WS an U.A: Revolution in Deutschland verschoben! / z.K. Annika Joeres, Gaby Ochsenbein, Jörg Kachelmann, Schwarzer Block Berlin,Michael Sommer, Frank Bsirske, DGB, Verdi


Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS

Liebe Leute!

Es ist derzeit viel Bewegung im Spiel, und es wird zunehmend mehr Bewegung ins Spiel kommen, eigentlich egal, worum es geht: Japan, EU, deutsche Innenpolitik. Das deutsche Großkapital und die ihm hörigen Staaten BRD und AUT werden zunächst Luft gewinnen, weil Japans wirtschaftliches Leid ihre wirtschaftliche Freud‘ sein wird, weil sie im Ausland Kasse machen werden.

Das ändert aber nichts an den EU-internen Problemen, sieht man davon ab, dass es den Euro ein wenig verteuern wird. Auch an der deutschen Innenpolitik wird es nichts ändern – zunehmende Exporterfolge werden die Steuereinnahmen steigen lassen, und schon wird es eine Steuersenkungsdebatte geben, und dann werden die Steuern wieder einmal gesenkt – die Einkommens- und Kapitalsteuern, um anschließend wieder ein Sparprogramm zu Lasten des gemeinen Volkes zu starten, um den Staat zu entschulden. Sie werden es bis auf die äußerste Spitze treiben, daran gibt es keinen Zweifel.

Dass der durch Übernahme-Drahtseilaktionen hochverschuldete Porsche-Konzern von seinen Aktionären nun 4,9 Mrd. Euro im Rahmen einer Kapitalerhöhung einsammeln will, wird offiziell damit erklärt, dass er von seinen Schulden herunter wolle und eine Verschmelzung mit VW nach wie vor beabsichtige. Nun hören sich 6,5 Mrd. Schulden, die der Porsche Konzern hat, natürlich nach sehr viel an, aber immerhin hat die Porsche Holding rund 32% Kapitalanteil an der VW-AG (und knapp über 50% der Stimmrechte, weil zumeist Stammaktien) und rund 50% Kapitalanteil an der Porsche- Produktion (Rest liegt bei VW). Man kann es wenden und drehen, wie man will: Die Porsche Holding ist nicht am Ende, aber nicht in der Lage, irgendwelche größeren Investitionen zu tätigen. Dass nun gerade zu dem Zeitpunkt, da größere Ausfälle japanischer Auto-Produktionskapazitäten gegeben sind und wohl für längere Zeit bestehen werden, Porsche mit einem Giga-Programm Stammkapital von seinen Aktionären hereinholen will – wer glaubt da schon an Zufälle… Die deutsche Wirtschaft rüstet auf, man darf gespannt sein, wer demnächst so alles mit Kapitalerhöhungen um die Ecke kommen wird, zudem werden die Banken wieder Realgeschäft machen können, so dass der nächste Bankencrash vielleicht ein wenig später eintreten wird.

Japan soll sich um 4 cm verschoben haben, das Weltwirtschaftsgefüge wird sich wesentlich stärker verschieben, und die deutsche Wirtschaft wird dabei kräftig zulegen. Das sind Dinge, die ich vor dem 12. März nicht auf der Rechnung hatte, Dinge, die den innenpolitischen Gau in Deutschland verzögern werden. In Ostasien sieht es dagegen ganz anders aus, dort wird man die Folgen wirtschaftlich sehr schmerzhaft zu spüren bekommen, nicht nur in Japan, sondern auch in China usw., weil diese Länder mit Japan offenbar doch stark verbandelt sind, zudem nicht weit entfernt vom Strahlenherd in Fukushima gelegen sind und jede Menge KKW an der Pazifikküste haben… im Ring of Fire…

Es ist also von einer massiven Änderung der wirtschaftspolitischen Weltlage auszugehen, im Sinne einer neuen, zusätzlichen Schräglage, nicht Nord-Süd, sondern West-Ost.

Die EU-Länder werden nur zum Teil wirtschaftlich von der Japan-Katastrophe profitieren, neben den Auto- und Maschinenbauern kommen noch einige andere Branchen infrage, Kunststoffe, Pharma, Zement usw., aber Länder wie Griechenland und Portugal dürfte das kaum viel einbringen. Möglicherweise wird es dazu kommen, dass japanische Unternehmen ihre Auslandsbasen stärken werden, in Europa könnte GB womöglich die erste Wahl dafür sein, und vermutlich hat die britische Regierung auch an Japan gedacht, als sie zuletzt noch einen Prozentpunkt zusätzlicher Senkung der Unternehmenssteuern beschloss:

Wie die Geier das Aas, so riechen die Großkapitalisten und ihre politischen Handlanger neu aufkommende Profitchancen. Wie segensreich wäre es doch für Japan, wenn das internationale Großkapital so sehr an seiner Rettung interessiert wäre, wie es daran interessiert ist, Japans Katastrophe auszuweiden!

Das Kartenspiel wird also neu gemischt, und damit sind irgendwie erst einmal alle anderen Probleme aus der Sichtweite gerückt, aber sie werden verschärft wieder zu Tage treten, es ist nur eine Frage der Zeit. Und die ab Mai beginnende Freizügigkeit für EU-Arbeitskräfte innerhalb der EU, der Run polnischer Arbeitskräfte ist längst auch in Deutschland vorbereitet, wird zumindest die miserablen Gewerkschaften wieder Mitglieder kosten, weil es dann auch dem Blödesten klar werden wird, dass die Gewerkschaften nur in einem Sinne funktionieren: Im Sinne der Versorgung ihrer Funktionäre. Ich warte auf den Tag, an dem Michael Sommer, Frank Bsirske und wie sie alle heißen sich öffentlich zu Tode schämen werden.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

UNITED ANARCHISTS @ Wirtschaftsjournalisten u. „-experten“ / z.K. Simon McDonald,Dan Mulhall,Hans-Werner Sinn,Daniel D. Eckert,Jürgen Dunsch, Sven Böll, Rainer Brüderle, Wolfgang Schäuble


Ladies and Gentlemen!

Wir, UNITED ANARCHISTS, finden es schon mehr als schlimm genug, dass deutsche Politik im Sinne deutschen Großkapitals deutsches Volk ins Elend stürzt.

Aber dass sich jetzt noch Regierungen wie die britische genötigt sehen müssen, ihr eigenes gebeuteltes Volk noch mehr zu beuteln, weil deutscher Raubtierkapitalismus an keiner Landesgrenze halt macht, das macht uns entschlossen, unsere Informations- und Aufklärungsaktivitäten in Sachen Wirtschafts- und Finanzpolitik zunächst deutlich zu forcieren:

Alle sollen wissen, was auf Betreiben des deutschen Großkapitales abläuft, im In- wie im Ausland.

Solchen Mist wie den folgenden werden wir Ihnen also öffentlich um die Ohren hauen:

und solchen Mist wie den nun folgenden ebenfalls:

Die Zeiten, Ladies and Gentlemen, in denen WirtschaftsjournalistINNen und sog. Wirtschaftsexperten X-e für U-s verkaufen konnten, ohne dafür sachlich passend kritisiert zu werden, die sind in Deutschland von jetzt ab vorbei.

Liebe Grüße

Wirtschaftsexperte Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

Namen, die man sich merken sollte: Gaby Ochsenbein und Adolf Muschg /swissinfo, japan, Atomkraft, KKW, Laufzeitenverlängerung, GAU


Ladies and Gentlemen!

Bei der Sichtung der Meldungen zu Japan stieß ich heute auf ein Interview, das die Journalistin Gaby Ochsenbein mit dem Schriftsteller Adolf Muschg, beide Schweizer, für die Swissinfo geführt hat.

Dieses Interview ist sehr lesenswert:

http://www.swissinfo.ch/ger/politik_schweiz/Japan_behandelt_Fukushima_wie_ein_Naturereignis.html?cid=29792122&rss=true

Das hat mich auf beide neugierig gemacht, sowohl auf Adolf Muschg, als auch auf Gaby Ochsenbein, und offenbar haben beide schon einiges geschrieben, was man sich näher ansehen sollte: Beide sind human und kritisch eingestellt, wenngleich ihr Stil ein ganz anderer ist als meiner – sie „malen“ in Pastelltönen und behalten das Florett im Gürtel, während ich ja meist die grellsten Farben bevorzuge und den Morgenstern schwinge….

Na ja, Vielfalt in manchen Dingen muss ja nicht verkehrt sein….. 😉

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2010/09/14/das-zweistufige-sexualschema-und-die-empirie-geschwister-scholl-gmnasium-wetter-ruhr-gsg-wetter-ruhr-julia-seeliger-die-grunen-berlin/

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/juni/artikel-8/artikel.html

ws an UNITED ANARCHISTS: Wie es weitergehen wird / 15. März 2011


Liebe Leute!

Dass alles immer weiter richtig Crash läuft, war und ist keine Redensart, und tatsächlich sind wir in der letzten Phase, in der eine Vermeidung des Endes unserer und anderer Arten noch eventuell möglich ist. Niemand wusste, wann und wo, aber viele wussten, dass es zu einer ersten Mega-Katastrophe wie nun in Japan kommen würde. Auch wenn immer noch abgewiegelt wird, immer noch gesagt wird: „So schlimm wie Tschernobyl ist es ja nicht (und das hat die Welt ja auch überlebt…)“, so wird sich die Katastrophe in Japan aufgrund verschiedener Faktoren doch als weit verheerender herausstellen als die von Tschernobyl, über deren Opfer übrigens niemals wirklich Buch geführt wurde: Bis weit nach Polen hinein und womöglich noch weiter gab es auffällige Häufungen von Krebstoten, was lediglich nicht an die große Glocke geriet.

Japan wird auf einen wirtschaftlichen Stand zurück geworfen werden, den es nicht annähernd noch gewohnt ist, es wird zu menschlichen Großkatastrophen und zu den schwersten politischen Erschütterungen in der Geschichte des Landes kommen.

Das ist aber nur die erste Giga-Katastrophe: Die Erderwärmung erhöht die Erdbebengefahr zunehmend, und ganz besonders in Gegenden wie dem „Ring of Fire“:


Betrachtet bitte erst den „Ring of Fire“, dann die Karte unten, die die Standorte asiatischer KKW aufzeigt:

Nahezu alle Ostasien-KKW direkt am Meer gebaut – und direkt im „Ring of Fire“ oder in seiner Nähe. Versucht bitte einmal, es Euch vorzustellen, was passiert wäre, wenn der Tsunami nicht östlich von Japan, sondern zwischen Japan und Korea ausgelöst worden wäre, verbunden mit Erdbebenfolgen an der Ostküste Koreas und an der Westküste Japans. So betrachtet haben Japan und vor allem Korea noch einmal wirklich Schwein gehabt.

Die Gefahr eines Erdbebens > 6 im Ring of Fire wird von manchen Leuten mit aktuell 20% p.a. geschätzt, sie kann auch höher sein, wird in den folgenden Jahren aufgrund der Erderwärmung ansteigen.

Abgesehen von diesen Dingen läuft der Kapitalismus an die Wand, weil die Schere Reichtum-Armut nur noch mit Brachialgewalt vergrößert werden kann, was das Klima zwischen Ländern und in Ländern zunehmend vergiftet.

Zwar ist nicht davon auszugehen, dass die Japan-Kastrophe eine Weltrezession auslösen könnte – zu der Annahme gibt es tatsächlich keinen Grund. Die Kurse an deutschen Börsen werden auch wieder steigen, es ist nur eine Frage der Zeit. Was man nun sieht, sind nervöse Reaktionen und womöglich „gemachte“ Abwärtsbewegungen, damit das Großkapital sich bald mal wieder billig eindecken kann: Verkaufen im Boom, Kaufen bei Flaute, so legt das Großkapital seit Jahrzehnten gewaltig zu – auf Kosten der Normalanleger. Aber das spielt schon gar keine Rolle mehr; es wird zunehmend politische Bewegung ins Spiel kommen, weltweit. Es wird sehr viel Blut fließen, weil der Kampf der Argumente Jahrzehnte lang völlig versagt hat.

Findet Euch mit dem Tod ab, dann werdet Ihr Eure Leben vielleicht noch retten können. Anders gesagt: Gebt alle Ängste auf.

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/


https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Winfried Sobottka: Eugen Kogon war im selben Orden


Belljangler: „Winfried, als Du dich vor ca. 5 Jahren über das damalige raf.info Forum des Staatsschutz-Agenten Burkhard Schröder alias „Burks“ an die Internet-AnarchistINNen wandtest, hast du „Im Namen der geistigen Weltelite“ „unterzeichnet“.

Sie hielten dich aber dennoch nicht für verrückt, weil Beiträge wie:

http://sexualschema.blogspot.com/2008/07/gttin-frau-teil-1.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/sexualschema-des-menschen-nach-seinen-trieben.html

http://www.sexualaufklaerung.at/texte-00/schokoladenpudding.html

von ihnen sehr schnell hinsichtlich ihrer ungeheuren Bedeutung verstanden wurden und sie die daraus folgenden Schlüsse tatsächlich als die messianische Botschaft verstanden und bis heute verstehen, soweit gehend, dass sie dich wegen der Verkündung der Botschaft:

Die Menschheit richte sich danach, was die gerechten und vernünftigen unter den Frauen am Ende des freien und für alle offenen Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in allem!“

tatsächlich als den wahren Messias akzeptieren, was nichts damit zu hat, dass sie dich für unfehlbar hielten oder als „Führer“ akzeptierten; du beschreibst es selbst, was es bedeutet:

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-ich-bin-der-angekundigte-messias-evangelische-kirche-wien-katholische-kirche-wien-innsbruck-salzburg-graz-linz-ruhr-nachrichten-lunen-waz-lunen-55623537.html

Nun hast Du auch in einem Artikel „An die britische Regierung“, der längere Zeit auf der Google-Seite #1 für Simon McDonald, britischer Botschafter in Berlin, gestanden hatte, erklärt, Mitglied eines Ordens zu sein, der von der geistigen Weltelite gegründet worden sei:

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-an-die-britische-regierung-simon-mcdonalds-griechenland-davos-umschuldung-schuldenschnitt-angela-merkel-klaus-peter-flosbach-polizei-berlin-polizei-hamburg-polizei-koln-65970132.html

Dass z.B. die www.die-volkszeitung.de nachweislich auf ein beachtliches Interesse wichtiger Kreise in vielen Ländern stößt:

http://www.die-volkszeitung.de/statistics/00-overview.html

ist ein Hinweis darauf, dass wichtige Kreise in Großbritannien und anderswo dich nicht einfach als Verrückten abtun, obwohl du in Anspruch nimmst, zum Orden der Weltintelligenz zu zählen und dich dabei auf Namen wie Gallileo, Albert Einstein und Carl-Friedrich von Weizsäcker beziehst, auf Leute, die dir geistig haushoch überlegen waren.

Nun hast du jemanden ausgemacht, der nach deiner festen Überzeugung zum selben Orden gehörte: Eugen Kogon. Darauf kommen wir gleich zurück, vorab einige andere Fragen. Wie kommt jemand wie du in einen solchen Orden?“

Winfried Sobottka: Es ist ein Geheimorden, und die Geheimhaltung gehört zu den obersten Geboten. Wie bei satanischen Orden findet man keine Anlaufadresse, man kann nicht irgendwo hingehen und eine Mitgliedschaft beantragen. Sie gehen auf einen zu, wenn sie es für sinnvoll halten. Bevor ich aktiv ins Internet einstieg, hatte ich mich öffentlich bemerkbar gemacht, siehe z.B. den Artikel aus den Ruhr Nachrichten Lünen aus dem Jahre 1995:

http://www.freegermany.de/winfried-sobottka/ruhrnachrichten-artikel.html

Doch auch über Faxaktionen und über Anzeigen in Ruhrgebiets-Szene-Journalen war ich öffentlich bemerkbar geworden. Sie gingen auf mich zu.“

Belljangler: „Obwohl du ihnen geistig nicht das Wasser reichen kannst?“

Winfried Sobottka: „In meinem Falle war es entscheidend, dass ich klug genug war, das Wichtigste zu begreifen, dass ich absolut entschlossen war, gegen die herrschenden Missstände anzukämpfen und überzeugt war, dass ich diesen Gang irgendwie überstehen würde, also Zähigkeit erwarten ließ.“

Belljangler: „Wie viele lebende Ordensmitglieder kennst du persönlich, was haben sie dir gegeben, und was geben sie dir?“

Winfried Sobottka: „Ich kenne kein einziges anderes  Ordensmitglied persönlich.

Es läuft alles nach den Regeln eines Geheimordens, und da ich öffentlich offensiv unter meinem Namen auftrete, kann man es nicht für ausgeschlossen halten, dass irgendwer mich zum Reden bringen könnte. Ich wurde u.a. mit Material versorgt, u.a. auch mit solchem, mit dem ich mich selbst konditionieren kann, z.B. auch gegen Folter. Aber man geht in Sachen Geheimhaltung verständlicherweise ganz auf „Nummer Sicher“. Was sie im Einzelnen für mich tun, weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass sie ihr Bestes tun, um mich zu unterstützen, ohne die Geheimhaltung aufzugeben, solange ich die Linie vertrete, die uns eint. Es ist das Selbe, was auch meine Unterstützung durch die Internet-AnarchistINNen bestimmt.“

Belljangler: „Zurück zu Eugen Kogon. Wie sicher bist du dir, dass er zu eurem Orden gehörte?“

Winfried Sobottka: „Absolut sicher.“

Belljangler: „Woran machst du das fest?“

Winfried Sobottka: „Es gibt ausgeklügelte Systeme, mit denen die Weltelite der menschlichen Intelligenz sich verständigt, die von anderen praktisch nicht durchschaut werden können. Wer „Illuminati“ von Dan Brown gelesen hat, weiß in etwa, was ich meine.

Ich habe mir vor wenigen Tagen das Buch „Der SS-Staat“ von Eugen Kogion gekauft und begonnen, es zu lesen. Es wurde erstmals im Jahre 1946 publiziert, doch meine aktuelle Ausgabe enthält ein Vorwort vom Januar 1977, und die dann zunächst folgenden abstrakten Erklärungen zum Terror als Herrschaftssystem dürften seit 1946 überarbeitet worden sein. In ihnen fand ich, was ich als Beweis der Mitgliedschaft des Eugen Kogon in dem Orden erkenne, dem auch ich die Ehre habe, anzugehören.

Es ist nicht unüblich, dass vor allem Geisteswissenschaftler dazu neigen, hohe Ebenen der sprachlichen Elaboration und der inhaltlichen Abstraktion zu wählen, was sich u.a. in ausgeprägter Schachtelsatz-Technik niederschlägt. Das ist nicht unbedingt ein Beleg für Intelligenz; dieses Schema wird häufiger von Leuten versucht, die es geistig nicht zustande bringen, auf dieser Ebene noch irgendetwas vernünftig zum Ausdruck zu bringen. Die linke Szene quillt über von solchen Leuten. Auf geistige Durchschnittsmenschen können diese Leute aber möglicherweise den Eindruck machen, sie seien sehr intelligent – und wer sie nicht verstehe, brauche nur das zu glauben, was sie an einfachen Worten präsentieren.

Demgegenüber gibt es auch Leute, die es schaffen, auf so hoher sprachlich-abstrakter Ebene noch etwas Gescheites zu sagen. Diese Leute sind tatsächlich in sehr hohem Maße intelligent. Sie haben die Möglichkeit, eine der Mitteilungstechniken einzusetzen, mit denen die Weltelite der menschlichen Intelligenz sich geheim verständigt: Kaum jemand ist in der Lage, überhaupt zu verstehen, was sie schreiben, und bringen sie auch nur einen einzigen sinnlosen Satz, so sagen sich selbst normale Intelligenzler: „Es lohnt sich nicht, das zu lesen.“

Von da an können sie im Rahmen ihrer hoch elaborierten Sprache schreiben, was sie wollen – es fällt niemandem auf, dem es nicht auffallen soll. Deutsche Staatsschützer haben nicht einmal den Hauch einer Chance, auch meine jetzigen Ausführungen können sie nicht weiter bringen, die Botschaften solcher Leute irgendwie ausfindig zu machen oder gar zu begreifen.

Mehr will ich dazu nicht sagen, doch Eugen Kogon hat klar zu erkennen gegeben, dass er zum Orden gehört (er verstarb am 24.12. 1987).

Ein wenig möchte ich zitieren, es handelt sich dabei keineswegs um die Aussagen, die am schwersten zu verstehen sind:

Terrormittel in begrenzter Auswahl und meist abgeschwächter Form verschmähen zur Aufrechterhaltung von Vorherrschaftsverhältnissen auch andere Systeme als Despotien, ja sogar freiheitliche Regime nicht, die sie zuweilen wenigstens zulassen. Immer handelt es sich hierbei um die Wahrung von Privilegien, die anzustreben zwar theoretisch-formal allen möglich ist, die aber tatsächlich in der Hand weniger liegen, so dass sie unter dem Motto verfassungsrechtlich gesicherter Freiheiten unter Umständen auch mit terrorähnlichen, in der Wirkung auf Terror hinauslaufenden Methoden aufrechterhalten werden.“ („Der SS-Staat“, Eugen Kogon, 44. Auflage, München 2006, S. 33)

Gewiß, kein Terrorsystem kann es sich heute leisten und leistet es sich, diese Einrichtung völlig nackt in Erscheinung treten zu lassen. Zum Schrecken kommen die List und die Heuchelei. Man umkleidet den Terror mit einer Teilanonymität, die zureicht, um alles zu leugnen und doch genügend Furcht zu erwecken.“ (ebenda, S. 35)

Denn die Rolle des Menschen im Herrschaftssystem des Terrors ist erbärmlich, gleichgültig, wo er seinen Platz in ihm hat, oben oder unten, im Herrschaftsgefüge.“ (ebenda, S. 37).

Belljangler: „Du erwartest nun einiges davon, dieses Buch zu lesen?“

Winfried Sobottka: „Ich werde das Buch mindestens dreimal lesen und befürchte dennoch, nicht alles entschlüsseln zu können, was es enthält. Ich möchte aber darauf aufmerksam machen, dass der eigentliche Berichtsteil über die Konzentrationslager in einer einfachen Sprache verfasst ist: Den Hauptteil des Buches kann wirklich jeder lesen, und ihn sollte auch jeder lesen, weil er Menschsein und schrecklichste menschliche Abgründe nachvollziehbar macht, so dass man im positiven Sinne der Gegenwehr daraus lernen kann.“

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/


https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Winfried Sobottka @ UNITED ANARCHISTS am 02. März 2011


Liebe Leute!

Die Zahlen der die-volkszeitung.de liegen nun für den abgeschlossen Monat Februar 2011 vor, und sind hervorragend:

http://www.die-volkszeitung.de/statistics/2011-02/2011-februar.html

Betreffend von und zu Guttenberg wird es zunehmend interessanter; in der UNION scheint sich politisch-suizidale Tendenzen breit zu machen:

http://www.die-volkszeitung.de/guttenberg/nach-ruecktritten/00-wirtschaft-reg-kriminelle-energie.html

Ich habe heute sehr viel zu tun, wenn ich das alles erledigt bekommen sollte, werde ich in den folgenden Tagen viel schreiben können.

Liebe Grüße

Euer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/


https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/


https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/