Dringende Warnung vor Stephan Steins, rotefahne.eu, Bodo Ramelow und die Staatsschutzagenten /Die Linke Berlin, Antifaschistsiche Linke Berlin, Antifaschistische Linke Hamburg, Antifaschistische Linke Frankfurt, Polizei Berlin, Polizei Hamburg


Das hier ist Stephan Steins:

Und hier findet man einiges über seine Vita, anklicken zum Aufruf des Screenshots, nochmals anklicken zur Vergrößerung:

In einem gut gemachten Artikel wirft Stephan Steins dem Bodo Ramelow vor, in Wahrheit dem System und dem Staatsschutz nahe zu stehen und nur zum Scheine vom Staatsschutz bedrängt zu werden, um die Reputation Ramelows in Kreisen von Staats- und Systemkritikern zu erhöhen:

http://rotefahne.eu/headline154043.html

Nun, betreffend Bodo Ramelow dürfte Stephan Steins wohl richtig liegen, denn sonst hätte Bodo Ramelow mehr politische Programmatik zu bieten als sich selbst, seinen Kampf gegen die Neonazis und seine angebliche Opferrolle aufgrund von Staatsschutzüberwachung.

Dass systematische Justizwillkür jährlich zigtausende von Menschen an den Rand des Selbstmordes oder weiter treibt, dass deutsche Polizei in jeder denkbaren Weise kriminell entgleist ist und dabei von der Justiz geschützt wird – all das interessiert Bodo Ramelow einen feuchten Dreck. Und das Selbe gilt auch für „Die Linke“ generell. Es kommt eben nicht von ungefähr, dass diese Partei nicht längst mehr als 30% bei Wahlen erzielt – sie ist ebenso nichts anderes als politischer Dreck wie CDU/CSU/SPD/Die Grünen/FDP.

Aber all das heißt natürlich nicht, dass Sephan Steins deshalb unbedingt auf der Seite politischer Saubermänner stehen müsse. Und ausgerechnet sein eigener Artikel erläutert ja schließlich, wie man sich ein gutes Image unter auf Seiten von Systemkritikern verschafft: Man spielt den entrüsteten Kritiker. Indem Stephan Steins Bodo Ramelow entlarvt, der auf Seiten der linken Hochintelligenz ohnehin längst durchgefallen ist, könnte Stephan Steins bei dem einen oder der anderen den Eindruck erwecken, er selbst sei ein idealistischer Linker. Dieser Eindruck wäre falsch:

Stephan Steins Vita zeigt starke Bezüge u.a. zur SdAJ, der Nachwuchsorganisation der DKP, damals absolut SED-hörig. Wer zur SdAJ gehörte, leugnete u.a. alle Morde des Stalinismus (immerhin eine zweistellige Millionenzahl von Morden), leugnete die Existenz von Zwangsarbeitslagern für politische Gefangene in der UdSSR, leugnete jede Art von politischer Verfolgung in der DDR und im Ostblock insgesamt. Wer zur SdAJ gehörte, leugnete auch den Hitler-Stalin-Pakt, leugnete, dass Stalin Polen nur wenige Tage später im Osten angriff, als Hitler es im Westen angegriffen hatte, leugnete auch, dass Stalin das friedliche Finnland militärisch überfallen hatte, bevor Hitler seinen Krieg überhaupt begonnen hatte. Es gab damals zwei Typen, die für derart unverfrorene Lügen gut waren: Echte Anhänger des verbrecherischen Bolschewismus und Staatsschutz-Agenten, die vortäuschten, solche zu sein. Es dürfte wohl egal sein, welcher dieser beiden Sorten man den Stephan Steins zuordnen will, in beiden Fällen hat man es mit absoluter Morallosigkeit zu tun.

Dass die Linke in den 70-ger Jahren nicht nach oben kam, obwohl zunächst alle Zeichen darauf hinzudeuten schienen, lag schlichtweg daran, dass auf einen Idealisten ca. zwei Agenten Moskaus und ca. zwei Staatsschutzagenten der BRD/des Großkapitals kamen. Während die Idealisten die Disksussion suchten und überzeugen wollten, kämpften die Agenten Moskaus wie des BRD-Staatsschutzes mit härtesten Bandagen und schmutzigsten Tricks. Ein Ergebnis dieser Entwicklung: Die Grünen von heute, die Hartz-IV und gigantische Steuergeschenke für die Superreichen ebenso mit trugen und tragen wie erheblichen Rechtsstaatsabbau.

Nun, ich wollte mir im Falle des Stephan Steins auch noch eine zusätzliche Basis für mein persönliches Urteil schaffen, und so meldete ich mich auf rotefahne.eu an.

Zu dem Artikel:

http://rotefahne.eu/headline154043.html

schrieb ich einen Kommentar, in dem ich erklärte, dass Ländern mit permanenten Exportüberschüssen notwendigerweise Länder gegenüber stünden, die immer mehr an die Schulden-Sklaven-Kette gerieten – aufgrund von Exportdefiziten. Ferner erklärte ich, dass das deutsche Großkapital mit einer Mischung aus Exportüberschüssen und Euro-Rettungsschirmen letztlich genau das erreiche, was Hitler mit Panzern hatte erreichen wollen: Eroberung, Ausbeutung und Versklavung anderer Völker, und dass Hartz-IV und darauf bauendes Lohndumping praktisch Waffen im ökonomischen Eroberungsfeldzug des deutschen Großkapitals seien.

Dann schrieb ich noch zwei Beiträge ins Forum, eine Kopie von diesem hier:

http://kapitalismus-kritik-united-anarchists.blogspot.com/2010/05/artikel-uber-das-sterben-der.html

und eine Antwort auf die Frage, was die RAF denn letztlich gebracht habe. Ich erklärte zunächst die Entstehung der RAF nach dem Schema, nach auch Hans-Christian Ströbele sie zu erklären pflegt, und ergänzte dann, dass der RAF jedenfalls eines gelungen sei: Dem faschistischen BRD-Staat die Lügenmaske eine demokratischen Rechtsstaates abzureißen.

Nun, mittlerweile hat Stephan Steins meine drei Einträge gelöscht und meinen Usernamen gesperrt. Warum, wenn er selbst kein Staatsschutzagent sein sollte???

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: