ANNIKA JOERES: „Die zuckersüsse Rechtsextreme“ / zentralrat der juden, ruhrbarone, taz, npd blog info, altermedia, die linke hamburg, die linke frankfurt, frankfurter rundschau


von Annika Joeres, AP – Jean-Marie Le Pen gibt die Führung des französischen Front National nach 40 Jahren ab. Die Parteiführung dürfte in der Familie bleiben: Am Sonntag wird wohl seine Tochter übernehmen.

storybildMarine Le Pen (am 6. Januar 2011 in Nanterre). (Bild: Keystone/AP)

Elegant und festen Schrittes geht sie aufs Podium, das blonde Haar sitzt ebenso wie ihre markigen Worte. Gleich wird Marine Le Pen mit ihrer rauchigen Stimme eine schneidige Rede halten. Die Anhänger der neuen…

Ganzen Artikel lesen: CLICK!

 

Werbeanzeigen

Die griechische Wirtschaftskrankheit und das Lösungsmodell/ Dimitris Rallis, José Caetano da Costa Pereira,Rafael DEZCALLAR DE MAZARREDO, Dan Mulhall, taz, neues deutschland, tagesspiegel


Belljangler: „Winfried, was macht Dich kompetent, den Griechen zu sagen, was in ihrer Wirtschaft falsch laufe?“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Drei Dinge: Erstens habe ich ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert, mit Prädikatsexamen an einer Uni, die zu den renommierten in Deutschland zählt, nämlich an der Uni Münster, zweitens hatte ich schon immer den Hang, Dinge verstehen zu wollen, drittens fühle ich mich nicht irgendwelchen Lobby-Interessen verpflichtet. Man darf nicht meinen, dass die Funktionen wirtschaftlicher Prozesse sich nur wenigen Auserlesenen eröffneten.  Die Funktionen wirtschaftlicher Prozesse können im Grunde von jedem verstanden werden, der sich damit wirklich auseinandersetzt. Das Problem auf Seiten der sog. Experten ist aber, dass sie die Wahrheit oft nicht sagen dürfen/wollen. Nicht nur die Politiker, sondern auch die Experten der Wirtschaft sind dem Großkapital hörig. Ich hingegen bin niemandem hörig.“

Belljangler: „Aber Du bist den AnarchistINNen verpflichtet…“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Nicht in dem Sinne, dass ich dafür lügen müsste. Wir sind auf die selben Ziele festgelegt, und die heißen Vernunft und Gerechtigkeit über alles. Und das bedeutet auch, dass wir der Wahrheit und der Logik verpflichtet sind.“

Belljangler: „Du behauptest, dass Griechenland und andere Länder im Grunde unter die Schuldenknute Deutschlands geraten seien, weil Deutschland mit härtesten Methoden und faulen Tricks im internationalen Wettbewerb eine dominierende Stellung habe erringen können:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/2011-das-jahr-der-niederlagen-der-ss-satanischen-kapitalisten-z-k-dimitris-rallis-taz-angela-merkel-hannelore-kraft-sigmar-gabriel-renate-kunast-spd-berlin/

Ist damit nicht alles gesagt?“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Nein damit ist nicht alles gesagt. All die Länder, die heute stöhnen, würden es genauso machen wie Deutschland, wenn sie es nur könnten. Fast überall sind die Politiker vom Großkapital korrumpiert, fast überall tun sie das, was unvernünftige und unersättliche Reiche wollen.

Und gerade Griechenland ist moralisch nicht besser aufgestellt als Deutschland: In Griechenland wurde die Pseudo-Demokratie erfunden, in Griechenland wurde die Sophistik entwickelt, also das sich gescheit anhörende Reden vorbei an den Tatsachen.“

Belljangler: „Was müssten die Griechen tun?“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Die Grundlagen einer solidarischen Wirtschaftsgemeinsschaft schaffen und ihre Produktionsmöglichkeiten voll ausnutzen, damit würden sie ihr Bruttoinlandsprodukt erhöhen, die Importquote maßgeblich senken und das Maß ihrer Exporte an das Maß ihrer Importe anpassen können.“

Belljangler: „Wie sehen die Grundlagen einer solidarischen Wirtschaftsgemeinschaft aus?

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „So, dass alle ohne Sorgen in Würde leben können, wenn sie sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten einsetzen. Das bedeutet unter anderem, dass es nicht sein darf, dass Fortschritte der Arbeitsproduktivität aufgrund technischen Fortschrittes dem Kapital zugute kommen, ohne dass Kapitaleinkommen angemessen hoch besteuert werden. Genau das aber ist praktisch überall der Fall, weil die Politiker dem Kapital hörig sind: Fortschritte der Arbeitsproduktivität wurden nicht oder kaum dem Faktor Arbeit zugeschrieben, zugleich wurden Kapitalsteuern und Spitzensteuersätze gesenkt. Das ist schierer Wahnsinn, definitiv nicht anders erklärbar als durch Korruption der politischen Kasten durch das Kapital. In Griechenland liegt der Spitzensteuersatz zum Beispiel bei nur 40%, das ist in heutigen Zeiten viel zu niedrig.“

Belljangler: Nehmen wir einmal an, die Griechen würden Kapitaleinkommen deutlich höher besteuern, damit die Staatseinnahmen erhöhen. Was müssten sie mit dem Geld machen?“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Einen zweiten Produktionssektor subventionieren, in dem Produkte hergestellt würden, die Griechenland derzeit importiert, obwohl es sehr viele arbeitslose Griechen gibt. Nehmen wir einmal als Beispiel an, die Griechen importierten Textilien aus Ostasien, weil dort mit Lohndumping preiswerter produziert werden könne als in Griechenland, obwohl es in Griechenland viele Arbeitslose gibt. Dann würden Lohnsubventionen für die Textilindustrie in Griechenland dazu führen, dass man auf diese Importe zukünftig verzichten könnte, zugleich würde das Bruttoinlandsprodukt wachsen, weil ja mehr produziert würde.

Weiterhin wären die Griechen gut beraten, sich zum Beispiel um die Produktion von Elektroautos und Photovoltaik zu kümmern, denen zweifellos erstens die Zukunft gehört, die weiterhin die Smog-Probleme z.B. in Athen und Saloniki drastisch entschärfen könnten. Die einzigen, die diese Dinge wirklich erkannt haben, sind bisher die Chinesen – LINK –. Griechenland könnte in dem Segment ohne weiteres die deutschen und französichen Produzenten überflügeln. Und zudem könnte Griechenland so die Einfuhr von Mineralölprodukten stark reduzieren, was der Entschuldung auch sehr zugute käme: Griechenland gehört zu den Sonnenländern der EU.“

******************************************************************

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/14/horrorurteil-durch-richter-dr-frank-schreiber-richter-marcus-teich-richter-dr-christian-voigt-schoffin-margarete-dodt-schoffe-kristof-schumann-landgericht-hagen-z-k-hannelore-kraft-thomas/

Januar 2011: Neue Seiten über JUAN CARLOS BRESOFSKY-CHMELIR / SPÖ Wien, SPÖ GRAZ, SPÖ LINZ, SPÖ INNSBRUCK, SPÖ SALZBURG


Ein Kommentar zu einem anderen Artikel in diesem Blog:

peter gaum sagt:

Januar 16, 2011 um 8:21

neues über den häftling aus österreich findet man
unter http://bonitos.typepad.com und


http://infopirat.com/_gefaengnisterror-oesterreich sowie


https://sites.google.com/site/bresofsky/


https://sites.google.com/site/zeitdokumente/


ich verfolge sein fall ebenfalls mit viel interesse

************************************************************************

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

@ die SS-Satanisten: Lesson # 1 , 16. Januar 2011 / z.K. Hannelore Kraft,Ferdinand Piech, Susanne Klatten, Stefan Quandt, Karl Albrecht, womblog, TAZ, Polizei Berlin, Polizei Hamburg


Es wäre überhaupt nicht nötig, auf Euren Untergang hinzuarbeiten, denn den steuert Ihr selbst an, und zwar mit Volldampf.

Nötig ist es, die Apokalypse zu vermeiden und stattdessen das Ruder in Richtung sinnvoller Reformen zu bekommen.

Ihr haltet Euch für so ungeheuer klug, doch in Wahrheit seid Ihr Vollidioten, die auf einer Bombe sitzen und sie immer mehr erhitzen.

Lesson #1 :

Nur ein Gesellschaftssystem, das sich in allen Punkten im Gleichgewicht befindet, ist stabil.

Je weiter sich ein Gesellschaftssystem aber vom Gleichgewicht entfernt, desto mehr Kräfte zielen auf sein Ende.

Das ist Naturgesetz, durch absolut nichts auszuhebeln.

Was macht Ihr? Ihr zielt auf die Maximierung des Ungleichgewichtes. Daraus folgt: Ihr seid irre. Damit seid Ihr selbst nach Maßstäben heutigen Strafrechtes schuldunfähig.

Mit anarchistischen Grüßen

Euer

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/