RA Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund: Mandantenverrat u. Begünstigung von Mädchenmördern! / Uni Bielefeld,Dekan Prof. Dr. Michael Kotulla, M.A., Honorarprofessor Dr. Ralf Neuhaus, Prorektor Prof. Dr. Johannes Hellermann, Laudator Prof. Dr. Stephan Barton, Rechtsanwalt Dr. Neuhaus, Justizprüfungsamt OLG Hamm


Dieser Mann ist exemplarisch für das Anwalts(un)wesen in der BRD:

Je mehr ein Anwalt bereit ist, Hand in Hand mit der Justiz schmutzige Sachen zu machen, desto besser floriert sein Geschäft. Im Gegenzuge gewinnt er mit betuchten Mandanten nämlich auch Prozesse, die eigentlich nicht gewonnen werden können, außerdem fliegen ihm die Türen auf, wenn es um Ämter und Honorarprofessuren geht.

Nun, nach Lage unbestreitbarer Tatsachen hat Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, den denkbar schwersten Verrat an einem Mandanten begangen, nämlich an Philipp Jaworowski, indem er „mitspielte“, als dieser in einem unglaublichen Schmierenprozess absichtlich falsch als Mörder verurteilt wurde.

Zudem hat Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, in Tateinheit mit dem bezeichneten Mandantenverrat Mörder begünstigt – vor Verfolgung bewahrt.

Dass Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, sich solche Beiträge wie den folgenden:

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/01/ubelster-mandantenverrat-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-u-rudolf-esders-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-die-linke-nrw-die-gru/

gefallen lassen muss, weil sie schlicht und einfach der Wahrheit entsprechen, sagt schon alles.

Doch damit ist die Sache noch nicht am Ende, noch lange nicht:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/28/an-karen-haltaufderheide-mutter-der-morderin-ida-haltaufderheide-renate-kunast-die-grunen-wetter-die-grunen-witten-die-grunen-wattenscheid-die-grunen-wetter-ruhr/

und:

http://www.die-volkszeitung.de

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, Progressor der Anarchie, Institut für die Bekämpfung von Staats- und Gesellschaftsverbrechen

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Werbeanzeigen

Winfried Sobottka: Ab sofort regelmäßige Beiträge auf die-volkszeitung.de


Näheres: http://www.die-volkszeitung.de

An Karen Haltaufderheide, Mutter der Mörderin Ida Haltaufderheide / Renate Künast, Die Grünen Wetter, Die Grünen Witten, Die Grünen Wattenscheid, Die Grünen Wetter Ruhr


Hallo, Karen Haltaufderheide!

Meine Arbeit im Mordfalle Nadine Ostrowski / absichtliche Falschverurteilung des Philipp Jaworowski, schreitet voran, wie Sie sehen:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/00-HIGHLIGHTS.HTM

Nun, das passt nicht nur Ihnen nicht, sondern sehr vielen anderen auch nicht, z.B. dem KHK Thomas Hauck, Leiter einer der Mordkommissionen der Polizei Hagen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Er kann ja, wenn er Lust dazu haben sollte, seinen Dienstvorgesetzten darum bitten, Strafanzeige gegen mich zu erstatten. Ich würde mich sehr darüber freuen!

Dem Dr. med. Bernd Roggenwallner geht es da nicht unbedingt besser:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/23/dr-med-bernd-roggenwallner-mutmaslicher-madchenmorder-z-k-ida-haltaufderheide-jana-kipsieker-celia-recke-julia-recke-janina-tonnes/

Es ist tatsächlich ein kaum noch überschaubares Dreckfass, das sich da auftut, kreuz und quer durch Staat und „feine Gesellschaft“.

So ist es sicherlich kein Zufall, dass ich mit enormem Eifer staatskriminell bekämpft werde, s. u.a.:

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/06/winfried-sobottka-staatsschutz-bekampft-mich-mit-hochfrequenten-elektromagnetischen-strahlen-konigin-silvia-von-schweden-strahlenwaffen-annika-joeres-staatsschutz-polizei-dortmund-rechtsanwalt-t/

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

während die Justiz es nicht wagt, mit Rechtsmitteln gegen Tatsachenbehauptungen wie die folgenden vorzugehen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/05/17/warnung-vor-kriminaldirektor-rudiger-dohmann-polizei-hagen-und-suche-nach-opfern-dr-ehrhart-korting-polizei-berlin-linksautonome-hamburg-und-berlin/

(Vorermittlungsverfahren eingestellt wg. „mangelnden Anfangsverdachtes“)

Karen Haltaufderheide, auf dem Mord an Nadine Ostrowski lag von Anfang an kein Segen, und auf dem, was man jetzt an mir tut, liegt auch kein Segen. Alle Schuldigen werden zahlen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

@ die SS-Satanisten: 1. Ultimatum verstrichen.


Offengestanden, ich hatte mit nichts anderem gerechnet. Bevor ich ein zweites Ultimatum stellen werde, werde ich einige Dinge getan haben. 🙂

 

Die Zukunft Eurer Strahlenangriffe sieht, nebenbei bemerkt, auch nicht allzu rosig aus. Schon bei Versuchen auf dem Dachboden war mir aufgegangen, dass Angriffe aus mindestens 3 Richtungen erfolgen mussten, mittlerweile gehe ich von vier Richtungen aus. Ihr gebt Euch tatsächlich sehr viel Mühe, mich umzubringen.

 

Dass Christian Bader die Nachbarinnen neben mir mit überlauter Musik vertrieben hatte, die er sofort einstellte, als sie aus dem Hause waren, hatte offenbar nicht nur den Grund, Ärger mit jenen beiden Frauen zu vermeiden, die schon beim Wort EM-Strahlen an die Decke gesprungen wären. Es ging offensichtlich auch darum, mich auch aus jener Wohnung anzugreifen. Von unten, von nebenan, vom Haus gegenüber, das sind schon einmal drei Richtungen….

 

Nun, den Dachboden kann ich nicht rundum schützen, aber meine eigene Wohnung doch sehr weitgehend. Die Wohnung nebenan und meine Wohnung haben ein gemeinsames Wandstück von maximal 10 qm – zwei Packungen Alufolie, eine Rolle gutes Klebeband, und das Problem wird sehr weitgehend erledigt sein, da dieses Wandstück auch noch ein paar Meter von den Orten entfernt ist, an denen ich mich normalerweise aufhalte.

 

Für die übrigen drei Richtungen habe ich nun auch ein vertretbares Konzept. Ich werde die Beaufschlagung mit Strahlen natürlich nicht auf 0 absenken können, aber jedenfalls werde ich sie hoch signifikant senken können.

 

Dabei werde ich letztlich zwar wohl auch draufgehen, aber es wird mir die Möglichkeit geben, noch eine Menge Dinge zu tun. Ihr werdet mich niemals vergessen, darauf könnt Ihr Euch verlassen. 🙂

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

 

die-volkszeitung.de und die feigen Arschlöcher


Nachdem die Domain die-volkszeitung.de im Monat Juli 2011 das schlechteste Monatsergebnis in diesem Jahr zu verzeichnen hatte, ist der August 2011 bereits jetzt der drittbeste Monat in diesem Jahr, Steigerung gegenüber Juli 2011 > 50% nach Besuchen.

Auch das Interesse des Auslandes ist wiederum zwar nicht in Massen feststellbar, aber es lässt sich erkennen, dass es auf der ganzen Welt Leute gibt, die sich interessieren. Es dürften nicht die unwichtigsten Leute sein.

Weiterhin ist erkennbar, dass dass im Monat August mehr „gesaugt“ wurde als jemals sonst. Demnach dürften die Beweise für das abscheuliche Staatsverbrechen auch auf anderen PCs vorliegen. Abgesehen davon, dass ein Großteil davon ja bereits unter megaupload als zip-Datei zu laden ist:

http://www.megaupload.com/?d=WMKPS2NL

Hier können Statistiken der die-volkszeitung.de per 27. August 21.59 Uhr eingesehen werden:

http://die-volkszeitung.de/statistics/2011-08/00-august-27-21-59.html

Zu Jubelsprüngen gibt das keinen Anlass. Aufgrund der Feigheit, zum Teil viellleicht auch der Dummheit anderer (die nicht erkennen, worum es geht), werden diese Dinge nicht in Fremdartikeln aufgegriffen, werden keine Links gesetzt, werden offenbar keine Hinweise über Email-Verteiler gegeben usw.

Sollte nichts zusätzliches geschehen, dann markieren die aktuellen Zahlen bereits das Ende der Fahnenstange.

Die SS-Satanisten haben eine ungeheure Angst davor, dass andere auf den Zug aufspringen könnten, deshalb ihre Schmierenblogs (dasgewissen.wordpress.com, mybelljangler.wordpress.com, belljangler2.wordpress.com, fotosobottka.wordpress.com usw.).

Dabei brauchen sie doch gar keine Angst zu haben, denn es haben doch alle Angst wie verrückt davor, sich bei den SS-Satanisten unbeliebt zu machen.

Sollten die SS-Satanisten zu einem echten Waffenstillstand mit mir bereit sein, dann werde ich auf alles andere scheißen, und denen, die dann auf einen nächsten hoffen, der das sagt, was sie selbst zu feige sind zu sagen, kann ich nur eines sagen: Niemand wird nach mir kommen, niemand wird so blöd sein, wie ich es war, seinen Kopf für feige Arschlöcher hin zu halten.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka