Winfried Sobottka @ die Hacker am Abend des 06. August 2011


Hallo, Leute!

Claus Plantiko ist seit über 24 Stunden nicht zu erreichen, sein Telefon stets besetzt. Ein Bekannter von ihm aus Bonn meint allerdings, er selbst habe Probleme dahingehend, dass seine DSL-Leitung ausgefallen sei, und vor der Post seien Erdarbeiten im Gange.

Bisherige Telefonate mit der Person, die sich als Vater von Matthias Lang, Erlangen, ausgibt, haben zu mir bisher unbekannten Hinweisen geführt, die ich aber nicht verifizieren kann. Für die Authentizität des Mannes als Vater von Matthias Lang spricht vieles, auch gab er mir zwischendurch seine Frau zum Sprechen, die ebenfalls sehr authentisch wirkte. Inwiefern alles glaubhaft ist, weiß ich nicht, und leider scheint man sich nicht dazu bewegen zu können, mir Belege zu bieten.

Wenn es stimmt, was die Person sagt, dann muss Matthias Lang an dem sog. atypischen Erhängen oder einer entsprechenden Drosselung gestorben sein, was jedenfalls verhältnismäßig schmerzfrei vonstatten geht:

Zu berücksichtigen ist, dass das atypische Erhängen wesentlich häufiger vorzukommen scheint als das typische Erhängen, also nicht etwa eine seltene Ausnahme darstellt.

Ich bedauere es sehr, dass ich zumindest bisher keine Belege bekommen kann, auch hinsichtlich des Rechtsanwaltes Ulrich Dost wurden mir Mitteilungen gemacht, die ich für publizierungswürdig halte. Ich würde bereits aufgrund dessen, was ich vom Falle Hans Pytlinski weiß, entschieden vor Rechtsanwalt Dost warnen, der nach meiner Einschätzung nur eines im Sinn hat: Geld.

Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen weiter, und ich habe einige Angaben von einem Nachbarn im Hause gegenüber erhalten können, der oft am Fenster steht und hinaus schaut. Natürlich kann ich seine Angaben nicht anderweitig überprüfen. Bald mehr darüber.

Die Staatsschutzscheine der Hannelore Kraft machen weiter:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

Auch außerhalb meines Wohnbereiches habe ich oft Druck auf den Innenohren, sind die Ohren „zu“, und gerade in absoluter Stille nehme ich einen Geräusch-Tinnitus wahr – als Nachhall eines der Klangmuster, die sie mir induzieren. In meinem Kopf spüre ich oft Zerschlagenheit und Zermürbung, aktuell ist die Amplitude „hörbarer“ Strahlenangriffe eher niedrig, heute Nachmittag war sie ziemlich hoch. Nachdem ich heute Nachmittag etwa eine Stunde im Hause geschlafen hatte, schienen meine Zähne beim Aufwachen nicht mehr aufeinander zu passen. Das behob sich binnen weniger Minuten.

Von R.W. darf man nicht zu viel erwarten, es spricht einiges dafür, dass er stark erschöpft ist, was, legt man seine Lage zugrunde, natürlich kein Zufall ist.

Ich gehe davon aus, dass meine Webinhalte sehr schnell verschwinden werden, wenn man mich erst einmal – wie auch immer – ausgeschaltet hat. Ich glaube es auch nicht, dass sie dann von anderer Seite ins Netz gestellt werden, nehme allerdings an, dass dann auch die Blogs zu meiner Diffamierung sehr schnell verschwinden werden.

Unter diesen Umständen sehe ich natürlich keinen besonderen Sinn mehr darin, noch mehr als unbedingt nötig zu schreiben, zudem ist zu berücksichtigen, dass meine Leistungsfähigkeit natürlich doppelt leidet: Erstens aufgrund der beigefügten Zermürbungserscheinungen, zweitens aufgrund des Umstandes, dass ich mich natürlich vorzugsweise außerhalb der Wohnung aufhalte, wobei derzeit noch der zweite Grund die größere Rolle spielt.

