Winfried Sobottka über grausige Rituale, Folter, Mord und Angst / z.K. Annika Joeres und UNITED ANARCHISTS


Es gibt Dinge, die sind bei nüchterner Tatsachenschau dann unverständlich, wenn man den Menschen für ein rational entscheidendes Wesen hält.

Praktisch alle Menschen in unserer Gesellschaft sind sexuell/partnerschaftlich weit von Erfüllung entfernt, und das ist für viele die Triebfeder zu allem möglichen. Frauen lassen sich Silikon-Implantate einpflanzen, an denen sie u.U. sterben können, in der Hoffnung, damit einen Partner zu halten oder ähnliches, Männer meinen, als Fahrer eines Porsche oder Mercedes würde sich ihre Erfüllungssituation verbessern und so weiter und so fort. Die Esoterik wird bemüht, bis hin zum Satanismus, vermutlich würden sich viele eine Hand abhacken lassen, wenn sie dafür garantierte Erfüllung in Sex und Liebe bekämen.

Dabei ist es, wenn ein Paar zusammen passt, die Frau sich instinktiv in den Mann verliebt hat, im Grunde eine absolute Kleinigkeit, sexuelle Erfüllung und höchste treue Liebe herzustellen. Aber das ist weder in die Köpfe noch in Diskussionen hinein zu bekommen.

Andererseits hat es für Herrschaft von Menschen über Menschen schon so gut wie immer gereicht, wenn einer glaubhaft machen konnte, dass er zur Durchsetzung seiner Positionen ggf. auch entschiedenste Gewalt einsetzt. So wird seit über 1000 Jahren, anderswo noch viel länger,  jede Vernunft unterdrückt, von den Kirchen und anderen Religionen, aber auch von beliebigen politischen Systemen.

Der normale Genius würde schwören, dass die Erde eine Scheibe ist, wenn ihm ein Primitivling gegenüber stünde und ihm erklärte, dass er ihm andernfalls die Fresse polieren würde. So einfach schaltet man Vernunft aus.

Die selben Leute, die es nicht einmal wagen, über natürlichen Sex nachzudenken oder zu reden, die zudem vor allem Angst haben, wovor man nur Angst haben kann, sind es dann aber, die die Asozialität und das Unrecht in der Gesellschaft beklagen. Das ist tatsächlich schizophren.

Mit ein paar billigen Grauensmorden kann man ein 90 Millionen.Volk im Zustand der Angst beherrschen, dafür sorgen, dass keiner den Mund aufmacht. Und da wundert sich jemand über die Zustände bei uns? Ich wundere mich allmählich auch über die Zustände bei uns – ich frage mich nämlich, warum es uns allen nicht noch viel schlimmer geht. Es würde ja doch keiner wagen, den Mund aufzumachen.

Wer sich ansieht, was Vlad Tepes gemacht hat, der mag sich denken: „In der Weise gepfählt werden und dann noch bis zu vier Tage lang leben? Um Himmels Willen!“

Dem sage ich: Besser nach einem guten Leben so sterben, als nach einem scheiß Leben angenehm sterben. Wer meint denn allen Ernstes, dass jemand 4 Tage lang maximalen Schmerz erleiden würde, wenn er gepfählt wird? Dann würde er vorher an Herzversagen sterben! Was die Satanisten machen können, geht letztlich nicht über das hinaus, was man noch irgendwie ertragen kann, und gepfählt zu werden, ist sicherlich nicht schlimmer, als ohne Schmerzmittel dem Sterben etwa an einem Darmkrebs ausgesetzt zu sein. Die wenigsten Menschen sind in der Menschheitsgeschichte „angenehm“ gestorben, und in der gesamten Natur ist der grausame Tod die Regel, nicht die Ausnahme:

Für viele Kleintiere ist es der wahrscheinlichste Tod, dass sie im Säurebad des Magens eines „Räubers“ ertrinken.  Raupen werden von Maden der Schlupfwespe bei lebendem Leibe innerlich aufgefressen, Vögel aus der Unterart der „Würger“ halten sich lebende Vorräte, indem sie Käfer auf Dornen spießen – und all diese kleinen Tiere haben Nerven, können Angst und Schmerz empfinden. Ich habe in einem Aquarium einmal eine Garnele gesehen, die dem Zuschnappen eines Drachenkopfes/Skorpionfisches knapp entgangen war – sie zitterte wie Espenlaub. Ein Tier, dessen Hirn kleiner ist als eine Linse. Schimpansen fressen Kleinsäuger und Vögel bei lebendem Leibe, gibt es Gegenwehr, dann wird der Knochen gebrochen, von dem die Gegenwehr ausging.

Und selbst der Elefant verhungert letztendlich, weil er keine Zähne mehr hat, falls ihm dann nicht ein Löwen- oder Hynänenrudel ein schnelleres Ende verschaffen sollte.

Man wird diese Satanistenpest nicht los werden, wenn man sexuelle Verklemmtheiten und lähmende Ängste nicht einmal in sich selbst besiegen kann.

Seht Euch das hier einmal an:

Angeregt durch ein Buch des römischen Historikers Suetonius, welches die römischen Kaiser beim Missbrauch von Kindern zeigte, begann de Rais Knaben und Mädchen zu vergewaltigen, zu foltern, zu verstümmeln, zu töten und nach dem Tod erneut zu vergewaltigen.

Er nahm später auch an schwarzen Messen teil bzw. veranstaltete diese selbst, auf denen er die Kinder zusätzlich ausweidete und Dämonen und anderen schwarzen Mächten opferte. Schwarze Magie und rituelle Morde war ein spiritueller Erkenntnisersatz. Die schwarze Magie als heroischer „Erkenntnisweg“ war mit Menschenopferungen, Sadismus und Erniedrigung von Kindern verbunden. Menschenverachtung wird in dieser Magie zum Erkenntnisorgan.

Es wurde jedem auferlegt, der einen bestimmten Grad von Wissen erwerben wollte, dass er dieses Wissen nur erwirbt durch ganz bestimmte Empfindungsfähigkeiten, die man nur erwirbt, wenn man Mörder wird. Und so wurde keiner zugelassen zu einem bestimmten Grade dieser Initiation, ohne dass er einen Mord begangen hatte. Dieser Mord wurde unter ganz besonderen Umständen verrichtet.

Es war eine gewisse Einrichtung über Stufen führte es hinauf zu einer Art von Katafalk, von katafalkartigem Aufbau; da wurde nun der Betreffende, der gemordet werden sollte, angeschnürt, und zwar indem sein Leib so gebunden wurde, dass man dann durch die Windung, in die der Leib gebracht wurde, mit einem Schnitt den Magen ausschneiden konnte. Diese Operation, das Ausschneiden des Magens, musste vollzogen sein mit einer ganz besonderen Fertigkeit.

Und das, was man sich an Empfindungen gegenüber dem Leben erwirbt, indem man in das Leben hinein schneidet, und mit ganz besonderer Kunst unter ganz besonderen Verhältnissen hinein schneidet, das musste man erworben haben; dann konnte man einen bestimmten Grad im Wissen der Mechanisierung der Erde sich aneignen. Und jedes Mal, wenn man weiter kam in den Graden, mussten solche Morde weiterhin vollziehen werden.

Quelle: http://www.darkside-gs.de/html/gilles.htm

So läuft es bei denen grundsätzlich, die Mörderinnen der Nadine sind Aufsteiger in dem System, die eine oder andere wird irgendwann im Bundestag sitzen usw. Wollt Ihr davor kapitulieren?

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Und was sagen deutsche Politiker zu solchen Dingen?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/23/richter-werner-dietz-amtsgericht-waiblingen-jugendamt-stuttgart-und-der-brd-drecksstaat-z-k-zentralrat-der-juden-britische-botschaft-berlin-konigin-silvia-von-schweden-cdu-stuttgart-die-grune/

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: