Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS am 16. März 2011 / Simon McDonald, Robert Henderson und Charles S. EAGLEstone


Liebe Leute!

 

Es ist sehr gut, dass unsere Internetforce stets dafür sorgt, dass wichtige Artikel im Netz auch gut gefunden werden können. Im folgenden Falle:

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/16/dr-beate-merk-ihre-jva-augsburg-mordete-in-mittelbarer-taterschaft-zoraida-maldonado-de-landauer-csu-munchen-fdp-munchen-sabine-leutheusser-schnarrenberger-honigmann-jessie-marsson-stefan-ma/

 

liegt, ob es der bayerischen Justiz, der CSU und der FDP Bayern passen mag, oder nicht, tatsächlich ein Beispiel für einen Mord in mittelbarer Täterschaft vor, wie er im Lehrbuch stehen könnte.

 

Damit werden wir sie nicht nur sehr schmerzhaft in die Zange nehmen, sondern der Fall rundet das mir verfügbare Material hinsichtlich des SS-satanischen Wesens des BRD-Staates auch sehr gut ab.

 

Leider bin ich tatsächlich derzeit gehandicapt, was meine Systeme angeht, weshalb ich auch nicht an der die-volkszeitung arbeiten kann. Aber wir stehen ja nicht unter solchem akuten Druck, bzw. übertriebener Aktionismus würde auch nicht den besten Effekt bringen, wie ich es einschätze. Alles zu seiner Zeit, und dann wirklich richtig. Allerdings wegen ich Strafanzeige wegen Mordes erstatten, ebenfalls wegen Strafvereitelung im Amte zugunsten von Mördern. Das möchte ich aber sehr gern mit treffenden Rechtsprechungshinweisen garnieren, so dass ich mich zuvor wohl einmal in Richtung einer juristischen Fachbereichsbibliothek bewegen muss – was ich in dieer Woche garantiert nicht schaffen werde.

 

Betreffend die Katastrophe von Japan habe ich gesagt, was aus meiner Sicht derzeit zu sagen ist, und die neueren Informationen bestätigen erkennbar, dass meine Haltung, vorsorglich vom worst-case Szenario auszugehen und eine internationale Massenevakuierung von JapanerINNEn zu fordern, sehr wohl berechtigt ist.

 

Es wird aber natürlich nicht dazu kommen: Die superreichen Japaner, derzeit zweifellos außer Landes, brauchen ihre Arbeitssklaven in Japan, um noch das Mögliche zu retten. Wieviele Menschen dafür verstrahlen – das ist doch egal.

 

Die übrigen Länder wollen erstens kein Geld herausrücken und sich keine Probleme an den Hals laden, und sind nach meiner Überzeugung in vielen Fällen froh darüber, dass das exportstarke Japan Baden geht.

 

Der satanische Kapitalismus zeigt seine Fratze immer deutlicher einem zunehmend größeren Publikum. Man wird sie eines Tages alle totschlagen, und mir ist das mittlerweile völlig egal. Daran tragen einerseits die Zustände Schuld, andererseits aber auch das, was ich im Buche von Eugen Kogon lese, z.B. diverse SS-Leute und Kapos in den Lagern. In Anbetracht der ungeheuerlichen niederträchtigen Taten, von denen Eugen Kogon berichtet, fällt es wirklich sehr schwer, nicht zu sagen: „Aufhängen, sofort und ohne jedes Federlesen. Weg mit ihm!“

 

Die japanischen Aktien und Anleihen werden bald gar nichts mehr wert sein, wenn nicht noch ein Wunder geschehen sollte, und damit werden zumindest die superreichen Japaner schon einmal abserviert sein. Wir können gespannt sein, wo und in welcher Weise es die nächsten Superreichen erwischen wird.

 

Die SS-Satanisten haben zwar zu spät, aber immerhin wohl erkannt, dass andere Länder kein deutsches Generalgouvernement Europa wollen. Das heißt aber natürlich nicht, dass sich an den Zielen der SS-Satanisten auch nur das Geringste geändert hätte. Selbst, wenn der ganze Rest der Welt sich täuschen lassen sollte – uns können sie nicht täuschen.

 

 

Es läuft auf die heiße Phase zu, das möchte ich allen ganz klar vor Augen halten.

 

Liebe Grüße

 

Euer

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/


https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: