Der anarchistische Hacker und die …. /CCC Berlin, Anon Berlin, CCC Hamburg, Anon Hamburg, CCC Köln, Anon Köln, CCC Frankfurt, ANON Frankfurt


Warmer Sommertag, 2011. Er steht an der Bushaltestelle, und wartet auf den Bus. Plötzlich kommt sie, sieht ihn an, mit einem Blick, der alles sagt. Nein, denkt er, das kann nicht wahr sein. Das wäre viel zu schön. Er ist überzeugt, sich getäuscht zu haben.

 

Der Bus kommt, beide steigen ein. Er setzt sich auf den letzten freien Platz, ganz hinten. Wieder sieht sie ihn an. Mit einem Blick, der alles sagt. Spontan dreht er sich nach hinten um – wen meint sie? Ach, er sitzt ja schon ganz hinten, aber er kann doch gar nicht gemeint sein! Das wäre doch viel zu schön!

 

Sie kommt ihm näher. Als sie ihm ganz nahe ist, fällt ihre Tasche – scheinbar versehentlich – auf seinen Schoß. Sie sieht ihn wieder an, mit einem Blick, der alles sagt, und sagt: „O, das tut mir leid, es war ein Versehen!“

 

Er ist sich völlig sicher: Es war ein Versehen! Er reicht ihr die Tasche, und sagt: „Macht nichts, war ja nicht schlimm.“

 

Sie sieht ihn traurig an, steigt an der nächsten Haltestelle aus. Eine alte Frau in seiner Nähe schaut ihn lange an, dann fragt sie: „Kannten Sie sie?“ „Nein,“ erwidert der anarchistische Hacker, „wieso?“

 

Die alte Frau: „Sie heißt Chance, und Sie haben sie verpasst.“

 

Von dem Moment an suchte er nach ihr, wollte sie unbedingt finden, doch fand sie niemals wieder.

 

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/anonymous-forum/nadine-02/Junger Internet-Crack absichtlich falsch wegen Mordes verurteilt!.mht

 

 

Werbeanzeigen

Was hat es gebracht? / CCC Berlin, Anon Berlin, CCC Hamburg, Anon Hamburg, CCC Frankfurt, Anonymous Frankfurt


Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, weil sich viele Ergebnisse erstens nicht unmittelbar messen lassen, weil sie zweitens natürlich auch von anderen Faktoren abhängen.

Was es nicht gebracht hat, ist jedenfalls klar: Eine gesellschaftliche Diskussion konnte nicht angestoßen werden, das gilt für alle Themen, die ich zentral behandelt habe. Das ist sehr traurig, wirft auch ein entsprechendes Bild auf die Gesellschaft, in der es kaum noch jemand wagen sollte, gerade in den Spiegel zu schauen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/28/die-volkszeitung-de-und-die-feigen-arschlocher/

So kann man lediglich über mögliche marginale Wirkungen nachdenken:

Wurde durch die knallharten Stellungnahmen zu Skandalfällen wie den Morden der Polizei von Hagen, dem Mord an Nadine O., den offensichtlichen Morden in der JVA Plötzensee u.ä. bewirkt, dass die Neigung der Staatsverbrecher zu Schwerverbrechen abnahm?

Oder wurde nur bewirkt, dass sie vorsichtiger wurden, nun intelligenter vorgehen, dafür sorgen, dass noch mehr Informationen erst gar nicht an das Licht der Öffentlichkeit kommen usw.?

Letzteres ist anzunehmen, wofür auch die Angriffe mit gepulsten elektromagnetischen Wellen sprechen, die seit Monaten eindeutig sehr gut organisiert gegen mich gerichtet werden.

Ich werde den Satanisten meine Antworten erteilen, aber niemand sollte meinen, dass ich damit grundsätzliches ändern könnte: Selbst dann, wenn ich sie restlos alle an die Wand bekäme, dann würden alle anderen ja doch nur zuschauen, aus möglichst sicherer Entfernung, darauf warten, dass ich sie auch noch alle eigenhändig fesseln würde!

Aber dann! Wenn jede Gefahr absolut sicher ausgeschaltet wäre, dann würden alle feigen Möpse aus ihrer Deckung heraus springen und große Schnauzen haben!

Ihr und alle anderen kotzt mich nur noch an.

Es bleibt dabei, und mir ist es unter diesen Umständen egal, ob ich im Netz unterstützt werde, oder nicht, weil es letztlich sowieso nichts bringt:

Die SS-Satanisten haben eine ungeheure Angst davor, dass andere auf den Zug aufspringen könnten, deshalb ihre Schmierenblogs (dasgewissen.wordpress.com, mybelljangler.wordpress.com, belljangler2.wordpress.com, fotosobottka.wordpress.com usw.).

Dabei brauchen sie doch gar keine Angst zu haben, denn es haben doch alle Angst wie verrückt davor, sich bei den SS-Satanisten unbeliebt zu machen.

Sollten die SS-Satanisten zu einem echten Waffenstillstand mit mir bereit sein, dann werde ich auf alles andere scheißen, und denen, die dann auf einen nächsten hoffen, der das sagt, was sie selbst zu feige sind zu sagen, kann ich nur eines sagen: Niemand wird nach mir kommen, niemand wird so blöd sein, wie ich es war, seinen Kopf für feige Arschlöcher hin zu halten.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Dringende Warnung vor dem Anonymous-Forum und Anonymous, ANON! /ANONYMOUS BERLIN, ANON BERLIN, ANONYMOUS HAMBURG,ANON HAMBURG


Dringende Warnung vor Anonymous und dem Forum unter Anonymous!

Der Artikel unten wurde geschrieben, bevor ich mir ein gründliches Bild gemacht hatte!

Über die beiden folgenden LINKS kann man nachlesen, was sich letztlich herausgestellt hat:

http://wp.me/po3G2-1Z4

http://wp.me/po3G2-20y

Alter Artikel, völlig irrelevant geworden, soweit er Anonymous betrifft:

Es ist mir tatsächlich erst heute aufgefallen, dass Ihr ein eigenes Forum habt. Sieht auch so aus, als ob es das noch nicht allzu lange geben würde. Es wurde höchste Zeit, dass Ihr das macht, für mich kommt es leider zu spät.

Ich nehme an, dass Ihr es noch besser strukturieren werdet, und ich möchte Euch empfehlen, mittelfristig eine gefällige Baumstruktur einzurichten. Leider ist das alte Forum der Bundes-SPD schon lange aus dem Netz verschwunden, sonst hätte ich darauf als Beispiel verwiesen. Der Vorteil lag darin, dass Diskutanten einzelne Aspekte ausdiskutieren konnten, was sich dann auf einem Ast abspielte, ohne dass die Hauptdiskussion unterbrochen wurde. Zitierte Maier den Müller und schrieb: „Stimmt nicht, weil…“, dann war man auf einem neuen Ast, wenn Müller sich darauf bezog und etwas entgegnete.

Ich weiß es aus – das werdet Ihr mir abnehmen 🙂 – umfassenden Erfahrungen, dass Foren ohne Baumstruktur Diskussion unmöglich machen, wenn sich nicht alle Diskutanten auf eine taugliche Diskussionsweise einigen und sich daran dann auch halten.

Insofern sind die üblichen Foren, ein Beitragsstrang ohne Äste, erst recht dann untauglich, wenn mit Sabotage geordneter Diskussion zu rechnen ist….

Letztere kann sehr subtil erfolgen, es reicht eben alles aus, was geeignet ist, einen mit hochkarätigen Argumenten besetzten Beitrag vom Ende weg zu drücken und stattdessen etwas Banales zu servieren.

Euch sollte nicht nur klar sein, wie wichtig es ist, solche Schmutz-Beiträge wie die eines Roggenwallner aus dem Forum herauszuhalten, sondern auch, wie unbedingt wichtig es ist, eine Basis für echte Diskussion zu bieten, die es erlaubt, Diskussionen mit argumentativ gesicherten Ergebnissen abzuschließen.

Solange nicht wirklich richtig diskutiert werden kann, solange ist alles für den Arsch.

An der Stelle könnt nur Ihr dafür sorgen, dass eine notwendige Grundlage vernünftigen menschlichen Handelns wiederauferstehen kann: Die auf Tatsachen und reiner Logik bauende Diskussion, die letztlich zu Ergebnissen führt, die sich von niemandem mehr bestreiten lassen.

Es ist alles andere als eine leichte Aufgabe. Aber sie muss erfüllt werden, wenn sich irgendetwas ändern soll.

Viel Erfolg!

Winfried Sobottka

Winfried Sobottka an die Hacker und die MG am 22. August 2011 / Anon Berlin,Militante Gruppe Berlin,Polizei Berlin, Militante Gruppe Hamburg,Anon Hamburg,Polizei Hamburg Polizei Hamburg, Anon Frankfurt, MG Frankfurt, Polizei Frankfurt


Liebe Leute!

 

Die Staatsschutzschweine bekämpfen mit nach wie vor mit hochfrequenten EM-Strahlen, spätestens nach einigen Stunden in der Wohnung habe ich Kopfschmerzen, den Nachtschlaf absolviere ich nach wie vor in einem Auto fern meiner Wohnung.

 

Zudem gab es in den letzten Tagen immer wieder Versuche von mutmaßlichen Staatsschutzagenten, mich auf andere Fälle zu lenken, mich also von dem abzubringen, woran ich nun arbeite.

 

Zwei Kommentare in einem WELT-Artikel habe ich samt des Artikels kopiert, ich werde solche Dinge bald benötigen, um PR zum Verständnis des Volkes betreffend die Brandanschläge machen zu können:

 

 

Nun, wie Ihr es ja mitverfolgt, bin ich nicht untätig. OK, ich mache nicht alles ideal, einiges will ich noch überarbeiten, doch es schreitet voran.

 

Ich habe eine Überraschung für Euch. Nein, ich teile sie Euch jetzt noch nicht mit, denn es soll bis zuletzt eine Überraschung bleiben! Ich werde etwas tun, was einwandfrei legal ist, womit aber niemand rechnet, davon bin ich jedenfalls überzeugt, und das sogar auch in Eurem Falle. 🙂

 

Und, natürlich: Euch wird es sehr gut gefallen, auch davon bin ich überzeugt! 🙂

 

Liebe Grüße

 

Euer

 

Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/