Frauen machen Männer hörig! Heißeste Sexualaufklärung aller Zeiten! /Bodo Ramelow,Die Peitsche, Post von Wagner,Praline,Playboy,Hörigkeit,Liebeskummer,womblog, ruhrbarone


Belljangler:„Winfried, im Grunde kannst Du es auch ganz einfach erklären, warum Aufklärung darüber nötig ist, wie Frauen Männer hörig machen können.“

Winfried Sobottka: „Was seit langer Zeit zwischen den Geschlechtern läuft, muss man leider überwiegend als Geschlechterkampf einordnen. Dabei ist es die Regel, dass die üblicherweise gelebte Art der Sexualität dazu führt, dass die Frau einseitig abhängig wird. Zudem geschah es noch zu meinen Lebzeiten, dass eine Frau in Deutschland kein Konto eröffnen konnte, dass es legal war, wenn ihr Ehemann sie auch gegen ihren Willen …. dass selbst Prügel in der Ehe nicht unbedingt strafbar waren und so weiter und so fort. Meine Aufklärungskampagne soll also u.a. Waffengleichheit herstellen.“

Belljangler: „Du greifst auf publiziertes Bild-Material aus dem Porno-Bereich zurück, sagst selbst, dass es ausgesuchte Sachen seien, auch aus Sicht von Männern mit großen Augen…“

Winfried Sobottka: „Ich habe in den letzten Jahren enorme Mengen an Porno-Clips und -Bildern gesichtet und vieles davon auch gespeichert, einiges habe ich ja auch schon veröffentlicht. Natürlich sind nicht wenige Sachen darunter, die männliche Triebe ansprechen können, solange ein Mann nicht innerlich auf eine bestimmte Frau fixiert ist. Völlig unabhängig vom Bildungsgrad, der Intelligenz und den Weltanschauungen eines Mannes.

Belljangler: „Warum musstest Du massenhaft sichten und sichern, ist es nicht immer das Selbe?“

Winfried Sobottka: „Nur für den, der nicht richtig hinsieht. Erstens wird viel Material unter Einsatz von Schauspielern produziert, und wenn ein Schauspieler mit ständig wechselnden Partnerinnen dreht, durchweg Frauen, die appetitlich aussehen, dann verliebt er sich maximal in eine von denen, und damit sieht man es ihm im Dreh mit jeder anderen an, dass er sich ganz anders verhält, als ein echter Sklave sich verhalten würde. Man merkt es auch den Frauen an, ob sie einen Dreh mit Schauspielern machen, oder mit einem Mann, den sie sich als Sklaven halten.

Solange es nur um Techniken geht, ist das egal. Aber es ist eben dann nicht egal, wenn man transparent machen will, was in einer Frau und in dem von ihr „behandelten“ Mann in der Situation vorgeht. Wirklich gutes Material für Aufklärungszwecke ist ausgesprochen selten, übrigens auch und gerade, was natürliche Praktiken angeht.“

Bellangler: „Was kennzeichnet das Verhalten einer Frau, die einen Mann sexuell dominiert?“

Winfried Sobottka: „Mit der Brechstange kann selbst eine noch so dumme Gans einen Mann sexuell dominieren, die klugen und souveränen Dominas zeichnen sich zunächst dadurch aus, dass sie den Mann nicht mehr kaputt machen, als es für ihre Belange unbedingt nötig ist, sie verzichten also auf Praktiken, die ekelhaft oder körperlich zerstörend sind, benutzen den Mann nicht als Punchingsball, um eigenen Frust abzureagieren, denn sie wissen, dass er freiwillig alles für sie tut, solange sie ihm den Spaß am leben nicht verderben.“

Belljangler: „Ist dass dann eine erträgliche, womöglich anstrebbare Form der Sklaverei? Wenn der Mann nicht gedemütigt und nicht körperlich verletzt wird, andererseits aber höchste Lust erlebt?“

Winfried Sobottka: „Ich werde es unter anderem auch beschreiben, unter welchen Umständen das

so sein könnte. Allerdings können diese Umstände niemals dauerhaft stabil sein, und wenn ein Sklave sich aus einem solchen Leben verabschieden muss, in dem die Domina sein Dreh- und Angelpunkt in allem Denken, Fühlen und Handeln war, dann bricht seine Seele… Es geht eben nichts über die Selbstbestimmung bzw. über gleichgewichtige Partnertschaften.“

