Brandanschläge Berlin und anderswo: Steckt der Staatsschutz dahinter? /Renate Künast,Autobrände, Polizei, Berlin, Hamburg, Düsseldorf,Bingen


Diese Frage mag sich auf den ersten Blick irrational anhören, doch sie ist es keineswegs, wie ich im Folgenden aufzeigen werde.

Dass Teile des Staatsapparates in höchster Weise kriminell handeln, unter der Oberfläche eines als demokratisch und rechtsstaatlich dargestellten Staates, der BRD, längst ein satano-faschistisches Terrorregime durchgesetzt haben, daran kann kein Zweifel mehr bestehen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/18/brandanschlage-in-berlinpolitischer-widerstand-fordert-harte-strafen-fur-staatsverbrecher-innenminister-ralf-jager-staatsverbrecher-dieter-wiefelsputzgisela-von-der-aue-renate-kunast-polizei-dus/

Viele mysteriöse Todesfälle, in denen Polizei und Staatsanwaltschaften eindeutig an Tatsachen vorbei operierten, die Öffentlichkeit bestmöglich uninformiert ließen, wie zum Beispiel im Falle der Richterin Kirsten Heisig, sind seit Jahren immer wieder öffentlich wahrnehmbar.

Auch ist es irgendwann an das Licht der Öffentlichkeit gedrungen, dass zur Bekämpfung der RAF Überlegungen bestanden hatten, staatlicherseits Anschläge gegen das Volk auszuführen, sie der RAF in die Schuhe zu schieben und damit das Volk gegen die RAF aufzubringen:

http://www.welt.de/politik/article3536741/Polizei-plante-Terror-im-Kampf-gegen-die-RAF.html

Der Mordfall Nadine Ostrowski, bestialisch ermordet im August 2006, belegt zudem eindeutig, dass Teile der Staatsmacht am perfekten staatlichen Mord arbeiten und auch daran, Unschuldige auf Basis gefälschter Beweismittel wegen Mordes wegsperren zu können:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Niemand soll sagen, solche Dinge würden ihn überraschen. Im Jahre 2007 hatte der damalige Bundesinnenminister Schäuble sogar Gesetze für staatliches Morden nach dem Belieben von BKA und Co. und für staatliche „Präventivhaft“ (warum sagte er nicht „Schutzhaft“ ?) gefordert (Anklicken zum Aufruf des Bildes, nochmals dann zur Vergrößerung):

Kommentare von Angela Merkel und Horst Köhler damals: „Es ist ja gut und richtig, dass Wolfgang Schäuble über diese Dinge nachdenkt, aber das tut man doch nicht öffentlich!“

Nun zu den Brandanschlägen auf Autos, in Berlin und anderswo. Es ist keine Frage, dass es in der BRD beste Gründe für Widerstand gegen den Staat gibt:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/18/brandanschlage-in-berlinpolitischer-widerstand-fordert-harte-strafen-fur-staatsverbrecher-innenminister-ralf-jager-staatsverbrecher-dieter-wiefelsputzgisela-von-der-aue-renate-kunast-polizei-dus/

Ebenso wenig ist es aber eine Frage, dass die Ultra-Faschisten innerhalb und außerhalb des Staatsapparates, nicht zuletzt vor dem Hintergrund wachsender politischer Unzufriedenheit im Volke, einen Ausbau des Polizeistaates wollen. Auch diesem Ziele können die Autobrände dienlich sein, wie die öffentliche Diskussion belegt. Der Berliner Wahlkampf wird nach Ansicht der Renate Künast offenbar danach entschieden, welche Partei am meisten zusätzliche Polizisten einstellen will.

So muss man an dieser Stelle bereits erkennen, dass diese beiden völlig gegensätzlich motivierten Gruppen, politische Widerständler gegen das System einerseits, ultra-faschistische Hardliner andererseits, sich tatsächlich beide als Profiteure der Autobrände wähnen können, mithin beide von der Motivlage her gleichermaßen infrage kommen.

Tatsache ist, dass man hinsichtlich der Autobrände bisher keine Täter vorweisen kann. Warum also wird von „linksextrem“ motivierten Anschlägen gesprochen? Warum wird mit keiner Silbe darüber öffentlich nachgedacht, dass es ebenso gut Staatsschützer und ihr Umfeld sein können, die diese Anschläge verüben?

Tatsache ist, dass gerade der Umstand, dass es bisher keine Festnahmen der hauptsächlichen Täter gab, eher für den Staatsschutz als für politische Widerständler spricht: Der Staatsschutz ist eine Sondertruppe, die über alle Informationskanäle der Polizei verfügt, von normaler Polizei aber nicht kontrolliert werden kann und darf. Er ist eine Truppe mit der „Lizenz für alles“. Falls jemand von ihnen der Polizei ins Netz gehen sollte, wenn er zündete, dann würde die Angelegenheit totgeschwiegen werden.

Der Staatsschutz kann den Polizeifunk legal abhören, er kann über alle Informationen verfügen, die die Einsatzpläne der Polizei, Aufenthaltsorte von Polizeiwagen usw. betreffen. Niemand hat bessere Möglichkeiten, serienweise Autos abzubrennen, ohne dass seine Täterschaft an das Licht der Öffentlichkeit käme.

Und wenn man sich ansieht, gegen wen die Wut von den Medien und den Politikern gelenkt wird, nämlich gegen „geisteskranke Linke“, die anständigen Bürgern die Autos abbrennen, dann muss man doch feststellen, dass dies ganz und gar auf der Wunschlinie des satano-faschistischen Staatsschutzes liegt.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Werbeanzeigen

Brandanschläge Berlin: Starker Dreck-Staat BRD schnell am Ende /Gisela von der Aue, Ehrhart Körting, Renate Künast, GdP Berlin,Honigmann, brd-gmbh,altermedia, wir in nrw, ruhrbarone


Ich habe es öfter als einmal gesagt: So durch und durch verkommen und hoch kriminell, wie der BRD-Staat in allen Facetten auch ist, so ist er doch keineswegs unschlagbar – er funktioniert nur deshalb noch irgendwie, weil er keinen Stress auszuhalten hat.

Ein paar brennende Autos pro Nacht in Berlin, und schon jammert die GdP, alle Berliner Polizisten seien überfordert, der Krankenstand steige deshalb an, und so weiter. Anklicken vergrößert:

Was würden sie erst dann machen, wenn jede Nacht 100 Autos brennen würden? Oder wenn zu den Brandanschlägen noch Elektronik zerstörende Strahlenangriffe kämen, z.B. auf LKW-Maut-Stationen oder auf zum Parken abgestellte Polizeiwagen? Was wäre erst los, wenn es Terroristen gelänge, erfolgreiche Angriffe auf Kabelfernsehnetze auszuführen? Wenn tausende von BRD-Gipsköpfen plötzlich ohne Programm im Wohnzimmer säßen? Und zum Nachdenken kämen?

Nun brannten in einer Nacht drei Autos in der „Provinz“, wie es in einer Meldung heißt, in Bingen am Rhein. Knapp unter 26.000 Einwohner. 3 Autos dort entsprechen 401 Autos in Berlin. Was also soll die Polizei in Bingen erst sagen? In einer Nacht (relativ) mehr Autos abgefackelt, als im ganzen bisherigen Jahr 2011 in Berlin! Anklicken vergrößert:

Und – auch wenn nicht so stark in den Fokus gerückt – auch in Hamburg brennen oft Autos, vergleichbar mit Berlin, und natürlich auch anderswo.

Der Staat kann sich nur solange stark fühlen, wie alle Angst vor ihm haben. Relativ wenige Entschlossene reichen schon aus, um ihn vorzuführen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Terrorexperte Winfried Sobottka warnt vor Strahlenanschlägen/ Terror Berlin, Brandanschläge Berlin,Angela Merkel, Christian Wulff, Polizei Berlin, Polizei Hamburg, Polizei München,Prof. Dennis Snower, Prof. Hans-Werner Sinn


Belljangler: Terrorexperte Winfried Sobottka , du siehst die Gefahr von Strahlenanschlägen gegen staatliche Einrichtungen und Objekte, die Wohlstandsbürger, also Profiteure des BRD-Terrorsystems, betreffen würden?“

Winfried Sobottka: „Ja. Strahlenwaffen sind höchst effizient, und der mordende und jede Art von Recht brechende Staat hat sich längst soweit entblößt, dass die Anwendung des Art. 20 (4) GG von sehr vielen längst für legitim gehalten wird. Dass der Staat nun auch mich mit hochfrequenten elektromagnetischen Strahlen stückchenweise mordet, dürfte so manchen klar machen, dass es schon 12 geschlagen hat.“

Belljangler: „Wäre die Anwendung von Strahlenwaffen durch politischen Widerstand in Deutschland neu?“

Winfried Sobottka: „Ich gehe davon aus, dass sie es nicht wäre. Nachdem ich im Jahre 2007 sehr energisch im Internet über den Staatsmord an Nadine Ostrowski informiert hatte, geschahen in der Folgezeit eine Menge Dinge. Allein in Berlin und Hamburg wurden 2007 und 2008 über 2000 Polizeiwagen abgefackelt oder durch Sprengstoffanschläge beschädigt/zerstört, in Kiel wurde sogar ein Polizeiboot nachts im Hafen versenkt. Von diesen Dingen findet man praktisch nichts mehr im Internet, auch die Medien hielten die Informationen unten.

Ein Hochadelssohn, etwa im Alter von Nadine, ertrank unter seltsamen Umständen in einem Brunnen, und es gab viele Fälle mysteriösen Verschwindens von Menschen, doch das bemerkenswerteste Einzel-Ereignis war das Unglück des Transrapids, bei dem 23 Menschen, fast ausschließlich Mitarbeiter des RWE-Konzerns, umkamen:

http://www.focus.de/panorama/welt/transrapid-unglueck_aid_116054.html

Der Zug war ungebremst auf ein gut sichtbares Hindernis auf freier Strecke aufgefahren, der Fahrer hätte blind sein müssen, um es nicht rechtzeitig zu sehen.

Bis heute heißt es menschliches Versagen, aber das erscheint nicht glaubhaft.“

Belljangler: „Was nimmst Du an?“

Winfried Sobottka: „Sabotage an der Steuerungselektronik durch einen Strahlenangriff. Mit elektromagnetischen Strahlen bekommt man jede Elektronik dazu, dass sie plötzlich versagt – wenn man die Sache professionell anfasst. Das gilt auch für das Bremssystem des Transrapid.“

Belljangler: „Warum wurde diese mögliche Unglücksursache niemals öffentlich in Erwägung gezogen?“

Winfried Sobottka: „Ein Staat, der selbst unter Einsatz von EM-Waffen heimtückisch mordet, hat wenig Interesse daran, öffentlich über EM-Waffen zu informieren. Außerdem will er das Volk nicht scheu machen – heutzutage wird doch nahezu alles elektronisch geregelt, vom Auto über Hochgeschwindigkeitszüge, Flugzeuge, Ampelanlagen usw.“

Belljangler: „In einem von Dir publizierten Roman spielen harmlose Anschläge mit EM-Waffen eine Rolle, ohne dass es ausdrücklich so formuliert wird?“

Winfried Sobottka: „Ja, in APOKALYPSE20XX zerstören Anarchisten die Zündelektronik eines in einer Tiefgarage parkenden Autos, später die eines am Boden stehenden Flugzeuges. Es wird zwar nicht gesagt, wie sie das machen, aber sie können es nur mit EM-Strahlen gemacht haben.“

Belljangler: „Du hattest den Roman vor dem Transrapid-Unglück veröffentlicht?“

Winfried Sobottka: „Ja. Allerdings halte ich es für unwahrscheinlich, dass Leute, die so etwas machen können, auf Anregungen von mir angewiesen sind.“

Belljangler: „Warum gehst Du davon aus, dass militanter Widerstand auch auf diese Waffe setzen wird?“

Winfried Sobottka: „Weil sie unglaublich effizient eingesetzt werden kann und ihr Einsatz praktisch keine Spuren hinterlässt, die auf den oder die Täter deuten.“

Belljangler: „Wovor würdest Du warnen?“

Winfried Sobottka: „Die Liste wäre viel zu lang. Tatsache ist, dass auch der tödliche Crash des Jörg Haider, der nach meiner Überzeugung ermordet wurde, ebenfalls durch einen Angriff mit EM-Strahlen herbeigeführt worden sein kann.“

Belljangler: „Welche Ziele könnte politischer Widerstand damit verfolgen?“

Winfried Sobottka: „Den Staat und die herrschende Klasse durch Terror mürbe zu machen, den verbreiteten Glauben an den unschlagbaren Staat zu zerstören und die öffentliche Diskussion über EM-Waffen zu erzwingen, auch über die, die der Verbrecherstaat heimlich einsetzt.“

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/