Griechenlands Marsch in die Sklaverei: Umschuldung / z.K. Annika Joeres,Dimitris Rallis, Simon McDonald, Per Poulsen-Hansen,Zentralrat der Juden,Sabine Leutheusser-Schnarrenberger,Angela Merkel,Renate Künast,Sigmar Gabriel,Gesine Lötzsch,womblog


Griechenland signalisiert Interesse daran, eigene Staatsanleihen zurück zu kaufen. Dafür aber brauche es Kapital. Aber eine Umschuldung werde es nicht geben:

Bereits aus den wenigen oben zitierten Worten wird deutlich, dass die griechische Kuh um den heißen Brei herum tanzt: Wenn Griechenland Kapital für den Rückkauf eigener Staatsanleihen braucht, dann kann es dieses Kapital nur leihen. Wenn es mit geliehenem Kapital eigene Staatsanleihen zurück kauft, dann ist das eine Umschuldung!

Zur Verwirrung wird zudem der Begriff „Schuldenschnitt“ ins Spiel gebracht: Die griechischen Staatsanleihen notierten derzeit unter Nennwert (an den Börsen), also müssten Gläubiger bei Rückkauf auf einen Teil der von ihnen geliehenen Gelder verzichten, also sei es ein Schuldenschnitt.

Dabei werden wichtigste Details vorsorglich gar nicht genannt, wie ich nach wenigen grundsätzlichen Erklärungen zum besseren Verständnis für Nichtökonomen darlegen werde.

Staatsanleihen, auch die z.B. von Deutschland herausgegeben, haben oftmals eine lange Laufzeit. Zehn, 15, selbst 25 Jahre sind nichts Besonderes. Der Zinssatz auf den Ausgabekurs, der sogenannte Nominalzinssatz, orientiert sich natürlich auch an dem aktuell gültigen Marktzins bei Ausgabe einer Staatsanleihe. In Niedrigzinsphasen geben Staaten gern langjährige Anleihen heraus, weil sie sie dann mit niedrigen Nominalzinsen bedienen können, in Hochzinsphasen geben sie nur Anleihen mit kurzen Laufzeiten (höchstens sechs Jahre oder so) heraus, weil sie die hohen Zinskosten nicht lange am Halse haben wollen.

Das Herausgeberland ist erst verpflichtet, die Staatsanleihen am Ende ihrer Laufzeit einzulösen, dann allerdings zum seinerzeitigen Ausgabepreis. Zwischenzeitlich können Eigentümer von Anleihen ihre Papiere nur an den Börsen verkaufen, wenn sie ihre Anleihen zu Geld machen wollen.

Wie es an den Börsen so ist, richten sich die Kurse nach Angebot und Nachfrage. Das bedeutet unter anderem, dass die Kurse niedrig verzinster Anleihen mit langen Restlaufzeiten unter ihren Nennwert (Ausgabekurs) sinken, wenn der aktuell erhältliche Zinssatz höher ist als der Nominalzinssatz der (Alt-) Anleihen. Das gilt völlig unabhängig von der Bonität eines Schuldnerstaates, auch deutsche oder schweizer Staatsanleihen werden an den Börsen also oft unter Nennwert notiert, wenn sie lange Restlaufzeiten bei niedrigem Nominalzins haben.

Damit ist für die Anleger allerdings noch kein Verlust entstanden, solange sie ihre Papiere halten: Am Ende der Laufzeit erhalten sie ja den Ausgabepreis zurück, was sich auch den Börsen bemerkbar macht: Je näher eine Staatsanleihe ihrem Einlösedatum rückt, desto mehr nähert sich der Börsenkurs dem Ausgabepreis.

Vor diesen Hintergründen ist es völlig unklar, wie Griechenland durch Rückkauf von Staatsanleihen einen Schuldenschnitt erzwingen will: Das übliche Verfahren des Rückkaufs von Staatsanleihen ist es, dass der Staat die Papiere über die Börsen zurück kauft. An den Börsen werden aber nur Staatsanleihen angeboten, deren Eigentümer sowieso verkaufen wollen. Wenn also jemand sagt: „Ich behalte meine griechischen Staatsanleihen, weil sie hohe Zinsen abwerfen“, dann käme der griechische Staat mit der üblichen Art von Rückkauf gar nicht an dessen Staatsanleihen heran.

Weiterhin ist es natürlich klar, dass bereits das Wissen, Griechenland werde in enormem Umfange eigene Anleihen von den Börsenmärkten kaufen, die Kurse solcher Anleihen steigen ließe.

Damit verspricht diese Methode keinen Erfolg, was einen „Schuldenschnitt“ angeht.

Alternativ könnte Griechenland sich zu einer erzwungenen Rücknahme entschließen, könnte beispielsweise sagen: „Die und die Papiere nehmen wir bis zum XX.YY.20ZZ zu dem und dem Preis zurück, anschließend sind sie verfallen.“

Das würde natürlich im Sinne eines Schuldenschnittes funktionieren, aber zu einem sehr hohen Preis: Griechenland hätte über Jahre enorme Probleme, Staatsanleihen herausgeben zu können, weil Anleger sich sagten: „Wer weiß, ob die nicht wieder einen Schuldenschnitt auf Kosten der Anleger machen.“

Damit wäre Griechenland an der Sklavenkette seiner „Retter“: Nur sie könnten Griechenland zukünftig noch mit Krediten versorgen, Privatanleger würden sich weigern, diesem Griechenland noch Kredite zu geben.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Und was sagen deutsche Politiker zu solchen Dingen?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/23/richter-werner-dietz-amtsgericht-waiblingen-jugendamt-stuttgart-und-der-brd-drecksstaat-z-k-zentralrat-der-juden-britische-botschaft-berlin-konigin-silvia-von-schweden-cdu-stuttgart-die-grune/

Werbeanzeigen

Klaus-Peter Flosbach – kommunistischer Maulwurf in der CDU? / Angela Merkel,CDU Berlin,CDU Wiesbaden, CDU Magdeburg,Gesine Lötzsch, Bodo Ramelow,Polizei Berlin,CDU Stuttgart


Das hier ist er, Klaus-Peter Flosbach, CDU:

Aufgrund seiner Äußerungen steht er in dringendem Verdacht, subversiv gegen die SS-satanische CDU-Politik zu agitieren, möglicherweise ist er ein Kommunist!

Er fordert nämlich, kein Euro-Land solle mehr über seine Verhältnisse leben:

Das heißt logischerweise, dass kein Euro-Land mehr importieren als exportieren darf.

Das würde natürlich dazu führen, dass das SS-satanische deutsche Großkapital auf seine Exportüberschüsse demnächst verzichten müsste, womit der ökonomische Angriffskrieg des SS-satanischen deutschen Großkapitals gegen den Rest Europas:

http://kritikuss.over-blog.de/article-winfried-sobottka-am-dimitris-rallis-z-k-sigmar-gabriel-renate-kunast-angela-merkel-christian-wulff-hannelore-kraft-bodo-ramelow-65069307.html

zumindest gestoppt wäre.

Was sagt Gesine Lötzsch zu solchen CDU-Politikern?

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS und Order of ?

Und was sagen deutsche Politiker zu solchen Dingen?

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/15/warnung-an-thomas-kutschaty-betreffend-jva-bochum-und-philipp-jaworowski/

https://belljangler.wordpress.com/2011/01/23/richter-werner-dietz-amtsgericht-waiblingen-jugendamt-stuttgart-und-der-brd-drecksstaat-z-k-zentralrat-der-juden-britische-botschaft-berlin-konigin-silvia-von-schweden-cdu-stuttgart-die-grune/



Angela Merkel ist keine Ratte! / Dieter Graumann, Gesine Lötzsch, CDU Berlin, CSU München, Polizei Berlin, Die LINKE Berlin


Altermedia soll Ärger bekommen, weil dort jemand geschrieben hatte, Angela Merkel sei eine Ratte!

 

Natürlich ist Angela Merkel KEINE Ratte!

 

Ratten sind sozial eingestellt, intelligent und niedlich:

 

Und das hier ist Angela Merkel:

 

 

Sie ist also keine Ratte, sondern eine asozial eingestellte, frustrierte Wasserträgerin satanischer Großkapitalisten.

 

LINK

Jüdische Hochschule für Kapitalismus und Holocaust-Kommunikation / Touro College Berlin, Charlotte Knobloch, Zentralrat der Juden, Altermedia, ex-K3-Berlin, Petra Pau, Gesine Lötzsch


Belljangler: „Winfried, Charlotte Knobloch hat die Schirmherrschaft über die jüdisch-amerikanische Hochschule Touro College in Berlin übernommen:

http://www.ortsdienst.de/Berlin/Nachrichten/Knobloch-Schirmherrin-bei-juedischer-Hochschule-25401992

Was fällt Dir dazu ein?“

Winfried Sobottka: „Dass mir nichts Gutes über diese Hochschule bekannt ist.“

Belljangler: „Es wird doch erwähnt, dass das Touro College offen sei für die „jungen Menschen aus aller Welt ­ ohne Ansehen von Religion, Hautfarbe oder sonstiger diskriminierender Faktoren“.

Winfried Sobottka: „Das sollte jawohl eine absolute Selbstverständlichkeit sein, aber im Grunde ist das eine Übertreibung. Ich sehe es nicht, dass z.B. Kinder aus Biafra irgendeine Chance hätten, dieses College jemals von innen zu sehen.“

Belljangler: „Du hast Dich aufgeregt, als Du die Meldung gelesen hast…“

Winfried Sobottka: „Der Holocaust wird missbraucht, um Demokratie tot zu schlagen, der Holocaust wird missbraucht, um dem organisierten Judentum Privilegien zu verschaffen, der Holocaust ist das Mittel, mit dem jede noch so berechtigte Kritik an irgendwelchen Juden als Rassismus tot geschlagen wird. Man kann sich ausrechnen, welche Wirkung das auf das organisierte Judentum hat, dem es in seiner Geschichte niemals um anderes als um Macht und Geld ging.

Link 1 Link 2 Link 3

Auf Sonntagsreden hört man von Vertretern des organisierten Judentums immer wieder, welche tollen kulturellen Leistungen das Judentum erbringe, auch, dass die Juden die größten Kämpfer für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie aller Zeiten seien. Das ist objektiv gelogen.

Rechne ich alles zusammen, so scheint es mir Zielsetzung des Touro Colleges zu sein, Juden so auszubilden, dass sie den Holocaust möglichst gut für jüdische Macht- und Wirtschaftsinteressen ausnutzen können.“

Belljangler: „Das Touro College ist auch für Nichtjuden offen…“

Winfried Sobottka: „Das Interesse auf Seiten von Nichtjuden, Holocaust-Kommunikation zu studieren, dürfte wohl verschwindend gering sein, während es für Juden um eine Goldader geht.“

AUFRUF zum Kampf gegen STAATLICHE  MORDE

Impressum

Kasperletheater: Ehrhart Körting und Ulla Jelpke / Die Linke Berlin, Potsdam, Dortmund, Erfurt, NPD-Berlin, Gesine Lötzsch, Bodo Ramelow


Tri-tra-trulla-la, tri-tra-trulla-la, Kasper Ehrhart Körting ist wieder da:

Berlins Innensenator Erhart Körting (SPD) hat der Gewerkschaft ver.di und der Partei Die Linke vorgeworfen, mit den Gruppen Antifaschistische Linke und Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin zusammenzuarbeiten, die nach Meinung des Verfassungsschutzes als gewaltbereit einzuschätzen seien.

und O-Ton Kasper Körting:

„Mit Gewalttätern legt man sich nicht ins Bett“. Weiter sagte er: „Das sind rot lackierte Faschisten. Sie sind bereit, Menschenleben von Andersdenkenden oder Staatsdienern zu gefährden. Sie verhalten sich nicht anders als diejenigen in der schlimmsten Zeit unserer Geschichte.“

Quelle: http://www.hintergrund.de/201007161010/politik/inland/massloser-vergleich-berlins-innensenator-koerting-stellt-antifaschisten-auf-gleiche-stufe-mit-nazi-verbrechern.html

Sofort kommt des Kaspers Liese auf die Bühne der Berliner Puppenspielkiste!

Ulla Jelpke, „Die Linke“, machte entschieden Gegendruck! Kasper Körting soll auf Eis gelegt werden: http://www.ulla-jelpke.de/news_detail.php?newsid=1660

Nun werden manche sich fragen: „Kann das denn sein, dass Kasperle und seine Liese sich streiten?“

Keine Sorge, das kann natürlich nicht sein, es ist eben nur Kasperle Theater:

Es geht ausschließlich darum, der „Die Linke“, die in Berlin sogar mit in der Landesregierung sitzt, die Gelegenheit zu geben, sich als scheinbar anti-polizeistaatlich zu profilieren.

Schließlich hatte „Die Linke“ beim durchsichtigen Keeseltreiben mitgemacht, als aus einem Chinaböller eine Splitterbombe gemacht wurde:

http://www.karstenuwe.com/die-bombe-die-ein-boller-war.html

damit die Strafe für „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ erhöht werden konnte, was nur ganz anderen, sehr unseriösen Zwecken dienen kann:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/06/04/die-legende-von-der-schutzlosen-polizei/

„Die Linke“ einschließlich Ulla Jelpke reagierte auch nicht im Geringsten, als Körting die Absicht erklärte, Urteile des Bundesverfassungsgerichtes zu missachten, wenn sie ihm nicht passten:

http://www.ptext.de/pressemitteilung/dr-ehrhart-koerting-spd-zuruecktreten-berliner-innensenator-halten-79642

Und „Die Linke“ einschließlich Ulla Jelpke reagiert aucu nicht im Geringsten auf haarsträubende Erkenntnisse z.B. von Amnesty International betreffend die Berliner Polizei, u.a.:

http://www.amnesty-polizei.de/2010/07/berlin-erneute-ermittlungen-gegen-drei-polizisten/

Und dazu, dass die Richterin Kirsten Heisig offensichtlich zumindest unter Protektion der Berliner Polizei ermordet worden sein muss:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/16/winfried-sobottka-zum-mord-an-kirsten-heisig-am-17-juli-2010-polizei-berlin-taz-tagesspiegel-neues-deutschland-berliner-zeitung-junge-welt-gerhard-wisnewski/

sagt „Die Linke“ einschließlich Ulla Jelpke auch nichts. Gerade in dem Falle schon deshlab nicht, weil Kirsten Heisig eine Gefahr für die menschenverachtende Multi-Kulti-Politik der „Die Linke“ war:

https://belljangler.wordpress.com/2010/07/03/die-multi-kulti-pest-z-k-zentralrat-der-juden-die-grunen-berlin-klaus-wowereit-spd-berlin-npd-berlin-ex-k3-berlin-bodo-ramelow-polizei-berlin/

Für wie blöd halten Kasper Ehrhart Körting und Liese Ulla Jelpke eigentlich die Öffentlichkeit, wenn sie uns politischen Streit vorspielen?

Impressum

Was Sie eigentlich gar nicht wissen dürfen:

.

Wie SM-Dominas Männer restlos abhängig und wehrlos machen.

Das deutsche Volk wollte Hitler nicht – warum und wie das Großkapital es dennoch schaffte, dass Hitler zum Diktator wurde

Warum Joseph Goebbels ehrlich davon überzeugt war, dass die Juden ausgerottet werden müssten

In der BRD sitzt ein junger Mann wegen Mordes – absichtlich falsch verurteilt, um Mädchenmörder zu schützen