Winfried Sobottka: Ich bin in höchster Gefahr / z.K. Hannelore Kraft, CCC Berlin, Annika Joeres, Altermedia, SPD Lünen, Polizei Berlin, Polizei Hagen, Polizei München,Polizei Hamburg


Vorab: Die Staatsschutzschweine der Hannelore Kraft arbeiten nach wie vor konsequent an meiner Ermordung auf Raten:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

Nach meiner felsenfesten Überzeugung liegt der Grund dafür vor allem in meinem Wissen über den Mordfall Nadine Ostrowski und die im Zusammenhang damit begangene unzweifelhaft absichtliche Falschverurteilung des Philipp Jaworowski zur Verdeckung der wahren Täterschaft in jenem Falle:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

Aber auch der Umstand, dass ich andere Fälle öffentlich anfasse, die es letztlich tatsächlich klar werden lassen, dass der BRD-Staat von unten bis oben eine schwerverbrecherische Organisation ist, wie zum Beispiel den Fall Hans Pytlinski / Barbara Kühn:

http://schwalmtal.wordpress.com/2011/02/08/wie-polizei-und-staatsanwalt-verbrechensopfer-zum-tater-machten-hans-pytlinski-staatsanwalt-stefan-lingenspolizei-schwalmtal-polizei-viersen/

machen mich aus Sicht der staatlichen Schwerverbrecher zumindest zu einem erheblichen Ärgernis, wobei sie vor allem eines fürchten: Dass irgendwann auch andere als ich zu Klägern in den Sachen werden könnten. Ich muss aus deren Sicht weg, das geben anonym auftretende Staatsschutzagenten und deren Umfeld im Internet ja auch immer wieder zu verstehen.

Nun, es ist mir leider nicht wirklich möglich, umfangreiche Dinge vorzubereiten, ohne dass der lauschende Staatsschutz es mitbekommt. Natürlich überwachen sie meine Internetleitung, hocken vermutlich in meinen PC-Systemen, überwachen meine Telefonkontakte usw.

Entsprechend dürften ihnen die Haare zu Berge stehen, bei dem, woran ich arbeite:

  1. Bestmögliche Präsentation diverser Superskandale innerhalb eines jeweils eigenen Dateisystems auf HTML-Basis. Ein solches System wird sich jeder als Zip-Datei herunterladen können, samt der Scans aller Belege, und es auf seinem PC sogar ohne Internetverbindung ansehen können. Auch wird es natürlich möglich sein, eine solche ZIP-Datei auf CD/DVD zu brennen, auf einem USB-Stick zu speichern, per Email zu verbreiten.
  2. Selbstverständlich werden diese Präsentationen auch über verschiedene Internetpräsenzen aufrufbar und einzusehen sein.
  3. Ein spezieller dafür vorgesehener PC wird kurzfristig zu einer Massenfax-Maschine umgebaut werden.

Im Mordfalle Nadine Ostrowski habe ich bereits das komplette Strafurteil gegen Philipp Jaworowski für User komfortabel ins Netz gestellt:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/urteil-philipp-jaworowski/doku-001.php

Eine Overlay-Seite muss ich noch gestalten, ein erster schematischer Entwurf sieht so aus:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/urteil-philipp-jaworowski/00-overlay.html

einige andere Dinge, die ich allerdings schon anderweitig ins Netz geladen habe, sind noch sinnvoll hinzuzufügen.

Der aktuelle Ordner zu dem Fall, also inklusive des kompletten Strafurteils, ist schon als Zip-Datei zu laden:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-2011-ab-juli/urteil-philipp-jaworowski.zip

Achtung: Enthalten ist auch das Tool zur Dokumentenpräsentation, und auch eine Datei bb.exe (umbenanntes gwbasic.exe), wobei die bb.exe vom Windows-Zip- System offenbar als Microsoft-Datei erkannt und unbrauchbar gemacht wurde: Man kann sie zwar aufrufen, aber sie schließt sich sofort wieder selbst.

Weiterhin sind die Seiten zur Dokumentenanzeige noch als .php Dateien abgespeichert, enthalten auch im Grunde überflüssigen PHP-Code. Das bedeutet, diese Seiten können nur angezeigt werden, wenn sie von einem PHP-fähigen Server geladen werden – anders als HTML-Seiten, die man auch einfach aus dem Windows-Explorer aufrufen kann. Ich werde das noch ändern, aber aktuell ist es eben noch so.

Allerdings: Im Unterordner BILDER befinden sich die Seiten des Strafurteiles als .jpg-Dateien, die man sich auch mit jedem Bildbetrachtungsprogramm ansehen kann.

Sie werden alles tun, um es zu verhindern, dass ich mit diesen Dingen richtig zum Zuge komme. Ich muss damit rechnen, dass der BGH sehr kurzfristig den Antrag auf Revision abweist, auch wenn er das nur mit rigiden Rechtsbrüchen tun kann. Ich muss damit rechnen, dass die Bewährungsstrafe dann sehr kurzfristig in eine Haftstrafe umgewandelt wird, auch wenn das ebenfalls nur unter Ausblendung erheblicher Tatsachen und mit rigiden Rechtsbrüchen möglich wäre.

Haben sie mich – egal, wie – aus dem Verkehr gezogen, dann werde ich für die Öffentlichkeit lahm gelegt sein. Dann werden sie nach meiner Überzeugung auch die Mittel haben, um alle meine Veröffentlichungen im Internet kurzfristig zu löschen.

Ich habe Jahre lang darauf gewartet, dass irgendwer außer mir sich aufschwingt, in Fällen wie Mord an Nadine Ostrwoski /Falschverurteilung des Philipp Jaworowski und „Amoklauf Schwalmtal“ zu Mitanklägern zu werden. Vergeblich.

Dieser Missstand hat für mich zu einer extremen Risikoerhöhung geführt – sie brauchen ja nur mich auszuschalten. Aber dafür können andere wenigstens Geld verdienen und ihren Urlaub in Monaco verbringen.

Sollte ich, und sie haben ein kaum noch zu steigerndes Interesse daran, von den Schweinen wie auch immer abserviert werden, dann wird alles verloren sein, denn zweifellos sichert niemand meine Sachen, und wenn doch, dann wird zumindest niemand es wagen, sie zu publizieren.

Ihr seid alle feige, blöde und asoziale Arschlöcher, und Ihr werdet von den Satanisten zurecht als solche behandelt.

Ich werde mich weder umbringen, noch freiwillig spurlos verschwinden, ich werde auch keine Gewalt verüben, ohne durch unmittelbare Not zur Gegenwehr gezwungen zu sein.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: