Achtung! 25 Delfine benötigen dringend Ihre Hilfe! / Königin Silivia von Schweden, Hannelore Kraft, Polizei Berlin,womblog, ruhr-barone, wir in NRW, tierschutzverein berlin


Folgende Email habe ich erhalten, und sofort elektronisch unterschrieben:

Liebe Freundinnen und Freunde,

25 frei lebende Delphine erwartet ein qualvolles Leben in Gefangenschaft, da „Resorts World Sentosa“ eine neue Attraktion möchte. Doch unser globaler Aufschrei kann das ganze Projekt zu einem PR-Desaster machen und die Freiheit der Tiere sichern. Unterzeichnen Sie die Petition, um diese traurigen Tiere zu befreien, und den Handel mit gefangenen Wild-Delfinen zu bekämpfen.

Die Herde Wild-Delfine schwamm friedlich vor Samoa, als die Fangnetze zugezogen wurden — 25 von ihnen wurden für eine neue Show in einem Luxus-Erlebnispark eingefangen. Ausgehungert sind sie nun eingepfercht in winzige Käfige — doch wir können Sie befreien.

Für wilde Delphine ist die Gefangenschaft eine Tortur. Ihr kraftvolles Echolot-System prallt von den Wänden zu ihnen zurück – als ob sie in einem unendlichen Haus voller Spiegel gefangen wären. Die meisten sterben jung – an stressbedingten Krankheiten. Manche begehen sogar Selbstmord. Wenn das reiche Resorts World Sentosa erfolgreich ist und die Delphine dort in Gefangenschaft bleiben, wird die Hälfte von ihnen in den ersten zwei Jahren sterben – und es würde die weithin verbotene Praxis, wilde Delfine zu fangen, legitimieren. Wir dürfen dies nicht zulassen – erheben wir unsere Stimmen, um sie zu befreien.

Vor zwei bereits Jahren musste Resorts World die Pläne für eine Walhai-Ausstellung aufgeben, weil ein gewaltiger Aufschrei ihren Ruf bedrohte. Tun wir nun mit einem massiven Aufruf dasselbe für diese schönen und intelligenten Geschöpfe – und machen wir dies zu einem Wendepunkt im Kampf gegen den globalen Handel mit Wild-Delfinen. Sobald wir 500.000 Unterschriften gesammelt haben, wird die Petition an Resorts World und die Medien übergeben. Bitte unterschreiben Sie und leiten Sie diese E-Mail an alle weiter, die Sie kennen:

http://www.avaaz.org/de/saddest_dolphins/?vl

Die erschreckend brutale Wild-Delfin-Branche ist in vielen Nationen verboten, von Großbritannien bis Costa Rica. Bei der grausamen Gefangennahme werden die Delfine in flaches Wasser getrieben, wo bis zur Hälfte der Tiere ertrinken oder an ihren Verletzungen sterben, noch bevor sie überhaupt gefangen werden. Wenn wir Resorts World jetzt dazu zwingen, die wilden Delfine freizulassen, senden wir eine mächtige Botschaft an alle anderen Parks – und können die Fangindustrie in die Knie zwingen. Außerdem können wir diesen Delfinen die Chance auf ein neues Leben geben – der renommierte Delfin-Experte Ric O’Barry hat angeboten, die Tiere wieder auszuwildern.

Resorts World argumentiert, dass ihr „interaktives Heilbad-Programm“ die Heilung von kranken und behinderten Kindern unterstützt – aber es gibt keine wissenschaftlichen Beweise, die diese Methode untermauern, für die verzweifelte Eltern Tausende für eine angebliche Heilung ausgeben. Außerdem behaupten sie, dass ihre Projekte die Bewahrung der Tiere unterstützen – doch Delfin-Fangfahrten sind gleichermaßen auch Jagd-Expeditionen. Die „ausstellungswürdigen“ Tiere werden verschont, während die anderen abgeschlachtet werden. Wenn Resorts World gefangene Wild-Delfine „bestellt“, treibt dies den Bedarf für solche barbarischen Jagden in die Höhe.

Der Handel mit gefangenen Wild-Delfinen muss aufhören. Die Welt bewegt sich langsam aber sicher in diese Richtung, und unser Eingreifen könnte zu einem wichtigen Präzedenzfall werden. Resorts World musste sich dem Druck schon einmal beugen und kann sich keinen weiteren Schlag gegen sein Image leisten. Wir müssen dringend unsere Stimmen erheben, um die traurigsten Delfine der Welt zu befreien – und wir können eine entscheidende Schlacht gewinnen, um alle wilden Delfine vor einem kurzen und elenden Leben in Gefangenschaft zu bewahren. Unterzeichnen Sie jetzt und senden Sie diese E-Mail an Ihre Familien und Freunde:

http://www.avaaz.org/de/saddest_dolphins/?vl

Wild-Delfine sind unbeschreiblich verspielt, sozial und fürsorglich und überdies extrem intelligent – sie sind zutiefst hinreißende Geschöpfe. In der Welt, die wir uns alle wünschen, werden Delfine nicht gejagt, gefangen und gebrochen – sie werden mit jenem Respekt behandelt, der allen Lebewesen zusteht. Indem wir uns für ihre Freiheit einsetzen, gehen wir einen kleinen, aber äußerst wichtigen Schritt, um diese Welt Wirklichkeit werden zu lassen.

Voller Hoffnung,

Ricken, Ben, Morgan, Alice, Shibayan, Pascal und das gesamte Avaaz-Team.

QUELLEN:

Kampagne „Retten Sie die traurigsten Delfine“ einer lokalen Gruppe aus Singapur (auf Englisch):
http://www.saddestdolphins.com/

Rick O’Barry: Flippers Vermächtnis:
http://www.tagesspiegel.de/zeitung/flippers-vermaechtnis/1617312.html

Gegen die Gefangennahme von Wild-Delfinen im Resorts World Sentosa (auf Englisch):
http://www.spca.org.sg/captivedolphins.html

Das falsche Lachen der Delfine, ZDF:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1079620/Das-falsche-Lachen-der-Delfine

Delfine in Gefangenschaft:
http://www.wspa.de/projekte_kampagnen/wale/delfine/default.aspx

Sieg für Walhaie an einem Urlaubsort in Singapur:
http://just-one-earth.blogspot.com/2009/05/sieg-fur-walhaie-in-einem-urlaubsort-in.html

Unterstützen Sie das Avaaz Netzwerk! Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt werden — Spenden Sie hier.



Avaaz.org ist ein 9 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. („Avaaz“ bedeutet „Stimme“ oder „Lied“ in vielen Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz hier, oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Die Nachricht wurde an winfried-sobottka@freegermany.de versandt. Um Ihre Adresse, Spracheinstellungen oder andere Informationen zu ändern, kontaktieren Sie uns hier – Falls Sie diese Nachricht irrtümlicherweise erhalten haben oder es vorziehen, keine E-Mails von Avaaz zu erhalten klicken Sie hier, um sich abzumelden.

Avaaz kontaktieren: senden Sie uns eine Nachricht über dieses Formular:www.avaaz.org/de/contact?ftr. Sie erreichen uns telefonisch unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Advertisements

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

2 Responses to Achtung! 25 Delfine benötigen dringend Ihre Hilfe! / Königin Silivia von Schweden, Hannelore Kraft, Polizei Berlin,womblog, ruhr-barone, wir in NRW, tierschutzverein berlin

  1. trulla von traunstein says:

    Hallo W.S.

    Jaja, die armen Viecher. Aber bitte nicht die Leute aufrufen, auch nur irgendwas bei Avaaz.org zu unterschreiben. Ist ziemlich sicher ein Werkzeug der SS-Satanisten, hauptsächlich vom Multimilliardär George Soros finanziert. Das die Unterzeichner Spam-Attacken miterleben, dürfte noch das harmloseste sein, was dort abgeht. Vermutlich sollen dadurch politisch aktive und motivierte Bürger ausgeforscht und katalogisiert werden.

    http://hintergruende2012.blogspot.com/2011/04/avaaz-george-soros-warum-vorsicht.html
    http://verbo.se/dont-sign-avaazorg-petitions
    http://www.ihr-einkauf.com/de/content/avaaz-im-verbund
    http://en.wikipedia.org/wiki/Avaaz.org

    • belljangler says:

      Ich habe bisher keine Spam-Attacken erlebt, die auch nur Verdachtes halber mit Avaaz zu haben könnten. Spenden würde ich denen auch nichts. weil sie sich um viele sehr dringende Probleme einen Scheißdreck kümmern, so dass ich sie garantiert nicht zur Avantgarde des Kampfes für Mensch und Tier zähle. Andererseits unterstütze ich diverse Aktionen von denen mit meiner Unterschrift. Wer davor Angst haben sollte, einen Aufruf für 25 gequälte Delfine zu unterstützen, der sollte sich meines Erachtens lebendig begraben lassen: Wenn man nur noch Angst davor hat, womöglich auch nur in den Verdacht geraten zu können, vernünftige Zustände zu wollen, dann gibt man es auf, für bessere Verhältnisse auch nur das Geringste zu tun. Gäbe es auch nur hundert von meiner Sorte in Deutschland, dann hätten wir sehr bald andere Verhältnisse. Dich was nützen uns all die Großmäuler, die anonym über 99 Ecken ihren Frust ablassen, ansonsten aber nur Angst davor haben, als kritisch erkannt zu werden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: