Winfried Sobottka über Strahlenwaffen und Euthanasie in großem Stile / Hannelore Kraft, Zentralrat der Juden, Louise Leitsch, Sascha von Staa,Siham Al-Bas, Pia Eickelmann, Martin Buelskaemper, Michael Spink, Tim Schreiber, Arno Goerlitz, Julian Timo Ronnacker, Florian Vogt, Manuel Schmidt,Sofia Steinruecke, Dortmund


Belljangler: „Winfried, Du nimmst seit Monaten Geräusche wahr, die nicht auf akustische Reize zurückzuführen sind, die teilweise mit erheblichen Schmerzen verbunden waren, eine Art Tinnitus auslösten, zudem hast Du in einer bestimmten Situation nur noch Blautöne mit Deinen Augen wahr genommen:

https://belljangler.wordpress.com/2011/07/21/die-hacker-am-abend-d-21-juli-2011-sehen-in-blau-und-anderes-strahlenterror-mikrowellenwaffen/

Du hast mit mehreren Psychiatern und Neurologen gesprochen, ihnen Deine Wahrnehmungen und Empfindungen detailliert geschildert, sie alle konnten das nicht als psychiatrische oder neurologische Erkrankung einordnen, abgesehen davon, dass eine Neurologin meinte, eine Kopf-CT könne womöglich eine Ursache ergeben. Da Du wenige Wochen vorher aber eine Kopf-CT hattest machen lassen, die keine mögliche Ursache für Kopfschmerzen oder Funktionsstörungen hatte erkennen lassen, war das dann auch ausgeschlossen.

Andererseits passen die geschilderten Symptome zu dem Phänomen des „Mikrowellenhörens“, dazu, dass mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen Geräuschwahrnehmungen in das Hirn induziert werden können. Für Dich ist es aus vielen Gründen sicher, dass Du aus mindestens vier verschiedenen Wohnungen mit gepulsten EM-Strahlen bekämpft wirst.

Seit Wochen schläfst Du nachts in einem Auto, fühlst Dich dabei wesentlich besser als zuvor: Zuvor war es nicht ungewöhnlich gewesen, dass Du morgens mit schweren Gleichgewichtsstörungen aufwachtest, Dich auf den den ersten Metern hattest abstützen müssen, außerdem warst du völlig zerschlagen. Seitdem Du im Auto schläfst, sind die Gleichgewichtsstörungen vorbei, und Du fühlst Dich wesentlich vitaler, obwohl der Schlaf in einem Auto natürlich auch kein optimaler Schlaf sein kann.

Nun bist Du auf einen Hinweis darauf gestoßen, dass die Methode der heimlichen Ausschaltung von Menschen womöglich längst in größerem Stile praktiziert wird, nicht nur, um Staatskritiker wie Dich auszuschalten, sondern auch, um Euthanasie in der Breite zu betreiben?“

Winfried Sobottka: „Ich würde zum jetzigen Zeitpunkt von einem Verdachtsfall reden. In einer Wohnung, über der ein Mann aus dem satanistischen Milieu wohnte, bekam ein Mann enorme Probleme mit der körpereigenen Entgiftung, seine Nieren versagten zusehends, seine Beine faulten ihm praktisch weg, er starb im Alter von 56 Jahren.

Von einem Experten für elektromagnetische Strahlen weiß ich, dass die individuelle Wahrnehmung der Belastung mit solchen Strahlen extrem variiert. Wo manche schon entsetzt fliehen würden, nehmen manch andere überhaupt nichts wahr. Das macht die Strahlen natürlich gerade dann besonders gefährlich, wenn sie nicht einmal wahrgenommen werden. Da es zudem mittlerweile recht billig ist, sie einzusetzen, wenn man nur einen willigen Helfer vor Ort hat, bietet sich das Mittel vor dem Hintergrund gewissenlosen Handelns geradezu an, wenn man Menschen unauffällig beseitigen will.

Aktuell warnen viele Experten vor dem zunehmenden Anteil von Rentnerinnen und Rentnern in der Gesellschaft, wir könnten uns das gar nicht mehr leisten. Wenn ich eins und eins zusammen zähle, dann komme ich dahin, von einer sich anbahnenden Masseneuthanasie mittels Angriffen mit gepulsten EM-Strahlen aus den jeweiligen Wohnungsumfeldern auszugehen. Es gibt genügend arbeitslose Satanisten, die für relativ wenig Geld oder unter dem Druck sexueller Hörigkeit zur Mithilfe bewegt werden können.“

Belljangler: „Was wirst Du tun?“

Winfried Sobottka: „Ich kann gelegentlich darauf hinweisen, mehr kann ich allein nicht schaffen. Es ist ja nicht einmal möglich, mehr als Hackerunterstützung für das hier:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

zu bekommen, und mit den auf mich gerichteten elektromagnetischen Angriffen muss ich mich praktisch auch allein herumschlagen. Wie sollte ich einen heimlich betriebenen Massenmord aufdecken? Dazu reichen meine Kapazitäten vorn und hinten nicht.“

Belljangler: „Du wirst außergewöhnlich kostspielig bekämpft, gleich mehrere Wohnungen im Einsatz. Du führt es auf das hier zurück:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Aber warum brauchen Sie in Deinem Falle mehrere Wohnungen?“

Winfried Sobottka: „Weil sie wissen, dass ich nicht doof bin. Angriffe aus nur einer Richtung könnte ich verhältnismäßig leicht abschirmen, und kurzfristig erziele ich auch immer wieder gewisse Erfolge durch zusätzliche Abschirmung. Aber da sie aus mehreren Richtungen schießen können, habe ich kaum eine Chance, den Angriffen ganz zu entgehen. Immerhin konnte ich es erreichen, dass sie mich an einigen Stellen meiner Wohnung nicht mehr direkt anschießen können. Das ist allerdings auch kein Durchbruch, weil ich es dann mit diffundierten Strahlen zu tun habe und sie offenbar einfach aufdrehen, wenn sie mich nicht direkt anschießen können….

Ein Problem auf diesem Felde ist, dass im Grunde nur Geheimdienste und finanziell starke sonstige Geheimorganisationen gezielt in dem Bereich forschen und daher über exklusives Wissen verfügen, ein anderes Problem ist es, dass den meisten Menschen überhaupt nicht klar ist, dass es dieses Problem überhaupt gibt: Erstens haben die meisten Leute nicht einmal einen Schimmer davon, was mit gepulsten elektromagnetischen Strahlen so alles machbar ist, auch nicht davon, mit welchem Minimalequipment Strahlenangriffe heute möglich sind, wenn man Zugang zu den Bezugsquellen hat, zweitens können die meisten Menschen es sich immer noch nicht vorstellen, dass letztlich Geheimbünde regieren, die über eine breite Basis im Volk verfügen, nahezu unbegrenzte finanzielle Mittel haben, die staatlichen Organisationen wie die Medien an ihrer Kette haben und eiskalt über Leichen gehen. Ich kann nur hinweisen, mehr kann ich allein nicht.“

Advertisements

Von Hannelore Kraft geehrt, von Winfried Sobottka gewarnt: Sascha von Staa,Siham Al-Bas, Pia Eickelmann, Martin Buelskaemper, Michael Spink, Tim Schreiber, Arno Goerlitz, Julian Timo Ronnacker, Florian Vogt, Manuel Schmidt,Sofia Steinruecke, Dortmund


Sehr geehrte Sascha von Staa, Siham Al-Bas, Pia Eickelmann, Martin Buelskaemper, Michael Spink, Tim Schreiber, Arno Goerlitz, Julian Timo Ronnacker, Florian Vogt, Manuel Schmidt und Sofia Steinruecke!

Niemand freut sich mehr über kluge Frauen als ich:

http://www.die-volkszeitung.de/00-die-volkszeitung/2010/mai/artikel-4/artikel.html

und über (wirklich…) kluge Männer freue ich mich auch.

Doch leider muss ich Sie ernsthaft davor warnen, ermordet zu werden:

In der BRD herrschen Kräfte, die zwar kluge Ingenieure wollen, sofern diese den Zielen der Wirtschaft dienen, aber ansonsten vor allem den doofen Untertanen wollen, und die Hochintelligenz bis hin zum Mord bekämpfen, wenn es sich um Freigeister handelt, die das System durchschauen und letztlich – wie auch immer – bekämpfen könnten.

Einige Beispiele:

In Dortmund verschwand der angehende 1-er Abiturient Bojan Fischer auf dem Weg zur Schule spurlos:

http://www.freegermany.de/morde/bojan-fischer/bojan-fischer.html

In Berlin wurde der geniale IT-Mann Boris Floricic im Alter von 27 Jahren ermordet:

http://www.freegermany.de/morde/boris-f/boris-f.html

In Wetter an der Ruhr wurde die 15-jährige Gymnasiastin Nadine Ostrowski, die soeben eine Klasse übersprungen hatte, im Rahmen eines staatlich gedeckten Satansmordes umgebracht, zur Verdeckung wurde ein Unschuldiger absichtlich falsch verurteilt, siehe mit weiteren LINKS:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

Wenn Sie den Dingen nachgehen, werden Sie feststellen, dass es sich nicht um einen schlechten Scherz meinerseits handelt.

Die Zeiten haben sich seit Galileo Galilei nur insofern geändert, als dass es heutzutage nicht mehr die kirchliche Inquisition ist, die dem System ungefällige Aufklärer kalt stellt oder beseitigt, sondern dass stattdessen Teile der Staatsmacht, der Medien (Diffamierungskampagnen, Totschweigen von Skandalen) und ein Heer von Helfern quer durch die Gesellschaft dieses „Geschäft“ betreiben.

Ich hoffe, Sie begreifen schneller als die oben Genannten, welche Verhältnisse in der BRD herrschen, und wenn ich an Ihrer Stelle wäre, würde ich Deutschland verlassen, zum Beispiel in Richtung Dänemark.

Ich wünsche Ihnen jedenfalls alles Gute!

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

Manfred Ostrowski, wenn Sie weder blöd noch erbärmlich feige sein sollten… /Manfred Ostrowski, Wetter Ruhr, Deutsches Rotes Kreuz Wetter Ruhr, DRK Wetter Ruhr, Caroline Ostrowski


Manfred Ostrowski,

nach den Fakten, die sich bereits aus dem Strafurteil gegen Philipp Jaworowski und den Artikeln der WAZ-Gruppe (DerWesten) aus der Prozessbeobachtung ergeben, kann absolut kein Zweifel mehr daran bestehen, dass Philipp Jaworowski unschuldig einsitzt und die wahren MörderINNEN Ihrer Tochter sich ihrer Freiheit erfreuen.

Grundlegend waren die Fakten schon im November 2006 öffentlich bekannt gegeben worden, wobei heute vieles von damals aus dem Internet verschwunden ist.

Aber schauen Sie einmal, was ich der damaligen Generalbundesanwältin Monika Harms im November 2006 u.a. schrieb:

Vor diesen Hintergründen kann es auch nicht möglich sein, dem Beschuldigten ein volles Geständnis abzupressen: Dazu müsste er erklären, wie er die Tat begangen haben will. Da es ihm nicht möglich sein wird, das Unmögliche glaubhaft zu erklären, wird er nicht gestehen können, selbst dann nicht, wenn er es für seine einzige Chance hielte, an der Höchststrafe vorbeizukommen.

Sie können das nachlesen unter:

http://swordbeach.wordpress.com/2009/04/22/hello-world/

Und Sie wissen es selbst, dass genau das zutraf, dass Philipp Jaworowski zwar unter dem Druck, ansonsten die Anwendung des Erwachsenenstrafrechtes und damit eine Verurteilung wegen Mordes plus anschließender Sicherungsverwahrung zu riskieren, „gestand“, dass er aber sehr vieles nicht erklären konnte:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/maerchengestaendnis/000-MAERCHENGESTAENDNIS.HTM

Was meinen Sie, warum Philipp nach Jugendstrafrecht verurteilt wurde, obwohl er gelogen hatte, dass sich die Balken bogen? Weil das Gericht genau wusste, dass er das Unerklärliche nicht erklären konnte, dass er also schon sein Bestes gab, um im Sinne des Gerichtes zu lügen, weil man es andererseits aber nicht wagen konnte, ihn zu „L“ plus Sicherungsverwahrung zu verurteilen, denn dann wäre den Renommier-Anwälten Dr. Ralf Neuhaus und Rudolf Esders gar nichts anderes übrig geblieben, als Revision beim BGH einzulegen! Und damit hätte die Gefahr bestanden, dass der BGH das durch und durch idiotische Urteil aufgehoben und eine Neuverhandlung unter einer anderen Kammerbesetzung verfügt hätte!

Manfred Ostrowski, wenn Sie kein Idiot sein sollten, dann begreifen Sie allmählich, dass Philipp unschuldig ist, und wenn Sie außerdem noch ein Mann sein sollten, dann rufen Sie mich an:

0231 986 27 20

oder schreiben mir zunächst eine Email:

winfried-sobottka@freegermany.de

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/09/20/winfried-sobottka-die-hacker-in-recognition-of-excellence-hannelore-kraft-mord-an-nadine-ostrowski-polizei-hagenspd-hagen-spd-wetter-ruhr-spd-witten-spd-wattenscheid/

Ein Teil der Namen der Hauptverantwortlichen für eines der
ungeheuerlichsten Strafverfahren in der Geschichte der BRD;

Vors. Richter am Landgericht Hagen Dr. Frank Schreiber als Vorsitzender, Richter am Landgericht Marcus Teich Richter am Landgericht Dr.Christian Voigt als beisitzende Richter, Sekretärin Margarete Dodt, Hagen, Verwaltungsangestellter Kristof Schumann, Hagen, als Schöffen, Oberstaatsanwalt Wolfgang Rahmer Staatsanwalt Klaus Knierim, als Beamter der Staatsanwaltschaft, Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, Rechtsanwalt Rudolf Esders, Dortmund, als Verteidiger

Winfried Sobottka an Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, Prof. Dr. Johannes Hebebrand, Essen, Rechtsanwalt Rudolf Esders, Dortmund


Was von Ihnen dreien zu halten ist, kann ich nicht in wenigen Worten ausdrücken, ohne eine Formalbeleidigung zu begehen. Für anderes fehlt mir jetzt leider die Zeit, und darum will ich es bei dem Hinweis belassen, dass Sie sich unter:

 

http://www.youtube.com/watch?v=8JryQXilMj4

 

den Sound des Sturmes anhören können, der sich über Ihnen zusammenbraut.

 

 

https://belljangler.wordpress.com/2011/09/16/thomas-kutschaty-uber-ein-lugengestandnis-in-sachen-mord/

 

@ Thomas Kutschaty: Über ein Lügengeständnis in Sachen Mord/


Das „Geständnis“ des Philipp Jaworowski ist durch und durch erlogen:

Eine unglaubliche Ungewöhnlichkeit erklärt die nächste, bis es überhaupt erklärt ist, wie er samstags nachts dazu gekommen sein will, der Nadine Ostrowski im Hause ihrer Eltern gegenüber gestanden und dort dann einen Grund für Streit geboten zu haben:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/maerchengestaendnis/000-MAERCHENGESTAENDNIS.HTM

Dann soll Nadine nachvollziehbare Wut gezeigt haben, und schon kommt die nächste unglaubliche Ungewöhnlichkeit: Auf nachvollziehbare Wut der Nadine soll Philipp reagiert haben, indem er, der niemals wegen Gewalttätigkeit aufgefallen war, ihr ultra brutal und mit schweren Verletzungsfolgen mehrmals mit einer ca. 2 kg schweren Taschenlampe auf den Kopf geschlagen haben soll. So, als ob es für Philipp das Selbstverständlichste sei, massivste Gewalt stets dann einzusetzen, wenn ihm irgendetwas nicht passe.

Dann soll er in kaum noch zu überbietender Rohheit gemetzelt und gemordet haben, wobei er selbst sich an nahezu nichts erinnern könne und das, was er als Fragmente der Erinnerungen bietet, nicht zu sicheren Feststellungen des Gerichtsmediziners passt.

Ein „Geständnis“ könnte nicht mehr unglaubhafter sein, doch interessant ist die Frage, was ihn bewogen haben kann, sich selbst im Rahmen eines Lügengeständnisses eines Grauenmordes zu bezichtigen, den er nicht begangen haben kann.

An der Stelle bin ich nun weiter gekommen. Dabei half es mir, dass ich in alten Dateisammlungen stöberte, in denen Dinge enthalten waren, die ich zunächst gar nicht als so wesentlich betrachtet hatte, weil ich zunächst nur auf Dinge konzentriert war, die Philipps Unschuld belegen konnten.

In folgendem Artikel aus der Prozessbeobachtung wird sehr deutlich, nach welchem Schema Philipp zum Lügengeständnis gezwungen wurde:

http://die-volkszeitung.de/0-0-0-0-0-0-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski/gutachter-prof-johannes-hebebrand/00-DER-WESTEN-SIE-SIND-NICHT-DER.HTM

Das Prinzip war also einfach: „Entweder, Sie gestehen, oder Ihnen droht Erwachsenenstrafrecht. Das läuft dann auf „lebenslänglich“ plus anschließende Sicherungsverwahrung hinaus.“

Seine wahre Behauptung, dass er mit dem Mord nichts zu tun habe, wurde einfach von allen Seiten niedergeknüppelt, von seinen „Verteidigern“ (Prof.) Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, und Rudolf Esders, Dortmund, vom Gutachter Prof. Johannes Hebebrand, Essen, von der Polizei, vom Haftrichter:

Hören Sie mal, bei der Beweislage ist es doch absolut klar, dass Sie der Täter sind. Ich kann Ihnen nur dringend dazu raten, zu gestehen, sonst haben Sie nicht einmal eine Chance, bei einem so grausigen Mord jemals wieder aus der Haft heraus zu kommen.“

So bearbeiteten ihn alle, bis zum Prozess. Zu lesen gab man ihm die Zeitungen, die ihn schon als Mörder verurteilt hatten. Seine Angst wurde immer größer: „Lebenslänglich plus Sicherungsverwahrung! Niemals wieder frei sein!“

Und so war er schließlich bereit, sich Lügengeschichten einfallen zu lassen, die es unter anderem erklärten, warum er mitten in der Nacht bei ihm fremden Leuten anschellte, um die Nadine zu besuchen, von der er nicht einmal etwas wollte, wie es dann dazu gekommen sei, dass er in seinem Wesen fremdem Maße Gewalt angewendet habe und so weiter.

Dabei muss man allen Beteiligten den Vorwurf machen, dass sie spätestens in dem Moment, in dem der LKA-Sachverständige Thomas Minzenbach erklärt hatte, das bei Philipp gefundene Kabel gehöre nicht zu dem Ostrowski-Telefon, die vollzogene Beweismittelmanipulation hätten erkennen müssen. Letzteres hätte nicht unbedingt für Helga Müller und Erich Meier gegolten, aber jedenfalls für Leute wie Dr. Ralf Neuhaus.

Doch stutzig hätten sie sofort werden müssen: Von Anfang an muss es Bestandteil der Akte gewesen sein, dass unter der Leiche ein Kabelrest gefunden worden war. Auf der Hand lag es, diesen Kabelrest dem Drosselkabel zuzuordnen, ansonsten kamen und kommen bestenfalls extrem abenteuerliche Interpretationen infrage.

Und von Anfang an hieß es, das Drosselkabel sei bei Philipp gefunden worden. Demnach hätte der unter der Leiche gefundene Stecker zu dem bei Philipp gefundenen Kabel passen müssen, was aber nicht der Fall war.

Vor dem Hintergrund der Intelligenz und des Fachwissens, die man den Verteidigern und dem Gerichtspsychiater in dem Falle sicherlich unterstellen muss, kann insgesamt kein vernünftiger Zweifel daran bestehen, dass sie alle drei wussten, dass Philipp nicht der Täter war, dass sie aber alle drei ihr Bestes gaben, um Philipp zu einem möglichst plausibel klingenden Lügengeständnis zu treiben – unter der Androhung, er werde sonst niemals wieder frei sein.

Das ist Folter der schlimmsten Art, wenn man das mit einem 19-Jährigen macht, der sein Leben noch gar nicht richtig gelebt hat.

Es ist Philipps Pech, dass er kein Robbenbaby mit Kulleraugen ist. Denn dann gäbe es Menschen, denen sein Schicksal nicht egal wäre.

RA Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund: Mandantenverrat u. Begünstigung von Mädchenmördern! / Uni Bielefeld,Dekan Prof. Dr. Michael Kotulla, M.A., Honorarprofessor Dr. Ralf Neuhaus, Prorektor Prof. Dr. Johannes Hellermann, Laudator Prof. Dr. Stephan Barton, Rechtsanwalt Dr. Neuhaus, Justizprüfungsamt OLG Hamm


Dieser Mann ist exemplarisch für das Anwalts(un)wesen in der BRD:

Je mehr ein Anwalt bereit ist, Hand in Hand mit der Justiz schmutzige Sachen zu machen, desto besser floriert sein Geschäft. Im Gegenzuge gewinnt er mit betuchten Mandanten nämlich auch Prozesse, die eigentlich nicht gewonnen werden können, außerdem fliegen ihm die Türen auf, wenn es um Ämter und Honorarprofessuren geht.

Nun, nach Lage unbestreitbarer Tatsachen hat Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, den denkbar schwersten Verrat an einem Mandanten begangen, nämlich an Philipp Jaworowski, indem er „mitspielte“, als dieser in einem unglaublichen Schmierenprozess absichtlich falsch als Mörder verurteilt wurde.

Zudem hat Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, in Tateinheit mit dem bezeichneten Mandantenverrat Mörder begünstigt – vor Verfolgung bewahrt.

Dass Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, sich solche Beiträge wie den folgenden:

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/01/ubelster-mandantenverrat-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-u-rudolf-esders-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-die-linke-nrw-die-gru/

gefallen lassen muss, weil sie schlicht und einfach der Wahrheit entsprechen, sagt schon alles.

Doch damit ist die Sache noch nicht am Ende, noch lange nicht:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/28/an-karen-haltaufderheide-mutter-der-morderin-ida-haltaufderheide-renate-kunast-die-grunen-wetter-die-grunen-witten-die-grunen-wattenscheid-die-grunen-wetter-ruhr/

und:

http://www.die-volkszeitung.de

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, Progressor der Anarchie, Institut für die Bekämpfung von Staats- und Gesellschaftsverbrechen

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/24/khk-thomas-hauck-ein-mutmaslicher-madchenmorder-polizei-hagenpolizeiprasidentin-ursula-steinhauerregierungsdirektor-dr-dirk-gretepolizeicccanon-berlin-wienhamburg-munchen-frankfurt-gie/

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

Winfried Sobottka @ die Hacker am 05. August 2011, II / Chaos Computer Club,Polizei, Berlin, Hamburg, Wien, München, Köln, Bremen, Dresden, Dortmund, Düsseldorf


Liebe Leute!

Es scheint tatsächlich beste Gründe aus Sicht der SS-Satanisten dafür zu geben, dass sie nun systematisch an der Zerstörung meiner Gesundheit arbeiten:

https://belljangler.wordpress.com/2011/08/05/fragen-und-antworten-zum-polit-kampf-im-internet-robert-walter-marburg-antworten-von-winfried-sobottka-lunen-strahlenopfer-polizei-berlin-polizei-hamburg-polizei-frankfurt-ccc-berlin-ccc-w/

Dass ich nicht zu jammern pflege, heißt absolut nicht, dass ich nicht tausend Gründe nennen könnte, worüber andere in meiner Lage jammern würden.

Meine Sicht der Dinge ist eine ganz einfache: Alles, was nicht auf absolute Effizienz im politischen Kampf zielt, ist insofern ein Ärgernis. Dabei habe ich es an allen Stellen mit Menschen zu tun, die in der einen oder anderen Weise, selbst wenn sie andere Verhältnisse wollen, aufgrund von menschlichen Schwächen höchster Effizienz im Wege stehen. Angst vor allem Möglichen ist ohne Zweifel das größte Problem, aber längst nicht das einzige. Profilneurosen bewirken, dass es manchen Leuten vor allem wichtig ist, selbst im Vordergrund zu stehen, siehe z.B. Udo Pohlmann, den „Weltgiganten“. Aber in weniger starker Ausprägung findet man das auch bei anderen. Manche Leute haben ein Gesamtbild entwickelt, das sie nicht mehr hinterfragen, sondern nur noch dogmatisch vertreten – so weit gehend, dass eine Kooperation mit ihnen nur dann möglich ist, wenn man sich ihrem Dogma 1:1 unterwirft.

Am Gelde kleben die meisten – auch wenn sie gut situiert sind. Nicht untypisch ist es, dass Opfer von Willkür usw. nur eines im Auge haben: Ihren eigenen Fall. Betrachtet man die Opfer schwerer aktueller Willkür, so stellt man zudem fest, dass die meisten von ihnen das Bedürfnis haben, sich immer wieder über das stets Selbe auszujammern. Natürlich hilft es dem politischen Kampf nicht weiter, wenn mir zum x-ten Male das Selbe erzählt wird. Dann noch fehlende Fertigkeiten im schriftlichen Ausdruck, in der Internetnutzung usw., wie ich sie in meiner Antwort an Robert Walter z.T. geschildert habe.

Dann gibt es auch noch mir nicht nachvollziehbare Gründe, z.B. dafür, dass ich von Susanne Buchmann nichts höre. Sie konnte über 10.000 Euro in zu erheblichem Teile sinnlose Projekte des Udo Pohlmann hinein buttern, wie sie selbst darlegte, sie war in der Lage, auf Belljangler Kommentare zu schreiben, die mich in den Knast hätten bringen können, aber selbst mein Angebot, ihr eine HP kostenlos zu gestalten, nimmt sie nicht an.

Weder die Mutter von Antonios Kassaskeris, noch die Eltern von Matthias Lang, Erlangen, können es wirklich überwinden, was mit ihren Kindern geschah – es quält und quält sie. Aber mehr auch eben nicht, ihnen ist nicht klar, dass das quälende Gefühl in ihnen eine Forderung ihrer eigenen Natur ist, entschlossen zu handeln. Entsprechend wirkt dieses quälende Gefühl nur destruktiv, im Sinne ihrer Selbstzerstörung.

Das ist die Lage, Leute, sie ist sehr weitgehend beschissen. Rechnet Euch selbst aus, was eigentlich nötig wäre, und fragt Euch dann, was Ihr selbst tun könnt, oder besser: Tun müsst. Ich weiß es nicht, wann ich soweit sein werde, dass sich zerstörerische Wirkungen ihrer Strahlenangriffe deutlich bemerkbar machen werden, dass ich blind oder taub werde, MS bekomme, an Krebs erkranke oder was auch immer. Stellt Euch die Frage, ob Ihr lieber kämpfen wollt, solange ich noch kämpfen kann, oder ob Ihr es bevorzugt, nach mir und ohne mich zu kämpfen.

Liebe Grüße

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

https://belljangler.wordpress.com/2011/02/08/dem-wahren-satanismus-auf-der-spur-karen-haltaufderheide-doris-kipsiekerannika-joeres-die-grunen-wetter-die-grunen-berlin-die-grunen-hamburg-die-grunen-koblenz-renate-kunast-die-linke-witten/

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://anarchistenboulevard.blogspot.com/2010/03/sie-gehoren-in-den-knast-stefan-lingens.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

http://polizeistaat.wordpress.com/2010/07/26/polizeikriminalitat-berlin-ehrhart-korting-dieter-glietsch-polizei-berlin-gdp-berlin-spd-berlin-die-linke-berlin-cdu-berlin-fdp-berlin-die-grunen-berlin-npd-berlin/

https://belljangler.wordpress.com/2011/06/23/winfried-sobottka-die-hacker-und-an-hannelore-kraft-python-hello-world-php-staatsschutz-polizei-dortmund/

@ Karen Haltaufderheide: Praktizierter Satanismus im Kreis Ennepe Ruhr, Hagen und Dortmund / z.K. Annika Joeres, Philipp Zobel, Die Grünen Wetter Ruhr, Die Grünen Hagen, Frank Hasenberg, SPD Wetter Ruhr, SPD Hagen


Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Hallo, Karen Haltaufderheide!

Das hier sind Sie, anklicken zur Vergrößerung:

und das hier bin ich, anklicken zur Vergrößerung:

Sie haben schon von mir gelesen, Karen Haltaufderheide:

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-u-a-karen-haltaufderheide-und-ida-haltaufderheide-wetter-ruhr-die-grunen-wetter-ruhr-westfalenpost-wetter-ruhr-der-westen-waz-stadtverwaltung-wetter-ruhr-63243257.html

Karen Haltaufderheide, wenn man von Essen und Köln einmal absieht, gibt es kaum einen Flecken in NRW, der so sehr von Satanisten verseucht ist wie der Kreis Ennepe Ruhr.

Mir sind die Beziehungen u.a. nach Vancouver bekannt, mir ist die Rolle der Klinik Herdecke bekannt, mir ist noch einiges mehr bekannt, und damit bin ich nicht der Einzige.

Im Mordfalle Nadine Ostrowski:

Philipp Jaworowski kann nicht der Mörder der Nadine O. sein, hier zu einigen Beweisen:

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/01/ubelster-mandantenverrat-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-u-rudolf-esders-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-die-linke-nrw-die-gru/

Es gibt weiterhin eine Vielzahl sehr erheblicher Indizien dafür, dass er nicht der Täter sein kann, z.B.:

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/21/der-linkshander-philipp-jaworowski-und-der-mord-an-nadine-ostrowski-z-k-annika-joeres-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-spd-duisburg-spd-essen-spd-muhlheim/

Karen Haltaufderheide, sind die Satanisten zu weit gegangen, haben dabei eine Menge Fehler gemacht. So viele Fehler, dass sie nun wirklich richtig auffliegen werden.

Das wird zu tiefgreifenden Erschütterungen führen – die Menschen werden begreifen, warum die Politik ist, wie sie ist, und dass sie von skrupellosen Perversen regiert und verwaltet und gerichtet werden.

Sie und andere politisch Tätige sollten sich darauf einstellen, Karen Haltaufderheide.

Ich zitiere:

Allerdings zeigen die wenigsten Satanisten ihre Ideologie in dieser Form öffentlich, so dass die vorgenannten Attribute eher in den Bereich der Klischees gehören, zumal viele Jugendliche mittlerweile umgedrehte Kruzifixe als modisches Accessoire ansehen und dies noch nicht einmal mit Satanismus in Verbindung bringen. Oft wirken Satanisten im Alltag unauffällig, was das äußere Erscheinungsbild betrifft.
und:

Satan als Rechtfertigung für Straftaten

Das vorbeschriebene Styling (schwarze Kutte, umgedrehtes Kruzifix) kommt erst zum Zuge während ritueller Handlungen. Satan wird oft lediglich als Werkzeug oder Rechtfertigung für die Begehung von Straftaten genutzt, denn eigentlich steht über die Rituale und den „Glauben“ an Satan die eigene Gottwerdung im Vordergrund.

und:

Die wenigen Opfer, die bereit sind, über ihre Erlebnisse zu sprechen, berichten übereinstimmend, dass die Täter meist angesehene Personen mit akademischem Grad sind, vornehmlich Ärzte, Apotheker, Richter und sogar Priester. Aus diesem Grunde sind die meisten Opfer sehr zurückhaltend mit Anzeigen, da sie davon ausgehen, dass ihnen ihre Schilderungen aufgrund der unvorstellbaren Grausamkeit und ihrer niedrigen gesellschaftlichen Stellung im Vergleich zum Prestige des Täters bzw. der Täter nicht geglaubt werden.
Karen Haltaufderheide, es wird sich im Kreise Ennepe, in Hagen und in Dortmund einiges ändern. Und dieser Marco Witte aus Soest wird auch genügend Grund zur Freude haben. Lassen Sie ihm das bitte ausrichten.
Mit anarchistischen Grüßen
 
 
Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Der Untergang des Rechtsanwaltes Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund / z.K. : Rechtsanwalt Michael Krause, Rechtsanwalt Jürgen Sandmann, Rechtsanwalt Jochen Spieker, Rechtsanwalt Dr. Carsten Jäger, Rechtsanwaltskammer Hamm, Anwaltskammer Hamm


Winfried Sobottka für United Anarchists

Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus hat mich hinter meinem Rücken beleidigt:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/02/19/strafanzeige-gegen-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-und-rechtsanwalt-rudolf-esders-dortmund-anwaltskammer-hamm-anwaltsgerichtshof-hamm/

Eine aufklärende Stellungnahme dazu verweigerte er, eine gegen ihn gerichtete Strafanzeige wurde von der Dortmunder Staatsanwaltschaft rechtswidrig „abgeschmettert“.

Mittlerweile stehen die schlimmsten Vorwürfe, die man einem Rechtsanwalt machen kann, gegen die Rechtsanwälte Dr. Ralf Neuhaus, Dortmund, und Rudolf Esders, Dortmund, unangefochten im Internet – bestens belegt:

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/01/ubelster-mandantenverrat-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-u-rudolf-esders-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-die-linke-nrw-die-gru/

Es ist nicht geheuer, was im NRW-Staate geschieht, u.a. scheinen polnisch stämmige Menschen bei Bedarf als Versuchskaninchen für staatliches Morden und gezielte Falschverurteilung missbraucht zu werden ( Nadine Ostrowski, Philipp Jaworowski), die Neigung der NRW-Justiz und Polizei zu Rechtsbrüchen aller Art könnte kaum noch größer sein, wie sich anhand verschiedener Verfahren nachweisen lässt, siehe z.B.:

http://www.die-volkszeitung.de/u-a/schwalmtal/presseinfo/info-18-maerz-2010.html

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/02/weitere-veroffentlichungen-und-ungeheuerlichkeiten-mordfall-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski-gdp-nrw-gdp-hagen-polizei-hagen-ralf-jager-spd-duisburg-thomas-kutschaty-spd-nrw/

Auch die Art und Weise, wie dem systemkritischen Rechtsanwalt Claus Plantiko, Bonn, die Zulassung entzogen wurde, wobei dies von der Rechtsanwaltskammer betrieben wurde, wobei der Dortmunder Rechtsanwalt Dr. Ralf Neuhaus eine Rolle spielte, legt es sehr nahe, dass das komplette Rechtspflegesystem in NRW zu einem höchst kriminellen System verkommen sein muss.

Wir, UNITED ANARCHISTS, sind nicht bereit, das zu dulden. Wir sind entschlossen, die öffentliche Aufklärung darüber voran zu treiben, auch ausländische Staaten und Unternehmen vor Engagements in NRW zu warnen.

Im Namen von UNITED ANARCHISTS

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

zur weiteren Kenntnisnahme:

Rechtsanwalt Holtermann, Rechtsanwalt Lutz Duvernell, Rechtsanwalt Hans Dieckhöfer, Rechtsanwalt Dr. Christian Tilse, Rechtsanwalt Dr. Jochen Berninghaus, Rechtsanwalt Hans-Jürgen Palm, Rechtsanwalt Dr. Detlef Götz,Rechtsanwältin Anja Berninghaus, Rechtsanwalt Markus Sträter, Rechtsanwalt Dr. Achim Herbertz, Rechtsanwalt Manfred Ehlers, Rechtsanwalt Dr. Carsten Jaeger, Rechtsanwalt Guido Schwartz, Rechtsanwalt Frank Stiewe, Rechtsanwalt Prof. Dr. Tido Park, Rechtsanwalt Dr. Thorsten Mätzig, Rechtsanwalt Rainer Beckschewe, Rechtsanwalt Dr. Steffen Lorscheider, Rechtsanwalt Dr. Robert Jung, Rechtsanwältin Regine Holtermann-Bendig, Rechtsanwalt Tobias Eggers, Rechtsanwalt Axel Kämper, Rechtsanwalt Ulf Reuker, Rechtsanwalt Kay U. Koeppen, Rechtsanwältin Sophia Gantenbrink

Ein Bild von Ihnen im Internet, Leitende Oberstaatsanwältin Petra Hermes! / Hannelore Kraft, Thomas Kutschaty, Ralf Jäger, ltd. OStA Petra Hermes, Staatsanwaltschaft Dortmund, Staatsanwaltschaft Hagen, Amtsgericht Lünen, Landgericht Hagen, Polizei Dortmund, Polizei Hagen


Hallo, Petra Hermes!

Neulich musste ich feststellen, dass es von Ihnen kein Bild mehr im Internet gibt. Da dachte ich mir: „Winfried, das muss sich ändern!“

Nun, hier ist es:

Es wird noch einiges über Ihre Staatsanwaltschaft Dortmund und Sie zu berichten sein, schließlich hat das Volk einen Anspruch darauf zu wissen, was Sie treiben. Betrachten Sie das Bild einfach als ersten Schritt dahin.

Mit anarchistischen Grüßen

Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Über einen schaurigen Mädchenmord und über Mörder, die samt ihrer Spießgesellen von den Staatsanwaltschaften Hagen und Dortmund, von der Polizei Hagen und Dortmund, vom Amtsgericht Lünen  und vom Landgericht Hagen bestmöglich begünstigt werden:

https://belljangler.wordpress.com/2010/12/01/ubelster-mandantenverrat-rechtsanwalt-dr-ralf-neuhaus-dortmund-u-rudolf-esders-nadine-ostrowski-philipp-jaworowski-hannelore-kraft-thomas-kutschaty-ralf-jager-spd-nrw-die-linke-nrw-die-gru/