Abschied an UNITED ANARCHISTS / 01. Mai 2011


Hallo, Leute!

Mein Internet-Auftritt in großem Stile begann vor 5 Jahren mit Ansprachen an Euch, nun endet er mit einer Ansprache an Euch.

Ihr wisst, dass ich es seit Jahren als sehr problematisch erachte, dass es absolut unmöglich ist, offene Unterstützung für wichtige Positionen zu erhalten. Ihr wisst, was ich alles versucht habe, um Leute, die im Grunde völlig unverdient als kritisch und mutig gelten, bessere gab/gibt es leider nicht, zu bewegen. Vergebens.

Von Eurer Seite habe ich insgesamt ein paar Emails erhalten, jedenfalls weniger als zehn, unter anderem las ich darin:

Lieber Winfried!

Wir beobachten dein Treiben schon länger im Internet und haben es nun an der Zeit gefunden, an dich heranzutreten… Mit Sorge müssen wir feststellen, wie du fast deine ganze Energie verschwendest, um ständig gegen Grenzdebile Verfolger zu argumentieren, die leider genau dafür bezahlt werden, und sie scheinen zumindest mäßig damit Erfolg zu haben.

………..

Lieber Winfried! Lass dich bitte nicht kleinkriegen. Um die Drecksäcke aus
dem Weg zu räumen, brauchen wir jede Person. Vor allem dich! Bitte lass
dich nicht entmutigen und kämpfe mit uns für Gerechtigkeit und Liebe! Du
ist eine schillernde und herausragende Person, die vermutlich mehr Eier
hat, als wir alle zusammen, sonst hätte sich schon mehr getan. Wenn
einem die Erkenntnis widerfährt, dass man nicht andere ändern kann,
sondern nur sich selbst und SEINEN Umgang mit anderen Personen,
bemerkt man langsam immer mehr, dass es nicht so wichtig ist, andere zu
überzeugen, sondern selbst von seiner Sache, für die man mit seinem Blut
und Schweiss eintritt, 100% überzeugt ist! Dann funktioniert schon alles von
selbst. So wie du. Sei stark, bleib bei uns! Nur mit mehr Leuten wie dir
können wir zum Sieg gelangen. Aber das werden wir so oder so. Egal wie
die Situation aussieht. Man muss nur fest an das glauben, was man tut.

(Siehe: http://anarchistenboulevard.blogspot.com/search?updated-max=2009-11-27T05%3A59%3A00-08%3A00&max-results=7 und

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2009/11/05/united-anarchists-haben-ss-satanisten-wieder-in-berlin-gemordet-warnung-an-alle-hacker-jva-plotzensee-united-anarchists-matthias-lang-erlangen/ )

Bereits das brachte mich zum Kochen: Du bist ja viel mutiger als wir, also habe Verständnis für unsere Feigheit, aber bitte lasse dich nicht kleinkriegen und mache weiter, dann funktioniert schon alles wie von selbst!

Das hat den selben geistigen Nährwert wie Goebbels‘ Aufrufe an deutsche Hausfrauen, einrückende Amerikaner aus dem Fenster mit kochendem Wasser zu übergießen, während Goebbels im (noch) sicheren Führerbunker saß, verbunden mit der Botschaft, ohne jede Rücksicht auf Tatsachen an den „Endsieg“ zu glauben.

Zuletzt kam hier ein Kommentar:

Anonym gepostet, und dann noch mit falschem Inhalt: Ich bin der einzige Kämpfer an vorderster Front, und schon deshalb auch der größte.

Das ist zuwenig Leute, zuwenig, um meinen Kampf zu tragen, der eigentlich unser Kampf sein müsste, zuwenig, um einen Durchbruch erzielen zu können.

Besonders klar wurde mir das im Zuge der Japan-Katastrophe, da ein 120-Millionen Volk, mit hohem Bildungsniveau und vergleichweise sehr reich, einfach zusieht, wie korrupte geisteskranke Politiker eine völlig verantwortungslose Politik betreiben, die nur ein Ziel kennt: Machterhalt der Superreichen!

Hier habe ich dazu ein paar Artikel gesichert:

http://wp.me/p1i9jU-6l

So sehr die Bibel einerseits voller Widersprüche sein mag, so sehr bietet sie in Teilen tiefste Wahrheiten: Die verbogenen Zivilisationsmenschen sind zu blöd, die Fabel von der Arche Noah macht unter diesem Aspekt tiefen Sinn: Die Menschen lachten über das Katastrophenszenario des Noah, der ihnen Rettung anbot. Erst, als sie am Ersaufen waren, klopften sie von außen an die Arche – als es für sie zu spät war.

Auch im Falle Hitlers hätten sich In- wie Ausland alles vorher ausmalen können – doch die einzigen, die es wirklich auf den Punkt brachten, waren die Kommunisten, und den Engländern war selbst 1938 ein Hitler-Deutschland noch lieber als die Gefahr eines antikapitalistischen Deutschlands.

Das einzige, was die Menschheit noch retten könnte, wäre die sofortige Entdeckung eines Planeten, der samt seiner Geschichte ein Zwilling der Erde wäre – aber 100 Jahre weiter. Dann würden sie entsetzt begreifen, bevor der eigene Untergang Realität wäre.

Mit Argumenten ist nichts zu erreichen, das ist nun bewiesen.

In 100 Jahren wird es keine Menschheit mehr geben, auch keine anderen höheren Lebewesen auf der Erde, vielleicht schon in 30 Jahren nicht: Der Untergang verläuft progressiv, im letzten Teil rasant schnell.

http://wp.me/p1i9jU-6y

Die UV-Strahlen in unseren Breiten nahmen allein zwischen 1980 und 1990 um 50% zu. Das können wir nicht sehen, weil UV Licht unsichtbar ist. Hätte das sichtbare Licht um 50% zugenommen, so hätten wir uns alle gewundert. Aber so haben wir uns nicht gewundert, doch wir werden uns noch wundern. Hautkrebs hat längst stark zugenommen, außerdem werden die Augen durch UV-Licht irreparabel beschädigt. Wer noch nicht alt ist, nicht vorbeugt und das Rentenalter erleben sollte, wird dann so gut wie blind sein.

Aber das ist noch gar nichts im Vergleich zu dem, was uns am meisten und am stärksten bedroht! Wir alle werden erbärmlich ersticken, sogar die Ratten, wenn wir den Lauf der Dinge nicht UMGEHEND umkehren:

1. Die Ozeane werden umkippen, möglicherweise innerhalb der nächsten zehn Jahre. Die Hauptursache dabei ist der steigende Kohlendioxid-Anteil in der Atmosphäre, der über Gas-Austauschprozesse das Wasser in allen Gewässern „entkalkt“, „saurer“ macht (PH-Wert-Senkung). Die Sauerstoffproduzenten in den Ozeanen benötigen aber einen verhältnismäßig hohen PH-Wert – sie haben auch kein genetisches Anpassungspotential nach unten, weil sie seit Millionen von Jahren immer hohe PH-Werte im Wasser hatten.

2. Dann werden die Ozeane, die noch die größten Sauerstoffspender der Welt sind, Sauerstoff schlucken und CO2 und Stickstoff an die Atmosphäre geben, dann wird man beim Anwachsen des CO2-Anteiles der Atmosphäre zusehen können: CO2 wird viel schneller zugeführt, als es ohne die Wirkung gesunder Ozeane noch abgebaut werden kann, von da an geht es sehr rapide.

3. Der Mensch und viele andere Lebewesen können nur einen verhältnismäßig geringen CO2-Anteil in der Atemluft vertragen: So verrückt es sich für manchen anhören mag, aber in einer „Atemluft“ aus 99,5% Sauerstoff und 0,5% Kohlendioxid/CO2 würden wir qualvoll ersticken:Wir könnten nicht mehr hinreichend Kohlendioxid abgeben, es wäre so, als würde man einem Auto den Auspuff verstopfen. Unsere Atmung wird übrigens über den CO2-Anteil im Blute geregelt: Wir spüren es nicht schmerzhaft, wenn zuwenig Sauerstoff im Blut ist, sondern, wenn zuviel CO2 im Blute ist.

Fehlt zwar der Sauerstoff, aber auch das CO2, würde man z.B. reines
Helium einatmen, dann würde man einfach müde und schlapp und schliefe
irgendwann ein.

Doch ist das nicht alles übertrieben? Kann so etwas überhaupt passieren?

„So etwas“ geschieht mit Sicherheit, denn die aktuellen Entwicklungen nicht
umgekehrt werden können, dahinter stehen naturwissenschaftliche
Zusammenhänge:

1. Mehr CO2 in der Atmosphäre bedeutet ZWINGEND mehr gelöstes CO2 im Wasser (Gasaustausch).

2. Mehr gelöstes CO2 im Wasser bedeutet ZWINGEND Entkalkung/Versäuerung der Gewässer.

3. Es gibt einen kritischen Punkt der Entkalkung, an dem die Sauerstoffproduzenten absterben.

4. Auf diesen kritischen Punkt laufen wir immer schneller zu:

4.1. Weil die Entkalkung schon lange anhält, der natürliche „Schutzpanzer“ sich immer mehr aufgebraucht hat.

4.2. Weil der CO2-Ausstoß nach wie vor immer schneller steigt.

*****************************************************

Die Wahrheit ist, dass wir auf einem selbstmörderischen Pfad sind,
es läuft ein Arten-Selbstmord-Programm unserer Gattung, aufgrund eines
Umstandes, der jede Art in irgendeiner Form zu einem
Arten-Selbstmord-Programm treibt: Geburtenrate dauerhaft/signifikant
höher als Sterberate.

Leute, Ihr seid nicht nur feige, sondern auch dumm, denn Ihr müsstet erkennen, dass Eure akute Feigheit auch Euren Untergang bedeuten wird. Aber das habt Ihr 5 Jahre lang nicht begriffen.

Ich möchte noch ein Wort zu „Tron“, Boris F., Boris Floricic sagen. Euch allen ist klar, dass er umgebracht wurde:

http://www.freegermany.de/morde/boris-f/boris-f.html

und natürlich ist Euch auch klar, warum: Weil er eine Technik entwickelt hatte, die abhörsicheres Telefonieren gestattete.

Ich habe damals, kurz nach seinem Tod, mit Leuten vom CCC-Berlin telefoniert, hatte schon damals die selbe Erklärung für seinen Tod zu bieten wie heute. Die Leute beim CCC hatten allesamt die Hosen voll bis oben hin. Und tatsächlich wurde die Entwicklung von Boris F. nie wieder aufgegriffen, gibt es bis heute keine Technik für abhörsicheres Telefonieren.

Ich sage Euch etwas: Wenn Ihr Mumm in den Knochen hättet, dann hättet Ihr genau das vollendet, wovon man Boris F. per Mord abhielt. Und ich sage Euch noch etwas: Eure Hochintelligenz könnt Ihr in der Toilette hinabspülen, solange Ihr es nicht wagt, das Richtige zu tun.

Adieu,

Winfried Sobottka

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: