@ die SS-Satanisten in NRW /z.K. Hannelore Kraft


Nehmen wir einmal an – rein hypothetisch – es wäre so, dass Hannelore Kraft eine feuchte Möse bekommt, wenn sie daran denkt, wie Hagener Polizisten zwei gefesselte Ausländer grausam zu Tode folterten, wie Annika Joeres es beschrieben hat:

 

http://www.ruhrbarone.de/der-namenlose-tote-von-hagen-eine-unglaubliche-enthullung/

 

Nehmen wir ferner an, ich bekäme dafür stichhaltige Belege. An meiner Einschätzung von Hannelore Kraft würde sich damit nichts ändern.

 

Nehmen wir einmal an, Dr. Roggenwallner hätte Babies aufgeschlitzt und ihnen in den Hals gefickt. Nehmen wir ferner an, man würde mir das belegen. An meiner Einschätzung von Dr. Roggenwallner würde das nichts ändern.

 

Mit all Euren Widerwärtigkeiten könnt Ihr mich weder schockieren noch überraschen, meine Einschätzung von Euch kann gar nicht mehr sinken. Angst habe ich vor Euch überhaupt keine, Eure Strahlenangriffe nehme ich Euch zu allem anderen sehr übel, den Rest könntet Ihr Euch ausrechnen, wenn Ihr nicht so blöd wäret.

 

Es ist viel Kärnerarbeit zu leisten, aber ich komme jeden Tag etwas weiter, so auch heute:

 

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/maerchengestaendnis/000-MAERCHENGESTAENDNIS.HTM#Nr.43

 

Es wird noch etwas dauern, aber dann mache ich Euch alle.

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Über belljangler
Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, geb. 16.07.1958 in Waltrop, Kreis Recklinghausen, wohnhaft: Karl-Haarmann-Str. 75 in 44536 Lünen, Tel. 0231 986 27 20

2 Responses to @ die SS-Satanisten in NRW /z.K. Hannelore Kraft

  1. Schwarze Macht! sagt:

    Gestern Abend wurde Philip das erste Mal „geriemt“, wie es in der „Fachsprache“ der Knackies heißt. D.h., er war ans Bett gefesselt und seine Mithäftlinge befanden sich – einer nach dem anderen – hinter Philip. Wir haben nämlich auch unsere „Experten“ und „Jäger“, die sich speziell für junge, knackige Männer interessieren…

    Eigentlich wollten wir Philip nichts tun – wenn er weiterhin schön die Schnauze hält! Aber jetzt bezahlt er – und das nicht zu knapp! – für DEINE VERÖFFENTLICHUNGEN!

    Nicht, dass Du uns damit etwas anhaben kannst (es ist sogar wunderschön, zu sehen, wie Du Dich abmühst, während alle anderen zu feige sind, Dir zu helfen), denn Du wirst nichts bewirken … nichts mit 1000 Blogs, nichts mit 1000 Fax- und Flugblattaktionen.

    Aber es tut gut, dass jemand für Dich zahlen muss. Und das ist Philip, den wir in Händen halten, mit dem wir verfahren können, wie wir wollen. In diesem Augenblick liegt er allein in seiner Zelle, voller Schmerz und dem angstvollen Wissen, dass wir jederzeit wieder kommen können. Er weiß sogar von Dir und Deinem Treiben. Vermutlich hasst er Dich dafür.

    Wir tun bestimmte Dinge ganz einfach, weil wir sie tun können. Hast Du schon mal was von den Grundsätzen des Aleister Crowley gehört?

    Es ist ein so wunderbares Gefühl, von der Kraft Satans durchströmt zu werden, zu wissen, dass man zu den Siegern gehört.

    Du hingegen windest Dich am Boden, kannst Philip nicht helfen, egal, was Du unternimmst. Du bist nicht einmal in der Lage, unsere Strahlenangriffe zu unterbinden. Merkst Du denn wirklich nicht, wie schwach Du bist? Jeder andere würde, wenn es um sein Leben geht, kämpfen wie ein Löwe. Wir hatten damit gerechnet, dass Du in unsere Räume stürmst und unsere Geräte in tausend Stücke zerschlägst. Doch Du sitzt wie ein Häschen in der Grube und wartest darauf, was wir als nächstes mit Dir anstellen. Ein dankbareres, schwächeres Opfer als Dich hätten wir uns nicht wünschen können. Sogar Nadine hat mehr Widerstand geleistet als Du!

    Schau Dir an, welche Autos wir fahren, welche Frauen wir haben, in welchem Wohlstand wir leben! Und was besitzt Du? Du lebst am Existenzminimum und wirst niemals etwas erreichen. Gar nichts.

    Und das wird auch immer so bleiben.

  2. belljangler sagt:

    Was für Frauen Ihr habt? Betreffend Frauen kennt Ihr nur zwei Zustände: Entweder, Ihr seid einer Frau hörig und werdet von ihr durch den Dreck gezogen und fertig gemacht, oder ihr zieht Frauen durch den Dreck und macht sie fertig.

    Mir gefällt weder das eine noch das andere, und beides wird den Frauen auch nicht gerecht.

    Ansonsten: Wenn Ihr keine Angst vor meinem Handeln haben solltet, warum gebt Ihr Euch dann soviel Mühe, mich zu bekämpfen?

    Hier ist übrigens Dein Kommentar als Screenshot, so dass man auch die verwendete IP sehen kann:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: