WS an U.A. am 17.04.2011


Hallo, Leute!

Ich habe mir ein Buch über Hjalmar Schacht gekauft, der übrigens dem Carl Friedrich Goerdeler einmal KZ oder Todesstrafe erspart haben soll.

Dass Schacht und Goerdeler konservative Nationalisten waren, dass sie bedingungslos zum Kapitalismus standen, ferner zum Gedanken an eine Herrscherelite, der sie sich selbst zugehörig fühlten, kann nicht ernsthaft bestritten werden.

Ebensowenig kann aber bestritten werden, dass sowohl Schacht als auch Goerdeler sich recht früh innerlich von Hitler abwandten, weil sie von den Ekeltaten des Hitlerismus abgestoßen waren, vor allem vom Terror an den Juden.

Dabei kann kein Zweifel daran bestehen, dass sie nicht die einzigen gewesen sein dürften, die so auf die damaligen Zustände reagierten.

Wenn ich einmal nüchtern bedenke, so dürfte das Großkapital erkannt haben, dass Hitler in Wahrheit eine Menge Fehler gemacht hat, weil seine unverschleierten Ekeltaten eben nicht bei allen auf Akzeptanz stießen, sondern bei sehr vielen Empörung und damit innere Ablehnung des Systems hervorriefen.

Solche Dinge wusste niemand besser als die junge Intelligenz der SS, siehe:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/01/die-ss-als-deutscher-intelligenzpool-zentralrat-der-juden-christian-wulff-angela-merkel-bodo-ramelow-katja-kipping-polizei-potsdam-polizei-schwerin-polizei-magdeburg-polizei-dresden/

Sie hatten ihre Nasen in allen Schichten, und allein „Das Schwarze Korps“ spülte ständig jede Menge Leserbriefe, auch anonyme, herein. Der SD wusste alles, und alles besser als irgendwer sonst.

Und diese Leute haben sich seit 1942 auf ein Nachkriegsdeutschland eingerichtet.

Sie werden sich vermutlich gesagt haben, dass neues System ohne die Fehler des alten Systems aufgebaut werden müsse.. Dass der Hitlerismus durch seine unverdeckten Ekeltaten soviel Empörung bis hin zur Systemablehnung erzeugt hatte, war aus ihrer Sicht jedenfall ein Fehler, denn sie waren weder fanatische Judenhasser noch daran interessiert, dass ein grundsätzlich in ihrem Sinne bestehendes System sich durch völlig unnötige Taten selbst abschießen würde; Leute wie Schacht und Goerdeler sollten nicht vergrätzt, sondern bestmöglich für das System genutzt werden.

Die BRD scheint diesem Gedanken, zumindest was ihre Darstellung angeht, in idealer Weise gerecht geworden zu sein.

Ich gehe immer mehr davon aus, dass das abgrundtief verkommene BRD-System an SS-Reißbrettern entstanden ist, und zwar in allen Einzelheiten. Da saßen klügere Leute dran als die uns als wichtig vorgeführten Politiker.

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: