Winfried Sobottka über Revision, Papstbesuch u.a./ Papst Benedikt, Landgericht Dortmund, BGH, Erzbischof Robert Zollitsch, Liebeskummer Foren, Hörigkeit, Lustrausch,Pfarrer Bronstert,Pastor Sascha Ellinghaus,Lünen


Belljangler: „Winfried, Du wurdest heute wieder einmal gefragt, ob Du schon Post vom BGH habest, betreffend Deinen Antrag auf Revision…“

Winfried Sobottka: „Sobald ich etwas habe, werde ich das öffentlich kund tun.“

Belljangler: „Du gehst aber nicht davon aus, dass es in Kürze geschehen werde?“

Winfried Sobottka: „Nein, davon gehe ich nicht aus. Der BGH hat so schrecklich viel Arbeit, und darunter sind viele Fälle, die viel wichtiger sind als meiner. Wenn zum Beispiel jemand in Haft ist oder in der Psychiatrie, bei erfolgreicher Revision womöglich mit Entlassung rechnen kann, dann ist sein Fall natürlich dringlicher als meiner.

Mein Fall ist aus Sicht des BGH im Grunde unbedeutend: Bei mir geht es um 22 Monate auf Bewährung, ich bin durch das Urteil bisher in keiner Weise belastet, habe also keinen Grund, mich zu beschweren, wenn der BGH sich Zeit lässt, während es andererseits eben sicherlich viele Fälle gibt, die man als dringlich einordnen muss.“

Belljangler: „Du meinst aber auch, dass der BGH längst entschieden hätte, wenn es ihm leicht fiele, den Antrag auf Revision abzulehnen?“

Winfried Sobottka: „Das einzige, was ihm juristisch leicht fiele, wäre es, dem Revisionsbegehren in vollem Umfange statt zu geben. Das Urteil vom Landgericht Dortmund ist an Rechtsfehlern ja kaum noch zu überbieten, wie man ja auch den bisher veröffentlichten Teilen meiner Revisionsschrift entnehmen kann:“

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/begruendung-endf/00-s-19-23-verfarue-lasar-01.html

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/begruendung-endf/00-s-17-18-sachrue-sonst.html

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/begruendung-endf/00-s-09-10-sachrue-knappmann.html

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/begruendung-endf/00-s-11-16-sachrue-volksverh.html

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-laufendes-verfahren/revision/00-vorgeschmack.html

So würde es dem BGH juristisch leicht fallen, dem Begehren statt zu geben. Aber natürlich wird der BRD-Staat das nicht wollen, ich könnte ja auf die Idee kommen, das dann triumphierend auszuschlachten, und das Landgericht Dortmund hätte das Verfahren, das immerhin fast drei Jahre dauerte, erneut und komplett neu am Halse – wobei meine Startposition aus verschiedenen Gründen wesentlich besser wäre als beim ersten Male.

Die Alternative wäre, dass der BGH selbst Rechtsbruch der Spitzenklasse beginge, sich so ziemlich über alles hinwegsetzen würde, was ihm außerhalb politischer Strafverfahren heilig ist, wohl wissend, dass das kein Geheimnis bleiben würde.

Ich denke, solange der BGH noch dringendere Fälle als mein Revisionsbegehren auf dem Tische liegen hat, wird er sich zunächst mit denen befassen.“

Belljangler: Gibt es andere Versuche, Dich derzeit irgendwie außer Gefecht zu setzen?“

Winfried Sobottka: „Man versucht, mich in Angst und Stress zu versetzen, man versucht, meine Wege zu lenken. Aus taktischen wie aus strategischen Gründen möchte ich weder das Eine noch das Andere konkretisieren.“

Belljangler: „Hast Du diese Dinge im Griff?“

Winfried Sobottka: „Ommmmmmmmmmmmmmm! Wie mein Hirn schwingt, bestimme immer noch ich selbst, und wohin ich mit wem gehe, bestimme ich ebenfalls selbst.“

Belljangler: „Demnächst wird sich der Hauptteil Deines Schreibens auf den Blog

http://sexual-aufklaerung.blogspot.com

verlegen, warum?

Winfried Sobottka: „Ich will Dinge schreiben und Bilder veröffentlichen, die nach dem Geschmack von WordPress oder One.com zu weit gehen würden. Um jedes Risiko auszuschließen, benutze ich also den genannten Google-Blog, dem ein Warnhinweis hinsichtlich der Inhalte vorgeschaltet ist.“

Belljangler: „Du willst Deine Aufklärungsaktion darüber, wie Frauen Männer versklaven können, mit dem Besuch von Papst Benedikt in Deutschland verbinden?“

Winfried Sobottka: „Ich halte das für sehr passend. Schließlich hat die katholische Kirche durch teuflische Manipulation des Sexualverhaltens auf breiter Front die Versklavung der Frau durch den Mann herbeigeführt. Dem will ich das passende Gegeninstrument entgegensetzen, und so ist der Papstbesuch ein trefflicher Anlass.“

Belljangler: „Der (ex?) Thomas-Vogel-Tengen-Spezie Daniel Eggert hat Dich mehrfach als Avantarde, als einzigartig, vor allem aber als Künstler bezeichnet. Was Du nun vorhast, könnte viele an Deinem Verstand zweifeln lassen…“

Winfried Sobottka: „Ich bin Avantgarde, ich bin einzigartig, und unter anderem auch ein Künstler. Ich bin weitaus talentierter als die Gegenseite, zu Wasser, zu Lande und in der Luft. That one You’ve never seen before…“

Belljangler: „Du hast vergessen, dass Du bei alldem auch noch bescheiden bist…“

Winfried Sobottka: „Stimmt. Also: Ich bin bei alldem auch noch bescheiden.“

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Winfried Sobottka an UNITED ANARCHISTS: Es geht zur Sache. / Claus Plantiko, BGH, Annika Joeres, Ruhrbarone, Thomas Kutschaty, Hannelore Kraft, womblog


Liebe Schwestern und Brüder!

Was sie mit mir gemacht haben, machen sie ständig mit vielen. Keiner von denen, mit denen sie das machen, findet aufrichtige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt. Sie haben es auch mit Rüdiger Jung gemacht, und ihm konnte nicht einmal ein kompetenter und gutmeinender Rechtsanwalt (Claus Plantiko) helfen, weil Rüdiger Jung von mir geübte Vorsichtsmaßnahmen außer Acht gelassen hatte,  sich dann auch noch taktisch unklug verhielt.

Nochmals zur Erinnerung betreffend Rüdiger Jung:

LINK-01 Link-02

In meinem Falle sind sie an den Falschen geraten, zum ersten Male tatsächlich an den Falschen für ihre teuflischen Vorgehensweisen.

Sie treiben Leute, die ihnen unliebsam sind oder die sie ihrer Vermögen berauben wollen, mit allen denkbaren schmutzigen Tricks in tiefgreifende Bewusstseinsstörungen (Schuldausschlussmerkmal nach § 20 StGB, aber keine endogene/krankhafte Störung),  verkaufen das mittels ihrer Schmierenpsychiatrie und Schmierenjustiz als Wahnkrankheit, Schizophrenie usw., konstruieren eine Selbst- oder Gemeingefährlichkeit, und servieren sie ab.

Sie haben mir  jahrelang die Hölle bereitet, meine Kinder schwer beschädigt, mich an den Rand des Selbstmordes getrieben, sie haben mir die Gesundheit meines rechten Armes dauerhaft beschädigt, sie haben mich zweimal rechtswidrig in die Psychiatrie verschleppt und einiges andere mehr.

Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass es der Wille der Göttin der Schöpfung war, dass sie das an mir taten, damit es mit ihrer Hilfe endlich einmal richtig ausgefochten wird.

Ich hatte ihre Hilfe immer, wenn ich sie auf dem Wege brauchte, und auch Ihr seid ein sehr wesentlicher Teil dieser Hilfe, denn ohne Eure Unterstützung im Internet wäre ich schon zig-Male untergegangen – so, oder so.

Am Montag werden zwei wichtige Termine stattfinden: Neben meinem Termin am Landgericht Dortmund hat Claus Plantiko seinen Termin am BGH :   LINK

Unsere Internetforce bitte ich darum, belljangler oder FG für die Suchbegriffe Claus Plantiko und BGH in Stellung zu bringen, und Euch alle bitte ich darum, für ihn und mich zur Göttin der Schöpfung zu beten.

Sobald ich innerhalb des Strafverfahrens Luft habe, werde ich zusätzliche Wege gehen, um über das zu informieren, was der BGH im Falle des Claus Plantiko getan haben wird, und über das, was das Landgericht Dortmund in meinem Falle getan haben wird.

Ich werde mein Bestes geben, und ich weiß, dass die Göttin der Schöpfung mit mir ist und dass ich mich auf Euch und einige andere verlassen kann. Einmal ist immer das erste Mal.

Mit herzlichen Grüßen

Euer

Winfried Sobottka, Diener der Göttin der Schöpfung, UNITED ANARCHISTS