Dr. Werner Jurga, SPD Duisburg, beleidigt und verleumdet Winfried Sobottka im Internet /xtranews, Ruhrbarone, Annika Joeres


Belljangler: „Winfried, Dr. Werner Jurga nutzt die Internetplattform xtranews.de, um Dich zu beleidigen und Dir zumindest übel nachzureden?“

Winfried Sobottka: „Ich wüsste nicht, wie man es sonst nennen sollte:“

http://www.xtranews.de/2010/09/19/winfried-sobottka-ein-psychopath-leider-nicht-nur-im-internet/

Belljangler: „Welche Äußerungen wirfst Du ihm u.a. vor?“

Winfried Sobottka: „Erstens, dass er mich als Psychopath bezeichnet. Zweitens, dass er unbewiesene und von mir bestrittene Behauptungen der Polizeibeamtin Suley Köppen, Staatsschutzpolizei Dortmund, als Tatsachen anführt. Das Polizeiüberfallkommando unter Leitung von KHK Jürgen Neuberg  vom 04.12. 2007 hat mir die beiden folgenden Verletzungen zugefügt, als ich friedlich auf dem Bauche lag:


Erst, nachdem ich u.a. deshalb Strafanzeige erstattet hatte, kam die Staatsschutz Polizei Dortmund auf die Idee, eine Strafanzeige gegen mich wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt zu konstruieren und zu erstatten. Als sie mich am 04.12. 2007 rechtswidrig und unter Aufbringung von Lügen hinter meinem Rücken in die psychiatrische LWL-Klink Aplerbeck verschleppten, war gegenüber den Ärzten noch keine Rede davon, dass ich versucht haben sollte, die Polizeibeamtin Suley Köppen in mörderischer Weise die Treppe hinabzustoßen.

Dr. Werner Jurga müsste es wissen, dass strittige Vorwürfe in einem Strafverfahren kein Wahrheitsbeweis sind, er müsste es wissen, dass sein Vorgehen einer unzulässigen Vorverurteilung gleichkommt, und er müsste es auch wissen, dass Straftaten von Polizisten gegen BürgerINNen keine Seltenheit sind und dass, wenn BürgerINNen dann Strafanzeige erstatten, es der absolute Normalfall ist, dass Polizei wahrheitswidrig Widerstandshandlungen konstruiert und zur Anzeige bringt.“

Belljangler: „Er bezieht sich auch auf Äußerungen aus 2007, die man Dir als Aufrufe zu Morden zur Last legt.“

Winfried Sobottka: „Diese Äußerungen waren nicht als Mordaufrufe gedacht, als solche auch objektiv nicht geeignet, sondern dazu, mit Vehemenz öffentlich zu machen, dass der BRD-Staat nach Tatsachenlage verdeckten Staatsmord geübt hatte und zur vollständigen Verdeckung einen Unschuldigen absichtlich falsch wegen Mordes verurteilte:

http://anarchistenboulevard.wordpress.com/2010/01/18/roland-fricke-jugendamt-wetter-ruhr-und-der-mord-an-nadine-ostrowski/

Weiterhin wären die Äußerungen nicht so ausgefallen, wenn ich nicht nachweislichem Extremterror von Behörden und Internetagenten des Staatsschutzes ausgesetzt gewesen wäre. All diese Dinge werde ich im Strafverfahren auf den Tisch legen, ohne diese Dinge können meine damaligen Äußerungen, das gebe ich gern zu, nicht verstanden werden.

Ich nehme an, dass Dr. Werner Jurga sich ein wenig informiert haben dürfte, bevor er seinen Artikel schrieb. Insofern ist es desto unverständlicher, dass er einseitig berichtet und dabei sogar noch strittige Zeugenaussagen als Wahrheiten verkauft.“

Belljangler: „Was wirst Du tun?“

Winfried Sobottka: „Ich werde die Sache mit Gelassenheit angehen, mich allerdings entschieden wehren. Selbstverständlich mit einwandfrei legalen Mitteln.“

Werbeanzeigen

Sensationelles Outing der Annika Joeres! / Ruhrbarone, Stefan Laurin, Dr. Werner Jurga, Arnold Voss, SPD Duisburg


Annika Joeres, warum lügen Sie betreffend die Ruhrbarone? / Stefan Laurin,Dr. Werner Jurga,Arnold Voss


Neuer Artikel seit 30.09. 2011, darunter der ursprüngliche Artikel.

Annika Joeres, Sie schreiben auf Ihrer eigenen HP über die Ruhrbarone:

Die Ruhrbarone haben es innerhalb von drei Jahren geschafft, in die Top Ten der meistgeklickten Blogs zu kommen. Hier schreiben Journalisten und Journalistinnen über Unerhörtes, Verschwiegenes und Angenehmes.

und:

Den Ruhrbaronen ist nichts heilig, aber vieles erzählenswert. Schließlich sind wir unabhängig von Medienhäusern und aldigroßen Anzeigenkunden und schreiben das auf, was uns interessiert.

Ich stelle fest, dass Sie an der Stelle schlichtweg lügen. Tatsache ist, dass systemkritische Kommentatoren auf den Seiten der Ruhrbarone, auch dann, wenn sie die Nettiquette perfekt einhalten, von Leuten wie Stefan Laurin, Dr. Werner Jurga und Arnold Voss durch Gegenkommentare in einer Weise gemobbt werden, die keine Gürtellinie mehr kennt. Nicht nur ich musste das am eigenen Leibe erfahren. Anschließend wird dann alles gelöscht, damit das schmutzige Treiben nicht der Allgemeinheit ins Auge fällt. Dafür stehen die Ruhrbarone, Annika Joeres.

Andererseits machen die Ruhrbarone um schwerwiegende Themen in der Regel weite Bögen. Einen Hinweis darauf, dass die deutsche Justiz oder die deutsche Polizei systematisch kriminell sind, bekommt man in den Kommentaren der Ruhrbarone absolut nicht untergebracht, obwohl es doch sehr viele klare Belege dafür gibt, z.B.:

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1862051_0_9223_-bitterboeser-leserbrief-ex-richter-geht-mit-seiner-zunft-ins-gericht-und-die-schweigt.html

http://www.skifas.de/Material/Bossi.html

und weitere massenhaft auffindbar unter Google-Begriffen wie:

KINDERKLAU

JUSTIZWILLKÜR

POLIZEIGEWALT

usw. usf.

Absolut völlig undenkbar wäre es, dass die Ruhrbarone über schlimmste Staatsverbrechen berichten, wie z.B. über:

http://freegermany.wordpress.com/2011/09/29/als-download-das-schwerverbrechen-der-polizei-hagen-polizei-hagen-haspe-die-grunen-hagen-karen-haltaufderheide-ruhrbarone-wir-in-nrwannika-joeres/

Stattdessen hat sich Dr. Werner Jurga schon als Schmierenpublizist gegen mich in einem mittlerweile zurückgezogenen Artikel eingesetzt, dabei vor übler Nachrede und Beleidigung nicht zurück geschreckt.

Annika Joeres, ich hatte einmal auf Journalisten wie Sie gehofft. Das habe ich nun völlig abgehakt. Im Falle eines Falles schmeißen Sie alle die Moral über Bord, sind feige und opportunistisch, und fangen an zu lügen, sich selbst schön zu lügen.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka

PS.: Dieser Artikel wird auch dem Artikel „Bundespräsident wird…“ vorangestellt.

Alter Artikel, als ich Annika Joeres, u.a. aufgrund ihrer Publikationen über zwei von Polizisten ausgeführte Morde, noch weit überschätzt hatte:

Bundespräsident wird: Ein Arschloch /z.K. Annika Joeres, Joachim Gauck, Christian Wulff, CDU Berlin, CSU München, SPD Berlin, Die Grünen Berlin, Die Linke Berlin, FDP Berlin

Winfried Sobottka für United Anarchists

Kurzlink als URL: http://wp.me/po3G2-6m

Wundervolle Frauen, sehr geehrte Männer!

Es geht mal wieder der Vorhang auf im Schmieren-Politik-Theater BRD,es steht die Wahl des Bundespräsidenten an. Die Staatssatanisten sind nicht glücklich damit, dass die Wahl nicht an einem 23.05. stattfinden kann,  sie ahnen schon, dass es dieses Mal ganz schwer in die Hose geht. Das wird es auch.

Die von uns, United Anarchists, aufgrund Ihrer Moral und Vernunft sehr hoch geschätzte Journalistin und Germanistin Annika Joeres hatte geschrieben:

Niemand braucht einen Bundespräsidenten

Ich habe mittlerweile einiges von ihr gelesen, und ich muss gestehen, dass ich bisher nichts gefunden habe, was ich ihr als Denkfehler vorwerfen könnte. Außer den oben zitierten Artikel.

Das will ich am Beispiel von Annika Joeres selbst erklären, so sieht sie übrigens aus:

Annika Joeres for President!

Ihr Gesicht passt genau zu dem, was sie schreibt:  Herzensgut, aber garantiert nicht im Geringsten blöd, und außerdem sehr selbstbewusst. Nun habe ich mir die Frage gestellt, wie es denn wäre, wenn eine Person wie Annika Joeres Bundespräsidentin wäre. Ergebnis: Sie würde jeder Partei die Leviten lesen, die es verdient hätte.  Sozialabbau geplant? Bundespräsidentin Annika Joeres setzt sofort eine Pressekonferenz an. Afghanistan Krieg? Bundespräsidentin Annika Joeres erklärt vor dem Deutschen Bundestag, dass der Kriegseinsatz sofort gestoppt werden müsse, dass Aufbauhilfe intensiviert werden müsse, dass alles andere ein Verbrechen wäre. Dabei verweist sie auch noch darauf, dass das dem Willen des Volkes entspreche.  Danach ruft sie Obama an, der nach  10 Minuten des schweigsamen Zuhörens nur noch stottern kann, und ringt ihm das Versprechen ab, den Afghanistan Krieg für beendet zu erklären.

Und BILD, WELT, FAZ , ARD, ZDF usw. usf. MÜSSTEN ÜBER ALLES JEWEILS berichten.

Also, ich bin der Meinung, eine SOLCHE Präsidentin brauchten wir unbedingt.

Aber das sehen die Parteien eben – alle, übrigens – ganz anders. Sie brauchen einen Präsidenten, der ihnen nicht ihre Schweinereien um die Ohren haut, sondern ihre Schweinereien schön redet.

Sie brauchen also ein Arschloch als Bundespräsidenten. Und so werden wir auch ein Arschloch als Bundespräsidenten bekommen.

Doch den werden wir, United Anarchists, uns mit knallharter PR im Internet vornehmen. Das ist ein Versprechen.

Herzliche Grüße im Namen von United Anarchists

Winfried Sobottka, ein Diener der höchsten Gottheit

http://united-anarchists.myblog.de/united-anarchists/art/6626799/AnarchistINNen-gegen-organisierte-Linke-und-organisiertes-Judentum

Impressum

Wichtige Links:

.

Boykottiert den Tiergarten Berlin, bis er Kueka zurückgibt!

.

BP manipuliert Informationen aus den Suchmaschinen heraus!