Belljangler: „Was macht einen Mann am meisten scharf?“

Winfried Sobottka: „Eine Frau, von der der Mann weiß, dass sie die Kunst der sinnlichen Verführung und der Erfüllung des Unterwerfungstriebes des Mannes souverän beherrscht, oder die den Mann zumindest annehmen lässt, dass sie diese Dinge beherrscht. Dazu gehört, dass sie äußerst aufmerksam wahrnimmt, was in dem Mann vorgeht, dass sie sich sehr genau bewusst ist, welche ihrer Handlungen in der jeweiligen Situation wie auf den Mann wirken, dass sie bei alldem souverän und tatsächlich weihevoll vorgeht. Die Frau auf dem Bild unten:

wird den Mann, der im Bild nicht zu sehen ist, gleich berühren – durch zwei Lagen Latex, und dennoch wartet der Mann wie verrückt darauf, wie man im Video sehen kann.

Im Bild unten sitzt sie bereits auf dem Mann, im Video zu sehen, und ihr linker Arm ist nach hinten gerichtet, während ihr Blick signalisiert, dass sie mit ihrer Hand hinter sich etwas wahrnimmt, was auf der von ihr gewünschten Linie liegt:

Die Videos kann man sich unter:

http://sexual-aufklaerung.blogspot.com/2011/04/neue-serie-wie-macht-frau-einen-mann.html?zx=10886911339fbc08

ansehen. Zu bemerken ist dazu allerdings, dass dies kein Vorbild für gleichgewichtigen Sex ist – auch wenn es zart aussieht, so ist es doch der super Hammer zum Hörigmachen des Mannes: Der Mann verliebt sich dabei restlos, und wird auch noch darauf eingestellt, dass es für ihn das Höchste ist, sich von der Frau beherrschen zu lassen. Die Rauschwirkung kann sicherlich mit Heroin konkurrieren.“

Belljangler: „Es wird in der Serie weiterhin heiße Videos und Bilder geben?“

Winfried Sobottka: „Garantiert, und über jeden neuen Artikel dort werde ich auf Belljangler informieren.“

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

http://sexualaufklaerung-erwachsene.blogspot.com/2009/11/test.html

http://www.freegermany.de/apokalypse20xx.html

Höchste Warnung vor SM-SEX! / Die Peitsche, Dominaführer, Domina, Cilia de Lux, Diva Nova, Sophie Noir, Lady Katherina, Lady Samira, Lady Black Pearl


1. Es gibt keine einzige Frau auf der Welt, die „SM“-veranlagt ist. Was es wohl gibt, sind verdorben eingestellte Frauen, die gern eigenen Frust an schwachen Menschen ablassen, die ihnen nichts getan haben.

2. Entsprechend ist es völlig unmöglich, dass eine Domina jemals Liebe oder auch nur Sympathie für einen „Sklaven“ entwickelt – sie entwickelt genau das für ihn, was jeder Mensch für einen anderen Menschen entwickelt, der sich alles gefallen lässt und dazu dann noch „Danke!“ sagt: Abgrundtiefe Verachtung!

3.  Es ist IMMER nur eine Frage der Zeit, bis eine Domina den „Sklaven“ abstößt. Weil sie ihn nicht mehr ertragen kann! Da sie den Sklaven zuvor restlos abhängig gemacht hat, ist das dann jedenfalls ein absoluter Hammerschlag auf seine Seele. Nicht der einzige: Bevor eine professionelle Domina einen Sklaven verstößt, zieht sie ihm üblicherweise das letzte Hemd aus, mit Lügen und ungeheurem psychischen Druck. Sie schafft es ohne weiteres, dass ihr Häuser überschrieben werden, wenn sie einen „Kunden“ erst einmal abhängig gemacht hat.

Dabei sollte sich der „Kunde“ nicht verrechnen: Wenn er viel Geld hat, mag er sich denken: „Die Stunden bei ihr werde ich doch immer bezahlen können!“

Und damit  hätte er sich schon verrechnet: Die Domina ist weder verpflichtet, ihn überhaupt zu „bedienen“, noch dazu, ihn  so zu „bedienen“, wie er es gern hätte. Und somit kann sie den „Kunden“ erpressen, sobald er ihr abhängig ist, ganz legal sogar: Er sehnt sich wie verrückt nach ihr, und sie kann sich ganz legal verweigern!  Das nutzen sie natürlich aus: Sie wollen meist so schnell wie möglich alles aus einem betuchten Kunden herausholen, und dann wird er weg geworfen….

Weshalb Männer sich von SM-SEX angezogen fühlen können.

Werbeaussagen von Dominas, und was sie bedeuten.

SM-SEX – teuflisch, aber gut zur Erklärung der Triebe.

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen