Winfried Sobottka @ die Hacker: Tool funzt u.a., sehr früh am 05. August 2011/ Dr. Roggenwallner, Dr. Norbert Plandor


Liebe Leute!

Erwartungsgemäß war es kein Problem, das Einbinden von Text über das Tool laufen zu lassen, eine mit dem vollendeten Tool erstellte HTML-Datei sieht nun so aus:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/internet-programmierung/doku–03.html

wobei der folgende Text eingebunden wurde:

Seite 1 bis 60

$$$$text$$$$#texte\text???0.txt#

$$$aktuelle-seite$$$#&&&#

$$$seitenmax$$$#&&&#

$$$bild$$$#bilder/bildname???-01.jpg#

$$$folgeseite$$$#doku-???.php#

$$$vorherige-seite$$$#doku-???.php#

Erst, als meine staunenden Augen sahen, dass etwas nicht lief, was eigentlich laufen müsste, fiel mir ein, dass man unter GW-Basic eine Datei a.txt im Unterverzeichnis texte nicht mit texte/a.txt, sondern mit texte\a.txt aufruft.

Nun sieht das Tool so aus:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/internet-programmierung/init90.html

Es fehlt noch die Doku, und ich muss noch Beispiele mit verschiedenen Grunddateien erstellen, um den möglichen Nutzwert des Tools besser demonstrieren zu können. Leider werde ich für Programmierung nicht die Zeit haben, die ich gern hätte, natürlich würde ich angesichts zweier studierender Kinder gern Geld verdienen, aber das wird ja von Staatsschutz & Co. absolut unmöglich gemacht. Wie heuchlerisch die Schweine dabei sind, beweist z.B. Dr. Roggenwallner unter dasgewissen.wordpress.com, der in einem Schmutzbeitrag neulich schrieb, ich solle mich endlich in die Gesellschaft integrieren, der andererseits aber sein Bestes gab, Rechtsanwalt Dr. Plandor zu terrorisieren, weil dieser mir zugesagt hatte, mir einen Auftrag zu erteilen und dann als Referenzkunde zu dienen.

Nun, mich nach den Maßstäben Dr. Roggenwallners in die Gesellschaft zu integrieren, würde im Übrigen ja auch eindeutig bedeuten, mich in allem so zu verhalten, wie es den geistesgestörten Satanisten á lá Roggenwallner gefallen würde. Da fällt mir die Entscheidung natürlich nicht schwer, lieber ließe ich mich von denen zu Tode martern.

Sollte mir etwas zustoßen, dann wird es mit Sicherheit nichts damit zu tun haben:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/04/informant-verbindung-von-mordfallen-wolfgang-schepp-und-friedhelm-sodenkamp-bereits-3-zeugen-tot-polizei-berlin-polizei-hagen-annika-joeres-sherlock-holmes-kirsten-heisig-matthias-lang-erlan/

dann könnte man nur darüber nachdenken, ob jenes eine Finte gewesen sei, die es den Schweinen nach ihrer Ansicht erlaubte zu sagen: „Er hatte sich ja auch mit Mördern anlegen wollen.“ Dabei sind die Schweine doch selbst die schlimmsten Mörder.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Werbeanzeigen

Winfried Sobottka am Abend des 04. August 2011 an die Hacker /hannelore kraft rede, hannelore kraft zöliakie, hannelore kraft krankheit, hannelore kraft hartz iv,hannelore kraft studiengebühren, hannelore kraft linke, hannelore kraft ehemann, tatkraft hannelore kraft


Liebe Leute!

 

Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen weiter:

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

 

und heute stand der Audi TT mit RE-TT-4671 wieder einmal für ein paar Stunden vor dem Haus. In der letzten Nacht gelang es mir, ein paar Stunden ohne Strahlenterror im Auto zu schlafen. Zwar sah es danach aus, dass man mir anderes zugedacht haben könnte, aber ich konnte das Auto letztlich so positionieren, dass es von anderen Autos aus denkbaren Angriffsrichtungen geschützt war. Ein Auto selbst schützt eindeutig nicht vor hochfrequenten EM-Strahlen, aber wenn rechts und links andere Autos stehen, aus denen nicht angegriffen wird, dann dürfte das wohl für gute Barrieren sorgen.

 

Claus Plantiko hat mir den Kontakt zu einem Dipl.-Ing. vermittelt, der von EM-Strahlen einiges zu verstehen scheint und mir derzeit hilft, mittels eines Radios Indikatoren zur Klassifizierung der Wellen auszumachen.

 

Ich werde gleich das Tool:

 

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/internet-programmierung/init70.html

 

dahingehend vollenden, dass es auch Texte einbauen kann, und werde dann alles haben, um eine Freeware zum Download anzubieten, was ich dann auch in den folgenden Tagen tun werde. Ehrlich gesagt: Das Tool musste nun fertig werden, weil ich u.a. im Zusammenhang mit Strafurteilen, Gutachten, Revision usw. demnächst sehr viel zu präsentieren haben werde. 🙂

 

Liebe Grüße

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Winfried Sobottka an die Mutter von Antonios Kassaskeris


Hallo, sehr geehrte Frau!

Kennen Sie den Film „Steiner – das Eiserne Kreuz“? „Steiner“ ist ein anständiger Soldat der Wehrmacht an der Ostfront, der für Rassismus nichts übrig hat, auch nicht dafür, russische Frauen sexuell zu bedrängen, der im Kampfe allerdings furchtlos agiert und auf den seine Kameraden sich absolut verlassen können. Counterpart ist ein verwöhntes, feiges Bürgersöhnchen, das vor allem deshalb an der Front ist, weil es ein Eisernes Kreuz haben will – um seinem Vater etwas zu beweisen.

In dem Film gibt es eine Szene, in der die Fetzen richtig fliegen – Kugelhagel von allen Seiten auf einem Fabrikgelände, wenn ich mich recht erinnere. Steiner stürmt in Richtung Zentrum des Kampfgetümmels, sein MG in den Armen und mit Dauerfeuer schießend, und ruft dem verwöhnten und feigen Bürgersöhnchen zu: „Komm‘ mit, ich zeige Dir, wo die Eisernen Kreuze wachsen!“

Sehr geehrte Frau, es gibt Dinge, für die man richtig kämpfen muss, wenn man sie erringen will, für die man Ängste abstreifen, Schmerzen und Entbehrungen in Kauf nehmen muss.

Was Ihrem Sohn geschehen ist, darf niemandem geschehen. Sie wissen das. Und ich bin bereit, alles zu geben, um in solchen Fällen dafür zu sorgen, dass Druck auf die Täter gemacht wird, und bestmöglich dafür zu sorgen, dass solche Fälle sich nicht wiederholen.

Wäre ich an Ihrer Stelle, dann wäre es mir egal, was andere sagten, dann ginge es mir darum, Licht in das scheußliche Verbrechen an Ihrem Sohn zu bringen.

Kommen Sie, ich will Ihnen zeigen, wo die Eisernen Kreuze wachsen!

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Informant: Verbindung von Mordfällen Wolfgang Schepp und Friedhelm Sodenkamp, bereits 3 Zeugen tot! / Polizei Berlin, Polizei Hagen, Annika Joeres, Sherlock Holmes, Kirsten Heisig, Matthias Lang Erlangen


Kurz nach 21.00 Uhr schellte heute mein Telefon, ich nahm ab, meldete mich kurz mit „Sobottka“, und wurde gefragt, ob ich der Winfried Sobottka sei. Ich bejahte, und fragte zurück, mich wem ich spräche. Daraufhin sagte die anrufende Person, sie wolle ihren Namen zunächst nicht nennen. Ich entschloss mich, erst einmal abzuwarten, rechnete allerdings mit Beschimpfungen und Bedrohungen.

Die Person sagte, sie sei auf meine Beiträge im Internet gestoßen,  ich hätte ja Interesse an Hinweisen zu den Mordfällen Friedhelm Sodenkamp und Wolfgang Schepp erklärt, und fragte mich dann, was mein Interesse begründe. Ich erwiderte, dass für meinen Geschmack in Deutschland zu viel gemordet werde, zudem der Staat für meinen Geschmack zu oft seine schmutzigen Finger im Spiele habe, wenn es um Morde gehe.

Diese Auskunft schien den Erwartungen der Person gerecht zu werden, und sie stellte dann mehrere Behauptungen hinsichtlich der Mordfälle Friedhelm Sodenkamp und Wolfgang Schepp auf, für die es auch Belege gebe. Unter anderem wurde eine Verbindung zwischen diesen beiden Mordfällen behauptet, ferner, dass bereits 3 weitere Personen tot seien.

Zudem nannte die Person mir eine Kontaktperson, die mir diese Belege zur Verfügung stellen könne. Ich fragte nach, ob diese Person denn auch dazu bereit sei, und es kam die Gegenfrage, ob ich bereit sei, aus solchen Informationen etwas zu machen. Ich sagte, dass ich selbstverständlich dazu bereit sei, wenn es taugliche Belege gäbe, auch wenn sich das alles so anhöre, als ob ich dann die vierte zusätzliche Person sein könnte, die man beseitige.

Die mir angegebene Kontaktperson soll, danach habe ich sehr deutlich gefragt, absolut keine Angst haben. Sollte das so sein, dann ginge es dieser Person so wie mir.

Ntürlich muss ich es zum jetzigen Zeitpunkt für möglich halten, dass alles nur eine Finte sein könnte, womöglich ausgebrütet und ausgeführt vom Staatsschutz, der mich von anderem ablenken und womöglich in eine Falle locken will. In einigen Tagen werde ich klarer sehen, und sollte ich Material in die Hände bekommen, das nach Information der Öffentlichkeit schreit, dann werde ich natürlich mein Bestes geben.

Hier einige Informationen zum Mordfall Wolfgang Schepp:

http://www.derwesten.de/wp/region/Nach-Uhrenfund-schlaegt-die-Stunde-der-Kripo-id4242173.html

und hier einige Informationen zum Mordfall Friedhelm Sodenkamp:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,642355,00.html

In beiden Fällen handelte es sich ersichtlich um Täter, die die Opfer kaltblütig erschossen, in beiden Fällen gab es Bezüge zu Hagen, und in beiden Fällen sind mir Behauptungen bekannt, die Staatsorgane hätten nicht zielorientiert ermittelt….

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Winfried Sobottka über Toolprogrammierung, Revision und Claus Plantiko / CDU Bonn, SPD BONN, FDP BONN, DIE GRÜNEN BONN, Rechtsbeugernews, womblog


Belljangler: „Winfried, Dein in der letzten Nacht geschriebenes Basic-Tool hat einen Bug…“

Winfried Sobottka: „Der sich nur beim Einfügen von Textkonserven auswirkt und leicht zu beheben ist: Ich habe es vergessen, die Datei auf #3 am Ende zu schließen… Außerdem habe ich eine Redundanz im Code – es wird etwas überprüft, was an der Stelle nicht mehr zutreffen kann. Ich schreibe Programme nie im ersten Guss, ohne irgendetwas … Na ja….“

Belljangler: „War es sehr schwer, unter dem Eindruck der Mikrowellen zu programmieren?“

Winfried Sobottka: „Na ja, das Programm ist ja im Grunde trivial, aber ich hatte tatsächlich eine innere Abneigung gehabt, unter diesen Umständen überhaupt zu programmieren. Man sieht ja auch, dass das Programm im Prinzip in wenigen Stunden geschrieben wurde, inklusive Austesten der Funktionen (außer Einfügung von Textkonserven). Aber ich war eben lange nicht daran gegangen. Ich hab auch seit Wochen das Buch über Python 3 – und es ist noch eingeschweißt.“

Belljangler: „Am 6. August läuft die Frist ab, innerhalb derer Du auf den 2. Antrag der Generalbundesanwaltschaft reagieren kannst…“

Winfried Sobottka: „Mir liegen bereits zwei Stellungnahmen vor, die der vorzügliche Jurist Claus Plantiko dankenswerter Weise in dieser Sache für mich erstellt hat, und auch ich werde noch zeitig reagieren und dann alles veröffentlichen.“

Belljangler: „Betreffend Claus Plantiko bist Du Dir mit Robert Walter einig?“

Winfried Sobottka: „Ja. Er meint wie ich, dass Claus Plantiko hervorragend mündlich formuliere, kurz, prägnant und sehr gut verständlich, dass seine Schriftsprache aber eine Zumutung für Leser sei. Obwohl Robert Walter im Lesen elaborierter Texte geübt ist, habe er die Verfassungsbeschwerde des Claus Plantiko dreimal lesen müssen, um sie zu verstehen. Meinen Rat, den Claus Plantiko anzurufen, hatte Robert Walter, wie er mir erst gestern gestand, zunächst deshalb nicht befolgen wollen, weil er gefürchtet hatte, Claus Plantiko würde so reden, wie er schreibe. Doch im Telefonat mit Claus Plantiko stellte er dann zu seiner Überraschung fest, was mir klar gewesen war: Dass Claus Plantiko eben sehr gut verständlich redet und dabei eine hohe Informationsdichte bietet. Er wäre ein ausgezeichneter Sachbuchautor, wenn er schriebe, wie er redet. Und wenn er begriffe, wie wichtig es wäre, dass er für alle Leute verständlich ein Buch über den „Rechtsstaat BRD“ schriebe, dann könnte er unter günstigen Umständen ernsthaft darüber nachdenken, seinen Schreibstil an seinen Sprechstil anzupassen.“

Belljangler: „Dass Claus Plantiko hoch elaboriert schreibt, führt nicht nur dazu, dass nur wenige ihn verstehen können, die übrigen wenig Lust haben, längere Texte von ihm zu lesen?“

Winfried Sobottka: „Nein, es hat zudem eine Konsequenz, die ihm m.E. gar nicht gefallen wird. Wenn über 90% der Menschen keine Chance haben, die Schriftsprache des Claus Plantiko zu verstehen, dann führt das keineswegs dazu, dass diese Menschen ihn für klug halten. Das wäre ja das Eingeständnis eigener Unklugheit, das würde zu den verdrehten Profilneurotikern in unserer Gesellschaft nicht passen. Also sagen sie sich lieber: „Der tickt ja wirklich nicht richtig, was der schreibt, kann ja kein Mensch verstehen.“…“

Belljangler: „Das war jetzt der ultimative Angriff auf die Bereitschaft des Claus Plantiko, über seine in Jahrzehnten entwickelte Art der Schriftsprache noch einmal nachzudenken?“

Winfried Sobottka: „Das war eine ganz nüchterne Tatsachenschau….“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Winfried Sobottka an die Hacker, am frühen Morgen des 04.08.2011/ Tool für Dokumentenpräsentation in HTML, Polizei Recklinghausen, Polizei Düsseldorf, LKA NRW, BKA, LKA Hessen, BND


Liebe Leute!

Heute ist ein besonderer Tag für mich, einer, der mir vor Augen hält, warum das Dreckspack der SS-Satanisten bekämpft werden muss.

Endlich habe ich nun das Programm fertig, mit dem ich eine Dokumenten-Präsentation generieren kann:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/internet-programmierung/init70.html

Erstellte Seiten sehen dann so aus:

http://die-volkszeitung.de/webdesign/dokumenten-styles/doku-01.php

Im Testlauf generierte es 60 .php-Seiten, der Code der Seite 4 (als Beispiel) sieht so aus:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/internet-programmierung/doku-04.html

Noch nicht getestet ist die Verarbeitung angelegter Textdateien, aber sollte ein Bug darin sein, dann fliegt er eben raus.

Selbst mit dem Asbach-Uralt-Basic-Interpreter aus den 80-ger Jahren dauerte die Generierung der 60 Seiten auf meinem System höchstens eine Sekunde. Da frage ich mich, wofür ich noch compilieren soll. Aber das dauert ja auch nur eine Sekunde….. 🙂

Verbunden mit einem FTP-Uploader erstelle ich Dokumentenpräsentationen von nun an also rasant schnell – abgesehen vom Scannen, dem Formatieren der Scans und dem Erstellen von Erklärungstexten zu den Seiten.

Die Schweine haben mich mit ihren schmutzigen Verbrechen zu Lasten meiner Kinder zu einem Systemfeind gemacht:

http://www.freegermany.de/winfried-sobottka/ruhrnachrichten-artikel.html

und nun geben sie mir die denkbar beste Motivation für den Kampf gegen sie, indem sie mich mit mörderischen Strahlenangriffen traktieren. Die Schweine werden sich verdammt warm anziehen müssen, nun werden sie sehen, was ich wirklich kann.

Dass Aufklärer und Systemopfer auf Eure Unterstützung zählen können, ist mir dabei natürlich sonnenklar, Ihr habt es ja auch soeben wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. Ich rechne also fest mit Eurem Beistand, und es liegt nicht an Euch, dass ich mich über geplante Einzelheiten und Ressourcen nicht äußere. Ich würde ihnen auch im Alleingang die Hölle heiß machen, aber die Lage ist weitaus komfortabler, und dabei denke ich nicht nur an Euch…

Betreffend das Tool wird es natürlich ein Komplett-Download-Angebot geben, also mit den Gerüst-Dateien, der CSS-Datei, der Parameter-Datei und einer Doku, alles natürlich free. Programmierer werden erkennen, dass dieses Tool bereits der Grundstein für praktisch jede Art der Generierung von HTML-Dateien ist, da eine Textdatei natürlich absolut alles enthalten kann.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/