Winfried Sobottka über Mordfall Nadine Ostrowski und Internetterror


Belljangler: „Hallo, Winfried. Seitdem Du mit Belegen aus dem Strafurteil gegen Philipp Jaworowski darlegst, welche unglaublichen Fehler Polizei, Justiz usw. in dem Falle gemacht haben – LINK – , drehen Deine Internetstalker nur noch am Rad:“

Wie bewertest Du das?“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Das war aus meiner Sicht zu erwarten, weil diese Leute die Wahrheit im Mordfalle Nadine Ostrowski fürchten, schließlich bekämpfen sie mich ja deshalb seit Jahren mit allen Mitteln.

Die konkret erhobenen Vorwürfe sowohl gegen Hackmann als auch gegen Lyndian sind ebenso absurd wie das, was jener Idiot sonst so von sich zu geben pflegt:

1. Hackmann hatte im Gesamtkontext nicht einmal beliebige Freiräume, zweitens hätte ein weniger „mildes“ Urteil natürlich ebenfalls zur Revision geführt. Außerdem hatte Hackmann ein nachvollziehbares Interesse daran, mir in den letzten Zügen des Verfahrens das verlesene Urteil schriftlich zukommen zu lassen: Sicherlich hatte er gedacht, dass ich mich sofort damit befassen würde, anstatt sinnvoll eine Revision vorzubereiten. Hackmann stand ganz enorm unter Druck, sein Urteil unter völlig kaputten Umständen irgendwie unter Dach und Fach zu bekommen, und er wusste, dass ich ihm entscheidende Striche durch die Rechnung machen konnte.

Was will der Idiot unter dasgewissen also aus seiner Sicht an Hackmann aussetzen?

2. Lyndian hat absolut nichts getan, was zu beanstanden wäre: Das Urteil war in öffentlicher Verhandlung innerhalb meines Strafverfahrens verlesen worden, damit hätte ich, wenn ich mit stenografiert hätte, es sogar komplett veröffentlichen dürfen. Zweitens hatte ich Lyndian zugesagt, wie wie sie es ja auch selbst schreibt, keine Namen von Zeugen zu veröffentlichen, womit ich die privaten Zeugen meinte: Dass Augenarzt XY als dienstbereiter Notarzt gerufen war, dass Gerichtsmediziner Dr. Eberhard Josephi die Obduktion gemacht hatte – das sind sicherlich keine bewegenden Privatgeheimnisse.

Aber die Vorstellung, ich würde z.B. die Namen der Mädchen veröffentlichen, ist völlig absurd, das weiß auch „dasgewissen“, denn zweifellos hat er auch denjenigen meiner Beiträge gelesen, in dem ich das unzweifelhaft erklärt habe.

Der „Bekannte“ meinerseits, auf den Lyndian sich bezieht, ist ein von mir hochgeschätzter Volljurist, der ebenfalls nicht auf die Idee kommen wird, die Namen der Mädchen oder anderer Privatpersonen breit zu treten.

Da man vor allem mit Hinweis auf meine Haltung im Mordfalle Nadine Ostrowski versuchte, mich für wahnkrank zu erklären, hatte und habe  ich auch ein berechtigtes Verteidigungsinteresse.  Der Irre unter „dasgewissen“ mag Briefe schreiben, an wen er sie schreiben will, letzten Endes wird er sich grün, blau und schwarz ärgern können, mehr aber nicht.“

Belljangler: „Was hältst Du von der Vorstellung, dass es im Apparat Leute gibt, die den Sieg der Anarchie wollen und Dich gelegentlich ein wenig unterstützen, unauffällig unterstützen? „dasgewissen“ hat jedenfalls insofern recht, als dass sie so gut wie jeden anderen schon längst irgendwie richtig an den Haken genommen hätten…“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Belljangler, abgesehen von ganz wenigen Durchgedrehten, wie z.B. „dasgewissen“, wollen sie längst alle die Anarchie. Es traut sich bloß keiner, es den anderen zu sagen.  Charlotte Knobloch, Josef Ackermann, Friede Springer, Wolfgang Schäuble, Ursula von der Leyen und viele andere sind innerlich glühende AnarchistINNen, und OSta Wolfgang Rahmer soll schon überlegen, auf welchem Wege er mir die Obduktionsbilder der Nadine Ostrowski so zuspielen kann, dass es kein ungünstiges Licht auf ihn wirft…“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

PS.: Hallo, Marco. Siehe sie Dir an. Sie wird Dir im Traum ihr Gesicht zeigen, aber nicht so, wie es unten auf dem Foto ist:

Mit Wissen und Duldung von Innenminister Ralf Jäger, SPD Duisburg, Rechtsanwalt und Justizminister Thomas Kutschaty, SPD Essen, und Hannelore Kraft, SPD Mühlheim:

Ein Grauensmord, Grauensmörder in Freiheit, Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/21/warnung-an-alle-schulerinnen-und-schuler-des-gsg-wetter-geschwister-scholl-gynmnasium-wetter-ruhr/

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: