Sherlock Holmes, das Geständnis der Sarah Freialdenhoven und die Frischhaltefolie /LKA NRW, BKA,Polizei Hagen, Die Grünen Hagen, Karen Haltaufderheide, Die Grünen Witten, Ruhrbarone, wir in NRW


Winfried Sobottka: „Good Evening, Mr. Holmes. Ich habe den Emailverkehr mit Sarah Freialdenhoven jetzt auch noch vollständig aufgeführt, so dass nicht nur ihre, sondern auch meine Emails in voller Länge einsehbar sind.

Dem Emailverkehr ging bekanntlich der folgende Kommentar der Sarah Freialdenhoven zu einem Artikel im Belljanglerblog voraus:

und hier ist nun der vollständige Emailverkehr zwischen ihr und mir einsehbar:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/sarah-freialdenhoven/000-EMAILS-SARAH-FREIALDENHOVEN.HTM

Was ist das Bezeichnende an dem, was Sarah Freialdenhoven von sich gab?“

Sherlock Holmes: „Good Evening, Mr. Sobottka. Zum einen war sie eindeutig von starkem Interesse getrieben, wollte unbedingt eine Antwort von Ihnen, wie ihr Kommentar zum Ausdruck brachte: „Sie würden mir einen großen Gefallen tun…“

Weiterhin kommt durch ihre Emails zum Audruck, dass Philipps Schicksal ihr absolut egal ist, dass es aber irgendetwas gibt, was mit Philipp zusammenhängt, womit sie noch nicht fertig geworden ist. Das bringt sie völlig unverblümt zum Ausdruck, dass es ihr nicht um Philipps Wohl, sondern um ihr eigenes Wohl gehe. Das kann man schon als kaltschnäuzig bezeichnen, da sie andererseits schreibt, sie sei bis zu Philipps Verhaftung seine beste Freundin gewesen, und er ihre Bezugsperson Nr.1.

Zudem widerspricht sie sich mehrmals in zentralen Punkten. So will sie sich einerseits lange und viel damit auseinandergesetzt haben, ob Philipp der Täter gewesen sei, andererseits schreibt sie, sie habe an seiner Täterschaft niemals gezweifelt, „warum auch immer“. Wenn sie niemals Zweifel hatte – wie will sich sich dann damit auseinandergesetzt haben, ob er es war, der Nadine mordete?

Und wenn sie sich lange damit auseinandergesetzt hätte, dann hätte sie doch sicherlich zu einem irgendwie fundierten Urteil gefunden, nicht zu einer Ansicht, die sie nicht einmal in Ansätzen begründen kann. Sie lügt an diesen Stellen also, dass sich die Balken biegen. Warum? Warum, wenn nicht deshalb, weil sie jede Diskussion darüber scheut, ob Philipp der Täter ist? Das stellt sie ja auch absolut klar, dass sie darüber nicht einmal nachdenken, geschweige denn reden will.

Das wäre völlig untypisch, wenn Philipp ihr jemals wirklich etwas bedeutet hätte. Sie, Mr. Sobottka, haben Mitgefühl mit Philipp, obwohl Sie ihn nicht kannten, doch seine „beste Freundin“ ist ihm gegenüber eiskalt eingestellt? Und denkt nur deshalb darüber nach, ihn womöglich zu besuchen, um ihr eigenes Wohl zu fördern?

Auch widerspricht sie sich in anderer Hinsicht. Zum einen will sie sich von der „Geschichte“ völlig abgewandt haben, zum andern hat sie Ihre Beiträge zum Mordfall Nadine offenbar mit Interesse verfolgt, und denkt sogar darüber nach, Philipp zu besuchen, um ihre eigenen Probleme mit der „Geschichte“ in den Griff zu bekommen.

Welche Probleme soll sie nach viereinhalb Jahren mit der „Geschichte“ gehabt haben, wenn Philipp ihr doch völlig egal ist und es ihr außerdem egal ist, ob er der Täter war, oder nicht?

Ich sehe da nur eine einzige Möglichkeit, und dass ist eben die, dass sie selbst dem Philipp die Mordindizien unter geschoben hat und seitdem fürchtet, sie könnte noch auffliegen. Und an der Stelle sieht sie die größte Gefahr von einer möglichen Verbindung zwischen Philipp und Ihnen ausgehen, weil Philipp weiß, wer alles Gelegenheit hatte, ihm Mordindizien unter zu schieben, und weil Sie sich wie ein Terrier an dem Fall fest gebissen haben und ein Rätsel nach dem anderen lösen.

Davor, dass Philipp auspacken könnte, hat nicht nur Sarah Angst, und es ist gut, dass Sie öffentlich vor der Ermordung des Philipp Jaworowski warnen und dass die Hacker den Mordfall heiß halten. Übrigens hätte vermutlich auch die Mutter des Philipp Auskunft darüber geben können, wer nach der Verhaftung ihres Sohnes noch Gelegenheit gehabt hatte, das Brotmesser in seinem Zimmer zu deponieren, und ob ihrem Tod nicht nachgeholfen wurde, um ihr Schweigen sicher zu stellen, ist durchaus eine berechtigte Frage.“

Winfried Sobottka: „Die Ausarbeitung der E-Korrespondenz mit Sarah Freialdenhoven wird mich noch viel Arbeit kosten, um es so hin zu bekommen, dass es im Gesamtkontext zu einer fundierten Strafanzeige reichen wird…“

Sherlock Holmes: „Das sollten Sie jedenfalls gründlich und gut machen, wobei es Ihnen ja zugute kommt, dass die Beweismittelmanipulation als solche ja nachgewiesen ist. Sie sollten auch versuchen, mit Philipp selbst Kontakt aufzunehmen.“

Winfried Sobottka: „Darüber habe ich schon oft nachgedacht, ich gehe aber davon aus, dass die Justiz es, wie auch im Falle des Hans Pytlinski, nicht zulassen wird. Es ist in Deutschland gang und gäbe, dass JVA-Verwaltungen für Häftlinge bestimmte Post nach ihrem Belieben unterschlagen, und es ist auch gang und gäbe, dass der Justiz nicht passende Häftlings-Kontakte von Richtern verboten werden. Es herrscht eben der satanische Saustall.“

Sherlock Holmes: „Dafür sind Sie in der Rekonstruktion des tatsächlichen Mordablaufes weiter gekommen?“

Winfried Sobottka: „Ja. Nadine muss, nachdem sie ergriffen worden war, zunächst vollständig in Frischhaltefolie einwickelt worden sein, damit infolge der Schläge auf ihre Oberstirn kein Blut auf ihre Kleidung tropfen konnte. Dann brach man ihren Willen gründlich mit mehreren Schlägen auf ein und die selbe Stelle an der Oberstirn, und schaffte damit zugleich eine extrem empfindliche Wunde, die man anschließend nur noch antippen musste, um unerträglichen Schmerz zu erzeugen.

Zu diesem Zweck verwendete man offenbar den „stark blutdurchtränkten grünen Kochhandschuh“, von dem auf Seite 20 des Strafurteiles gegen Philipp Jaworowski die Rede ist. Mit einem Gummihandschuh über ihrer Hand griff eines der Mädchen in diesen Kochhandschuh, und folterte Nadine damit, wenn sie unerwünschte Gegenwehr aufbringen wollte. Vermutlich wurde Nadine gedrosselt, bevor man ihr die Alltagskleidung aus- und das Nachthemd anzog, damit das Umziehen völlig problemlos vonstatten gehen konnte, ohne die Alltagskleidung mit Blut zu kontaminieren.

Vorübergehend hatte man dann sogar ihren Kopf dick in Frischhaltefolie eingewickelt, mit einem Wundtupfer auf der Wunde, damit keine Blutspuren dorthin gelangen konnten, wo sie nicht hin gelangen sollten. Es muss jedenfalls ein reges Treiben in Küche und Flur geherrscht haben, bei dem die Mädchen mit ihren Schuhen blutige Abdrücke hinterließen, weshalb sie dann eben auch Wasser verspritzten, um die blutigen Sohlenabdrücke zu tilgen.

Es kann kein Zweifel daran bestehen, dass die Vorgehensweise einstudiert war, und es ist nicht anzunehmen, dass eines der Mädchen zur Erarbeitung eines solchen Planes in der Lage gewesen wäre.“

Sherlock Holmes: „Nein, Letzteres ist nicht anzunehmen. Und Sarah Freialdenhoven hatte den Plan mit Sicherheit auch nicht ausgeheckt.“

https://belljangler.wordpress.com/2011/10/02/z-k-hannelore-kraft-an-den-morder-dr-med-bernd-roggenwallner-polizei-hagen-polizei-dortmundannika-joeres-steffen-hebestreit-ruhrbarone-wir-in-nrw/

Werbeanzeigen

An Karen Haltaufderheide, Mutter der Mörderin Ida Haltaufderheide / Renate Künast, Die Grünen Wetter, Die Grünen Witten, Die Grünen Wattenscheid, Die Grünen Wetter Ruhr


Hallo, Karen Haltaufderheide!

Meine Arbeit im Mordfalle Nadine Ostrowski / absichtliche Falschverurteilung des Philipp Jaworowski, schreitet voran, wie Sie sehen:

http://www.die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/00-HIGHLIGHTS.HTM

Nun, das passt nicht nur Ihnen nicht, sondern sehr vielen anderen auch nicht, z.B. dem KHK Thomas Hauck, Leiter einer der Mordkommissionen der Polizei Hagen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Er kann ja, wenn er Lust dazu haben sollte, seinen Dienstvorgesetzten darum bitten, Strafanzeige gegen mich zu erstatten. Ich würde mich sehr darüber freuen!

Dem Dr. med. Bernd Roggenwallner geht es da nicht unbedingt besser:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/23/dr-med-bernd-roggenwallner-mutmaslicher-madchenmorder-z-k-ida-haltaufderheide-jana-kipsieker-celia-recke-julia-recke-janina-tonnes/

Es ist tatsächlich ein kaum noch überschaubares Dreckfass, das sich da auftut, kreuz und quer durch Staat und „feine Gesellschaft“.

So ist es sicherlich kein Zufall, dass ich mit enormem Eifer staatskriminell bekämpft werde, s. u.a.:

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/06/winfried-sobottka-staatsschutz-bekampft-mich-mit-hochfrequenten-elektromagnetischen-strahlen-konigin-silvia-von-schweden-strahlenwaffen-annika-joeres-staatsschutz-polizei-dortmund-rechtsanwalt-t/

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/hannelore-kraft-strafanzeige-wegen-versuchten-mordes-gegen-christian-bader-lunen-und-staatsschutz-nrw-mikrowellenterror-strahlenterror-staatsschutz-polizei-recklinghausen/

während die Justiz es nicht wagt, mit Rechtsmitteln gegen Tatsachenbehauptungen wie die folgenden vorzugehen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/05/17/warnung-vor-kriminaldirektor-rudiger-dohmann-polizei-hagen-und-suche-nach-opfern-dr-ehrhart-korting-polizei-berlin-linksautonome-hamburg-und-berlin/

(Vorermittlungsverfahren eingestellt wg. „mangelnden Anfangsverdachtes“)

Karen Haltaufderheide, auf dem Mord an Nadine Ostrowski lag von Anfang an kein Segen, und auf dem, was man jetzt an mir tut, liegt auch kein Segen. Alle Schuldigen werden zahlen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Die satanische Masche der Die Grünen / Karen Haltaufderheide, Die Grünen Witten, Die Grünen Ennepe Ruhr, Die Grünen Hattingen, Die Grünen Wattenscheid, Die Grünen Herdecke


Wenn Leute den folgenden Artikel lesen und den Links dort nachgehen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

fragen sie entsetzt: „Kann das denn sein? Karen Haltaufderheide fordert mit ihren Worten doch so schöne Sachen! Sind Die Grünen nicht die Guten?“

Nein, muss man solchen Leuten sagen. Die Grünen sind nicht die Guten. Sie haben Hartz-IV mit der SPD eingeführt, zugleich, ebenfalls gemeinsam mit der SPD, den Superreichen unvorstellbare Steuergeschenke gemacht:

https://belljangler.wordpress.com/spd-und-die-grunen/

Zu schlimmsten Entgleisungen der Polizei und der Justiz äußern sie sich gar nicht, wie zum Beispiel zu:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

https://derpranger.org/index.php/die-unkontrollierte-macht-der-jugendamter-%E2%80%9C-curare-e-v-hilft-betroffenen-familien/

Wer für Hartz-IV und für unvorstellbare Steuergeschenke an die Superreichen verantwortlich ist, sich ferner nicht zu haarsträubender Staatskriminalität in Justiz und Polizei äußert, der gehört nicht zu den Guten. Wenn er dennoch Dinge sagt, die sich schön anhören, dann gehört er zu den infamen Täuschern und Lügnern!



Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Winfried Sobottka an die SS-Satanisten am 15. Februar 2011 / z.K. DIE GRÜNEN WITTEN, Karen Haltaufderheide, Annika Joeres


Hallo, SS-Satanisten!

Ich weiß ja, wie schwer es für Euch ist, einer Situation gegenüber zu stehen, die euch nicht passt und die Ihr absolut nicht in den Griff bekommen könnt. Doch noch habt Ihr die Möglichkeit, zur Vernunft zu kommen. Diese Möglichkeit werdet Ihr nicht beliebig lange haben: Wenn der Sieg gegen Euren Widerstand bis zur letzten Sekunde erkämpft werden muss, dann ist das gleichbedeutend damit, dass Ihr dem Volkszorn zum Opfer fallen werdet.

Sie werden dann keinen von Euch verschonen, selbst jämmerlichstes Flehen rettet in solchen Lagen nicht, das ist historisch erwiesen, und mir wurde ein Augenzeugenbericht zuteil: Mein Vater erlebte es als kleiner Junge mit (1918/19), wie ein am Boden liegender Polizist vor wütenden Bergarbeitern flehte. Er habe Frau und Kinder und so. Es nutzte nichts, sie killten ihn.

Schaut, ich weiß nicht nur ganz genau, was ich tue, sondern ich rechne auch mit absolut allem.

Rechnet Ihr auch mit absolut allem?

Merkel hat sich eindeutig schwer verrechnet, was die EU angeht. Wie sehr sie sich da verrechnet hat, wird sich erst noch herausstellen. Die Zeiten, in denen man Euch mit offenen Visieren gegenüber trat, sind vorbei. Nun habt Ihr es mit absoluter Heimtücke zu tun, die Ihr sonst nur selbst zum Einsatz brachtet.

Noch sammle ich:

http://die-volkszeitung.de/satanismus/grandt/00-grandt-ritueller-missbrauch.html

http://die-volkszeitung.de/satanismus/brd-staat/00-welt-polizei-plante-terror.html

Ganz unbeeindruckt von Eurer angeblichen Macht werde ich das Ding durchziehen. Wir werden es sehen, welche Gottheit die No. 1 ist, und sicher ist, dass die Entschlossenheit eines natürlich eingestellten Menschen durch keine Eurer perversen Konditionierungen auch nur annähernd erreicht werden kann.

Ihr meint, Ihr seied überlegen? Ihr meint, Ihr seied besonders klug?

Ein Scheißdreck seid Ihr, feiges, perverses, irres und niederträchtigstes Gesocks.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/14/winfried-sobottka-an-alle-kampferinnen-fur-freiheit-recht-und-menschlichkeit/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/



Interview mit dem Teufel, Teil 2 / Augsburger Allgemeine, Karen Haltauderheide, Ida Haltaufderheide, Die Grünen Witten, Die Grünen Wetter, Die Grünen Ennepe Ruhr, Die Grünen Herdecke, Die Grünen Hattingen


Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: Hallo, Teufel. Unser erstes Gespräch wurde schon vor einiger Zeit geführt, aber ich habe es auch noch einmal auf diesem Blog hier gespeichert:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/11/interview-mit-dem-teufel-teil-i-annika-joeres-hannelore-kraft-zentralrat-der-juden-thomas-kutschaty-wir-in-nrw-ruihrbarone-womblog/

Wie geht es Dir?“

Teufel: „Mir geht es blendend. Die Welt liegt mir zu Füßen, und dir geht es bald an den Kragen…“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Teufel, was deine anonym auftretenden Verleumder und Mobber im Internet auffahren, ist zu 50% gelogen und zu 50% Unsinn. Um mich brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen, ich werde schon zurecht kommen. Aber dass nun Dinge ins Internet einsickern, die deine Marionetten entlarven:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

und das ist erst der Anfang, Teufel…“

Teufel: „Du bekommst keine Neubeiträge mehr in gute Suchmaschinen-Positionen, bist im Forum der Augsburger Allgemeinen gesperrt worden, nachdem man deine Beiträge gelöscht hatte…“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Ja, was die Augsburger Allgemeine bot, war wirklich genau das, was ich an der Stelle brauchte. Kein normaler Mensch versteht, warum sie ausgerechnet Beiträge wie erstens diesen hier (anklicken zum Aufruf, dann nochmals anklicken zur Vergrößerung eines Bildes):


und zweitens diesen hier:

löschen musste, mich zugleich wegen solcher Postings mit übelsten Methoden angriff, was ich alles in Form von Screenshots gesichert habe. Es würde wenig bringen, wenn ich den Leuten sagte: „Das Patriarchat ist teuflisch, es macht alles kaputt!“ Aber wenn die Leute sehen, dass saubere Beiträge zur Liebe und zur Rolle der Frau mit ungeheurer Vehemenz bekämpft werden, dann fragen sie sich natürlich: „Moment mal, da muss doch was dahinter stecken?“ Ich bin sehr zufrieden mit dem, was die Augsburger Allgemeine bot, habe schon begonnen, diese Dinge hochzuladen:

http://die-volkszeitung.de/satanismus/augsburger-allgemeine/00-beitrag-01.html

http://die-volkszeitung.de/satanismus/augsburger-allgemeine/00-augsburger-allgemeine-satanisch.html

Und was die Suchmaschinen angeht, werden wir erstens sehen, wie es weitergehen wird, zweitens habe ich einige Alternativstrategien auf Lager, die deinen Knechten noch weniger gefallen werden. 🙂

Zudem soll dein BRD-Staatsschutz-Projekt in Malaysia, mein-parteibuch.com, größere Probleme haben? Schon wieder seit Tagen nicht erreichbar, wer macht denn da die bösen DDOS-Angriffe?“

Teufel: „Ähm, ja, also…..“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Israel wird in ein paar Jahren Geschichte sein, die Mehrheit der deutschen Juden wird den Zentralrat stürzen, die deutschen Exporte werden zusammenbrechen, und die Parteipolitiker, Richter, Journalisten,  Wirtschaftsführer usw. werden ggf. froh sein, wenn man sie nicht an Bäume nageln oder aufhängen wird.“

Teufel: „Du wirst die nächsten Jahre nicht heil überstehen.“

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS: „Schon möglich. Aber du auch nicht.“

http://die-volkszeitung.de/satanismus/00-overview.html

http://die-volkszeitung.de/zentralrat-u-co/00-overview.html

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/12/winfried-sobottka-uber-machbare-visionen-ex-k3-berlin-altermedia-bodo-ramelow-katja-kipping-die-linke-dusseldorf-die-grunen-dusseldorf-die-grunen-berlin-sylvia-lohrmann/

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

TOP-WICHTIG:

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

z.K.: Robert Henderson und Charles S. Eaglestone ; Geflügelte Lanzenreiter

http://wp.me/po3G2-19x

Betreffend Satansmord Wetter-Wengern: @ Karen Haltaufderheide / z.K. Sylvia Löhrmann, Die Grünen Wetter Ruhr, Die Grünen Herdecke, Die Grünen Witten, Die Grünen Wattenscheid, Die Grünen Bochum, Doris Kipsieker, Kinderschutzbund Wetter Ruhr


Hallo, Karen Haltaufderheide!

Ich möchte Ihnen einige Details der Situation erklären, die Ihnen helfen können, die Lage besser zu verstehen und sich darauf vorzubereiten, das einzig Richtige zu tun.

Wir stehen nicht unter Zeitdruck, wir sind nicht darauf angewiesen, dass Politiker oder Polizei oder Justiz nun plötzlich eine Vernunft zeigten, die sie niemals gezeigt haben. Unser Vorgehen ist strategisch ausgerichtet, und letztlich werden alle entweder auf den Zug aufspringen, oder untergehen.

Dass Philipp Jaworowski nicht der Mörder der Nadine Ostrowski ist, ist eine vielfach belegte Tatsache:

http://kritikuss.over-blog.de/article-warnung-vor-prof-johannes-hebebrand-kliniken-institut-der-universitat-duisburg-essen-klinik-fur-psychiatrie-und-psychotherapie-des-kindes-und-jugendalters-virchowstrasse-174-45147-essen-65144700.html

Darüber wird kein Gras wachsen, diese Tatsache wird zunehmend in das öffentliche Bewusstsein eindringen, nicht zuletzt im Raume Ennepe-Ruhr-Kreis.

Die Vorstellung, mich mit Willkür-Justiz ausbremsen zu können, ist unrealistisch: Das Dortmunder Landgericht wollte spätestens seit 2009 eigentlich gar nicht mehr gegen mich prozessieren, weil es öffentlich nicht mehr vermittelbar war, dass ich ein gefährlicher Irrer sei, andererseits, weil man wusste, dass ich ein Unrechtsurteil durch eine geeignete Revision angreifen würde und das Ganze auch sehr gut öffentlich machen würde. Das lässt sich belegen: Im Rahmen eines „Aktengutachtens“ attestierte einer der Hofgutachter des Dortmunder Landgerichtes mir noch in 2010 „langfristige Prozessunfähigkeit“. Damit hätte man die Strafakte schlummern lassen können.

Allerdings kamen von verschiedenen Seiten aus der Bundesrepublik empörte Rufe danach, mich endlich kalt zu stellen und für eine Beseitigung meiner Internetbeiträge zu sorgen. Wenn Sie z.B. unter

Richter Peter Kramer

Staatsanwalt Stefan Lingens

Richter Lothar Beckers

Oberstaatsanwalt Otto Röding

Josef Twickler

Jugendamt Rüsselsheim

googeln, dann werden Sie jeweils auf der ersten Seite Beiträge von mir finden, die Leuten nicht gefallen, die es nicht gewohnt sind, dass ihre schmutzigen Taten am öffentlichen Pranger stehen.

All diese Leute wurden permanent von meinen Internetstalkern gehetzt, doch endlich mal Druck gegen mich machen, siehe z.B.:

Das führte dann wohl dazu, dass das Landgericht Dortmund unter Druck gesetzt wurde, endlich gegen mich vom Leder zu ziehen. Ergebnis: Eine nicht rechtskräftige Bewährungsstrafe, das Urteil ist durch Revision beschwert, unmöglich ist es, das Urteil noch Revisions dicht zu bekommen. U.a. liegen materielle Verstöße gegen die §§ 20, 21 und 46 StGB vor, die absolut nicht mehr auszuräumen sind. Das Urteil wurde am 22. November gesprochen, es liegt immer noch nicht schriftlich vor.

