Hans-Werner Sinn, IFO: „Wir wollen den totalen Wirtschaftskrieg!“ / Simon McDonald, Dan Mulhall,Polizei Berlin,spiegelfechter, SOS Österreich, womblog, altermedia, xtranews, CDU Fröndenberg, SPD Unterhaching


Anarchisten Boulevard: „Hans-Werner Sinn, Sie haben Überlegungen einiger EU-Staaten, dass Länder mit besonders hohen Arbeitsproduktivitäten ebenso wie Länder mit Exportüberschüssen Ausgleichszahlungen an die EU leisten sollten, rundum abgelehnt, und dabei von „Planwirtschaft“ geredet:

Halten Sie das für vereinbar mit einem europäischen Geist, der sich auf Zusammengehörigkeit und Freundschaft beruft?“

Hans-Werner Sinn: „Was können hart arbeitende deutsche Unternehmer dafür, wenn Arbeiter in England und Portugal sich faul an den Maschinen herum lümmeln, während der deutsche Soldat, ähem, Arbeiter mit heldenhaftem Einsatz an der Produktionsfront kämpft? Was können deutsche Unternehmer dafür, dass sie dafür geschaffen sind, andere zu übertreffen? Der deutsche Unternehmer genügt nur seiner gottgewollten Pflicht, indem er bessere Produkte anbietet als andere und die Preise ausländischer Konkurrenten unterbietet. Wenn die EU seine Leistung bestrafen will, dann ist das Kommunismus!“

Anarchisten Boulevard: „Hans-Werner Sinn, die Leistungskraft der deutschen Wirtschaft geht erstens auf gnadenlose Ausbeutung der abhängig Beschäftigten zurück, andererseits vor allem darauf, dass es ab 1976 gewaltige Umverteilungsorgien zugunsten des deutschen Großkapitals gab, so dass deutsche Großunternehmen mit modernster Fertigungstechnik arbeiten können.

Die deutsche Wirtschaft zielt, unterstützt von der deutschen Politik, seit Jahrzehnten darauf, die Wirtschaft in anderen Ländern zu überflügeln, sie ins Aus zu drängen. Das tut sie mit allen Mitteln sehr erfolgreich, so dass es für die anderen Volkswirtschaften zu einem immer größeren Problem wird.“

Hans-Werner Sinn: „Survival of the fittest, so funktioniert Marktwirtschaft eben. Warum hat Griechenland sich damals nicht dem Comecon angeschlossen? Weil es freie Marktwirtschaft will! Und all die anderen Länder, die deutsches Unternehmertum für seinen Erfolg bestrafen wollen? Warum haben sie sich damals nicht dem Comecon angeschlossen? Weil sie freie Marktwirtschaft wollen. Die deutsche Wirtschaft ist die Schutzstaffel der freien Marktwirtschaft, und wir werden jede kommunistische Regung im Keim ersticken.“

Anarchisten Boulevard: „Na ja, so ganz Unrecht haben Sie ja nicht. Die EU-Länder wollen ja alle die freie Marktwirtschaft, jedenfalls nach innen, und nach außen solange, wie ihre eigene Wirtschaft profitiert….“

*************************************+

Das Interview hat zwar nicht stattgefunden, aber tatsächlich zielt freie Marktwirtschaft auf Vernichtungskrieg im innern wie nach außen: Im innern wird das eigene Volk in immer schlimmere Armut gedrängt, werden die eigenen Arbeitskräfte immer schlimmer ausgebeutet, nach außen treibt man andere Länder durch eigene Exportüberschüsse immer tiefer in die Schulden, immer mehr ausländische Unternehmen in den Ruin – und wird so immer mächtiger und reicher, wenn es nach Plan läuft.

Einige europäische Staaten beginnen allmählich zu begreifen, dass sie selbst in der Konkurrenz mit Deutschland den Kürzeren ziehen, suchen, siehe die Screenshots oben, nun nach Mitteln, die von ihnen ansonsten gewollte freie Marktwirtschaft dort auszubremsen, wo sie der deutschen Wirtschaft nicht gewachsen sind. Das erinnert schon irgendwie an den Schläger, der, wenn er merkt, dass er den Kürzeren zieht, anfängt zu betteln: „Haue mich bitte nicht!“ Jedenfalls ist es inkonsequent: Entweder man bekennt sich rundum zur Marktwirtschaft, oder man erkennt das von ihr ausgehende Unrecht in allen Fällen an.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Winfried Sobottka: Totalkatstrophe in Japan c.p. unausweichlich /Naoto Kan,Dr. Takahiro Shinyo, Botschafter Japans in Deutschland, Shigeo Iwatani, Botschafter Japans in Österreich, Ichiro Komatsu, Botschafter Japans in der Schweiz


Ladies and Gentlemen!

17 Tage nach der Katastrophe von Fukushima ist festzustellen, dass selbst die japanische Regierung nun offiziell von Kernschmelze ausgeht, ferner davon, dass die Reaktoren noch jahrelang radioaktive Substanzen emittieren werden, wobei auch längst von Plutonium die Rede ist, Halbwertszeit 24.000 Jahre.

Der Boden und das Grundwasser Japans werden allmählich immer stärker und immer weiter Richtung Süden verseucht werden. Schon jetzt fliehen schwangere Japanerinnen selbst aus Tokio Richtung Osaka. Der Pazifik ist schon jetzt im Raume um Fukushima stark verseucht, wobei diese Tatsache den Genuss von Pazifikfisch im Allgemeinen zu einem Risiko macht: Die in großen Schwärmen lebende Fische sind ausnahmslos Wanderer, die beträchtliche Entfernungen zurücklegen, je größer sie sind, desto weitere. Wie auch wir Menschen haben Fische keine Sinnesorgane, die sie vor Radioaktivität warnen würden, sie schwimmen also nach wie vor auch durch die extrem belasteten Zonen, nehmen dort Nahrung auf, können Wochen später ein paar tausend Kilometer entfernt schwimmen, dort gefangen oder von größeren Räubern (Thunfisch, z.B.) gefressen werden.

Dass die Regierung in Japan nur herumhampelt, kann man mit scharfem Blick sogar gelegentlichen Meldungen entnehmen: So habe Tepco, Meldung vom 28. März 2011, um Hilfe u.a. französischer Kernkraftexperten gebeten. Das bedeutet erstens, dass hohler japanischer Stolz es wochenlang nicht zugelassen hatte, sofort alle verfügbaren Top-Experten der Welt hinzuzuziehen, das bedeutet zweitens, dass die japanische Regierung das Handling der Nuklear-Katastrophe einfach in die Hände Tepcos gelegt hat! Mumaßliches Motto: „Ihr habt das verbockt, uns Politiker trifft keine Schuld, und nun seht zu, wie ihr die Karre aus dem Dreck bekommt!“ Mutmaßliche Reaktion einer im Management solcher Katastrophen völlig unbedarften Tepco-Geschäftsleitung: „Ok, Ok, wir werden das schon machen!“

Darauf kann es eben hinauslaufen, dass unsere Länder von korrupten, selbstherrlichen und morallosen Politikern regiert werden.

Im Ergebnis werden folgende Faktoren die nahe Zukunft Japans unmittelbar bestimmen:

  • Die an Stärke und geografischer Ausbreitung zunehmende radioaktive Verseuchung wird immer mehr JapanerINNEN aus den Nord- und Mittel-Regionen des Landes in den Süden treiben.
  • Begleitet wird das von zunehmender Verknappung unverseuchten Trinkwassers und unverseuchter Nahrung.

Mittelbar ergibt sich daraus, dass sich eine extreme Notlage auch im Süden entwickeln wird, der auf den immer größer werdenden und letztlich millionenfachen Flüchtlingssturm gar nicht eingerichtet sein kann, ferner, dass es zu immer mehr Panik kommen wird, aufgrund von Hunger, aufgrund von Durst, aufgrund von Angst davor, den zunächst rettenden Süden nicht mehr rechtzeitig erreichen zu können, bevor er seine Tore verschließt.

Ich halte mein Angebot aufrecht:

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/26/united-anarchists-an-die-japanische-regierung-co-dr-shinyo-takahiro-shigeo-iwatani-ichiro-komatsu-zur-kenntnisnahme-annika-joeres-gaby-ochsenknecht-adolf-muschg/

und die Top-Intelligenz im Internet, die HackerINNEN von UNITED ANARCHISTS, haben durch entsprechende Positionieren jenes Artikels in den SE stellvertretend für die junge Hochintelligenz der Welt erklärt, dass sie einen solchen Versuch nach Kräften unterstützen würden:



Hohler Stolz korrupter, selbstherrlicher und in Wahrheit absolut verantwortunglos handelnder Politiker Japans hat schon viel zu viel Zeit verstreichen lassen, in der enorm viel in besonnener Weise hätte gehandelt werden müssen. Nun ist mit dem Beginn der ersten, noch kleinen Flüchtlingswelle aus Tokio das Geschehen in eine weitere Eskalationsstufe eingetreten, und von jetzt an wird es Schlag auf Schlag gehen, es wird nicht mehr lange dauern, bis wir Schlimmstes aus Japan vernehmen werden.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Rosanna Maisch: Letztendlich / Naoto Kan,Angela Merkel,Micheline Calmy-Rey,Doris Leuthard, Eveline Widmer-Schlumpf,Simonetta Sommaruga,Didier Burkhalter,Ueli Maurer,Johann Schneider-Ammann,Werner Faymann


Ladies and Gentlemen!

Die Lyrikerin Rosanna Maisch sagt mit ihren kleinen Gedichten wichtigste Wahrheiten, über die ich – in anderer Weise – sehr viel schreibe. Den japanischen Politikern empfehle ich, sich das Bild zum ersten Gedicht schon einmal genau anzusehen, denn ich bin überzeugt, dass sie alle am Galgen enden werden.

Den übrigen Politikern empfehle ich, die Inhalte der beiden Gedichte höher zu stellen als die Interessen des Großkapitales in ihren Ländern, weil es sonst zwangsläufig darauf hinauslaufen dürfte, dass auch sie am Galgen enden werden.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Straight Forward: Winfried Sobottka am 28. März 2011 / z.K. Simon McDonald, Dan Mulhall, Annika Joeres, Gaby Ochsenbein, wir in nrw, ruhrbarone, womblog, ruhr nachrichten dortmund


Ladies and Gentlemen!

Im notwendigen Kampf gegen den Deutschland beherrschenden SS-Satanismus, der tiefer mit der Machtelite des weltweiten Judentums verbandelt ist, als es vielen klar sein kann, gibt es eine enorme Vielzahl von Dingen, die man aufklärend aufgreifen kann. Jede und jeder, die dazu einen Beitrag leisten, tun etwas sehr Wichtiges und sehr Gutes.

Was mich angeht, so ist es für mich klar, dass ich mich den aus meiner Sicht wirksamsten Aktionsfeldern zuzuwenden habe. Das bedeutet u.a., ich muss mir stets folgende Fragen stellen:

  • Wessen Interesse erreiche ich mit Beiträgen zu einem bestimmten Thema?
  • Welche Wirkungen erziele ich mit solchen Beiträgen in den Gruppen, die ich mit einem Thema erreiche?
  • Wie mächtig sind die Gruppen, deren Einstellungen ich über Aufklärung beeinflussen kann?

Vor diesen Hintergründen wird mein Handeln eventuell besser verständlich: Ich beabsichtige nicht, mich intensiv Themen zuzuwenden, für die ich bestenfalls ohnmächtige Minderheiten interessieren kann. Natürlich bin ich, wenn mir fundiertes Material zur Verfügung gestellt wird, bereit, über Fälle von Unrecht generell zu publizieren – aber nicht dazu, mich auf Felder zu konzentrieren, deren Bearbeitung letztlich keine Früchte bringen kann.

Hinsichtlich solcher Überlegungen kann ich auf umfangreiche empirische Erfahrungen zurückgreifen, die nicht nur von mir, sondern viel, viel öfter von anderen gemacht wurden. So sind die Unrechtsjustiz, die Willkürpsychiatrie, die Jugendamtswillkür usw. ja nachweislich seit Jahren unter schwerem Beschuss im Internet – meine Artikel darüber machen nur einen minimalen Bruchteil entsprechender Veröffentlichungen aus. Was hat es gebracht? Regt es irgendwen auf, abgesehen von den Betroffenen selbst und einigen wenigen Leuten wie Claus Plantiko usw.?

Nein, es regt niemanden auf. Und was die Betroffenen angeht, so ist es ungeheuer schwierig, mit denen eine gemeinsame Front zu bilden, von der aus man etwas erreichen könnte. Die JournalistINNen berichten über diese Dinge gar nicht oder nur sehr vereinzelt, und niemals wagen sie es, die Dinge wirklich auf den klaren Punkt zu bringen und die politisch Verantwortlichen angemessen anzuklagen. Diese Felder primär zu bearbeiten, kann aus meiner Sicht daher nicht sinnvoll sein, dementsprechend gehe ich darauf nur noch gelegentlich ein.

Betrachte ich einmal von der anderen Seite, nicht danach, welche Dinge mich persönlich am meisten aufregen können, sondern danach, welche mächtigen Gruppen ich durch Aufklärung am besten zielgerichtet beeinflussen kann, so sind Auslandsregierungen eindeutig die erste Wahl. Sie verfügen über Mittel, die weit über das hinausgehen, was deutsche Opfer des deutschen Systems aufbieten können, sie verfügen über eine Vielzahl von Kanälen, über die sie offen oder verdeckt Einfluss nehmen können, sie sind weitaus weniger vom deutschen System abhängig als deutsche JournalistINNen usw., tun also letztlich angstfrei das, was sie für richtig halten. Und: Ihnen geht das deutsche System zurecht auf den Wecker.

Schaffe ich es, sie auf Dinge aufmerksam zu machen, die ihnen klar machen, worauf deutsche Politik kurzfristig zielt, mit welcher abgrundtiefen Schlechtigkeit sie stets dann zu rechnen haben, wenn ihnen deutsche Wirtschaftsführer oder Politiker gegenüberstehen, auf welchen Säulen die Macht der deutschen Machtelite wie gebaut ist, mit welchen Mitteln sie vorgeht, welche letztendlichen Ziele sie hat – dann erreiche ich damit ein Vielfaches mehr, als wenn ich jeden Tag zehn Rundbriefe an alle deutschen JournalistINNen, an alle Jugendamtsopfer usw. schriebe. So sehen die Tatsachen derzeit aus.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Staatsterror: Mobbing, Psychiatrie, Mindcontrol, Strahlenterror, Versklavte Hirne, Christian Welp – die Antworten / Robert Henderson und Charles S. Eaglestone


Beantwortung von Fragen, die ich zwei Emails entnommen habe, einsehbar hier:

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/28/staatsterror-mobbing-psychiatrie-mindcontrol-strahlenterror-versklavte-hirne-christian-welp-die-fragen/

Frage Nr. 1 und Antwort:

Durch verschiedene Foren bin ich auf einen Fall aufmerksam geworden, der mein Interesse und mein Mitleid geweckt hat, Herrn Christian Welp, der seit geraumer Zeit seine Problematik (Strahlenfolter durch den Staat, sexuelle Belästigungen etc.) öffentlich  schildert, den aber offensichtlich kaum jemand ernst nimmt und dem mittlerweile die Widerstandskraft ausgeht. Kennen sie den Vorgang ? Wenn nicht, lesen sie mal:

http://twitter.com/strahlenopfer

Meiner Meinung nach braucht der Mann Zuspruch und Hilfe. Könnten sie sich dessen nicht annehmen ?

Ich bin Ihrem Hinweis auf Christian Welp ein wenig im Internet nachgegangen. Ich kann nicht erkennen, dass an der Sache greifbares Fleisch sei: Seine Art, unter Twitter Versatzstücke von offenbar längeren Texten zu veröffentlichen, ist nicht besonders informativ. Es ist für mich weder auf die Schnelle zu klären, wer aus welchen Gründen ein Interesse daran haben sollte, diesen Christian Welp zu verfolgen, noch ist mir klar, in welcher Weise er sich von welchen Strahlenwaffen angegriffen fühlt, noch ist mir klar, wie er bei alldem, wenn es so wäre, eine offenbar sehr noble Gesundheit hat behalten können: Er schwimmt jeden Abend 3,5 km, sämtliche Untersuchungen (vor allem CT-Untersuchungen) verlaufen bei ihm o.B. (ohne Befund) – wenn Christian Welp Fakten zu bieten haben sollte, die auch belegbar sind, dann könnte es interessant sein. Mein Eindruck ist bisher der, dass nichts dahinter ist, und falls doch etwas dahinter sein sollte, so müsste Christian Welp sich den Vorwurf gefallen lassen, im Rahmen seiner Darstellungen den eigentlichen Informationszweck verfehlt zu haben.

Frage Nr. 2 und Antwort:

Auf den Webseiten der „Irrenoffensive“, der „Psychiatrie-Erfahrenen“ und anderen der Antipsychiatriebewegung werden zwar die Methoden der herrschenden Psychiater dargestellt und analysiert, wie man Menschen als „psychisch krank“ stigmatisiert, ausgrenzt, mißbraucht und vielfach tötet, aber nicht, wie die zweifellos ja bestehenden Leiden dieser Menschen durch jahrelangen oder lebenslangen Terror gezielt und systematisch erzeugt werden, so dass die Psychiatrisierung im engeren Sinne ja bereits ein recht fortgeschrittenes Stadium der Dehumanisierung und Entrechtung der Betroffenen ist.

Für mich ist die teuflische Psychiatrie nicht Dreh- und Angelpunkt aller Probleme, sondern nur eine Unterform der teuflischen Entartung unserer Gesellschaft. Ihre Auffassung, dass Psychiatrisierungsversuche erst in einem späten Stadium einsetzten, nach Zermürbung durch Mobbing usw., kann ich nur bedingt teilen: Wenn das System sich erheblich angegriffen sieht, dann schlägt es nach meiner Erfahrung mit allen Standardmitteln (Mobbing, Psychiatrisierungsversuche, Willkür seitens aller Behörden, die in geeigneter Position sind usw.) parallel und koordiniert zu.

Das bedeutet natürlich nicht, dass die Psychiatrie dadurch harmloser würde. Ich gebe allerdings zu bedenken, dass gerade Psychiatrieopfer in den seltensten Fällen über die notwendige innere Stabilität und die notwendige klare Intelligenz verfügen, das ihnen angetane Leid selbst in allen Facetten zu durchschauen und in journalistischer Weise darzulegen. Das heißt: Aus der Szene ist nur bedingt umfassende Aufklärung zu erwarten. Frage

Nr. 3 und Antwort:

Ich glaube, um zu verstehen, wie der gegenwärtige Massenmord an unschuldigen Menschen in der BRD funktioniert, muss der Vorgang der Psychiatrisierung und Vergiftung durch sog. Psychopharmaka im Zusammenhang mit Mindcontrol, organisiertem Stalking, anderen Vergiftungsformen und Bestrahlung gesehen werden.

Sie als engagierter Kämpfer der antipsychiatrischen Bewegung können mir vielleicht eine Antwort darauf geben, warum innerhalb dieser Bewegung dieser Zusammenhang nicht thematisiert wird.

Allgemein ist dazu zu sagen, dass Mobbing sich nicht immer so gut nachweisen lässt wie in meinem Falle, schließlich wird ja ein Großteil des an mir verübten Mobbings im Internet begangen, ist damit leicht nachweisbar und dokumentierbar. Ganz anders sieht es bei sonstigen Formen des Mobbing aus. Die sind nicht selten bewusst so angelegt, dass Berichte darüber unglaubhaft erscheinen, jedenfalls vor den Hintergründen des üblicherweise „normalen“ Denkens. Das erschwert natürlich eine nützliche Berichterstattung.

Was Strahlenwaffen und Mindcontrol angeht, will ich es bei der Bemerkung belassen, dass der Feind zumindest bisher nicht soweit ist, wie er es gern wäre. Sonst würde es mich jetzt schon nicht mehr geben. Ich werde den von Ihnen genannten Hinweisen nachgehen, und sollte ich einen Grund sehen, über Strahlenwaffen oder ähnliches zu berichten, dann werde ich das fundiert tun.

Generell ist zu sagen, dass es nicht nur seitens der Anti-Psychiatrie- Bewegung weitgehend an engagierten und guten Schreibern fehle, die einerseits auf Top-Dokumentation, andererseits auf bestmögliche Publicity zielten. Dieses Drama erleben wir überall, wo es um ernsthafte Probleme geht. Die Anti-Psychiatrie-Bewegung leidet unter dem zusätzlichen Problem, dass die Opfer der Psychiatrie oftmals selbst die Öffentlichkeit scheuen, um noch weitergehende soziale und berufliche Nachteile zu vermeiden.

Was mich angeht, so bin ich nicht der Anti-Psychiatrie-Bewegung im engeren Sinne zuzuordnen. Zwar gehöre ich zu den entschiedensten Kritikern der wissenschaftlich haltlosen und lediglich teuflischen Zwecken dienenden Psychiatrie, aber ebenso entschieden kritisiere ich zig andere Dinge. Das bedeutet u.a., dass ich meine Kapazitäten einteilen muss, und das tue ich nach einem ganz einfachen Maßstab: Ich lenke meine Kapazitäten stets auf die Dinge, mit denen ich im Rahmen meiner Möglichkeiten den größten Erfolg im Hinblick auf die Beseitigung des satanischen Systems und dessen Ersatz durch ein wirklich menschliches System erzielen kann,  soweit meine Kapazitäten nicht zur notwendigen Abwehr gegen mich gerichteter Angriffe eingesetzt werden müssen.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Staatsterror: Mobbing, Psychiatrie, Mindcontrol, Strahlenterror, Versklavte Hirne, Christian Welp – die Fragen


Heute erreichten mich u.a die beiden unten aufgeführten Emails, auf die ich gleich in einem gesonderten Artikel eingehen werde:

Email 1:

Hallo Herr Sobottka,

-seit langem verfolge ich ihren Kampf gegen den diabolischen Staatsterror mit Symphatie und Bewunderung. Ich bin beeindruckt von ihrer Zähigkeit und ihrem Willen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Weiter so !

Der Grund meines Schreibens an sie ist eine Bitte: Durch verschiedene Foren bin ich auf einen Fall aufmerksam geworden, der mein Interesse und mein Mitleid geweckt hat, Herrn Christian Welp, der seit geraumer Zeit seine Problematik (Strahlenfolter durch den Staat, sexuelle Belästigungen etc.) öffentlich  schildert, den aber offensichtlich kaum jemand ernst nimmt und dem mittlerweile die Widerstandskraft ausgeht. Kennen sie den Vorgang ? Wenn nicht, lesen sie mal:

http://twitter.com/strahlenopfer

Meiner Meinung nach braucht der Mann Zuspruch und Hilfe. Könnten sie sich dessen nicht annehmen ? Sie kennen sich mit Widerstand gegen die Obrigkeit doch bestens aus und haben zudem noch ihre Anarchistengruppe hinter sich.

Mit besten Grüßen aus Köln, Jeremias Schmitz

*******************************************+

Email 2:

Sehr geehrter Herr Sobottka,

vorab weise ich Sie darauf hin, dass mein Computer überwacht wird, vermutlich durch deutsche Geheimdienste. Dasselbe gilt für meinen Briefverkehr und mein Telefon.

Ich bin auf Ihren Namen durch Recherchen gestoßen betreffend den Mord an Bernd Seiffert vom April 20010. Im Zusammenhang damit habe ich dessen Schrift „Verbrechen der Psychiatrie“ gelesen und mich auf den Seiten der Antipsychiatriebewegung informiert. Dadurch wurden einige Fragen bei mir ausgelöst, die Sie mir vielleicht beantworten können.

Auf den Webseiten der „Irrenoffensive“, der „Psychiatrie-Erfahrenen“ und anderen der Antipsychiatriebewegung werden zwar die Methoden der herrschenden Psychiater dargestellt und analysiert, wie man Menschen als „psychisch krank“ stigmatisiert, ausgrenzt, mißbraucht und vielfach tötet, aber nicht, wie die zweifellos ja bestehenden Leiden dieser Menschen durch jahrelangen oder lebenslangen Terror gezielt und systematisch erzeugt werden, so dass die Psychiatrisierung im engeren Sinne ja bereits ein recht fortgeschrittenes Stadium der Dehumanisierung und Entrechtung der Betroffenen ist.

Ich wundere mich, dass – ohne allerdings behaupten zu können, vollständig informiert zu sein – im Rahmen der Antipsychiatriebewegung der inhaltliche und organisatorische Bezug zu den vermutlich von deutschen Geheimdiensten gesteuerten Verbrechen von organisiertem Stalking, Mindcontrol, Vergiftung durch chemische Substanzen außerhalb der sog. Psychopharmaka sowie Bestrahlung gänzlich fehlt. Ich weise hier hin auf die webseiten des Vereins gegen den Mißbrauch psychophysischer Waffen oder etwa der Personen Martin und Markus Bott sowie auf Publikationen von Heiner Gehring zu „Versklavte Gehirne“, Felicitas Klara Hope zu „Strahlenterror“ oder den webseiten zu „organisiertem Stalking“.

Ich glaube, um zu verstehen, wie der gegenwärtige Massenmord an unschuldigen Menschen in der BRD funktioniert, muss der Vorgang der Psychiatrisierung und Vergiftung durch sog. Psychopharmaka im Zusammenhang mit Mindcontrol, organisiertem Stalking, anderen Vergiftungsformen und Bestrahlung gesehen werden.

Sie als engagierter Kämpfer der antipsychiatrischen Bewegung können mir vielleicht eine Antwort darauf geben, warum innerhalb dieser Bewegung dieser Zusammenhang nicht thematisiert wird.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Walter

**********************************+

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Winfried Sobottka über Zielkonflikte: Keine Spenden für Japan! /News Japan, japanische Botschaft Berlin, japanische Botschaft Bern, japanische Botschaft Wien, SPÖ Wien, SPÖ Innsbruck, SPÖ Salzburg


Belljangler: „Winfried, anhand von Kommentaren lässt es sich ablesen, dass nicht alle verstehen, warum du aufrufst, nicht für Japan zu spenden.“

Winfried Sobottka: „Ich hatte mit nichts anderem gerechnet, die Menschen in den Zivilisationsgesellschaften verstehen kaum noch irgendetwas wirklich, meinen aber, sie hätten zu allem ein richtiges Urteil.

Schon in den 70-ger Jahren erfuhr ich von einem Versuch, den man mit Schülerinnen und Schülern gemacht hatte: Auf einem Computer lief ein Simulationsprogramm für die Wirkung von Entwicklungshilfegeldern. Die ProbandINNen des Versuches wurden im Rahmen der Simulation zu ManagerINNen der Entwicklungshilfe in einem virtuellen Land, in dem ein großer Teil des Volkes an Hunger litt. Sie alle meinten es gut, retteten zunächst jeden Menschen, den sie retten konnten. Im Ergebnis wurde die Lage in dem Land von Jahr zu Jahr schlechter, weil alle auf kurzfristige Hilfe anstatt auf langfristige Entwicklung setzten. Letztlich führte ihre virtuelle Entwicklungshilfe zu einem virtuellen Massenelend und Massensterben, das schlimmer war, als hätte man das virtuelle Land niemals durch Entwicklungshilfe gefördert.

Die Menschen sehen ein hungerndes Kind auf einem Bild, und sagen sich: „Um Himmels Willen! Das müssen wir sofort retten!“ Dabei berücksichtigen sie nicht, welche Folgen das letztlich hat, wenn nicht zugleich eine wirksame Geburtenkontrolle geleistet werden kann. Hunger ist u.a. eine Folge von Übervölkerung.“

Belljangler: „So ist die Lage in Japan zu sehen?“

Winfried Sobottka: „Solange es nicht möglich ist, zumindest beträchtliche Teile des japanischen Volkes in andere Teile der Welt zu evakuieren und dort im Sinne ihrer Selbstversorgung zu integrieren, sehe ich das so. Ich habe seit dem 12. März die Lage dramatisch gesehen, und am 24. März darauf hingewiesen, dass allein die Versorgung Japans mit nicht kontaminiertem Trinkwasser vermutlich eine Milliarde Euro oder mehr pro Tag kosten dürfte:

https://belljangler.wordpress.com/2011/03/24/winfried-sobottka-uber-japan-und-die-welt-am-24-marz-2011-shigeo-iwatani-ichiro-komatsusandra-bullock-gwen-stefanitrinkwasser-japan-lebensmittel-japan-spenden-japan-spiegelfechter-katharina/

Mittlerweile kann man im Internet lesen, dass Experten eine langandauernde Verstrahlung Japans befürchten, und mittlerweile kann man lesen, dass die japanische Regierung schon jetzt im Grunde sagt: „Besser, das Volk trinkt verstrahltes Wasser, als dass es verdurstet.“, siehe:“

Belljangler: „Wie beurteilst du das Handeln der japanischen Regierung?“

Winfried Sobottka: „Als lausig. Sie sind der Lage in keiner Hinsicht gewachsen. Das Volk wird sie eines Tages alle aufhängen, wenn sie so weitermachen.“

Belljangler: „Das japanische Volk gilt als lethargisch und diszipliniert, wenn man nicht sogar von Kadavergehorsam reden will.“

Winfried Sobottka: „Das sind Folgen uralter Konditionierungen. Sie schlucken zunächst mehr, als etwa die Italiener oder die Dänen schlucken würden, aber auch bei ihnen wird der Punkt kommen, an dem es damit vorbei sein wird. Und dann wird eine soziale Bombe platzen.“

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Post von Wagner: Liebe „German Blödheit“ /Franz-Josef Wagner, BILD, German Angst, Stefan Mappus, Ulrich Goll, FDP Stuttgart, FDP Mainz, CDU Frankfurt


Liebe German-Blödheit!

Bei den Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hast Du dieses Mal versagt. Bisher hast Du alles geschluckt, doch nun willst Du keine KKW mehr schlucken.

Das ist nicht fair. Blödheit muss kalkulierbar bleiben, sie kann nicht einfach aus der Reihe tanzen. Schließlich bin ich ja auch immer gleich blöd, ein konstant blöder Faktor der blöden Volksverblödung.

Eigentlich wäre es mir egal, ob das Volk blöd bleibt, oder nicht, aber weil mir selbst nichts anderes übrig bleibt, als blöd zu bleiben – Mama doof, Papa doof, Kinder balla-balla – hängt mein Job bei BLÖD, ähem, bei BILD, natürlich daran, dass das Volk blöd bleibt.

Und allmählich bekomme ich die German-Angst: Was wird aus mir, wenn das deutsche Volk nicht blöd bleiben sollte?

Herzlichst

F.J. Wagner

*******************************+

Der Text oben ist eine Parodie auf:

http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/post-von-wagner-17116630.bild.html

Liebe Grüße

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Eisbär Knut starb an BSE, Teil II / Knut Todesursache, Zoo Berlin, Bernhard Blaszkiewitz, Neurologe Christian Elger, Uni Bonn, Berliner Morgenpost


Ladies and Gentlemen!

Nach wie vor spricht alles dafür, dass Eisbär Knut an BSE litt und deshalb letztlich ertrank:

http://kritikuss.over-blog.de/article-todesursache-litt-eisbar-knut-an-bse-zoo-berlin-polizei-berlin-berliner-zeitung-berliner-morgenpost-70048678.html

Daran ändern auch Publicity-trächtige Aussagen des Bonner Neurologen Christian Elger nichts, der sich nur auf die gezeigten Symptome bezieht: Hinter epileptischen Anfällen können verschiedene Ursachen stecken, und die vom Neurologen Elger in seiner Praxis erlebten Epilepsie-Patienten werden so gut wie nie Hirnveränderungen aufweisen, wie sie bei Eisbär Knut gesichtet wurden.

Dem Berliner Zoodirektor Bernhard Blaszkiewitz ist jedenfalls der Vorwurf zu machen, dass er über Eisbär Knut offenbar nur insoweit nachdachte, wie er ihn für Marketingzwecke ausschlachten konnte.

Wer zum Beispiel liest, was für Eisbären-Haltung verantwortliche Mitarbeiter im Zoo Hannover zu sagen haben:

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Zoo-Hannover/Knuts-Tod-beschaeftigt-Tierpfleger-im-Zoo-Hannover

dem wird auch klar, warum Knut von den drei Eisbärinnen im Zoo Berlin gemobbt wurde: Sein Hirnschaden hatte sich in Verhaltensauffälligkeiten geäußert, die zwar von den drei Eisbärinnen, aber nicht vom Pflegepersonal bemerkt wurden. Tanzt ein Individuum hinsichtlich seines Verhaltens aber aus der Reihe, dann wird es von Artgenossen üblicherweise abgelehnt.

Vermutlich litt Knut seit längerem in verschiedenen Hinsichten, womöglich wäre es für ihn das Beste gewesen, ihn schon vor Monaten einzuschläfern.

Liebe Grüße

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html



INFINF – das Selbstmordprogramm der CDU/CSU / Angela Merkel, Rainer Brüderle, Horst Seehofer, CSU München, CDU Berlin, CDU Hannover, womblog, taz


Dem befreundeten Geheimdienst TIA ist es gelungen, eine Verschwörung zur Beseitigung von CDU/CSU aufzudecken. Vorübergehend hatte TIA eine an der Verschwörung beteiligte Person in seiner Gewalt, die nach 2 Flaschen Pfälzer Wein plötzlich zu reden begann. Zur Tarnung wird diese Person im Interview mit „Schwesterle“ angesprochen.

TIA: „Schwesterle, in den letzten Jahren verschwanden alle CDU/CSU-Politiker, die man als Kanzlerkandidaten hätte betrachten können, aus der aktiven Politikszene, vor wenigen Wochen sogar der heißeste Kandidat für eine Unionskanzlerschaft, KTvuzG.

Schwesterle: „Das alles ist kein Zufall. Es läuft ein Programm zur Beseitigung der Union, und man war dahinter gekommen, dass die Union sich am besten selbst beseitigen kann, mit ein wenig Unterstützung von außen, ein paar kleinen Indiskretionen z.B. Das Programm zur Beseitigung der Union heißt INFINF, und ist, wie gesagt, praktisch ein Selbstmordprogramm.“

TIA: „INFINF“???

Schwesterle: „INFINF steht für: Ist nicht Fisch, ist nicht Fleisch. Grundlage ist es, dafür zu sorgen, dass die Union zu möglichst allen Punkten zwei entschiedene Positionen vertritt: Eine entschiedene dafür-Position, und eine entschiedene dagegen-Position. KKW auf keinen Fall, KKW unbedingt, staatliche Erziehung von Kleinkindern, Kindererziehung nur in der Familie, Euro-Rettungsschirm auf keinen Fall, Euro-Rettungsschirm in jedem Falle und so weiter.“

TIA: „Und welche Rolle spielt Angela Merkel dabei?“

Schwesterle: „Aus Machterhaltungsgründen versucht sie immer, allen Positionen und allen Gegenpositionen gerecht zu werden.“

*****************+

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html