Was soll ich sonst noch schreiben? Dass der Fall Magnus Gäfgen (3.000 Euro Schmerzensgeld) wieder zu einer Seifenblasenshow aufgepumpt wird, wie es u.a. hier zum Ausdruck kommt?

Nun kann wieder in allen Medien und an allen Biertheken gezetert werden: „Manchmal sollte man den Rechtsstaat einfach über den Haufen werfen. Selbst Mördern blasen sie Zucker in den Arsch.“

Damit wird mit anderen Worten gesagt: „In der BRD gibt es grundsätzlich kein staatliches Unrecht, und wenn in Einzelfällen doch, dann werden die Opfer entschädigt.“

Was soll ich dazu sagen???

Ich werde müde, immer wieder zu mahnen, ohne irgendetwas zu bewirken. Natürlich ist die Gesamtsituation längst so unerträglich, dass es auch andere gibt, die einige Dinge beim Namen nennen, wie z.B. Hardy Prothmann:

http://heddesheimblog.de/

Aber es ist zu erkennen, dass selbst diese noch eher verhaltene Kritik bisher nur von wenigen gebracht wird, deren Kritik gegenüber der meinen noch weit zurück liegt. Ein Problem, über das Hardy Prothmann oft nachdenken dürfte, ist es, dass Kritik nicht aus den Fleischtöpfen der Mächtigen bedient wird. Leute wie Marco Witte, Soest, zu fördern, solche wie Hardy Prothmann aber nicht, ist immerhin eines der Fundamente eines Systems, mittels dessen wenige über viele herrschen. Als ich das Prothmann-Projekt sah, dachte selbst ich: „Der versucht ja, mit allen Mitteln an Anzeigen zu kommen / Geld zu machen!“ Aber was soll er denn sonst tun, wenn er eine tragfähige Lebensbasis haben will? Für satanische Projekte fehlt niemals Geld, für vernünftige Projekte immer. Wie soll man das lösen? Vor den Hintergründen der asozialisierten Gesellschaft ist es mir ein Rätsel:  fast alle derjenigen, die Änderung wollen, stellen Ansprüche an andere, die sie selbst niemals erfüllen würden, sind aber nicht bereit, selbst etwas zu tun oder zu geben. Nahezu 100% der Unzufriedenen sagen: „Warum tut denn keiner was?“

 

Und von denen, die das Unrecht wollen, kann man erst recht nichts erwarten – außer, dass sie einen mit allen Mitteln bekämpfen. Ich wünsche Hardy Prothmann viel Glück, auch, dass er viele Anzeigenaufträge erhält, und auch, dass er seine Gesinnung nicht verkaufen wird.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Werbeanzeigen

Winfried Sobottka über die politische Lage am 06. August 2011 /altermedia,Polizei Berlin, Polizei Hamburg, Polizei Frankfurt,wir in nrw, womblog, ruhrbarone


Sehr geehrte Frauen, sehr geehrte Männer!

Es ist sehr viel in Bewegung, Dinge, die vorhersehbar waren, die zu weiteren Bewegungen führen werden, die allerdings noch nicht letztendlich absehbar sind. Dass ein Kapitalismus, der endlose Umverteilung von der Masse hin zu Wenigen bedeutet, nicht endlos lange gut gehen kann, ist bereits jedem Monopoly-Spieler bekannt, und in der Realität verhält es sich eben nicht anders.

Dass konservative Wirtschaftsprofessoren wie Hans-Werner Sinn, ifo-München, und Dennis Snower, IfW-Kiel, massive Kritik an BRD- und EU-Programmen äußern, ist tatsächlich ein klares Zeichen für das Scheitern des politischen Kapitalismus, der im Innern der Länder immer unerträglicher die einen reicher, die anderen ärmer macht, der – allen öffentlichen Schwüren zum Trotze – im Außenhandel ein Eroberungskrieg mit nichtmilitärischen Mitteln ist. Weder Hans-Werner Sinn noch Dennis Snower würden ihre heutigen Positionen inne haben, wenn sie nicht stets die Wirtschaftspolitik verteidigt hätten, die, von den Mächtigen aufgrund unersättlichen Machtstrebens gewollt, zielsicher in die sozio-ökologische Katastrophe führt. Man darf Sinn und Snower, aber auch so einige andere, in gewisser Hinsicht als Bekehrte und als Aufständische auffassen, die es nicht mehr schaffen, weiterhin an den Realitäten vorbei zu sehen.

Zunehmend mehr Staaten stehen vor dem Schuldenkollaps, die Aktienmärkte geraten massiv unter Druck, und einen Ausweg bieten die politischen Systeme nicht.

Die Unzufriedenheit mit den politischen Systemen, weltweit ohnehin auf hohem Niveau, steigt zunehmend und wird zunehmend rasanter steigen.

Darauf reagieren die Mächtigen im Rahmen ihres Handlungsschemas konsequent: Sie bauen den repressiven Staatsapparat aus, was aus Gründen der Performance vor allem insgeheim geschieht. Mit heimtückischen Mitteln werden kritische Köpfe ausgeschaltet, während die Massenmedien konsequent das Trugbild demokratischer Rechtsstaaten in die Köpfe des Volkes pressen.

Dass die willkürliche Psychiatrisierung von kritischen Köpfen nicht nur in der Sowjetunion und anderen Ostblockländern ein probates Mittel war, um politischen Widerstand auszuschalten, sondern ebenso ein probates Mittel auch in der BRD ist, wird von der deutschen Intelligenz zunehmend zur Kenntnis genommen. Dass der deutsche Staatsschutz und Teile der übrigen deutschen Polizei im Grunde ab dem 8. Mai 1945 aus politischen Gründen insgeheim morden, wollen viele derzeit noch nicht für möglich halten – zu fest sitzen die eingebläuten Trugbilder. Dass mittlerweile auch Waffen wie hochfrequente elektromagnetische Strahlen zur Kritikerbekämpfung eingesetzt werden, hört sich für viele noch nach Science-Fiction an. Dabei liegen all diese Dinge in der Logik eines Unrechtssystems, das immer mehr Unrecht produziert, sich aber nicht offen zum Unrecht bekennen mag.

Von vielen unbemerkt nimmt auch die Unverfrorenheit zu, mit der kritische Stimme im Internet bekämpft werden. Ein aktuelles Signal ist es, dass altermedia.info inklusive aller Unterpräsenzen nun von registrar geblockt wird. Ich selbst sehe das keineswegs als positiv an, auch wenn ich den Rassismus der Altermedia-Macher ebenso wie deren Wunsch nach autoritärem Führerstaat rigoros ablehne, was schon vor einiger Zeit dazu geführt hat, dass Kommentare von mir dort nicht mehr publiziert werden. Aber man sollte auch berücksichtigen, dass Altermedia.info viele Themen sachlich aufgriff und Informationen bot, die von den Massenmedien unterdrückt werden.

Das Propagieren von Führerstaat und Rassismus kann in Deutschland und den meisten anderen Ländern juristisch verfolgt werden, nicht aber die Präsentation sachlicher Informationen, die dem System ein Dorn im Auge sind. Obwohl es seit Jahren nachweisbar ist, dass die deutsche Variante de.altermedia.info hauptsächlich von Axel Möller, Stralsund, betrieben wird, tat und tut die Justiz sich in nicht mehr nachvollziehbarer Weise schwer damit, dessen rassistische und Führerstaat fordernde Propaganda mit justiziellen Mitteln abzustellen. Nun ist altermedia.info vollständig ausgeschaltet, im Rahmen einer Nacht- und Nebelaktion im weltweiten Internet, und damit hat man nicht nur den Rassismus und den Hitlerismus dieser Plattform erschlagen, sondern zugleich eine Plattform ausgeschaltet, die in manchen Dingen untadelige, aber das System entlarvende Informationen bot.

Ich sehe das als sehr bedenklich an, dass am Gesamtkontext ablesbar ist, dass nicht rassistische Propaganda, sondern aufklärende Informationen ausgeschaltet werden sollten.

Das System, beherrscht von wenigen Superreichen, die sich Politik, Justiz, Polizei und Medien praktisch angeeignet haben, die ihre Maulwürfe und Agenten längst überall gestreut haben, wo sich politische Diskussion entfalten könnte, wird nun immer wütender versuchen, jede Kritik auszuschalten, wir steuern nun recht kurzfristig auf den offen praktizierten Faschismus zu, was natürlich nicht heißt, dass auf die heimtückisch-heimliche Bekämpfung von Kritikern deshalb verzichtet würde. Doch aller High-Tec und aller etablierten Mittel wie z.B. der teuflischen Psychiatrie zum Trotze wird die heimliche Bekämpfung von Kritikern nicht reichen, um den Wünschen des Systems gerecht zu werden.

Das ist einfach zu erklären: Methoden der Bekämpfung politischer Kritiker, die der breiten Masse nicht bekannt sind, machen der breiten Masse natürlich auch keine Angst. Gerade die perfekten Opfer der Lug- und Trug-Propaganda der Medien, die also meinen, wir hätten einen demokratischen Rechtsstaat, haben entsprechend keine Angst davor, ihren Unmut zu äußern. Zudem wird auch den kritischen Köpfen zunehmend klar werden, dass dem System Einhalt geboten werden muss, und dass heimtückische Morde, Bekämpfung von Kritikern mittels Mobbing, EM-Strahlen und Psychiatrie nur solange ein probate Mittel sein können, wie es nur sehr wenige mutige Kritiker gibt. Denn der Aufwand dieser Art der Kritikerbekämpfung ist einerseits verhältnismäßig hoch, andererseits stets mit dem Risiko öffentlicher Skandale verbunden, wenn solche Vorgehensweisen unerwartet eben doch an das Licht der Öffentlichkeit gelangen.

Ich schrieb am Anfang, aktuelle vorhersehbare Bewegungen führten zu weiteren Bewegungen, die nicht vorhersehbar seien. Es ist nicht vorhersehbar, ob wir letztlich alle in einem Herrenmenschen-Sklaven-unwertes_Leben-Staate leben oder sterben werden, oder ob es einen Turnaround zum Guten für alle geben wird. Sicher ist, dass Abwarten und Angst zum Erstgenannten führen werden.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Winfried Sobottka an die Hacker, frühmorgens am 06. August 2011 / Thomas Kutschaty, Polizei Schwalmtal, Ralf Jäger, SPD Duisburg, SPD Essen, CDU Marburg


Liebe Leute!

 

Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft machen weiter:

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

 

Die Kommentare von dem Plem-Plem-Staatsschützer:

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/04/winfried-sobottka-an-die-hacker-am-fruhen-morgen-des-08-04-2011-tool-fur-dokumentenprasentation-in-html-polizei-recklinghausen-polizei-dusseldorf-lka-nrw-bka-lka-hessen-bnd/#comment-5271

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/04/winfried-sobottka-an-die-hacker-am-fruhen-morgen-des-08-04-2011-tool-fur-dokumentenprasentation-in-html-polizei-recklinghausen-polizei-dusseldorf-lka-nrw-bka-lka-hessen-bnd/#comment-5278

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/04/winfried-sobottka-an-die-hacker-am-fruhen-morgen-des-08-04-2011-tool-fur-dokumentenprasentation-in-html-polizei-recklinghausen-polizei-dusseldorf-lka-nrw-bka-lka-hessen-bnd/#comment-5322

 

haben wieder einmal deutlich gemacht, wie primitiv diese Leute denken, aber auch, welches Maß an Kopfschmerzen ich ihnen bereite.

 

Der aktuell neueste Kommentar von Robert Walter:

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/05/orgonit-fur-den-mulleimer/#comment-5329

 

geht nur insofern etwas an der Sache vorbei, als dass er sich auf Strahlenwaffen und Sterilisation konzentriert, während die Schweine doch zig andere Mittel ebenfalls gezielt einsetzen. Mord, staatlicher Kinderklau mit folgender Asozialisierung in „Pflegefamilien“ oder Heimen usw. usf.

 

Die Frist für die Erwiderung des Schreibens der B-GA, das bei mir am 23.07. einging, dürfte nach Lage der Dinge bis Montag reichen, weil morgen ja ein Sonnabend ist. Gestern hatte ich einiges anderes zu tun, weil jemand Fristsachen bis 0.00 Uhr gefaxt haben musste. Das hat mir immerhin ein Küsschen auf die Wange und ein leckeres Abendbrot eingebracht, außerdem bekam ich ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Und die Sache war es wirklich wert, die Dinge werden auch noch publiziert werden.

 

Es ist eindeutig ein enormer Vorteil, wenn dem Staate bekannte Widerstandskämpfer, die also zugleich Opfer staatlicher Verfolgung sind, nah genug beieinander wohnen, um persönlichen Kontakt pflegen zu können. Erst auf der Basis kann ein echtes „Wir sitzen in einem Boot!“-Gefühl entstehen, können Kooperationen optimiert werden, können wirksame Schulterschlüsse praktiziert werden.

 

Liebe Grüße

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Feuerprobe der Dokumentenpräsentation: Das Skandal-Strafurteil im Mordfall Nadine Ostrowski / Philipp Jaworowski


Belljangler: „Na, wie war die Feuerprobe?“

 

Winfried Sobottka: „Ähm, also, ja…. Weil zwischen Beginn der Toolprogrammierung und deren Beendigung Wochen des Nichtprogrammierens lagen, hatte ich nicht bemerkt, dass ich im Gesamt-Tool mit zwei verschiedenen Namen für die Dokumente hantierte. Leider hatte ich die angefertigten Dokumente dann schon hochgeladen, und dann funzten die internen Links natürlich nicht… Jetzt ist der Fehler im Tool natürlich behoben, aber ich musste 56 Dateien umbenennen, um nicht alternativ 56 Dateien zu löschen, auf dem PC verändert neu bauen zu lassen und sie dann hochzuladen…..“

 

Belljangler: „Aber dafür ist es jetzt wenigstens klar, dass es funktioniert?“

 

Winfried Sobottka: „Das ist jetzt jedenfalls klar, und das Ergebnis sieht so aus:

 

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/urteil-jawo/doku-001.php

 

Belljangler: „Was ist noch zu sagen?“

 

Winfried Sobottka: „Dass ich erstmals auch die Seiten 1 und 2 publiziert habe, dass das Laden der Bilder deshalb länger als nötig dauert, weil ich sie nicht auf das passende Format gebracht habe, sondern einfach das alte Format beibehalten habe. Es werden also größere Bilder geladen, als angezeigt, und der Server muss ein wenig mehr rechnen, als nötig. Aber 56 Seiten per Bildbearbeitung zu formatieren – dazu fehlte mir jetzt einfach die Lust.

 

Außerdem ist das Tool noch nicht optimiert, es kann noch gerafft werden, was auch im Sinne der Standardisierung Sinn macht. Es können dann viel einfacher weitere Parameter verwendet werden.“

 

Belljangler: „Das fällt Dir erst jetzt auf?“

 

Winfried Sobottka: „Na ja, ich brauche immer etwas länger als andere…“

 

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/