Leute wie Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus, Oberstaatsanwalt Wolfgang Rahmer, Richter Dr. Frank Schreiber u. viele andere mehr, mit denen sich sonst niemand anzulegen wagt, müssen seit langem Kröten schlucken, ohne sich wehren zu können. Das hat vor allem einen Grund: Mein Vorgehen ist nach GG legitim, ist rechtlich nur durch Willkür angreifbar, gegen die ich wiederum nicht wehrlos wäre.

Was Sie, Karen Haltaufderheide, angeht, so nehme ich wahr, dass die Staatsschutzhacker sich mühen, zumindest die Googleseite #1 für Ihren Namen von meinen Artikeln frei zu halten. Für unsere Internetforce und mich sind solche Sachen nichts Neues, es ist in solchen Fällen nur eine Frage der Zeit, wann wir die Googleseite #1 maßgeblich geentert haben, jedenfalls dann, wenn es nicht um Personen geht, die über bundesweit hohen Bekanntheitsgrad verfügen. Man hat es z.B. gestern gesehen. Mit den folgenden Artikeln:

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/2011-das-jahr-der-niederlagen-der-ss-satanischen-kapitalisten-z-k-dimitris-rallis-taz-angela-merkel-hannelore-kraft-sigmar-gabriel-renate-kunast-spd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/16/die-griechische-wirtschaftskrankheit-und-das-losungsmodell-dimitris-rallis-jose-caetano-da-costa-pereirarafael-dezcallar-de-mazarredo-dan-mulhall-taz-neues-deutschland-tagesspiegel/

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-uber-den-faulen-aufschwung-der-angela-merkel-spd-hamburg-die-grunen-hamburg-cdu-berlin-die-grunen-berlin-spd-berlin-fdp-berlin-die-linke-berlin-65138394.html

sorgte ich u.a. mal kurz dafür, dass es für die Staatsschutzhacker Wichtigeres gab als Ihre Googleseite #1, und schon waren unsere Leute mit zwei Artikeln auf Ihrer Googleseite #1, einer davon steht dort jetzt noch.

Karen Haltaufderheide, wir haben ca. 2 jahre lang vor der Landtagswahl Wind gegen RPM gemacht, waren auf ihrer Googleseite #1, aber auch auf den Googleseiten #1 für CDU REMSCHEID, CDU SOLINGEN, CDU WUPPERTAL, JUNGE UNION REMSCHEID usw. gut positioniert. RPM hat ihren Wahlkreis bekanntlich verloren, sitzt nicht einmal mehr im Landtag.

Das wird Ihnen nicht anders gehen, urteilt man den Tatsachen nach.

Ich will Ihnen etwas sagen: Wir wollen ein ganz anderes System, und das von uns gewollte System ist die einzige Chance für eine Ihrer Töchter, aber in gewisser Hinsicht auch für Sie: Unser System baut neben anderen fundamentalen Unterschieden zu dem jetzigen, im Untergang befindlichen Irrsinns-System nicht auf Haftstrafen oder gar Todesstrafen, sondern auf die perfekt machbare Läuterung von Übeltätern, nach der sie zu einem geachteten Leben in Freiheit fähig sein werden, als hätten sie niemals gesündigt.

Karen Haltaufderheide, ich weiß, dass Sie jetzt noch nicht soweit sind, noch gar nicht soweit sein können. Doch es wird der Tag kommen, ab dem Sie immer intensiver über die artgerecht lebende Menschengesellschaft nachdenken werden, darüber, wie schön sie für Ihre Tochter Ida und für Sie wäre, und nun wissen Sie, warum wir derzeit Dinge tun, die Ihnen derzeit gar nicht gefallen. Wenn Sie etwas weiter sein werden als jetzt, dann sollten Sie einmal allen LINKS nachgehen, die Sie auf der folgenden Seite finden:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-basics/0-0-start.html

Mit anarchistischen Grüßen

Ihr

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?