Winfried Sobottka an die Hacker am 27. August 2011


Hallo, Leute!

Was ich in meinem letzten Artikel an die Führer der SS-Satanisten geschrieben habe, ist kein Trick, sondern die Wahrheit. Da die Strahlenangriffe auf mich fortgesetzt werden, nehme ich allerdings an, dass sie es konfrontativ mit mir regeln wollen. Ich werde jedoch noch etwas abwarten.

Aussichten, noch irgendetwas zu erreichen, sehe ich absolut gar keine. Meinen Mut und meinen Kampfgeist habe ich aus dem Fenster geworfen, ich kann für niemanden mehr Achtung empfinden.

Was Euch angeht, so habt Ihr außer SEO und dem Freischießen von staatlich sabotierten Netzzugängen seit Jahren nichts zu bieten. Tatsächlich haben die SS-Satanisten sowohl den CCC als auch Anonymous in ihrem Griff. Ihr habt nicht einmal eine HP, einen Blog, eine Stimme im Internet. Das ist, wie wir gesehen haben, solange zu wenig, wie alle anderen auch zu wenig oder gar nichts bieten.

Ich werde also, abgesehen von vermutlich notwendig werdenden Vergeltungsschlägen gegen die SS-Satanisten und notwendiger Unterstützung der Barbara, nicht mehr kämpfen, entsprechend auch kaum noch politisch publizieren.

Ich will auch darauf verzichten, irgendwem noch irgendeinen Rat zu geben – ich fühle mich für solche Dinge nicht mehr zuständig.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: