@ U.A. am 25. Februar 2011


Liebe Leute!

Nun gibt es auch die Springer-Presse zu, dass weibliche und männliche Hirne unterschiedlich ticken:

Man sollte das nicht überbewerten, aber immer, wenn ich solches lese, denke ich an Robert Henderson und Charles S. Eaglestone. Es ist vieles hinter den Fassaden anders, als es auf den ersten Blick nach Außen scheint, und wenn es um Geld und Gesellschaftsmacht geht, dann sind meine mächtigsten Unterstützer zumindest außerhalb des Internets keine AnarchistINNen, sondern tatsächlich SatanistINNen.

Das System der Satanisten ist nicht stabil, schon lange nicht mehr, kluge Köpfe unter den Satanisten wissen es ebenso gut wie Ihr, dass es so nicht mehr weitergehen darf. Natürlich würden sie – ebenso wie ihr – niemals offen zu erkennen geben, dass sie meinen Erfolg in der Sache wollen, und tatsächlich ist es so, dass ich die Art des von mir geführten Kampfes nicht einmal führen könnte, wenn ich nicht aus der Position eines armen Schluckers kämpfen würde: Ich darf durch nichts anderes überzeugen können als durch Inhalte, meine Aufgabe ist es nicht, Menschen Irrtümern einzuschleusen, sondern Menschen zu überzeugen und die Sache letztlich zum Selbstläufer zu machen. Eine wichtige Voraussetzung für meinen Kampfgeist ist es, dass mein Schicksal an den Erfolg oder Misserfolg in der Sache gebunden ist. Würde man mir viel Geld schenken, dann würde das meine Kampfmoral aufweichen.

Jedenfalls liegt Dr. Roggenwallner nicht restlos falsch, wenn er schreibt:

In Wahrheit bin ich nicht Satan, sondern der Luzifer, dessen Aufgabe es ist, irrende Satanisten zur Erleuchtung, zum Lichte zu führen, zur Vernunft und zur Gerechtigkeit. Leider ist es derzeit noch so, dass die meisten Satanisten ganz andere Vorstellungen vom Luzifer haben, dass sie eben meinen, er würde ihnen ein noch dunkleres Dunkel als die totale Dunkelheit vorführen. Insofern ist es mit der Erleuchtung nicht ganz so einfach, wie es aus Sicht vernünftiger Menschen sein könnte, aber gerade deshalb tut die Erleuchtung eben Not.

Ich hoffe, dass es Euch nichts ausmacht, dass ich zugleich für Satanisten und für Euch wirke, aber schließlich ist ja anzunehmen, dass Ihr die folgende Kurzgeschichte irgendwann einmal gelesen haben dürftet:

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/


https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: