W.S., U.A.: Prof. Dr. Johannes Hebebrand, Ihnen muss man das Handwerk legen! / LVR-Klinikum Essen, Kliniken/Institut der Universität Duisburg-Essen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, SPD Essen, SPD Duisburg, Philipp Jaworowski, z.K. Philipp Zobel, Ida Haltaufderheide, Karen Haltaufderheide


Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Hallo, Prof. Johannes Hebebrand!

Wie Sie sicherlich bereits wissen werden, liegt mir nun auch das Strafurteil vor, aufgrund dessen Philipp Jaworowski, Mordfall Nadine Ostrowski, in Haft sitzt. Innerhalb des Verfahrens waren Sie als psychiatrischer Gutachter tätig.

Nun, das Urteil dürfte nicht nur eines der schlimmsten Skandalurteile der Bundesrepublik Deutschland sein, weil anhand auch durch das Urteil wiedergegebener Tatsachen zweifelsfrei feststeht, dass Philipp Jaworowki gar nicht der Täter gewesen sein kann, siehe u.a.:

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/01/ubelster-mandantenverrat-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-u-rudolf-esders-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-die-linke-nrw-die-gru/

sondern das Verfahren ist aufgrund der „hochkarätigen“ Besetzung betreffend Pflichtverteidiger und Gutachter auch bestens geeignet, normalen Menschen Einblicke in die Ungeheuerlichkeiten des Rechtspflegesystems und die weitgehend teuflisch betriebene Psychiatrie zu gewähren. Kritischen Köpfen ist es schon lange klar, dass die herrschende Psychiatrie das ausfüllt, was viel früher von der Inquisition und später von der SS-Schutzhaft geleistet wurde: Die Ausschaltung von Leuten, die den Herrschenden unbequem waren, denen man im Grunde aber nichts Handfestes vorwerfen konnte, siehe u.a.:

http://www.freegermany.de/claus-plantiko.html

Dabei geht die Psychiatrie nicht nur soweit, sich an pseudo-rechtsstaalichen Entmündigungen und Freiheitsberaubungen maßgeblich zu beteiligen, sondern scheut sich auch nicht, kritische Hirne mit Nervengiften kaputt zu machen, dabei auch die Lebenserwartung der Opfer beträchtlich zu reduzieren ( Neuroleptika – siehe:

http://www.dopaminhypothese.de/Die%20Verbrechen%20der%20Psychiatrie_02_2010.php )

Das ist noch lange nicht alles, was wir der herrschenden Psychiatrie vorwerfen, zu deren Avantgardisten Sie gehören, Prof. Hebebrand. Doch nun zurück zum Falle des Philipp Jaworowski und Ihrem „Gutachten“ in dem Prozess. Ich fasse das zunächst einmal sehr kurz:  

1. Bereits, dass Philipp Jaworowski um Mitternacht bei dem Mordopfer angeschellt haben soll, erscheint aus mehreren triftigen Gründen als reine Märchenerzählung und fällt auch hinsichtlich des sonstigen Verhaltens des Philipp Jaworowski völlig aus dem Rahmen:

 

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/06/philipp-jaworowski-lt-strafurteil-uber-sich-und-die-ermordung-der-nadine-ostrowski-annika-joeres-gerhard-wisnewski-gunter-wallraff-womblog-nachrichtenspiegel-online/

2. Philipp Jaworowski war niemals wegen Gewalttätigkeit aufgefallen, hatte nicht einmal Killerspiele oder Gewaltvideos auf seinem PC, soll aber plötzlich aus geringsten Gründen kaum überbietbare Extremgewalt ausgeübt haben. Jemand, der Philipp Jaworowski gut kannte, meinte dazu:

Wenn er es war, dann ist es bei jedem beliebigen Menschen in meinem Umfeld möglich, dass sich plötzlich irgendwo ein Schalter umlegt und den Menschenverstand völlig ausschaltet.“

Quelle: http://www.winfried-sobottka.de/nadine-o-philipp-j/kannte-ihn-von-arbeit/kannte-ihn-von-arbeit.html

Sie, Professor Hebebrand, ein hoch bezahlter „Experte“ im unwissenschaftlichen System der offiziellen Verhaltens“wissenschaften“, haben es erstens trotz deutlichster Hinweise nicht erkannt oder wollen es nicht erkannt haben, dass Philipp Jaworowski gar nicht der Täter sein kann, haben zweitens einem Menschen, der sich völlig entgegen seinen Gewohnheiten plötzlich absolut irrational und extrem gewalttätig gezeigt haben soll, in dem Zusammenhang uneingeschränkte Steuerungsfähigkeit und Schuldfähigkeit „attestiert“.

Professor Hebebrand, an der Stelle haben Sie es bewiesen, dass Sie willkürlich an Tatsachen vorbei „attestieren“, denn wenn ein Mensch so hoch signifikant aus seinem sonst festen Verhaltensmuster fällt, dann muss es dafür einen Grund gegeben haben, der seine Steuerungsfähigkeit maßgeblich beeinträchtigte, im Volksmund: Dann muss er durchgeknallt sein.

Prof. Hebebrand, Sie und Ihresgleichen gehören aus unserer Sicht zu den schlimmsten Verbrechern in dieser Gesellschaft, zu den schlimmsten Tätern „mit weißen Kragen“.

Prof. Hebebrand, wir, UNITED ANARCHISTS, sind entschlossen, das zu beseitigen, was man 1945 leider nicht beseitigt hat, u.a. auch das hier:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-9/artikel.html

Im Namen von UNITED ANARCHISTS

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS



Werbeanzeigen