungsschwankungsrisiken ab, wofür es verschiedene Möglichkeiten gibt. Doch der Fall, dass sich aus einer Kurssteigerung der eigenen Währung Vorteile ergeben, kommt eben auch vor – und der schlägt sich dann in einer Erhöhung der Gewinne und damit der Steuerzahlungen nieder, sofern es um die Abwicklung abgeschlossener Aufträge geht: Alles, was bezogen werden muss, kann man dann billiger beziehen, somit die Kosten senken, während man, wenn die Vertragssumme in Euro lautet, hinsichtlich der Verkaufserlöse keinen Verlust hat.

Das gilt z.B. für nahezu alle Geschäfte, die deutsche Unternehmen in der EU machen; in all diesen und anderen Fällen machten deutsche Unternehmen aufgrund steigenden Euro-Kurses in 2010 zusätzlich Kasse, was die Steuerzahlungen erhöhte.

Ansonsten muss man feststellen, dass die deutsche Exportwirtschaft nicht zuletzt Investitionsgüter liefert – damit mag sie zwar kurzfristig Geschäfte machen, zugleich rüstet sie damit Wettbewerber wie China und Indien auf, die deutschen Konsumgüterherstellern das Leben immer schwerer machen – auf dem Weltmarkt, aber auch in Deutschland.

Wer aus den nun unerwartet höheren Steuereinnahmen den Beginn eines goldenen Aufschwunges bis an das Ende der Ewigkeit herleiten will, der sollte einen Arzt aufsuchen.“

Belljangler: „OK, was die Veröffentlichung von Zahlen und deren Interpretation angeht, wird das Volk wieder einmal verarscht. Ansonsten siehst Du aus der Politik selbst Signale dafür, dass es Richtung Untergang geht?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Die unprofessionelle Mega-Lügenshow der Hannelore Kraft-Regierung, die sich einen Fauxpax nach dem anderen leistet, hier nur der letzte: LINK . Die Idee Angela Merkels, private Gläubiger an den Verlusten zu beteiligen, wenn marode Staaten zusammenbrechen, ist zwar richtig, aber für Merkel eine Revolution. Das völlig irrsinnige Herumeiern des Christian Wulff, der unbedingt die Politikverdrossenheit weglabern will, dabei ständig mit Sachen kommt, die ihn noch unbeliebter machen, die zum Teil die Frage aufwerfen, ob er nicht in nervenärztliche Behandlung gehöre… Jetzt holen sie noch den Papst, gehen mit Israel auf Superkuschelkurs, Hannelore Kraft wurde zur Politikerin des Jahres gekürt, von einem Medium, das im letzten Jahr den von Guttenberg gekürt hatte – das alles sind Hinweise darauf, dass die Lügen-Mafia mit ihrem Latein am Ende ist. Es ist alles so geschmacklos und unprofessionell, dass es nur auf abgrundtiefer Verzweiflung bauen kann.“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS
Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/


Monsignore Chiesa alla Fine: „Papst Benedikt ist schwer senil !“ / z.K. Zentralrat der Juden, Christian Wulff, Angela Merkel, Hannelore Kraft, Bodo Ramelow, womblog, Annika Joeres


Anarchisten Boulevard: „Hallo, Monsignore Chiesa alla Fine. Sie gehören zu den engsten Vertrauten des Papstes Benedikt, waren schon als Camerlengo im Gespräch gewesen. Aber Ihr Name stand dem wohl im Wege, man wollte ihn nicht in den Medien. Monsignore, Papst Benedikt will als Staatsoberhaupt des Vatikans im Bundestag reden, und Sie befürchten Schlimmstes?“

Monsignore Chiesa alla Fine: „Der Papst ist krank, schwer krank. Er leidet unter dem Wahn, der Teufel würde ihm nach seinem Tode nicht gnädig sein….“

Anarchisten Boulevard: „Der Teufel?“

Monsignore Chiesa alla Fine: „Ja, was meinen Sie denn, für wen die Kirche die Menschen immer in die Irre geführt habe? Im Internet ist es doch alles nachlesbar: Durch Erzeugung höllischer Angst eine Hälfte der biologischen Ehe zerschlagen, die Frauen in die Unterdrückung getrieben, das widernatürliche Patriarchat eingeführt, Widerstand zu Tode gefoltert,  grausigste Raubkriege geführt, die Sklaverei unterstützt und an ihr verdient, den Verbrechern der Gesellschaft stets zur Seite gestanden, das Volk nach Strich und Faden belogen …“

Anarchisten Boulevard: „Das alles müsste dem Teufel doch sehr gefallen…“

Monsignore Chiesa alla Fine: „Ja, natürlich. Aber Papst Benedikt hat keinen großen Anteil daran. Er ist ein Konkursverwalter katholischer Macht, hat sich 2006 nicht wirklich nach Deutschland getraut, konnte dem Teufel niemals wirksam gefällig sein, weil ihn niemand wirklich ernst nimmt…“

Anarchisten Boulevard: „Vielleicht ist es dann ja kein Wahn, dass er beim Teufel nicht in höchstem Ansehen stehe?“

Monsignore Chiesa alla Fine:„Der Teufel ist Realist. Er wusste schon vor Benedikts Papstwahl, dass die Kirche am Ende war. Er setzt mehr auf die Wirtschaft als auf die Kirche, denn heutzutage bestimmt die Wirtschaft ja alles.“

Anarchisten Boulevard: „Na ja, soviel Realismus kann man natürlich selbst dem Teufel zutrauen. Und der Papst kann das nicht einsehen?“

Monsignore Chiesa alla Fine: „Er weiß nicht einmal mehr, was in Deutschland überhaupt los ist. Zur Vorbereitung seiner Rede im Bundestag übt er den Hitler-Gruß, aufgrund eines Rheuma-Leidens klappt das zum Glück nicht ganz:“

Anarchisten Boulevard: „Monsignore, was Sie da eröffnen, ist eigentlich nicht viel schlimmer als das, was wir uns bisher so über den Papst dachten. Doch warum kommen Sie damit nun an die Öffentlichkeit?“

Monsignore Chiesa alla Fine: „Deutsche Politiker, die dem Teufel noch wahren Nutzen stiften, beim Volk aber durchgefallen sind, wollen den Papst in Deutschland, um ihr kaputtes Image aufzupolieren. Sie haben keine Ahnung, ihre geplanten gegenseitigen Lobhudeleien mit dem Papst können sie nur noch mehr der Verachtung durch das Volk preisgeben.“

Anarchisten Boulevard: „Davon gehen wir auch aus, aber was stört Sie daran?“

Monsignore Chiesa alla Fine: „Noch meinen diese Politiker, sie könnten nicht ohne unsere Kirche. Aber wenn sie erst einmal dahinter kommen sollten, dass sie sich beim Volk beliebt machen können, indem sie sich von der Kirche distanzieren und ihre Pfründen beschneiden, dann sieht es schlecht aus für die Kirche. Und es steht zu befürchten, dass Benedikts Auftritt und seine PR-Wirkungen sie auf den Gedanken bringen könnten.“

****************************

Zu den Verbrechen der Kirche:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/21/adolf-hitler-folgte-nur-den-kirchen-z-k-npd-berlin-ex-k3-berlin-altermedia-zentralrat-der-juden-dieter-graumann-volker-bandmann-dr-stefan-dybowski-matthias-goy-hans-peter-daub-silke-kamp/

http://lug-kirche-wissenschaften.blogspot.com/2008/07/das-wahre-verbrechen-der-katholischen.html

Über das erfüllende Eheleben, das die Kirche dem Volke durch Eintreibung von Höllenangst austrieb:

Artgerechtes Sexualleben

DAS SEXUALSCHEMA DES MENSCHEN NACH SEINEN TRIEBEN

aus einer Kritik:

„musste ich dennoch beim Lesen dieses Dokuments an einigen Stellen von Herzen aus lachen! Einfach niedlich geschrieben und zugleich hoch informativ… dieser Text scheint mir dennoch recht schlüssig und gut nachvollziehbar!“


Artgerechtes Menschenleben versus Satanismus

Spannende und hoch informative Kurzgeschichte, ausgedruckt (mit der Maus in die Textverarbeitung kopiert) knapp über 80 Din-A4-Seiten:

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html


Kinderkrippen – der letzte Todesstoß zur Zerschlagung der menschlichen Gesellschaft:

http://www.webnews.de/611662/volksbegehren-familienpolitik–nackte-irrsinn

http://www.freiewelt.net/blog-2324/gedanken-zur-familienpolitik.html

Über die Grundvoraussetzung einer vernünftigen, gerechten und für alle lebenswerten Gesellschaft:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS