Nur so.


Laut OECD-Studie gehen Deutschland die Hochqualifizierten aus. Na ja, das ist in einem Land, in dem eine perverse Möchtegernelite mit IQs zwischen 80 und maximal 110 die Hochintelligenten systematisch weg mordet, natürlich kein Wunder, vor allem dann nicht mehr, wenn immer mehr Hochintelligente dieses Prinzip durchschaut haben.

Ein paar Beispiele für hochintelligente Deutsche, die Staat und Gesellschaft durchschaut hatten:

Christian Klar – IQ jedenfalls deutlich > 130. Als 10- oder 12-Jähriger saß er in der Fernsehshow des Peter Frankenfeld, und wurde dort als junges Genie vorgestellt. Seine spätere Karriere: Kampf gegen das BRD-Dreckssystem mit allen Mitteln.

Boris Floricic, Berlin, – genialer IT-Mann. Wurde ermordet, weil er seine Genialität nicht für den Profit von Fa. Siemens, sondern u.a. für die Entwicklung abhörsicherer Telefone einsetzte.

Bojan Fischer, Dortmund, – angehender 1-er Abiturient. War im Wege, weil er entschieden gegen den Satanismus propagierte – und der beherrscht nun mal die BRD. Bojan Fischer verschwand spurlos – was das Schlimmste fürchten lässt, was man sich denken kann.

Usw. usf.

Na ja, Deutschland wird mit Leuten wie KHK Thomas Hauck, Karen Haltaufderheide, Christian Bader, Lünen, Marco Witte, Soest, Dr. med. Bernd Roggenwallner usw. usf. bestimmt eine riesige Zukunft haben. Solche herrlichen Herrenmenschen werden es auch ohne Intelligenz schaffen.

Ich arbeite Stück für Stück weiter an der Informationsgrundlage:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/ueber-philipp/00-BORIS-C-DER_WESTEN.HTM

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/ueber-philipp/SUMMERBABE-WENKTEC.HTM

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/ueber-philipp/UNZERTRENNLICH.HTM

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/ueber-philipp/WAS-HAT-ER-SICH-NUR-GEDACHT.HTM

Polizei Hagen mächtig unter Druck…


Viel zu tun. Dabei ständig Strahlenangriffe, die vor allem mein Kopf zu spüren bekommt. Es wird ihnen nichts nützen, im Gegenteil.

 

Ich habe noch einiges an vorbereitenden Arbeiten zu tun, bevor es richtig losgehen kann. Bis dahin wird es nebenbei darum gehen, eine hinreichende Anzahl von Blogs auf einer hinreichenden Anzahl von SE-Positionen in Stellung zu bringen.

 

Betreffend die Doku ist noch einiges zu tun. Die Seiten müssen alle noch ergänzt werden, ich habe aber noch keine Idealvorstellung. Außerdem muss noch ein Overlay her, von dem aus es zu verschiedenen Fällen und einigen Zusatzinformationen geht. Die wichtigsten Sachen werde ich auf mindestens zwei one.com-Domains bereit halten, sie werden auch zur Download-Version der Gesamt-Doku gehören.

 

5000 Din-A5 Flugblätter kosten mich übrigens rund 30 Euro. Verteilen kann ich bis zu 500 pro Stunde. Fragen: Wie alt ist der Kapitän, und wie lange braucht er, um Lünen Brambauer aufzumischen?

 

Glücklicherweise überhäuft die ARGE mich wieder einmal mit Schecks. Heute kam schon wieder einer, wenn auch nur über 12 Euro nochwas. Wofür? Keine Ahnung, vermutlich wollen sie meine PR-Aktionen unterstützen.

 

Mal sehen, wann ich meinen Swordfish klar haben werde…

So sah er aus:

 

 

und ihr besorgte er das Ende:

Von den Briten lernen, heißt Siegen lernen. 🙂

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

http://kritikuss.over-blog.de/article-rechtsanwalt-thomas-kutschaty-spd-nrw-ich-bin-so-unglaublich-toll-spd-dortmund-fdp-bonn-renate-kunast-olaf-scholz-ruhrbarone-altermedia-annika-joeres-spd-hamburg-karen-haltaufderheide-64889923.html

 

 

@ die Jäger: Nur ein toter Satanist ist kein böser Satanist! /Robert Henderson and Charles S. Eaglestone


Ich erkläre meine Mühen für eine Reformierung für gescheitert.

 

Sollte jemand anderer Meinung sein, so soll er es selbst versuchen.

 

Sollte niemand es in akzeptabler Weise versuchen, dann ist die Zielsetzung einer friedlichen Reformierung nicht nur nach meiner Ansicht gescheitert.

 

Ich denke, die Dinge seien längst viel zu weit getrieben.

 

Ich denke, es müsse mit härtesten Mitteln Einhalt geboten werden.

 

Ich werde weiterhin gewaltfrei kämpfen, obwohl sie dabei sind, mich mit niederträchtigsten Mitteln zu morden. Ich bitte aber nicht um Gnade für Satanisten und ihre Helfer, sie sollen bekommen, was sie verdient haben.

 

Winfried Sobottka

 

http://die-volkszeitung.de/-00-finale/psychiatrie/test.html

 

Nachtrag an die SS-Satanisten am 05. September 2011


Nachtrag zum ersten Artikel heute an Euch:

 

Solange Ihr mich weiterhin mit Strahlen bekämpft, verlängert sich die Öffnungszeit für Belljangler. Solltet Ihr heute nicht aufhören, dann mache ich morgen auch wieder den Teil der VZ auf, der jetzt noch gesperrt ist.

 

Die Hacker können sich meinetwegen grün und blau ärgern, das interessiert mich nicht. Ich brauche kein SEO von ihnen, um Euch soviel Ärger zu machen, wie ich Euch machen will.

 

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Winfried Sobottka an die Arschlöcher, am 03. September 2011


Ja, es stimmt: Wären mehr Menschen so mutig wie ich, dann hätten wir eine bessere Welt! (Bild zweimal anklicken, um Text gut lesen zu können!)

Leider stimmt in diesem Falle auch der Umkehrschluss:

Solange es außer mir nur feige Arschlöcher gibt, wird sich nichts zum Besseren ändern.

Wie viele Hacker wollen die SS-Satanisten umbringen?


Schon das primitive Niveau vieler ständiger Schreiber im Anonymous-Forum lässt erkennen, dass die Creme der Hacker-Intelligenz dort nicht vertreten ist. Allerdings: Für so manche, die wissen wollen, was Anonymous ist, ist jenes Forum eine „Visitenkarte“ von Anonymous. Wie gut das bei vernünftigen Geistern ankommt – na ja, reden wir nicht darüber.

Dass sich dort Horden von Staatsschützern tummeln – das kann auch nicht mehr bezweifelt werden.

Aber was wollen sie? Wollen sie nur die Hacker gegenüber der allgemeinen Öffentlichkeit durch den Dreck ziehen?

Oder wollen sie die klugen Köpfe ausfindig machen, um sie bei Gelegenheit so oder so auszuschalten?

Aber warum sollten sie die klugen Köpfe ausschalten wollen, solange die klugen Köpfe keine Gefahr für ihre Unrechtherrschaft darstellen?

Kann man nicht mindestens ebenso gut annehmen, dass es ihnen bereits reiche, die klugen Köpfe durch Angst in Schach zu halten? Einfach dafür zu sorgen, dass die klugen Köpfe es nicht wagen, an die Öffentlichkeit zu treten, Kritik zu äußern, Forderungen zu stellen, sich an Wissenschaftler, Studenten usw. zu richten, um einen Mainstream der Vernunft in Gang zu bekommen?

Ich denke, letzteres dürfte ihnen völlig reichen.

Jedenfalls reicht es praktisch, um jeden Durchbruch zu verhindern.

Der anarchistische Hacker und die …. /CCC Berlin, Anon Berlin, CCC Hamburg, Anon Hamburg, CCC Köln, Anon Köln, CCC Frankfurt, ANON Frankfurt


Warmer Sommertag, 2011. Er steht an der Bushaltestelle, und wartet auf den Bus. Plötzlich kommt sie, sieht ihn an, mit einem Blick, der alles sagt. Nein, denkt er, das kann nicht wahr sein. Das wäre viel zu schön. Er ist überzeugt, sich getäuscht zu haben.

 

Der Bus kommt, beide steigen ein. Er setzt sich auf den letzten freien Platz, ganz hinten. Wieder sieht sie ihn an. Mit einem Blick, der alles sagt. Spontan dreht er sich nach hinten um – wen meint sie? Ach, er sitzt ja schon ganz hinten, aber er kann doch gar nicht gemeint sein! Das wäre doch viel zu schön!

 

Sie kommt ihm näher. Als sie ihm ganz nahe ist, fällt ihre Tasche – scheinbar versehentlich – auf seinen Schoß. Sie sieht ihn wieder an, mit einem Blick, der alles sagt, und sagt: „O, das tut mir leid, es war ein Versehen!“

 

Er ist sich völlig sicher: Es war ein Versehen! Er reicht ihr die Tasche, und sagt: „Macht nichts, war ja nicht schlimm.“

 

Sie sieht ihn traurig an, steigt an der nächsten Haltestelle aus. Eine alte Frau in seiner Nähe schaut ihn lange an, dann fragt sie: „Kannten Sie sie?“ „Nein,“ erwidert der anarchistische Hacker, „wieso?“

 

Die alte Frau: „Sie heißt Chance, und Sie haben sie verpasst.“

 

Von dem Moment an suchte er nach ihr, wollte sie unbedingt finden, doch fand sie niemals wieder.

 

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/anonymous-forum/nadine-02/Junger Internet-Crack absichtlich falsch wegen Mordes verurteilt!.mht

 

 

Anonymous-Forum:Diskussionstrang betr. Mordfall Nadine Ostrowski / Falschverurteilung Philipp Jaworowski /z.K.: Thomas Kutschaty, Ralf Jäger SPD, ANON BERLIN, CCC BERLIN,Hamburg, Köln,Polizei Hagen, LKA NRW, BKA


http://forum.du-bist-anonymous.de/read.php?2,3337

Winfried Sobottka an alle, die nicht zu den Hackern gehören.


Es war nicht ganz fair, die Hacker als Arschlöcher zu bezeichnen. Es könnte der Eindruck entstehen, dass nur die Hacker Arschlöcher seien, und das wäre ihnen gegenüber ungerecht.

Also, Nichthacker: Auch Ihr seid alle Arschlöcher, und es ist gewisslich wahr, dass Ihr und die Hacker nur die politischen Verhältnisse habt, die Ihr verdient habt, denn tatsächlich gehören zu jedem Unrecht stets zwei: Eine Seite, die es begeht, eine Seite, die es zulässt.

Wenn es soweit sein wird, dann werde ich den Tod als Erlösung empfinden: Ungestörter Schlaf + niemals wieder mit irgendeinem Arschloch zu tun haben.

Winfried Sobottka @ die Hacker am 01. September 2011


Hallo, Leute!

 

Meinen Monatsscheck von der ARGE Unna habe ich heute erhalten – was ich gestern erhalten hatte, war ein Scheck hinsichtlich einer überfälligen Zahlung, die zunächst verweigert worden war. Da ich diese Zahlung nicht erwartete, hatte ich angenommen, es handelte sich um den Monatsscheck. Zwar war mein Anwalt seit einigen Tagen informiert, aber heutzutage können Anwälte es sich nicht mehr leisten, Schriftsätze an die Mandanten weiter zu leiten…

 

Ansonsten gäbe es einiges Unschönes zu vermelden, ich möchte es aber nicht öffentlich tun. Mein Feind Nr. 2 ist der psychisch verbogene Mensch, der erstens egozentrisch eingestellt ist, sich zweitens für superklug hält, in Wahrheit aber dumm ist, was bestimmte Dinge sehr schwierig bis unmöglich macht.

 

Wie leicht haben es da doch die Satanisten, die Menschen nach dem Prinzip von Befehl und Gehorsam tanzen lassen können, während ich mich stets mit Argumenten mühen muss, die oftmals einfach abprallen. Da sind andere nicht anders als Ihr, und im Ergebnis stehe ich allein da, wenn etwas effizient getan werden soll.

 

Schlaft schön in Euren Betten, Ihr Arschlöcher.

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/31/christian-wulff-und-angela-merkel-euer-drecksstaat-ist-dabei-mich-zu-morden-konigin-silvia-von-schwedenzentralrat-der-judenwir-in-nrw-womblog-fefes-blog-ruhrbarone-altermedia-npd-blog-inf/

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka