Winfried Sobottka: Die Lage am 24. Mai 2011


Belljangler: „Winfried, was passiert mit Wirtschaftsprofessoren, die berechtigte Kritik an den sog. Hilfsprogrammen für Griechenland und die diesen Ländern verordneten Sparprogramme äußern, wie z.B. Prof. Hans-Werner Sinn, Ifo München, und Prof. Dennis Snower, IFW-Kiel?“

Winfried Sobottka: „Sie werden niedergemacht, wenn sie nicht abschwören, siehe z.B.:

https://belljangler.wordpress.com/2011/05/24/wirtschaftsdemagogen-stalken-prof-hans-werner-sinn-mit-medienunterstutzungprof-gustav-horn-direktor-des-instituts-fur-makrookonomie-und-konjunkturforschung-imk-in-der-hans-bockler-stiftung-und/

Es ist irgendwie sehr traurig. Wenn man Leuten wie Galileo Galilei und Albert Einstein gesagt hätte, dass es im 21. Jahrhundert gesetzlich erlaubt sein werde, abgesehen von der Zeit des 3. Reiches und der Geschichte der Judenverfolgung alles andere wissenschaftlich zu diskutieren, dass es zudem mit dem Internet praktisch für jeden die Möglichkeit gäbe, seine Ansichten in einem weltweiten Netz kund zu tun, dann hätten sie vermutlich gesagt: „Super! Dann wird die Vernunft nicht mehr zu halten sein!“

Doch heute ist festzustellen, dass die Möglichkeiten nicht annähernd genutzt werden, weil es erstens keinen Mut mehr gibt, dass zweitens andere Mittel der Informations- und Meinungsunterdrückung als die, die Leute wie Galileo am meisten zu fürchten hatten, bis zur Perfektion entwickelt wurden und mit einer ungeheuren Macht eingesetzt werden.“

Belljangler: „Es läuft alles nach Plan des Großḱapitals?“

Winfried Sobottka: „Das sieht man doch. Für die Euro-Hilfen wird das gemeine Volk bluten, das Großkapital profitiert durch zusätzliche Aufträge und vor allem auch davon, dass Griechenland dazu genötigt werden kann, staatlichen Besitz zu verkaufen. Häfen, Versorgungseinrichtungen, Straßen – all das sacken sich die Großkapitalisten Stück für Stück ein, heute in Griechenland:

http://wp.me/p1i9jU-9k

morgen in Deutschland:

http://altermedia1de.wordpress.com/2011/05/24/rest-privatisierung-deutschen-staatsbesitzes-ab-2020/

Der Staat wird auf die „Nachtwächterrolle“ zurückgedrängt, die von Milton Friedman gewünscht wurde, der sich stets und immer um die Frage herumdrückte, wie unter solchen Umständen soziales Elend verhindert werden könne.

Die Politiker sind heutzutage schon Wachs in den Händen des Großkapitals – das wird nicht besser dadurch, dass das Großkapital die wirtschaftliche Herrschaft über Infrastruktur und Versorgung vollständig in seine Hände bekommt.

Das Traurige ist, dass es nicht einmal eine intellektuelle Gegenwehr gegen solche Entwicklungen gibt, Galilei, Einstein und andere wären wohl fassungslos.“

Belljangler: „Auch im Hinblick auf das SEXUALSCHEMA und deutsche und österreichische Staatverbrechen beklagst Du seit langem fehlende Diskussionsbereitschaft, um es zurückhaltend auszudrücken. Auf welchen Feldern findet ernst zu nehmende Hintergrunddiskussion überhaupt noch statt?“

Winfried Sobottka: „Wenn überhaupt, dann hinsichtlich der Nutzung von Kernenergie, zudem gibt es ein paar andere Dinge, die darauf hindeuten, dass zumindest derzeit noch bestimmte Grenzen verteidigt werden sollen. Insofern ist vor allem an die Freiheit des Internets zu denken. Über gesundes Sexual- und Sozialleben, obwohl doch so wichtig für alle und alles, ist eine Diskussion nicht auf die Beine zu bekommen, sonst wäre es undenkbar, dass wahre Aufklärung nicht geleistet wird, dass staatliche Kindererziehung ab 2 allmählich durchgesetzt wird usw. Ebenfalls ist eine Diskussion über Staatsunrecht nicht auf die Beine zu bekommen, abgesehen von mir gibt es ein paar andere, die zumeist anonym publizieren, und das ist es auch schon.“

Belljangler: „Wenn man sich derzeit die Googleseiten # 1 für WINFRIED SOBOTTKA (Web) und für WINFRIED SOBOTTKA (Blogeinträge) ansieht, hat man den Eindruck, dass die Unterstützung durch anarchistische Hacker nicht nachgelassen habe, seitdem du UNITED ANARCHISTS für nicht existent erklärt hast:

Demnach ist das Interesse an deinen Themen zumindest nicht bei null…“

Winfried Sobottka: „Das war es nie. Aber es wagt sich eben niemand aus den Büschen hervor. Es ist sogar davon auszugehen, dass es so manchen bewusst ist, dass hinter den Bluterskandalen, der Neuen Politischen Ökonomie usw. der bekundete Wille zum Aufbau einer Herrenmenschen-Sklaven-unwertes_Leben-Gesellschaft zu erkennen ist. Doch diejenigen, die meinen, dass diese Dinge behandelt werden sollten, meine zugleich, es würde ja reichen, wenn andere, vor allem ich, sie behandelten. Wer derzeit unter ALTERMEDIA1DE googelt, stellt fest, dass dem Artikel:

http://altermedia1de.wordpress.com/2011/03/20/artikel-bluterskandal-japan-und-deutschland-hiv/

von den Hackern größte Bedeutung beigemessen wird. Ansonsten gibt es keine Signale, dass irgendwer dem Bedeutung beimessen würde, obwohl doch eigentlich alle Alarmglocken schellen müssten.“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/05/15/pseudo-wissenschaftler-hans-werner-sinn-die-schlauen-hauen-ab-aus-deutschland-die-doofen-von-anderswo-kommen-zu-uns-wirtschaftswoche-denkfabrik-wiwozentralrat-der-judenthilo-sarrazin-ange/

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: